Thema: Nepal  (Gelesen 1377 mal)

simi

« am: 10. März 2011, 14:45 »
Hallo,

wir planen eine 6 monatige Asien-Australien Reise. Beginnend mit  Indien weiter nach Thailand (Mekong Tour) runter nach Australien.

Nun überlegen wir ob wir uns auch Nepal ansehen sollen.

Habt ihr Erfahrungen über das Land, sollte man dort gewesen sein?

Desweiteren sollte man in Nepal sicher Trekking Ausrüstung dabei haben. Nun wollen wir aber nicht immer diese Schuhe usw. mittragen. Ist es auch möglich in Nepal die Ausrüstung auszuleihen, sodas man die restl. Reisezeit nicht mit dem überflüssigem Zeugs herumspringen muss?

Danke für eure Infos.

lg Simone
0

djmuh

« Antwort #1 am: 17. März 2011, 17:03 »
Hallo simi,

Trekkingausruestung kann man in Nepal ueberall leihweise bekommen. Dabei handelt es sich aber eher um Schlafsaecke, Zelte etc. und weniger um Schuhe. Schuehe sind persoenliche Ausruestungsteile und sollten passen. Dazu kommt, dass die Qualitaet meisstens stark zu wuenschen laesst, was auch fuer Nicht-Trekkingausruestung gilt. Kann schon ein paar Stunden dauern, bis du ein Motorrad findest, das geradeaus faehrt. Ist jetzt aber auch nicht so entscheidend.  :D

Nepal aber kann ich dir aber waermstens empfehlen, wunderschoene Landschaft, hilfsbereite und freundliche Menschen, die nicht nur Rupien wollen, jede Menge Outdooraktivitaeten, und auch ein wenig exotisch.  ::)

Zitat
sollte man dort gewesen sein?
Meiner Meinung nach sollte man in jedem Land mal gewesen sein, wird sich aber aufgrund der durchschnittlichen menschlichen Lebenserwartung kombiniert mit dem Umstand des (gelegentlichen) Geldverdienens nicht immer einrichten lassen. Aber wenn du mich fragst, ob ich es wieder tun wuerde: JA, Nepal steht von allen Laendern (in denen ich bis dato gewesen bin) auf meiner Liste direkt hinter Indien auf Platz Nr. 2.

LG aus Trat

djmuh 
0

simi

« Antwort #2 am: 21. März 2011, 15:05 »
Danke für deine Rückmeldung.

Wir werden voraussichtlich in Goa landen und uns dann nach Norden vortasten. Haben uns jetzt überlegt keine richtige Trekkingtour zu machen, sondern uns die Landschaft anzuschauen und den Himalaya anzusehen. Und von Nepal aus nach Bangkok weiterzureisen.

Kannst du uns vil. ein paar Punkte sagen die sehr schön anzusehen sind, oder wo wir auch was ?exotisches? Erleben können?

Und vil. wie wir am besten von Indien nach Nepal kommen?

Danke für deine Hilfe, Nepal ist nämlich doch noch ein Land über das wir noch nicht sehr viel wissen.

lg Simi
0

CPT_CHAOS

« Antwort #3 am: 21. März 2011, 15:31 »
Ich war noch nie da, aber von dem was ich hörte und las sollen in Nepal bei guter Wetterlage durchaus auch sogenannte "Tea-House" Treks machbar sein, d.h. Treks wo man jeweils nur eine Tagesetappe zw. den Unterkünften/Guest-Houses hat. Diese Treks sollen sehr leicht sein und auch mit minimaler Ausrüstung (festes Schuhwerk, ein bissel was Warmes) und ohne Guides machbar sein.

Aber alle Angaben ohne Gewähr, informiert euch nochmal extra drüber oder tauscht euch auf dem Weg dorthin mit anderen Travellern aus die schon da waren....
0

karoshi

« Antwort #4 am: 21. März 2011, 16:32 »
Für die Tea-House-Treks braucht man in erster Linie gute Schuhe, einen Schlafsack und ein Permit von der Nationalparkverwaltung (im Office in Kathmandu besorgen).

Technisch schwierig sind die meisten dieser Treks nicht. (Man geht auf Wegen, oder was die Nepalesen dafür halten.) Trotzdem würde ich sie nicht als "sehr leicht" bezeichnen: Es ist meistens steil und geht teilweise ziemlich hoch rauf. Der höchste Pass auf dem Annapurna Circuit ist immerhin 5400m hoch. Das ist brutal anstrengend und bei schlechter Planung (z.B. zu schnellem Aufstieg oder plötzlichen Wetterumschwüngen ohne angemessene Ausrüstung) auch gefährlich. Die Landschaft entschädigt aber für so einiges.
1

eundb

« Antwort #5 am: 22. März 2011, 15:40 »
Hallo,

es gibt unheimlich viele Möglichkeiten zum Wandern in Nepal für alle Schwierigkeitsstufen. Daneben ist das Land kulturell sehr interessant und es gibt eine riesige Bandbreite an Outdoor-Aktivitäten (Paragliding, Rafting,...).
Eine Variante, die viele wandern, ist die Poon-Hill Wanderung. Da ist man dann zwar nicht allein auf weiter Flur, aber vom Poon-Hill hat man bei klarem Wetter einen Wahnsinnsblick auf die Annapurna-Range und man erreicht nicht die für die Höhenkrankheit kritische Höhe. Die Berge bewundern kann man auch von Pokhara aus (dort speziell von Sarangkot).

Falls ihr wandern geht, braucht ihr eigentlich nur gute (eingelaufene!) Schuhe. Alles andere lässt sich in Pokhara oder Kathmandu billig kaufen oder mieten.

Wenn ihr von Indien über Land kommt solltet ihr euch vorher überlegen wo in Nepal ihr hin wollt. Das Land sieht klein aus, aber die Straßen zählen zu den schlechtesten, die ich je gesehen habe und Nepal hat im Gegensatz zu Indien keine Bahn. Das heißt viel hin und her fahren zehrt am Sitzfleisch und Zeitbudget. Ein Weg wäre von Varanasi aus nach Pokhara. Da könntet ihr auf dem Weg zwischenhalten im Chitwan National Park und eine Wanderung oder Jeeptour durch den mit Tigern, Leoparden und Nashörnern gespickten Nationalpark machen.

Viele Grüße, Benjamin
1

djmuh

« Antwort #6 am: 04. April 2011, 19:22 »
Plant Ihr fuer Nepal einen Monat oder laenger?

Von Indien nach Nepal wuerde ich euch bei dem Zeitfenster auch die Route Varanasi - Phokara empfehlen, der Grenzuebergang ist unproblematisch. In Phokara laesst es sich auch gut eine Woche aushalten. Mit dem Boot auf den See, paragliding, mountainbiking, Steak (nach Indien eine Wohltat) im Be Happy Restaurant, ein oder zwei Tages Treks z.B. zur World Peace Pagoda oder dem tibetischen Fluechtlingscamp, mit der Enfield in abgelegene Doerfer...

Nach Phokara koennte es auf dem Seti River zum Chitwan National Park rafting oder kayaking weitergehen, in Chitwan Elefanten baden, Wildtiere beobachten und dann auf dem Busdach weiter nach Kathmandu. Von dort sind Ausfluege in die anderen Koenigsstaedte und der Weiterflug nach Bangkok moeglich...

Es gibt aber mit Sicherheit noch viel mehr zu entdecken!

LG

djmuh
0

AmyVega

« Antwort #7 am: 04. April 2011, 21:01 »
Wie karoshi schon gesagt hat, das Annapurna Massiv ist anstrengend aber unbeschreiblich schön.
Ich habe das vor viiiiiiiiieln Jahren gemacht und werde das nie vergessen, genauso wie die Rafting-Tour auf dem Trisuli River *gluck  ::)
Anschließend bin ich noch durchs Land gereist und zum Schluß noch in den Chitwan N. P., das war alles sehr sehr schön und lohnt sich wirklich.


AmyVega
0

Tags: