Thema: Mongolei für Nicht-Reiter?  (Gelesen 1374 mal)

huskyeye

« am: 06. März 2011, 15:36 »
Hallo zusammen,

ich würde sehr gern irgendwann ein paar Wochen in der Mongolei verbringen, habe allerdings keine Reit-Erfahrung (na ja, außer mit 11 auf einem Islandpferdehof, eine Woche Reiterferien... aber das ist 21 Jahre her...).
Was den Reisezeitraum angeht, habe ich jetzt schon mehrfach gelesen, dass der Juli wohl die beste Zeit ist. Damit käme die Reise dieses Jahr nicht in Frage, aber evtl. nächstes. Oder war von euch schon mal jemand später in der Mongolei, z.B. im September, und fand es ok?

Prinzipiell hätte ich nix dagegen, auch mal auf einem Pferd zu sitzen, aber im Großen und Ganzen müsste es wohl doch eher eine Reise mit Fahrer sein. Da ich das Ganze wohl allein angehen werde, meine Frage: Ist es zu empfehlen, als Frau in der Mongolei allein zu reisen? Oder schließt man sich am besten einer Reisegruppe an? Gibt es Reisegruppen, in denen nicht nur gutsituierte Rentner unterwegs sind? Ich bin 32 und fände es natürlich irgendwie nett, wenn die Gruppe altersmäßig gemischt wäre.

Also, wenn jemand Lust hat, hier mal ein bisschen von der Mongolei zu schwärmen - immer her mit den Tipps!


Merci.
0

simu

« Antwort #1 am: 06. März 2011, 23:10 »
hey huskyeye

ich werde im September in der Mongolei sein und bin auch kein grosser Reiter. Ich möchte einen Fischertrip machen (siehe anderer Thread) aber bin sonst offen. Was hast du denn so vor?

gruss aus der schweiz
simu
0

huskyeye

« Antwort #2 am: 07. März 2011, 17:31 »
Hallo Simu,

danke für deine Antwort - vorerst habe ich noch gar nichts vor, denn die Reise ist bei mir noch nicht konkret. Ich wollte in erster Linie mal hören, wer schon dort war und mir raten kann, wie es sich am besten reist in der Mongolei. Wenn du im September dort bist, kannst du ja danach mal berichten!
0

eundb

« Antwort #3 am: 22. März 2011, 15:20 »
Hallo,
wir waren im September für 2, 5 Wochen in der Mongolei und haben insgesamt 3 Touren gemacht, die längste war eine Woche durch die Wüste Gobi und wir saßen insgesamt nur 2 Stunden auf einem Pferd, das war aber kein Muss. Generell ist es am einfachsten, sich vor Ort einer Tour anzuschließen, am besten in einem der budget Hostels, das machen so gut wie alle da und wir sind keinem einzigen Rentner begegnet.
Viele Grüße, Eva
0

huskyeye

« Antwort #4 am: 22. März 2011, 18:36 »
Hallo Eva,

danke für die Infos! Wart ihr nur in der Mongolei oder war das Teil einer größeren Reise? Wenn ihr nur dort wart, würde mich interessieren, wo ihr die Reise gebucht habt und was ihr bezahlt habt. Und wie war es wettermäßig im September?

Danke schon im Voraus für noch mehr Infos...
0

eundb

« Antwort #5 am: 22. März 2011, 19:58 »
Hi,
es war Teil einer größeren Reise, aber die Touren in der Mongolei kosten (wenn man mit mehreren unterwegs ist) ungefähr 40 Dollar am Tag, incl. Essen und alles. Das Wetter war meistens sonnig, aber kühl, Ende September wurde es richtig kalt mit Schnee.
Eva
0

shen175

« Antwort #6 am: 17. April 2011, 22:17 »
hi,

ich plane ende august diesen jahres in der mongolei anzukommen und wollte dann auch in kleineren vor-ort-touren 2-3 wochen das land erkunden.

wie kommt man da sprachlich zurecht? hostels scheint es ja zu geben.. ;)
und wie den vorposts entnehme ist eine langfristige anmeldung für touren nicht nötig? bei meiner ersten internetrecherche habe ich nur komplettpakete gefunden, die ich erstens nicht interessant und zweitens zu teuer fand (2400,- € bei 21 tagen).

auf der seite habe ich bisher auch wenig infos zur mongolei gefunden. gibt es empfehlenswerte links?

vielen dank für eure hilfe!

viele grüße
steffen
0

Stecki

« Antwort #7 am: 18. April 2011, 04:04 »
Also in Ulaanbaatar findest Du schon recht viele Leute die englisch können. Auf dem Land dürfte das wohl weniger der Fall sein, wobei ich nur ersteres aus Erfahrung sagen kann.

In der Mongolei empfehle Ich Dir ein Hotel zu nehmen, bzw. in der Steppe in einer Jurte zu schlafen. Die Hotels sind ziemlich günstig. Wir haben damals übers Reisebüro aus der Schweiz nur 20 Euro pro Nacht bezahlt.
0

huskyeye

« Antwort #8 am: 24. Juni 2011, 18:42 »
Liebe alle,

ich muss nochmal auf der Mongolei rumreiten, irgendwie lässt  mich dieses Land nicht los, aber ich kann frühestens Ende September mit meiner Reise beginnen und sie wird voraussichtlich nicht bis Sommer 2012 dauern, sondern eher sowas wie vier Monate. Deshalb nochmals die Frage: Hat jemand Erfahrung, ob es irgendeinen Sinn macht, im Oktober dorthin zu reisen - oder ist es dann einfach viel zu kalt? Vor allem will ich danach weiter Richtung Indonesien/Australien etc, werde also eher Sommerklamotten dabei haben und nicht den Daunenanorak mitschleppen wollen. Macht ihr es manchmal so, dass ihr Kleidung nach Hause schickt nach einer Reise-Etappe? Oder gibt es andere geniale Planungshilfen?

Meine Aufregung wächst seit heute akut, denn ich habe gerade mit meiner Freundin aus Australien telefoniert, die ich auf jeden Fall besuchen kann und somit dort eine Ausgangsbasis für Touren hätte. Und sie hätte auch total Lust auf einen Trip nach Indonesien, so dass wir evtl. zusammen von Perth nach Indonesien fliegen könnten, dort eine Woche zusammen richtig Urlaub machen, bevor ich dann meine Weiterreise angehe. Klingt für mich nach einem guten Plan für einen Teil meiner Reise.

Viele Grüße und schönes Wochenende euch allen.
0

Tags: