Thema: Weltreiseroute - 17 Segmente (sind eins zu viel)  (Gelesen 2323 mal)

Sebastian81

« am: 23. Februar 2011, 23:56 »
Hallo liebes Forum,

ich habe nun meine Reiseplanung weiter voran getrieben und die Route stand auch schon fast. Allerdings wurde mir vom Reisebüro deutlich davon abgeraten die Strecke Osterinseln - Lima einzubauen (es war ja auch schon im Forum zu lesen, dass die Einstellung dieser Strecke einigen die Planung vermiest hat). Daher werde ich wohl doch den Umweg über Santiago einbauen (da ich eh von Lima südlich möchte (Bolivien / Pantanal)), gar nicht so abwegig.
Allerdings habe ich nun ein Segment zuviel und überlege hin und her was ich denn nun streichen kann.
Hier meine Route (Surface Etappen ohne Datum):

1   23.08.   FRANKFURT - TOKYO
2   23.09.   TOKYO - HONG KONG
3      HONG KONG - SINGAPORE
4   09.01.   SINGAPORE - PERTH
5   16.01.   PERTH - ALICE SPRINGS
6   20.01.   ALICE SPRINGS - SYDNEY
7   05.03.   SYDNEY - CHRISTCHURCH
8      CHRISTCHURCH - AUCKLAND
9   16.04.   AUCKLAND - PAPEETE
10   30.04.   PAPEETE -EASTER ISLANDS
11   07.05.   EASTER ISLANDS - SANTIAGO
12   20.05.   SANTIAGO - SANTA CRUZ (BOL)
13      SANTA CRUZ (BOL) - LIMA
14   08.07.   LIMA - QUITO
15      QUITO - BOGOTA
16   20.08.   BOGOTA - MADRID
17   20.08.   MADRID - DUESSELDORF

Hat jemand von euch eine grandiose Idee was man hier am besten raus lassen kann?
Tendiere dazu Perth raus zu lassen. Da man Alice Springs allerdings nicht aus Singapur anfliegen kann, müsste ich die Route in Australien dann deutlich umstellen (Ankunft Brisbane über Land nach Sydney?).
Hmm, gerade kommt mir der Gedanke Sydney - Auckland über Land zu machen, dann könnte ich ganz flexibel nach einem günstigem Flug aus der australischen Stadt meiner Wahl nach Christchurch / Queenstown zu fliegen. Oder würde in Neuseeland Ankunft und Abflug in Auckland Sinn machen?
Wäre Klasse, wenn ihr hierzu Ratschläge habt.
Falls euch sonst etwas an der Route auffällt was ich bedenken sollte, gebt mir doch bitte Bescheid.

Vielen Dank schonmal!

dirtsA

« Antwort #1 am: 24. Februar 2011, 14:48 »
In Südamerika kannst du doch bestimmt mehr overland machen, oder!?
z.B. die Strecke Lima-Quito oder schon Santiago-Santa Cruz (je nachdem, welche Strecke dich landschaftlich mehr interessiert). Gerade von Nord-Peru habe ich viel Gutes gehört...

Aber ich war noch nie in Südamerika - der Tipp kommt nur vom Lesen hier in diesem Forum ;)
0

Bobsch

« Antwort #2 am: 24. Februar 2011, 16:15 »
In Südamerika kannst du doch bestimmt mehr overland machen, oder!?
z.B. die Strecke Lima-Quito oder schon Santiago-Santa Cruz (je nachdem, welche Strecke dich landschaftlich mehr interessiert). Gerade von Nord-Peru habe ich viel Gutes gehört...

Gilt Surface dann nicht trotzdem als Segment?

Gruß
0

Marco

« Antwort #3 am: 24. Februar 2011, 16:58 »
Eine Idee wäre vllt. noch Bogota-Düsseldorf ohne Madrid. Ich bin mir nicht sicher ob das möglich ist, aber mein Flug FRA-SCL geht auch über MAD, aber die Flugnummer ändert sich nicht, weshalb es als ein Segment gezählt wird.
0

Jens

« Antwort #4 am: 24. Februar 2011, 17:15 »
Eine Idee wäre vllt. noch Bogota-Düsseldorf ohne Madrid. Ich bin mir nicht sicher ob das möglich ist, aber mein Flug FRA-SCL geht auch über MAD, aber die Flugnummer ändert sich nicht, weshalb es als ein Segment gezählt wird.
Ist nicht möglich! Du Madrid ist ein Drehkreuz, wo du umsteigen musst! Sind somit zwei Segmente!

14   08.07.   LIMA - QUITO
15      QUITO - BOGOTA
Du kannst LIMA - BOGOTA machen, somit sparrst du ein Segment und es haut hin! Soweit ist der Weg jetzt auch nicht! ;)
0

Sebastian81

« Antwort #5 am: 24. Februar 2011, 17:42 »
Vielen Dank für all eure Ratschläge!
@ Jens: Ich möchte den Stop in Quito auf jeden Fall machen, denn für den Glücksfall, dass ich da immernoch ein volles Reisekonto haben sollte, würde ich noch den Abstecher auf die Galapagos Inseln machen. Oder war deine Idee das Surface zu machen? Hmm, keine schlechte Idee eigentlich...

Marco

« Antwort #6 am: 24. Februar 2011, 18:16 »
Zitat von: Jens
Ist nicht möglich! Du Madrid ist ein Drehkreuz, wo du umsteigen musst! Sind somit zwei Segmente!
Meinst du das jetzt allgemein oder für die genannte Strecke? Allgemein kann ich das so nicht stehen lassen, da es auch Flüge von Deutschland gibt die in Madrid ohne Umsteigen zwischenlanden, wie eben der besagte Flug FRA-SCL (LAN 705).

Viele Grüße
Marco
0

sommerjogurth

« Antwort #7 am: 24. Februar 2011, 18:32 »
@Sebastian81

was für ein Ticket ist das denn? Oneworld Global Explorer oder ein anderes? Wenn es ein Global Explorer wie geht das dann mit den vielen Stopps pro Kontinent? Da darf man doch bloss 4 Zwischenlandungen pro Kontinent haben. In Ozeanien und Südamerika hast du aber mehr  ???
0

Jens

« Antwort #8 am: 24. Februar 2011, 20:02 »
Vielen Dank für all eure Ratschläge!
@ Jens: Ich möchte den Stop in Quito auf jeden Fall machen, denn für den Glücksfall, dass ich da immernoch ein volles Reisekonto haben sollte, würde ich noch den Abstecher auf die Galapagos Inseln machen. Oder war deine Idee das Surface zu machen? Hmm, keine schlechte Idee eigentlich...

Ja, meinte du solltest surface machen!
0

Ratapeng

« Antwort #9 am: 25. Februar 2011, 10:32 »
Moin. Ich habe keine Ahnung ob es nicht sinnvoller ist in Südamerika etwas zu ändern, Spontan fallen mir sonst drei Sachen ein:

1) den Abstecher nach Singapur oder Hongkong aus dem RTW rauslassen (also direkt Tokyo-Hongkong-Perth oder Tokyo-Singapur-Perth und dann Singapur-Hongkong oder Hongkong-Singapur separat buchen je nach dem was günstiger ist. Hongkong-Singapur kostet nächsten (!!) Mitwoch zum Beispiel 46 Euro mit Tiger Airways  :o

Oder

2) den Abstecher nach Alice Springs weglassen, Perth-Sydney als surface im Ticket eintragen und die Strecken separat buchen oder sogar mit der Bahn fahren (muss Klasse sein, guck mal auf http://seat61.com/Australia.htm)

Oder

3) Christchurch-Auckland weglassen und Sydney-Christchurch-Papeete oder Sydney-Auckland-Papeete beim RTW buchen und Auckland-Christchurch oder umgekehrt separat buchen. Auckland-Christchurch kostet zum Beispiel nächste Woche (!!) Mittwoch mit Qantas one-Way 47 Euro :o

Edit:

Ich würde auch noch einmal gezielt nachfragen, ob der Flug Bogota-Madrid-Düsseldorf wirklich als ein Segment zählt, denn das kann ich mir auch kaum vorstellen.

Gruß!
0

Sebastian81

« Antwort #10 am: 25. Februar 2011, 11:12 »
Vielen lieben Dank für die Vorschläge!
Der Vorschlag von Jens ist einfach die Eierlegendewollmilchsau! Wenn ich Lima-Quito zur Surface Etappe mache, spare ich ja in der Tat zwei Segmente. Zudem habe ich die Wahl die Etappe per Bus oder separatem Flug zu machen und weil es am Ende der Reise liegt, kann max. Flexibilität eh nicht schaden.

Hmm, dann habe ich ja noch ein Segment. Nächstes Luxus"problem"....
Ich glaube dann werde ich mir in Japan den Rückweg nach Tokio sparen und von Fukuoka nach Hong Kong fliegen. Supi! :-)

Sebastian81

« Antwort #11 am: 25. Februar 2011, 17:29 »
@Sommerjogurth: Du hattest natürlich Recht, in Australien / Ozeanien war ein Stop zuviel. Da hatten das Reisebüro und ich gepennt. Somit wird Perth (bzw. jetzt Melbourne) nur eine Umsteigeverbindung sein.
Hier das neue Routing:
DIE 23AUG      FRANKFURT DE        TOKYO JP               2105    1525 /24AUG
MON 19SEP      FUKUOKA JP          HONG KONG HK           1625    1935
MON 09JAN      SINGAPORE SG        MELBOURNE VI           2020    0640 /10JAN
DIE 10JAN      MELBOURNE VI        ALICE SPRINGS NT       0935    1055
ALICE SPRINGS NT    SYDNEY NS
SYDNEY NS           CHRISTCHURCH     NZ
AUCKLAND NZ         PAPEETE          PF
PAPEETE PF          EASTER ISLAND    CL
EASTER ISLAND CL    SANTIAGO         CL
SANTIAGO CL         SANTA CRUZ       BO
BOGOTA CO           MADRID           ES
MADRID ES           DUESSELDORF      DE

Preis pro Person inkl. Tax 3848 Eur
Gebucht wird erst im Juni, da dann die Flüge über den Pazifik eingebucht werden können.

Jetzt stehe ich vo einem kleinen Gewissenskonflikt. Der Typ von goAtlantis (Maik) war sehr hilfsbereit und schnell. War echt zufrieden. Möchte jetzte also nicht für 50€ Einsparung noch drei andere Reisebüros nerven. Oder habt ihr das Gefühl, dass da vielleicht doch noch ein dreistelliger Betrag einzusparen ist?

sommerjogurth

« Antwort #12 am: 25. Februar 2011, 19:17 »
nee, ich glaube der Preis ist ok. Ich denke er verkauft dir den "Global Explorer < 34.000 Meilen" und der kostet laut Preistabelle EUR 3,068 ohne Steuern. 800 euro für Stuern sind auch normal. Bei mir hat British Airways gesagt das es ca. 920 Euro Steuern werden.

Weißt du denn wieviele Meilen deine Strecke hat? Dann kann man besser vergleichen.
0

Jens

« Antwort #13 am: 26. Februar 2011, 00:22 »
Also ehrlich gesagt finde ich den Preis weit aus zu hoch! Der Tarif Global Explorer ist meilenbasiert und ich meine, dass du bei dem oeworld Explorer der zonenbasiert ist günstiger wegkommst. Ich habe so eine ähniche Route, liege bei 15 Segmenten und soll mit Steuern und Gebühren 3100 Euro bezahlen! Das sind über 700 Euro günstiger! Buchen werde ich bei Colibri Reisen und der Service ist auch sehr gut! Ich würde auf alle Fälle deine Route von denen noch einmal nachrechnen lassen, buchen kannst du dann immer noch wo anders! Aber über 700 Euro.....das sollte es dir wert sein!
0

sommerjogurth

« Antwort #14 am: 26. Februar 2011, 09:10 »
Ja aber er hat PAPEETE  und EASTER ISLAND drin und das geht mit dem oneworld Explorer nicht.  Wie gesagt, wenn man die Meilen wüsste könnte man besser vergleichen.

edit: aber Jens du hast auch Recht hab ich grad gesehen, wenn es nur 4 Kontinente wären, wären es nur EUR 2,543 ohne Steuern. Aber das liegt ja nicht am Reisebüro sondern an der Strecke.
0

Tags: global explorer