Thema: Instrumente auf Reisen  (Gelesen 3056 mal)

heimbach89

« am: 23. Februar 2011, 19:15 »
Hallo ihr!

Ich bin immer noch fleißig am planen, und ich habe beschlossen, ein Instrument mitzunehmen!
Denn ich bin der Meinung, das dies die beste Methode ist, um sich die Zeit zu vertreiben. Zudem ist es eine gute Methode, um den Einheimischen ein bisschen näher zu kommen. Also: eine Instrument muss her!

Nun die nächste Frage: welches Instrument?
Ich dachte da an eine Mundharmonika, sie ist leicht, schlägt also nicht so sehr aufs Gewicht (sehr wichtig für mich, da Angehender Langzeitreisender), ist sehr klein und, was man durchaus beachten sollte: sie ist robust!
Allerdings ist es sehr schwer, so ein Instrument zu beherrschen! Also vielleicht doch eine (vlt. kleine) Gitarre?
Oder gibt es sonst noch i-welche Vorschläge?

Grüße und danke schonmal im Vorraus!
heimbach89
0

dirtsA

« Antwort #1 am: 23. Februar 2011, 20:11 »
Interessantes Thema!

Mich würde auch mal interessieren, wer das schon gemacht hat und mit welchen Instrumenten. Ich schätze die Gitarre mal als häufigstes Instrument ein ;) -- aber zahlt sich das Mitschleppen wirklich aus (ist ja doch recht groß) ?
Davon abgesehen kann ich selbst eh nicht Gitarre spielen...und nur für die Weltreise lernen wär ein bissl kurzfristig  ;D
@ heimbach89 - spielst du schon ein Instrument, das in Frage käme, oder würdest du es wirklich extra lernen?

Ich habe mir schon überlegt, meine Blockflöte mitzunehmen...das löst hier immer Grinsen aus, weil ja jeder mal Blockflöte gespielt hat, bei mir war's allerdings echt lange und sogar mal halb-professionell ;) Man kann also auch "nur" mit einer Flöte was zaubern außer "O Tannenbaum" und andere Weihnachtslieder  ;D

Ich kann mir auch vorstellen, dass man so nett mit Einheimischen ins Gespräch kommt... Erfahrungen??
0

Nausikaa

« Antwort #2 am: 23. Februar 2011, 21:38 »
Ich habe mir schon überlegt, meine Blockflöte mitzunehmen...das löst hier immer Grinsen aus,

 ;D  ;D  ;D

Find ich gut. Wenn Du da echt drauf spielen kannst, bist Du damit bestimmt der Hit bei dem ein oder anderen Treffen mit Einheimischen!
Ich wär eher der Flötenschreck, glaub ich. Meine Erfahrung beschränkt sich in der Tat auf ein paar Wochen lustloses Gequietsche in der ersten Klasse!  :D

Mundharmonikas finde ich übrigens wahnsinnig toll, die gehören definitv zu meinen Lieblingsinstrumenten! Leider hab ich auch da nach reichlich schrägen Tönen schnell wieder aufgegeben.  ::) Genau wie beim Gitarrespielen! Und Schlagzeug! Ich hab's einfach nicht drauf!  ;D
Umso mehr freu ich mich, wenn ich auf musikalische Reisende treffe! :)
0

heimbach89

« Antwort #3 am: 23. Februar 2011, 22:06 »
@ dirtsA: nun ja, ich habe 3 Jahre lang Schlagzeug gespielt, nur stelle ich mich das als ein wenig Problematisch vor, so ein Teil in nem Rucksack zu verstauen  ;D
Ansonsten habe ich schon immer die Mundharmonika geliebäugelt, und warum sollte man nicht einfach mal Anfangen, es zu lernen. Ich meine, ich tue es dann nicht "nur" für die Weltreise, es ist was, wovon man sein ganzes Leben etwas hat!

Blockflöte ist gar keine so schlechte Idee, allerdings kann ich mich nicht so wirklich mit diesem Instrument anfreunden, hat also keinen Zweck mit Blockflöte anzufangen =)

Wie wärs denn mit einem Kompromiss: Eine Ukulele! Sie ist zwar immer noch nicht so robust wie eine Mundharmonika, aber schonmal viel kleiner als eine normale Gitarre...und mit so nem Ding im Gepäck ist der Spaß schon vorprogrammiert!  :D
0

mimmi

« Antwort #4 am: 23. Februar 2011, 22:23 »
super thema.

also mein freund hatte eine ukulele dabei, die ist klein und leicht (hat sie sich am anfang der reise in neuseeland gekauft). da er schon bassgitarre spielt, hatte er es ziemlich schnell drauf mit der ukulele. haben dann zum spass auch ein paar reiselieder "komponiert". zudem kam er nicht aus der übung betreffend saitenzupfen.

freunde von uns sind mit einer gitarre unterwegs, haben die in vietnam gekauft. immer wieder sind sie dadurch in kontakt mit einheimischen und vielen anderen reisenden gekommen und haben tolle leute kennen gelernt.

mein instrument, das klavier, wär auch ein wenig umständlich. aber mundharmonika find ich auch toll! wenn du im ausland in ein musikgeschäft gehst, dann findest du, je nach land, ganz viele tolle kleine, landestypische instrumente, fand das jeweils auch sehr spannend.
0

marica

« Antwort #5 am: 24. Februar 2011, 09:21 »
@ dirtsA: nun ja, ich habe 3 Jahre lang Schlagzeug gespielt, nur stelle ich mich das als ein wenig Problematisch vor, so ein Teil in nem Rucksack zu verstauen  ;D

dann nimm doch ne kleine trommel mit.  ;)

zu dritt hatten wir mal eine gitarre, eine trommel und zwei maultrommeln dabei. maultrommeln sind ja wirklich klein und spassig, und man kann ziemlich schnell ein wenig darauf spielen.
die mundharmonika denke ich bietet sich natürlich an. ich würds einfach vorher schon anfangen zu spielen um zu schauen, ob dir dieses instrument überhaupt liegt und spass macht.
auf die nächste reise kommt gemäss reisepartner auch wieder eine gitarre mit.  ;) und eine trommel meinerseits ... oder sonst ein kleineres rhythmusinstrument. die musikgeschäfte mit all den exotischen instrumenten habens mir auch angetan, da werd ich sicher noch das eine oder andere ausprobieren.

wir hatten durch unsere instrumente definitiv schneller den kontakt zu anderen reisenden gefunden, jedoch auch zu einheimischen, was uns viele gemütliche abende und guten einblick verschafft hat. musik ist doch eine der globalen sprachen.  ;)
0

gimik

« Antwort #6 am: 24. Februar 2011, 09:55 »
Das ist ja ein cooles Thema, hab ich mir nämlich auch schon überlegt. Gitarre ist natürlich ideal, nur leider spiele ich klavier, tuba und trompete, hauptsächlich Klavier. Hab mir schon überlegt die Trompete mitzunehmen, aber das ist halt nicht so optimal. Würde ich nach Kuba gehen würde ich sie mitnehmen aber nach Südostasien??? Ich finde das cool ein Instrument mitzunehmen. Mundharmonika wäre eigentlich noch ne gute idee.
0

dirtsA

« Antwort #7 am: 24. Februar 2011, 12:08 »
Ich finde es halt sinnlos, ein Instrument, das man eh nicht wirklich beherrscht, mitzunehmen... Daher meine Frage @ heimbach89, was du bereits spielst! ;)

Meine Schwester ist SEHR musikalisch, lernt seit so 1-2 Jahren selbst Gitarre, aber wirklich spielen kann sie noch nicht... Ich glaube, das daaaauert eben. Außer man ist echt sehr begabt und hat ein tolles Rhythmusgefühl und v.a. Improvisations-Geschick. Gerade Gitarre wird in der Schwierigkeit oft unterschätzt...

Wenn du noch 2-3 Jahre oder mehr Zeit hast, macht es vielleicht Sinn, was Neues zu lernen, v.a. wenn du es bei einem Lehrer machen könntest und nicht selbst durch musst. Wenn du aber nur mehr ein paar Monate Zeit hast und eh genug anderes zu organisieren etc. fände ich persönlich es sowohl schwierig, als auch nicht besonders sinnvoll, noch Zeit in ein Instrument zu investieren...

Mundharmonika finde ich ganz ok, aber gerade da gibt's auch schrecklich schiefe Töne, wenn man es nicht kann...finde ich  ;D

Trommeln finde ich auch interessant!!!

Zitat
ich würds einfach vorher schon anfangen zu spielen um zu schauen, ob dir dieses instrument überhaupt liegt und spass macht.
Guter Einwand!!! Und auch bevor du dir überhaupt ein Instrument kaufst...vielleicht kannst du es ja irgendwo probieren?
1

little_earthquake

« Antwort #8 am: 24. Februar 2011, 12:14 »
Zitat
wenn du im ausland in ein musikgeschäft gehst, dann findest du, je nach land, ganz viele tolle kleine, landestypische instrumente, fand das jeweils auch sehr spannend.

hab im Weltladen schon einige solcher skurielen Instrumente gesehn. fand das immer recht interessant. könnte mir auch vorstellen auf reisen sowas zu lernen. ich meine, zeit hat man ja.
0

elviajero

« Antwort #9 am: 24. Februar 2011, 12:56 »
Also bei mir wird Gitarre, Gitarrlele oder Ukulele auch mit auf reisen kommen,denke es wird wohl die Gitarrlele werden.
Bin auch der Meinung das es gerade als Alleinreisender ein super Zeitvertreib und eine Möglichkeit ist Kontakte zu knüpfen.
0

heimbach89

« Antwort #10 am: 24. Februar 2011, 16:07 »
@ dirrtsA:

das klingt jetzt zwar ein bisschen doof, aber ich habe noch genug zeit, um solch ein Instrument zu lernen: ganze 4 jahre!  ::)
und wie gesagt, ich hatte schon immer ein Auge auf dieses spezielle Instrument geworfen  ;)
Ich habe mich auch einmal umgesehen, so ne "Harp" kostet ja auch nicht die Welt, für ein Anfängermodell legt man vielleicht mal Fünf Euronen auf den Tisch, sowas kann ich schon verkraften =)

Außerdem finde ich eine Harp (lässt sich schneller schreiben  ;) ) so toll, weil es sowas in den Ländern wie Uganda oder Myanmar wahrscheinlich eher weniger gibt, d.h. es ist für Einheimische interessanter. Wenn man nun ein Allerweltsinstrument spielt, wird es nicht so interessant...so stelle ich mir das vor! Ich kann mich natürlich auch irren...wenn ja, korrigiert mich bitte =)

@ elviajero:

was ist eine Gitarrlele? Ich denke mal, es ist eine art Symbiose zwischen Gitarre und Ukulele, allerdings kann ich mir nichts darunter vorstellen =)
0

elviajero

« Antwort #11 am: 24. Februar 2011, 18:23 »
jap genau, hat wie ne gitarre 6 saiten, ist schön klein und wird eine quarte höher als ne gitarre gestimmt. Klingt dadurch auch eher "hawaiianisch". Aber man kann eben alle griffe von der gitarre übernehmen, sprich man muss nich noch neue griffe lernen wie bei der ukulele.
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 24. Februar 2011, 18:42 »
Zitat
das klingt jetzt zwar ein bisschen doof, aber ich habe noch genug zeit, um solch ein Instrument zu lernen: ganze 4 jahre!
Ich finde gar nicht, dass das doof klingt! Ist doch toll, dass du dir jetzt schon so Gedanken machst!

Zitat
ich hatte schon immer ein Auge auf dieses spezielle Instrument geworfen
Na dann, ran an's Instrument!!!  ;D

Zitat
Wenn man nun ein Allerweltsinstrument spielt, wird es nicht so interessant...
Hmm...kann ich mir auch gut vorstellen. Deshalb auch mein Ansatz mit der Blockflöte, da diese (zumindest nach meinem Empfinden) ein total "westliches" Instrument ist, und z.B. in SOA habe ich so etwas nie gesehen... mal schauen!  ;D
0

marica

« Antwort #13 am: 25. Februar 2011, 14:14 »
Hab mir schon überlegt die Trompete mitzunehmen, aber das ist halt nicht so optimal. Würde ich nach Kuba gehen würde ich sie mitnehmen aber nach Südostasien??? Ich finde das cool ein Instrument mitzunehmen. Mundharmonika wäre eigentlich noch ne gute idee.

genau deshalb finde ich solltest du sie mitnehmen!  ;D
Wie heimbach89 schreibt, denke auch ich, dass man mit westlichen instrumenten erst recht die neugier weckt und interessant für die einheimischen wird!  :)
0

karoshi

« Antwort #14 am: 27. Februar 2011, 08:52 »
1

Tags: