Thema: Was packt ihr in euer Daypack?  (Gelesen 4751 mal)

Bobsch

« am: 23. Februar 2011, 19:08 »
Hallo Leute,

mich hat heute die Frage beschäftigt was ich mir als Daypack zulege. Soll es ein kleiner Rucksack mit "Tragesystem" (also ein paar rückenpolster oder so) sein oder ein ganz einfacher Rucksack, der - dadurch dass er ja keinerlei Polster, Versteifungen etc. hat - auf Minimalstgröße zusammenknüllbar ist? Oder wenn einiges für Variante 2 sprechen sollte, dann vielleicht sogar einen alten benutzten Schul- oder Sportrucksack? Der hat dann den Vorteil, dass er eben nicht so neu aussieht.

Um mir die Frage zu benatworten, muss ich aber wohl erstmal wissen was überhaupt alles in ein Daypack gehört. Was packt ihr denn alles rein? Mal abgesehen von Wasser und einem kleinen Snack, auch alle Wertsachen (also Spiegelreflex, Netbook bla bla), wenn ihr einen Tagesausflug macht? Und wenn ihr nur mal durch die Straßen von Bangkok oder irgendein Dorf schlendert, kommt dann das Daypack mit? Geht ihr überhaupt mal ohne Daypack aus dem Haus und wo verwahrt ihr dann die Wertsachen?
Sind Safes

Aktuell nutze ich diesen Rucksack (http://www.vaude.com/epages/Vaude-de.sf/sec6oJFHKzSdi6/?ObjectPath=/Shops/Vaude/Products/10007/SubProducts/100070690) für die Uni etc. und dachte anfangs "Na, dann nehm ich den doch mit als Daypack". Aber mittlerweile bin ich am Überlegen, ob der nicht eher zu groß ist als Daypack.

Freue mich auf eure Antworten
Gruß

PS: Mit dem Vaude-Rucsack war ich z.B. schon 1 Woche in barcelona und hab dort alles verstaut bekommen bis auf ein Badetuch, dass ich mir vor Ort geliehen habe (Damals wusste ich noch nicht, dass es Reisehandtücher gibt ^^).
0

Nausikaa

« Antwort #1 am: 23. Februar 2011, 20:48 »
25 Liter find ich praktisch, außerdem hast Du das Ding schon! Wenn der Rucksack bequem ist und Dir die Innenaufteilung gefällt, spricht meines Erachtens nichts dagegen. Ich finde es sowieso besser, eher ein wenig mehr Platz zu haben. Eine kleine Stofftasche kann ja für den Fall, dass der Rucksack doch mal zu groß sein sollte, auch problemlos mitgenommen werden. Für nen Stadtbummel oder so. Was Du im Alltag mitnimmst, hängt ja auch davon ab, wo Du das Zeug alternativ lassen könntest.  

Karoshi hat hier http://weltreise-info.de/packen/handgepaeck.html ja schon einiges aufgelistet, was ins Daypack gehören kann.
Was reinkommt, hängt natürlich auch von der Situation ab.

Also, zum Fliegen wird reingestopft:

- DSLR, Handy, iPod und die dazugehörigen Ladegeräte
- warme Socken
- Essen und Wasserflasche, die wird kurz vorm Flug wieder aufgefüllt  ;D
- kleines Waschkit mit Zahnbürste, Bürste, Crème und Zahnpasta in kleinen Tuben sowie
- Notfallset Unterwäsche und T-Shirt, falls mein Gepäck woanders hinfliegt als ich
- Reiseführer und Taschenbuch
- wahrscheinlich ein aufblasbares Nackenkissen auf Empfehlung von dirtsA :)
- meine wichtigsten Medikamente, Kaugummi, Ohrstöpsel
- Taschentücher. Viele.

Falls ich das wegen des Wetters vor dem Flug nicht anhaben sollte, kommen dazu noch

- Fleecepulli und -jacke
- ggf. Regenjacke, je nach Reiseziel
- Schal
- Sonnenbrille

Ein Notebook würde da auch noch reinkommen, aber ich hab (noch?) keins! :)

Wie Du siehst, kann davon schon einiges wegfallen, wenn ich an den Strand fahre, auf Tempeltour gehe oder eine Tagesexkursion in den Dschungel mache. Dafür kommen dann eben ein Handtuch, ein dünnes Jäckchen, ein Sonnenhut, Sonnencrème, Autan, das Erste-Hilfe-Kit usw. mit.

So, ich hoffe, ich hab nix vergessen. Bevor Du Dir einen neuen Rucksack zulegst, solltest Du auf jeden Fall mal mit dem alten probepacken!
0

Ratapeng

« Antwort #2 am: 23. Februar 2011, 21:16 »
Moin. Habe immer meine Kamera inkl Zubehör sowie mein MacBook drin. Dazu Reiseführer und ein kleines Fläschchen Zeug zum Hände desinfizieren. Solange ich in Städten bin in denen jederzeit günstig was zu trinken zu kaufen ist habe ich davon nichts mit, ist zu schwer und wird warm und fies.
0

Bobsch

« Antwort #3 am: 23. Februar 2011, 23:01 »
@Nausikaa,

du bist heute aber fix mit deinen Antworten ;) Danköö :)

Also ich kriege in den Rucksack auf jedenfall alles rein was du erwähnt hast, wie gesagt hat ja sogar für 1 Woche Barcelona gereicht. Aber er ist halt ziemlich groß und sperrig - ich dachte vielleicht zu groß - und schlägt halt mit einem Eigengewicht von 1300g nieder. Hmmm.... mal schauen.

Freue mich auf weitere Kommentare
Gruß

PS: Bezüglich Netbook hab ich auch (noch?) keins. Mein Notebook ist mir schon zu sperrig und wäre mir auch zu schade, wenns geklaut wird, dann lieber ein günstiges Netbook ^^
0

Nausikaa

« Antwort #4 am: 24. Februar 2011, 00:04 »
Netbook

Jaja...  mein ich doch!  :D  :D
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 24. Februar 2011, 14:45 »
Zitat
- wahrscheinlich ein aufblasbares Nackenkissen auf Empfehlung von dirtsA 
;D  ;D  ;D
Kann ich nur nochmal wärmstens empfehlen!!! Macht einfach Sinn, nach einer Nachtbusfahrt am nächsten Tag nicht mit völlig verspanntem Genick herumzulaufen. Und im Flieger wärmt's auch ein bissl (Zugluft/Klimaanlage).

Ich habe der Liste von Nausikaa eigentlich nichts hinzuzufügen. Ich habe manchmal noch feuchtes Toilettenpapier mit, da gibt es recht praktische wiederverschließbare Päckchen im Drogeriemarkt. Praktisch um seine Hände zu reinigen, wenn mal kein Wasser (oder kein sauberes) zur Hand ist...

Beim Netbook bin ich am hin- und herüberlegen, ob praktisch oder eher belastend. Aber dafür gab's schon mal einen Thread und das gehört nicht zu diesem Thema...

Wasser / Getränk habe ich schon immer mit. Kommt auch viel billiger, große Flaschen zu kaufen, als immer was trinken zu gehen... Mich persönlich stört es nicht, wenn es mal ein bisschen wärmer ist, warmes Wasser ist ja gesund  ;D

Ich würde auch eher den bereits vorhandenen Rucksack mitnehmen. Wenn er dir unterwegs wirklich zu groß und sperrig vorkommt, kannst du immer noch einen günstigen unterwegs kaufen!
0

Cookie

« Antwort #6 am: 03. März 2011, 13:08 »
Nicht zu vergessen eine Schlafbrille und etwas zum Lesen.

0

Nausikaa

« Antwort #7 am: 03. März 2011, 14:24 »
Falls ich das wegen des Wetters vor dem Flug nicht anhaben sollte, kommen dazu noch

- Fleecepulli und -jacke
- ggf. Regenjacke, je nach Reiseziel

Ein Notebook würde da auch noch reinkommen, aber ich hab (noch?) keins! :)

Haha! Das nehm ich zurück! Hab gerade den Deuter Spider mit 24 L Volumen probegepackt, und da passen Jacken und Netbooks ganz bestimmt nicht noch mit rein! Allerdings stellt sich das Problem ja nur beim Fliegen, wenn halt einfach mehr ins Handgepäck muss als sonst.  >:(
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 03. März 2011, 15:43 »
Zitat
Haha! Das nehm ich zurück! Hab gerade den Deuter Spider mit 24 L Volumen probegepackt, und da passen Jacken und Netbooks ganz bestimmt nicht noch mit rein! Allerdings stellt sich das Problem ja nur beim Fliegen, wenn halt einfach mehr ins Handgepäck muss als sonst.  

Echt!? Bei mir passt immer alles ganz gut rein. In das untere Fach kommt die Regenjacke und Taschentücher oder solche Sachen. Den Rest, den du geschrieben hast, bringe ich locker im großen Fach unter. Toilettzeug muss ja eh in den 1-Liter-Beutel passen und Notfall-Klamotten nehme ich nur 1 Shirt und 2x Unterwäsche, das nimmt ja auch wenig Platz weg... Netbook könnte ich mir im hinteren Fach des großen Faches (du weißt was ich meine ;) ) vorstellen...aber das habe ich selbst noch nicht getestet, hab noch keines!

Achja, und am Flughafen und im Flieger habe ich meistens alles an Jacken an, ICH zumindest finde das kuscheliger und angenehmer, weil mir an den Orten meistens kalt ist. ;)

Eigentlich ist es sehr selten, dass ich Fleece und Regenjacke beides im Daypack habe, da es ja meistens so kalt ist, dass ich beides / eines davon anhabe oder eh so warm, dass ich von Anfang an ohne die beiden Sachen losziehe.
Kann mir das eigentlich nur in folgenden Situationen vorstellen: z.B. bei einer Wanderung durch verschiedene Klimazonen, jedoch binde ich mir das Fleece/Sweatjacke dann oft einfach um. Oder wenn ich am wärmeren Zielort ankomme, aber dann geht es meist eh gleich in ein unterkühltes Taxi und ich brauche alles wieder...

Hmmm...wundert mich grad, dass der Daypack dir zu klein ist...
0

weltentdecker

« Antwort #9 am: 03. März 2011, 15:57 »
und Notfall-Klamotten nehme ich nur 1 Shirt und 2x Unterwäsche, das nimmt ja auch wenig Platz weg...

Nehmt ihr echt Notfallklamotten und Notfallset mit Zahnbürste und so mit, falls euer Gepäck nicht ankommt?  ??? An sowas hab ich echt noch nie gedacht. Die Chance ist ja wirklich gering, dass ausgerechnet dein Gepäck verloren geht. Und wenn der unwahrscheinliche Fall doch mal eintreten sollte, kann man sich ja schnell was kaufen... In vielen Fällen zahlt die Fluggesellschaft dann sogar die Mehrkosten (außer bei Billigfliegern natürlich)....
0

dirtsA

« Antwort #10 am: 03. März 2011, 16:02 »
Ja ich nehme die immer mit. Allerdings nicht zusätzlich, sondern ich packe eben einfach einen Teil meiner eingeplanten Klamotten ins Handgepäck. Es KANN egal sein, wenn dein Gepäck nicht ankommt, aber stell dir vor du landest um eine unmögliche Uhrzeit, wo alles schon zu hat, oder hast deinen Weiterflug mit einer anderen Airline gebucht, oder oder.

Und Achtung: Nicht alle Fluggesellschaften erstatten die Kosten. Meine Kollegin hat gerade ein großes Problem mit KLM, die erst nach 1,5 Wochen nachgeliefert haben, NULL erstatten möchten und sich auf einen Rechtsstreit einlassen würden. Hätte ich persönlich von KLM nicht gedacht... Also besser auf Nummer sicher...

Ich nehme auch keine zweite Zahnbürste mit, sondern tu die eben ins Handgepäck. Das nimmt ja wirklich gar keinen Platz weg ;) Und im Flieger oder beim Umsteigen zwischen mal Zähneputzen finde ich ganz angenehm. ;)
1

Nausikaa

« Antwort #11 am: 03. März 2011, 19:09 »
Hmmm...wundert mich grad, dass der Daypack dir zu klein ist...

Ich war auch echt von den Socken! Immerhin hatte ich am Ende gut 6 Kilo zusammen. Beim letzten Flug waren es sogar 8! Ha, damit kommt CPT_Chaos für die ganze Weltreise hin! ;)

Zum einen ist meine Regenjacke einfach zu groß, fürchte ich. Wenn ich sie ganz klein zusammenpresse, krieg ich sie so gerade in das untere Fach. Mal schauen, ob ich noch eine kleinere finde... Meine Fleecejacke ist hüftlang und hat ne Kapuze, dadurch ist sie auch voluminöser als ein normales Fleece. Letzteres hätte wohl noch gepasst. Beim Fliegen werde ich das ganze Zeug allerdings auch anhaben, ich friere auch immer total. Nur auf dem Weg zum Flughafen vielleicht nicht immer... Aber da kann ich ja noch den großen Rucksack benutzen.

Ich hab dann statt der Regenjacke unten die Notfallabteilung untergebracht (Unterwäsche, T-Shirt, Waschkram und Medikamente). Oben war der Platz mit DSLR, 1-L-Tütchen mit den Ladegeräten, Reiseführer und dickem Taschenbuch schon recht gut gefüllt, plus Kleinkrams in den entsprechenden Fächern. Wasserflasche und Taschentücher hab ich in eine Außentasche gezwängt. Oben wäre noch etwas Platz für was zu Essen (Brötchen oder so nehmen ja viel Platz weg) und ein dünnes Fleece gewesen.
Fazit: 24 L müssen es für mich schon sein! :)
Leider komm ich mit den Trageriemen vom Spider nicht klar, die haben schon beim kurzen Anprobieren mit Gewicht kräftig gedrückt. :-(

Was das Notfallset angeht: Ich finde das sehr wichtig, denn wie dirtsA schon sagte, kann man nicht alles sofort neu kaufen - und oft ist am Flughafen auch völlig überteuert. Ich kann mich noch an einen Fall erinnern, in dem ich alles dabei hatte, eine mitreisende Freundin aber nicht - sie musste sinnlos Geld ausgeben und hat sich sooo geärgert! Und ich finde es auch sehr angenehm, mich nach einem Nachtflug erstmal frisch machen zu können. Und nach dem Flug wandert dann alles wieder schön in den großen Rucksack und nimmt erst beim nächsten Flug wieder Platz im Daypack weg... ;)
0

Cookie

« Antwort #12 am: 04. März 2011, 12:32 »
Interessant wäre in diesem Zusammenhang auch die Frage wie schwer / wie gross ein Daypack maximal sein darf.
Die LH spricht von 55x40x30 und maximal 8kg.

Weiss jemand wie andere Airlines das handhaben?
0

Cookie

« Antwort #13 am: 04. März 2011, 12:38 »
Hätte heissen sollen: 55 x 40 x 20.

Sorry!

0

sommerjogurth

« Antwort #14 am: 04. März 2011, 13:20 »
Soweit ich weiß, sind die Abmessungen für alle gleich, weil irgendein gesetz oder sowas. Aber die gewichtsangaben sind völlig unterschiedlich. Das reicht von "Sie müssen in der Lage sein, ihr Gepäck selbst in die dafür vorgesehen Ablage im FLugzeug zu tun" (soweit ist weiß wird dies z.B: bei easyjet so gehandhabt) bis zu "höchstens 10kg" (Ryanair http://www.ryanair.com/de/fragen/zulassiges-handgepack)

Es gibt auch viele Billigfluglinien, wo man wirklich nur ein Handgepäck dabei haben darf. Es darf keine kleine Mini-Handtasche und einen Rucksack geben und wenn man was nach dem Zoll kauft, muss das auch in Handgepäck mitrein. Aber das ist wirklich unt. von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft (das beispiel war wieder Ryanair)
0

Tags: