Thema: RTW - Ticket, Selbstgebaute Flugroute oder buy as you go?  (Gelesen 1380 mal)

little_earthquake

Ich wollte mal nach Erfahrungen fragen. Flexilibität und wie ihr das ganze Plant.

geht ihr in ein Reisebüro und lasst euch einen ungefähren Kostenplan aufstellen was die Reise mit RTW- Ticket bzw. Einzeltickets kosten würde? oder gibt es da spezielle Internetseiten die man 'befragen' kann?

was sind eure Erfahrungen mit den jeweiligen Reisearten. Nachteile, Vorteile? Hab mir hier auf der Seite schon einiges durchgelesen aber so richtig entscheiden kann ich mich immer noch nicht.

Vor allem wie ist das mit der Einreise ohne RTW-Ticket wenn man keinen Rückflug vorweisen kann? oder ist es kostengünstiger mit RTW-Ticket zu starten und an der Letzten Station (in meinem Fall Südamerika) den letzten Flug (nach Hause) einfach verfallen zu lassen um länger bleiben zu können und nur noch diesen Flug dann mit einem Extraflug abzudecken?

Wie lange vorher sollte man den nächsten Flug buchen? bzw bucht ihr Tickets auf Reisen oder wird das schon vor der Reise geplant. Ich will mich halt nicht so stark binden. Beim RTW ticket bin ich ja schon flexibler.

die sache ist halt, ich würde gern länger als ein Jahr verreisen aber ein RTW - Ticket ist ja 365 Tage bindend. Aber Einzeltickets scheinen mehr Nachteile mit sich zu bringen.  :-\ ich bin etwas unschlüssig.

drum.... wie ist euer Vorgehen?
0

weltentdecker

« Antwort #1 am: 17. Februar 2011, 14:20 »
Hallo little_earthquake,

ich denke, das kommt ganz stark auf deine persönliche Route an, die ich jetzt nicht kenne. Jede Art von Flugtickets hat Vor- und Nachteile. Wenn du dich gegen ein RTW entscheidest, weil du vielleicht länger als 1 Jahr weg bist oder aus anderen Gründen, würde ich schwierige Strecken wie z.B. von Südamerika nach Australien/Asien schon früh im voraus buchen und andere Strecken kurzfristig. Kommt immer darauf an. Generell ist zu sagen, dass Einzeltickets nicht immer so unflexibel sind, wie man denkt. Oft sind diese auch gegen geringe Gebühren umbuchbar. Das Geld ist also nicht komplett weg, falls du dich entscheidest irgendwo länger zu bleiben.

Wir haben Südamerika und Asien im Programm und haben uns gegen ein RTW entschieden. Brauchen aber auch nur 3 größere Flüge, von denen wir den Hinflug nach Südamerika und den Weiterflug nach Asien schon im voraus buchen und den Rückflug von Asien dann erst unterwegs. Insgesamt ist das in diesem Fall sogar wesentlich günstiger.

Bezüglich der Kosten für Einzeltickets schau doch einfach mal bei den gängigen Seiten im Internet nach wie z.B. Opodo.

Gruß,
weltentdecker
0

Jens

« Antwort #2 am: 17. Februar 2011, 15:37 »
Hallo little_earthquake,

ich habe mich für ein RTW entschieden, da es für mich günstiger ist als Einzelflüge, aber ich habe auch Südamerika und asien drin. Jedoch kommt das daher, dass ich für einen Jugendtarfi zu alt bin, sonst wären Einzeltickets vielleicht schon billiger. Bei Colibri-Reisen meinte er, dass es fast 600 - 1000 Euro sein könnte. Habe es aber nicht überprüfen lassen, da es ihn Zeit kostet und für meinen Fall nicht in betracht kam.

Ein RTW kann auch interessant sein, auch wenn du über 365 Tage unterwegs bist. Solltest du im 1 Jahr viel fliegen und teuere Strecken haben und am ende vielleicht nur noch den Heimflug, so kannst du den letzten Flug verfallen lassen und dir dann selber noch ein Einzelticket kaufen. Wie du merkst hängt es ganz von deiner Route ab, daher solltest du sie dir zusammenstellen und posten. Nur dann können wir sehen, was besser ist!  ;)
0

karoshi

« Antwort #3 am: 17. Februar 2011, 18:23 »
Vor allem wie ist das mit der Einreise ohne RTW-Ticket wenn man keinen Rückflug vorweisen kann?
In jedem Land anders. Wo willst Du denn hin?

ist es kostengünstiger mit RTW-Ticket zu starten und an der Letzten Station (in meinem Fall Südamerika) den letzten Flug (nach Hause) einfach verfallen zu lassen um länger bleiben zu können und nur noch diesen Flug dann mit einem Extraflug abzudecken?
Früher hätte ich gesagt: eher nein, weil Oneway-Flüge ab Südamerika to teuer waren. Aber spätestens seit Condor Südamerika in den Flugplan aufgenommen hat, ist das wohl besser geworden.
Sprich: Kommt auf Deine Route und Deinen Zeitplan an. Wo willst Du denn hin?

Wie lange vorher sollte man den nächsten Flug buchen?
Hängt von der Route ab. Bei manchen internationalen Routen 4-8 Wochen vorher, bei einigen wenigen möglichst lange im Voraus. Bei Inlandsflügen reicht oft am Tag vorher. Wo willst Du denn hin? ;)

LG, Karoshi
0

Stesa

« Antwort #4 am: 17. Februar 2011, 18:30 »
super Thema, diese Frage hab ich mir auch schon des Öfteren gestellt.  :)

Gibt es denn so etwas wie eine Liste mit allen Längern wo man schauen kann ob ein Rückflugticket benötigt wird? Und spielt es eine Rolle ob man über Land oder via Luftweg einreist?

lg Stesa
0

little_earthquake

« Antwort #5 am: 17. Februar 2011, 18:31 »
Danke für die schnellen Antworten.

die sache mit der routenplanung will ich in den nächsten 2-3 monaten intensiv angehen. im moment steht die route nur grob.

ich weiß dass ich nach Australien, Neuseeland und Südamerika möchte. das sind so eckpfeiler. ich möchte aber auch meine ehemalige gastfamilie und Kanada besuchen und entlang der rocky mountains gen süden reisen um nach SA zu kommen. Afrika werde ich vermutlich außen vorlassen müssen da es irgendwie nicht in meine route reinpasst, bzw. muss ich dort extra hinfliegen wenn ich es am ende der reise doch noch dranhängen möchte. aber das ist nicht sicher. am anfang der reise steht vermutlich malaysia und indonesien. das weiß ich noch nicht so genau.

ich möchte auf reisen hier und da zur abwechselung und des lernens wegen arbeiten (v.a. bei der SPCA oder Human Society und auf einer australischen Farm, evtl in SA bei einem dortigen Tierarzt mal mitfahren), aber die meiste zeit reisen. ich denke durch das gelegentliche arbeiten wird einiges an reisezeit stiften gehn, sodass ein jahr nicht reichen wird. und mit Südamerika als letzte Etappe hätte ich evtl mit einem späteren rückflug die nötige Zeit die man für SA eben haben sollte. sonst könnte es ein gehetze werden wenn ich woanders später loskomme oder länger in einem Land bleibe. außerdem möchte ich ende 2012 los und wenn ich ende 2013 wieder heimfliege verpasse ich den Sommer in Argentinien, haha. das will ich auch nicht. gerade jetzt ist es da unten ja richtig schön :)

dann ist da auch noch die sache mit island. seit jahren wünsche ich mir endlich island besuchen zu dürfen, aber island passt in die route so gar nicht rein und ist mit einem RTW ticket nicht machbar wenn man nicht gerade im winter dort aufschlagen will. da wäre ein einzelflug besser.. Aber.. das ist natürlich ne ganz schöne strecke für mal eben zwischendurch nach island.

Zitat
Gibt es denn so etwas wie eine Liste mit allen Längern wo man schauen kann ob ein Rückflugticket benötigt wird? Und spielt es eine Rolle ob man über Land oder via Luftweg einreist?

mm gute Frage. wenn ich mit dem Greyhound Bus von Canada in die Staaten einreise, brauchen die doch kein weiterflugticket oder? kann ja sein dass ich nur mit dem bus reise. mmmm weiß das jemand?
0

CPT_CHAOS

« Antwort #6 am: 18. Februar 2011, 10:28 »
super Thema, diese Frage hab ich mir auch schon des Öfteren gestellt.  :)

Gibt es denn so etwas wie eine Liste mit allen Längern wo man schauen kann ob ein Rückflugticket benötigt wird? Und spielt es eine Rolle ob man über Land oder via Luftweg einreist?

lg Stesa
Es spielt eine enorme Rolle! Nach meinen Erfahrungen und denen von vielen mit denen ich gesprochen habe und auch nach allem was ich gelesen habe an Erfahrungsberichten dazu im Netz wird diese Rück- oder Weiterflugticket Regel an Landgrenzen praktisch nie forciert, da einfach offensichtlich idiotisch. Alle Angaben ohne Gewähr ;) aber ich persönlich würde mich an Landgrenzen gar nicht stressen.

Auf dem Luftweg ist es was Anderes. Da die Airlines verpflichtet sind dich wieder auf ihre Kosten zurückzunehmen wenn deine Dokumente nicht in Ordnung sind (und dazu zählt halt auch das Rück-/Weiterflugticket) kontrollieren diese meistens schon beim Boarden ob du das hast - und lassen dich im Extremfall gar nicht mitfliegen ohne ... Die Airlines sind da meist viel strikter als die Grenzbehörden selbst - die prüfen nämlich wenn überhaupt nur sporadisch. Ist ja auch finanziell für die Airlines oft besser wenn man noch ein unnötiges Rückflugticket kauft...

und wo gucken die Airlines nach? Im Timatic System, ein nettes öffentliches Interface das du auch benutzen kannst habe ich hier gefunden:
http://www.skyteam.com/about/travelhelp/travelinfo.html

Achten auf die Keywords: "Onwoard or Return ticket neccessary" oder so was in der Art.
1

karoshi

« Antwort #7 am: 18. Februar 2011, 12:44 »
wenn ich mit dem Greyhound Bus von Canada in die Staaten einreise, brauchen die doch kein weiterflugticket oder? kann ja sein dass ich nur mit dem bus reise. mmmm weiß das jemand?

[sarcasm]Die USA sind "God's own country", in anderen Quellen auch "The greatest nation on earth". ALLE wollen da illegal einwandern. Mexikaner, Chinesen, Deutsche... einfach ALLE. Deshalb wissen sich die USA nicht anders zu helfen, als von allen, die reinwollen, einen Nachweis zu fordern, dass sie auch wirklich wieder ausreisen wollen. Nur, wie kriegt man das raus? Da die hochnotpeinliche Befragung oft als Folter missverstanden wird (siehe Guantánamo), hat man sich darauf verlegt, ein Ausreiseticket zu fordern, das nicht in Kanada, Mexico oder der Karibik enden darf. So ein Ticket braucht man sowohl bei der visumfreien Einreise unter dem Visa Waiver Program als auch für die Erteilung eines Visums. Das Ganze basiert auf der simplen Überlegung, dass niemand ein paar Hundert Dollar für ein verfallendes Rückflugticket investieren wird, nur um illegal in die USA reinzukommen. Manchmal kann es so einfach sein.[/sarcasm]

LG, Karoshi
2

Stesa

« Antwort #8 am: 20. Februar 2011, 09:18 »
@ CPT_CHAOS : vielen Dank für deine Informationen und den Link. Werd mich dann mal in einer ruhigen Stunde damit auseinandersetzen :)

lg Stesa
0

Tags: