Thema: Thailands Inseln im Juni/Juli  (Gelesen 2223 mal)

smashbrother

« am: 03. Februar 2011, 13:34 »
So. nach langer Recherche im INternet und auch der durchforstung vieler Threads hier im forum, habe ich immer noch einige Fragen.
Erst mal zur Situation: Bei meiner kleinen Weltumrundung werde ich Ende Juni bis Ende Juli in Thailand sein. zum Abschluss wollte ich auch ein paar Tage auf den Inseln Südthailands verbringen. Jetzt lese ich aber auf vielen Seiten, dass zu dieser Zeit fast alle "Hotels" auf den Inseln geschlossen haben, und dassder Fährverkehr beinahe nicht vorhanden ist. Für mich interessant sind Inseln, die touristisch eher unerschlossen sind. Auf Pukhet und das große Koh Chang kann ich also gerne verzichten mit ihren Pauschalurlaubern. Koh Phayam, das kleine Koh Chang oder Koh Yao sprechen mich da schon eher an. Aber ist an einen Abstecher zu dieser Jahreszeit auf diese kleinen Inseln überhaupt zu denken? ???   Hat jemand mit dieser Jahreszeit in Thailand Erfahrung? kurze Regenschauer täglich stören mich nicht, da sie ja auch die Natur sehr stark erblühen lassen sollen.
Danke schonmal für die hoffentlich zahlreichen Antworten.
0

santiago

« Antwort #1 am: 03. Februar 2011, 13:40 »
was du vielleicht nicht vergessen sollst, bei möglichen Tauchplänen:

http://www.tatnews.org/VISITOR-INFORMATION/5263.asp

die Inseln östlich vom Festland sind in den besagten Monaten wohl angenehmer zu bereisen, da dort normalerweise weniger Regen fällt als auf Phuket etc.

0

karoshi

« Antwort #2 am: 03. Februar 2011, 14:17 »
Falls Du nicht nur auf Thailand festgelegt bist: auch in Malaysia gibt es vor der Ostküste eine Reihe von Inseln, die um die Jahrezeit gut bereist werden können, z.B. die Perhentians, Tioman oder Redang.

LG, Karoshi
0

smashbrother

« Antwort #3 am: 03. Februar 2011, 14:28 »
Hm also Thailand wäre schon recht super. Malaysia habe ich noch garnicht abgecheckt... Ich finde es halt gut an Thailands westküste, dass es viele Inseln gibt, und man (so wie ich gehört und gelesen habe) bei nichtgefallen schnell wieder weiterziehen kann. Jetzt ist halt nur die frage wie das in der Regenzeit funktioniert...
Vor allem Koh Phayam und das kleine Chang will ich unbedingt bereisen!
0

cocolino

« Antwort #4 am: 03. Februar 2011, 16:03 »
Koh Phayam und das kleine Chang sind halt regelrechte Regenlöcher... und wenn es übel wird, dann wird auch schonmal der Fährverkehr für einige Zeit eingestellt.
Vielleicht kannst du dich ja mit "der anderen" Seite, also im Golf anfreunden Koh Tao, Koh Phanang und Samui, wobei die ersten beiden ja eher klein sind und Tao ist auch fürs Tauchen bekannt (auch wenn die Andamanenseite wesentlich schöner sein soll). Naja, auf diesen Inseln sollte es zu der zeit noch nicht Regen ohne Ende gebe, da fängt die Regenzeit erst im September oder noch später an.

Nicht vergessen: Juni/Juli ist Ferienzeit in D, da kommen sicher einige Familien vorbei...

smashbrother

« Antwort #5 am: 03. Februar 2011, 18:10 »
naja Phangan schreckt mich mit seinen FUllmoon-Party sehr ab!
Und Koh Samui ist doch eher das Phuket der Ostküste oder irre ich?
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 03. Februar 2011, 18:42 »
Es gibt bestimmt auch auf Samui und Phangan ruhige und schöne Ecken (v.a. von Phangen habe ich viel Gutes gehört, wenn du dich vom Fullmoon-Strand und zeitlich von der Party fernhältst)... aber es ist schon sehr touristisch, JA. So unberührte Inseln wie Phayam und das kleine Koh Chang (beide totaaaaaal schön :) ) wirst du dort nicht finden.
Aber das mit dem Regen kann ich bestätigen. War 2009 im Khao Sok NP, und dann auf den beiden Inseln - obwohl eigentlich schon Ende der Regenzeit war, hatten wir viel davon... Irgendwie regnet es sich dort oft ein, haben jedenfalls auch die Einheimischen erzählt...
Google doch einfach mal Perhentian Islands :) Bisher habe ich noch niemanden getroffen, dem es dort NICHT gefallen hat. Natürlich hast du an der malaiischen Ostküste nicht so eine große Insel-Auswahl, wie an der thailändischen Westküste. Dafür aber eben optimales Wetter und die Inseln sind auch noch ruhiger (wie Malaysia generell). :)
0

smashbrother

« Antwort #7 am: 03. Februar 2011, 18:45 »
wie genau war das denn mit dem regen? dauerregen oder eben nur tägliche schauer?
und vor allem liegt es ja auch näher an Bangkok, so dass es wohl etwas einfacher zu erreichen ist, wie die Malaysischen inseln oder?
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 04. Februar 2011, 10:47 »
Zitat
wie genau war das denn mit dem regen? dauerregen oder eben nur tägliche schauer?
In dem Fall teilweise wirklich Dauerregen. Jedenfalls kein Gewitterregen und dann blitzblauer Himmel. Es hat zwar nicht den ganzen Tag wie aus Eimern geschüttet, aber den ganzen Tag grau verhangen und Nieselregen (und zwischendurch heftiger) finde ich jetzt persönlich auch nicht toll. Und wenns noch so warm ist...  ::)

Zitat
und vor allem liegt es ja auch näher an Bangkok, so dass es wohl etwas einfacher zu erreichen ist, wie die Malaysischen inseln oder?

Nach Ranong fährst du so 8-10 Stunden, gut mit dem Nachtbus machbar. Natürlich dauert es nach Malaysia länger, es gibt aber z.B. auch eine Zugverbindung von BKK an die malaiische Ostküste, kann man ja auch als Nachtfahrt machen. Aber insgesamt ist die Anreise aufwändiger, das ist richtig. Aber zahlt sich ja auch aus für das bessere Wetter :) Vielleicht entscheidest du auch einfach spontan vor Ort, dann hast du konkrete Wetterprognosen? Vorbuchen musst du dort eh nichts...

Kommst du nur in BKK an, oder bist du vorher schon wo anders in SOA? Fall du sowieso eine Rundreise machst, vielleicht kannst du die einfach anders timen?
0

Tags: