Thema: Indien für 50 Euro im Monat ?  (Gelesen 4962 mal)

Lolli

« am: 25. Januar 2011, 23:44 »
Hallo,

ich habe das Forum gerade bei Recherchen im Internet gefunden und habe einige Fragen an Indienreisende.

Wenn ich mich richtig informiert habe, könnte ich in Indien für 50 Euro im Monat einen mittleren Lebensstandart, was Verpflegung angeht führen.

Oder habe ich da etwas übersehen?

MfG
Lolli

0

Phil

« Antwort #1 am: 26. Januar 2011, 08:00 »
Ich glaube mit 50€ im Monat selbst wenn diese nur für verpflegung sind ist das kaum bis unmöglich!?

Ich war noch nie in Indinien doch das wären ca 55ct pro mahlzeit.

Im Kalkulationstool ist Indien mit ca 18-20 € angegeben wenn man die 1/4 Regel bedenkt kann man mit 4-5€ pro Tag an Verpflegung rechnen.

Grüße Phil
0

karoshi

« Antwort #2 am: 26. Januar 2011, 08:58 »
Es gibt Leute, die in Indien mit 5-10 Euro pro Tag auskommen. Das ist dann wirklich Hardcore. Restaurantbesuche sind da nicht drin, man muss praktisch immer am Straßenstand essen. Und in den billigsten Absteigen schlafen. Manche stehen drauf, ich würd's mir nicht antun. Gerade in Indien kann man sich das Leben sehr viel angenehmer machen, wenn man nur ein ganz klein wenig Geld in die Hand nimmt.

LG, Karoshi
1

Lolli

« Antwort #3 am: 26. Januar 2011, 17:42 »
hallo,

ich meinte auch die hardcore version.

- nicht in der stadt, sondern auf dem land
- kein restaurant, sondern die frittenbude an der strassenecke oder den aldi.

billige absteigen ? es geht mir nur um lebensmittel, da das für mich laufende kosten wären.
0

dommel24

« Antwort #4 am: 26. Januar 2011, 18:05 »
Hallo,
für eine Mahlzeit in den günstigsten Restaurants musst du mit ca. 70 Cent pro Mahlzeit rechnen. Für Straßensnacks musst du mit 50 Cent rechnen. Bei zwei Mahlzeiten pro Tag in solchen Restaurants könntest du also mit 50 Euro auskommen.

In Indien habe ich allerdings die Erfahrung gemacht, dass das billigste Essen nicht sehr gut ist. Ganz im Gegensatz zu Südostasien, wo auch das wirklich günstigste Essen sehr lecker schmeckt.
In etwas besseren Restaurants bist du mit 2 bis 3 Euro dabei.

Viele Grüße
Dominik
1

CPT_CHAOS

« Antwort #5 am: 26. Januar 2011, 18:49 »

- kein restaurant, sondern die frittenbude an der strassenecke oder den aldi.
Frittenbude? Aldi? In Indien??? ;D ;D ;D ::) :o ;D Der ist gut Junge echt gut! Den muss ich mir merken.

Mal im Ernst: Kosten für Unterkunft sind für dich keine Laufenden Kosten??? Wo willst du schlafen? Am Strand mit dem Zelt jeden Tag (hmm könnte gehen... wenn du Hardcore drauf bist)

Aber es gibt ja noch andere laufende Kosten: Was ist mit Transport? Oder willst du durch Indien zu Fuß durchlaufen oder nur am selben Ort bleiben? Oder hast du ein Fahrrad?

Ich muss Karoshi zustimmen: 300 Euro rum sind für Indien so die untere Grenze. Habe letzten Sommer dort auch Leute getroffen die GERADE SO damit rumkamen. Aber viel Spass hatten die nicht. Weiß nicht was daran noch Urlaub sein soll wenn man den ganzen Tag nix machen kann, nicht mal Bus fahren sich leisten kann, ständig Hunger hat und überlegen muss ob man denn nun ein Bier trinkt oder frühstückt stattdessen. Und das ist die Situation mit 300 Euro. Mit 50 Euro. Vergiss es. Indien ist so schon anstrengend. Ohne Geld kanns schnell schön ungemütlich werden.

Indien ist zwar schon eins der günstigsten Länder, aber auch da gibts Grenzen...
4

Nausikaa

« Antwort #6 am: 26. Januar 2011, 19:22 »
Mal im Ernst: Kosten für Unterkunft sind für dich keine Laufenden Kosten??? Wo willst du schlafen? Am Strand mit dem Zelt jeden Tag (hmm könnte gehen... wenn du Hardcore drauf bist)

Aber es gibt ja noch andere laufende Kosten: Was ist mit Transport? Oder willst du durch Indien zu Fuß durchlaufen oder nur am selben Ort bleiben? Oder hast du ein Fahrrad?

Ich muss Karoshi zustimmen: 300 Euro rum sind für Indien so die untere Grenze.
Indien ist zwar schon eins der günstigsten Länder, aber auch da gibts Grenzen...

Ihr habt natürlich alle total recht  :) , aber ich hab Lollis Frage so verstanden, dass es wirklich NUR um Verpflegung geht und alle anderen Kosten wie Unterkunft, Transport, Sightseeing usw. separat gerechnet werden. Oder?

Wenn ich mich richtig informiert habe, könnte ich in Indien für 50 Euro im Monat einen mittleren Lebensstandart, was Verpflegung angeht führen.

Wenn Dommels Rechnung stimmt, kannst Du Dir bei einem Budget von 50 Euro pro Monat ca. drei Straßensnacks pro Tag leisten, die dann aber offenbar nicht unbedingt sehr lecker sind, oder eben zweimal pro Tag in billigste Restaurants gehen, wie Dommel ja schon ausgerechnet hat. Trinken musst Du aber noch was, und zwar abgefülltes, d. h. gekauftes Wasser.
Also: Das klingt für mich nach Hunger und Durst! Ich würde Dir davon abraten, so knapp zu kalkulieren!   
1

Lolli

« Antwort #7 am: 26. Januar 2011, 19:47 »
Hallo,

ja, es geht mir NUR um die Lebensmittel.

@Dommel: Danke für die Bestätigung und den Hinweis, dass das Essen nicht so gut schmeckt.

@Nausikaa: Nennen wir es nicht Hardcore, nennen wir es Naturfreund  ;) ::)

Daher ist meine Ausrüstung auch etwas anderst aufgebaut.
0

djmuh

« Antwort #8 am: 27. Januar 2011, 04:54 »
Halloa,

selbst wenn man nur die Kosten fuer Verpflegung auf der Strasse betrachtet, kommt man mit nur 50 EUR nicht aus. Populaer waere das all-you-can-eat Menue Thali (Reis, 3-5 Chapati, Dhal und verschiedene Curries) fuer 30 - 50 INR pro Mahlzeit oder einfache Snacks wie Samosa (5 INR pro Stueck, ca. 3 und ich bin gesaettigt). Fruechte sind je nach Jahreszeit und Ort auch sehr guenstig und ein gutes Fruehstueck.

Ich persoenlich esse gerne in der Strasse, allerdings weniger um Kosten zu sparen sondern eher (kann da dommels Erfahrung nicht teilen) weil es besonders gut schmeckt und man einfach mit Einheimischen in Kontakt kommt.

Wie man mit 8 - 10 EUR am Tag insgesamt gut auskommt findest du hier: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2447.0 Da gibt es auch einige konkrete Zahlen fuer Verpflegung.

Indien ist tatsaechlich das guenstigste Land in dem ich jemals war, aber wenn du mit 50 EUR im Monat auskommst, drehe ich ein youtube video in dem ich den Mekong leer trinke. ;D Schliesslich willst du auch mal ein Bier trinken.

LG

djmuh

0

Lolli

« Antwort #9 am: 27. Januar 2011, 16:11 »
Hallo djmuh,

habe mal nachgerechnet. 50 euro = 3127,14 INR (laut Yahoo Finance Währungsrechner)

- bei dem "all you can eat" wären das bei 50 INR etwas über 62 Mahlzeiten, dh. 2x "all you can eat" pro tag.
- bei den "einfachen snacks" mit 5 INR pro Essen, wären das ca. 625 Mahlzeiten, dh. 20 "einfache Mahlzeiten" am Tag (nach 3 warst du ja satt).


Also, ich würde die Wette mit dem Mekong eingehen   8)
0

karoshi

« Antwort #10 am: 27. Januar 2011, 16:37 »
Gut, nehmen wir mal an, Du isst einmal am Tag ein Thali und sonst nur mal ein paar Snacks. Das wird Dir nach kurzer Zeit aus den Ohren rauskommen, aber Du wirst satt werden (vorausgesetzt, man berechnet Dir überall auch nur die indischen Preise und nicht das zwei- bis dreifache). Wenn es heiß ist, brauchst Du auch nicht so viel Essen.

Aber Du musst Dir was mit den Getränken überlegen. Wasser in Flaschen ist relativ teuer, und bei den Temperaturen, die in Indien oft herrschen, brauchst Du sehr viel davon. Du solltest also unbedingt einen Wasserfilter mitnehmen, um Dir günstig selbst Trinkwasser herzustellen. Etwas anderes als Wasser oder ab und zu mal ein Tee ist natürlich nicht drin.

LG, Karoshi
0

dirtsA

« Antwort #11 am: 27. Januar 2011, 17:37 »
Sag mal... Planst du, nur mit Zelt + 50€ auszuwandern, oder wie? ;) Scherz beiseite, mich würde wirklich der Grund für deine Frage bzw. dein Reise/Auswanderungsplan interessieren. Nach einer "Reise" in der klassischen Definition hört es sich ja nicht an...
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 27. Januar 2011, 17:39 »
Achja...und welchen ZWECK verfolgst du eigentlich mit dieser "Selbst-Tortur" (ich nenne es jetzt einfach mal so ;) )? Wie karoshi ja schon schreibt, wird dir das Essen wahrscheinlich irgendwann bis oben stehen, wenn du immer nur mehr oder weniger das Gleiche essen kannst... Stell dir mal vor, du hast hier nur mehr Schwarzbrot mit Butter, Nudeln mit Tomatensauce und Schinken-Käse Toast zur Wahl. Würde dich das glücklich machen?
0

Stecki

« Antwort #13 am: 27. Januar 2011, 18:45 »
Mich würde vor allem mal der Hintergrund Deiner Signatur interessieren. Muss man da hin nur weil da sonst keiner hinfährt und sich dann womöglich noch von der Regierung freikaufen lassen? Ist kein Vorwurf, nimmtmich Wunder was dahintersteckt.
0

Lolli

« Antwort #14 am: 27. Januar 2011, 19:36 »
hallo,

@Stecki:
so wie es da steht.
Jedoch ist eine Bereisung aufgrund der aktuellen Sicherheitslage nicht möglich.

@dirtsA:
Wie ich zu Anfang des Themas schrieb, habe ich davon gelesen und wollte einige Reisende, welche bereits in Indien waren nach ihren Wissen diesbezüglich fragen.

Welche Art von Reise ist "klassisch" ?
0

Tags: