Thema: Singapur -> Bangkok  (Gelesen 1053 mal)

dero

« am: 17. Januar 2011, 11:05 »
Hi,

2 Erw + 2 Kinder (5 + 2 Jahr dann) sind im Rahmen einer Weltreise ca. 3 Wochen im Januar 2012 "dort unten", als letzte Etappe vorm Heimflug.

Die Idee ist: Ankunft von Australien in Singapur, Weiterflug von Bangkok nach Deutschland.

Wir suchen eine gute Idee für 3 Wochen in dieser Region.

Eine Idee wäre es z.B. mit dem Zug und Unterbrechungen von SGP nach BKK zu fahren. Allerdings hörten wir von Unruhen in Südthailand an der Grenze zu Malaysia. Sicherheit hat bei uns wegen der Kinder Priorität!

dero
0

dirtsA

« Antwort #1 am: 17. Januar 2011, 11:32 »
Hi,

ich finde, wenn ihr einige Stopps einbauen möchtet, Bus besser geeignet, als Zug. Busse fahren "überall" hin, wenn ihr mit dem Zug fahrt, müsst ihr euch danach richten, ob ein BHF in der Nähe ist, oder nicht.

Singapore ist ganz nett für 1-max. 3 Tage, evtl. ist Sentosa Island ganz lustig für die Kinder. Kuala Lumpur würde ich mir ehrlich gesagt eher sparen mit den Kids. Um die Jahreszeit ist die Westküste Malaysias mehr zu empfehlen, an der Ostküste ist Monsun und es hat einiges an Hotels und Restaurants zu. Ihr könntet z.B. von Singapore nach Melaka, ist kleiner und meiner Ansicht nach angenehmer als KL. Die Cameron Highlands würde ich auch unbedingt als Stopp einbauen: zum "Abkühlen" an der schön frischen Luft, mit den Kindern durch die Teeplantagen wandern, auf eine Erdbeerfarm,...stell mir das schön vor mit Kindern. An der Westküste gibt's als nennenswerte Insel eigentlich in MY nur Langkawi, die kommt zwar nicht an Thailands Traumstrände ran, man kann dafür aber auch einiges unternehmen, z.B. mit der Seilbahn auf einen Berg oder ne tolle Island-Hopping-Tour machen. Von Langkawi könntet ihr mit dem Schiff die Grenze überqueren - hab ich selbst nicht gemacht, stell ich mir aber sehr angenehm vor! Dann wärt ihr schon in Thailands Süden - viele Trauminseln direkt vor der Tür... mein Tipp: unbedingt ein paar Tage für die Krabi-Region einbauen - wunderschön! :)

Ja, vom Süden Thailands hört man ab und zu von Unruhen. Wie man es für sich einschätzt, muss jeder selbst beurteilen, ich will hier auch niemandem etwas einreden und verstehe euch völlig wegen der Kinder. Die Warnungen beziehen sich meines Wissens nach auf die Bereiche im östlichen Teil, also dort, wo man mit dem Zug langfahren würde. Daher meine Empfehlung mit dem Boot - oder sonst mit dem Bus von Nordmalaysia WEST (Georgetown/Penang,...), das habe ich selbst ein paar Mal gemacht und hat immer wunderbar geklappt. Wie gesagt, für den westlichen Teil gibt es meiner Erinnerng nach keine Warnungen...

Hoffe, das hilft mal :)
2

dero

« Antwort #2 am: 18. Januar 2011, 00:56 »
Danke für die hervorragenden Tips! Das klingt schonmal sehr gut.

dero
0

karoshi

« Antwort #3 am: 18. Januar 2011, 18:49 »
Ich kann die Empfehlung mit dem Boot von Langkawi nach Thailand (Ko Lipe) nur unterstreichen. Damit umgeht Ihr das thailändische Grenzgebiet zu Malaysia elegant und kommt gleich da raus, wo es richtig schön ist. Das Boot fährt nur saisonal (ich glaube in den Monaten November bis April), es ist aber eine ganz offizielle Linienverbindung. Auf Ko Lipe war ich noch nicht selbst. Ich habe gehört, es soll eine der wenigen noch "unverdorbenen" Inseln in Thailand sein.

LG, Karoshi
0

sommerjogurth

« Antwort #4 am: 10. März 2011, 21:47 »
Halli Hallo Forum,

ich will wahrscheinlich auch von Singapore nach Bangkok. Aber reichen dafür wirklich 3 Wochen um sowohl Malysia als auch Thailand kennen zu lernen. Klar ist mehr Zeit immer gut, aber das wären die letzten Punkte auf unserer Weltreise und ich weiß nicht, wie viel Zeit/Monate ich schon vorher "verbraucht" habe.

Also was schätz ihr, wie viel Zeit sollte man mind. einplanen ???
0

Tags: