Thema: allein unterwegs - aber wie?  (Gelesen 2135 mal)

Lia

« am: 16. Januar 2011, 20:54 »
Hallo zusammen!

ich bin jetzt fleißig am planen, weiß aber nicht genau wie ich mich alleine in neuseeland und australien fortbewegen soll.

am idealsten wären glaub ich die diversen busunternehmen die hop on/off-tickets anbieten.
in australien spricht mich greyhound am besten an und in nz stray travel.
aber ich bin noch nicht wirklich überzeugt, da (besonders in nz) es so richtige party-busse sein sollen mit täglichem karaoke singen und alkoholexzessen (überspitzt formuliert). versteht mich bitte nicht falsch, ich möchte auch meinen spaß haben und feiern, aber nicht rund um die uhr. außerdem wird viel vom busfahrer organisiert (hostels, essen,..) und ich habe die befürchtung dass das richtige backpacken verloren geht und man quasi in einer organisierten bustour sitzt.
sind da meine befürchtungen unbegründet??

ein auto mieten kommt ja alleine nicht wirklich in frage. da bin ich zwar flexibel und unabhängig, aber alleine herumzufahren macht dann bestimmt auch keinen spaß...
wie flexibel kann man denn solche hop on/off tickets buchen? kann ich auch erstmal hinfliegen und vor ort schauen ob ich eine mitfahrgelegenheit finde und dann erst wenn sich wirklich nichts ergibt einen buspass kaufen?

Danke schonmal!

karoshi

« Antwort #1 am: 16. Januar 2011, 21:21 »
Hallo Lia,

ich kann nur zu Australien was sagen:

Die beschriebenen Hop-On-Hop-Off-Busse sind tatsächlich Partybusse. Davon würde ich eher abraten, wenn Du nicht auf genau so etwas stehst.
Die Greyhound-Busse gehören aber nicht zu dieser Kategorie. Das sind ganz normale öffentliche Verkehrsmittel ohne ständige Zwangsbespaßung. Greyhound bietet Kilometerpässe und Zeitpässe an. Zeitpässe lohnen sich eigentlich nur, wenn man ständig auf Achse ist. Aber die Kilometerpässe sind für Leute mit niedrigerem Reisetempo ideal. Du zahlst nur für die Strecke, die Du auch fährst, d.h. Du kannst zwischendurch auch Etappen auf anderem Weg machen (z.B. per Mitfahrgelegenheit, Inlandsflug, organisierte Tour).

Das alles kann man genauso flexibel vor Ort organisieren wie hierzulande ein Zugticket.

LG, Karoshi
1

Lia

« Antwort #2 am: 16. Januar 2011, 21:28 »
Danke für die schnelle antwort!

das klingt super! ich werde dann vor ort schauen was sich so ergibt.

Leeza

« Antwort #3 am: 16. Januar 2011, 22:24 »
vorweg: deine befürchtungen sind absolut begründet, es gibt durchaus unterschiedliche vorstellungen vom reisen mit dem bus :-)

Neuseeland: zu stray kann ich leider nichts sagen. der absolute partybus in NZ ist (laut mitreisenden) wohl kiwi-experience, da geht es wohl wirklich nur um alkohol etc.
ich bin damals nur einmal mit dem bus gefahren, das war mit intercity. der fährt dich relativ günstig von a nach b, allerdings gibt es auch keine halts an sehenswürdigkeiten oder lookouts etc (das machen sie sowohl bei kiwi als auch bei stray).

wie lange bist du denn dort? manchmal findet man auch in den hostels leute, die einen gerne gegen sprit-anteile mitnehmen. dann kann man auch mal auf dem weg anhalten und hat viel mehr von der reise. gerade auf der südinsel gibt es gewisse regionen, wo es nur relativ wenige möglichkeiten gibt, wie man genau weiterfährt, da findet man oft jemanden. man kann sich natürlich nicht drauf verlassen.

ach ja, ich würds auch auf jeden fall erst dort kaufen. dann kann man sich auch nochmal bei anderen reisenden informieren.  sowas wie intercity kann man auf jeden fall auch noch kurz vor der abfahrt buchen (abgesehen von stoßzeiten).
0

karoshi

« Antwort #4 am: 16. Januar 2011, 22:35 »
Wenn ich heute noch mal alleine nach Australien kommen würde, dann würde ich wahrscheinlich so etwas versuchen:

Einen Greyhound Kilometerpass kaufen, aber nicht für die ganze Strecke, die ich fahren will, sondern nur für einen Teil (sagen wir mal die Hälfte). Wenn sich der Rest per Mitfahrgelegenheit ergibt, ist es gut. Und wenn nicht, kaufe ich einfach noch einen Kilometerpass.
0

Xenia

« Antwort #5 am: 17. Januar 2011, 09:16 »
Also Grayhound für Ost- und Südaustralien ist sicher gut, dann kann man in den Regionen auch immer mal wieder mit anderen Leuten mitfahren, die ein Auto haben. Ist in den Hostels immer ausgeschrieben.

Im Westen gibt es den Easyriderbus (http://www.easyridertours.com.au/) , auch ein Hop-on, Hop-off Bus, welcher aber nicht so partymässig ist, da die Westküste eh nicht so die Partymeile ist. Gibt zwar am Abend eh auch Parties, aber da die meisten Leute eher sportlich sind (man macht auch so kleine Touren mit dem Bus, wo man wandern oder schnorcheln geht) ist am Tag durch eher eine relaxte Atmosphäre.
1

Lia

« Antwort #6 am: 18. Januar 2011, 21:29 »
Danke für die Tipps! Australien wär jetzt einmal geklärt..
Jetzt muss ich mir nur noch was für NZ überlegen.. ich bin zuversichtlich dass ich vor Ort vielleicht eine Mitfahrgelegenheit finde.

lg

schneehoernchen

« Antwort #7 am: 14. Juli 2012, 11:28 »
Wenn ich heute noch mal alleine nach Australien kommen würde, dann würde ich wahrscheinlich so etwas versuchen:

Einen Greyhound Kilometerpass kaufen, aber nicht für die ganze Strecke, die ich fahren will, sondern nur für einen Teil (sagen wir mal die Hälfte). Wenn sich der Rest per Mitfahrgelegenheit ergibt, ist es gut. Und wenn nicht, kaufe ich einfach noch einen Kilometerpass.

d.h. du würdest dir bspw. für die Strecke Cairns - Sydney, was für ein km-Ticket kaufen ? =)

Danke!
0

CPT_CHAOS

« Antwort #8 am: 14. Juli 2012, 15:12 »
Warum schließt du es total aus ein Auto selbst zu mieten bzw. mitzufahren bei anderen Backpackern? Ich habe das in Südafrika gemacht und die Freiheit ist mit nichts zu vergleichen! Außerdem findest du oft in Hostels Leute die gegen ein bissel Benzingeld mitfahren oder umgekehrt kannst du selbst oft Leute finden die am schwarzen Brett nach Mitfahrern suchen... Mein Tipp ist einfach mal anzukommen und sich umzuhorchen. Das sind entwickelte Länder, vergleichbar mit Dtl. - da gibt es keinen Grund sich schon vorher zu sehr festzulegen... Du wirst überrascht sein was sich für Gelegenheiten auftun wenn du erst mal vor Ort bist und mit Leuten im Hostel redest... :)
0

Tags: