Umfrage

Wie stehst Du zum Karma-System?

Ist gut und sollte so bleiben.
12 (36.4%)
Wir brauchen etwas anderes, besseres.
8 (24.2%)
So ein System ist in diesem Forum überflüssig.
10 (30.3%)
Weiß nicht.
3 (9.1%)

Stimmen insgesamt: 33

Thema: Das Karma-System: Fluch oder Segen?  (Gelesen 23456 mal)

karoshi

« am: 11. Januar 2011, 20:01 »
Hallo,

vor einiger Zeit hatte ich hier im Forum das Karma-System aktiviert, mit dem jeder eingeloggte Benutzer die Postings der anderen positiv oder negativ bewerten kann. Das Feedback sollte als soziales Regulativ wirken, indem...
  • besonders hilfreiche, informative oder einfach schöne Postings belohnt werden und
  • destruktives, unfreundliches oder störendes Verhalten schnell und unbürokratisch zu einem virtuellen Klaps auf die Finger führt.

Ob die (meinem Empfinden nach) sehr niedrige Zahl der Trolle und ätzenden Kommentare in diesem Forum mit dem Karma-System zu tun hat, kann man nur spekulieren.

Nicht spekulieren kann man darüber, dass das Karma von manchen Forumteilnehmern als relativ kritisch gesehen wird, denn dieses Feedback habe ich schon mehr als einmal bekommen. (Zweimal, um genau zu sein ;), aber erfahrungsgemäß stehen hinter jedem, der schreibt, hundert andere, die nicht schreiben.)

Die wichtigsten Kritikpunkte am Karma-System in der bestehenden Form sind:
  • Das Feedback wird als viel zu undifferenziert empfunden, besonders wenn es sich um negative Karmapunkte handelt. Es ist nicht erkennbar, für welche Beiträge das Karma vergeben wurde, und aus welchen Gründen. Die Funktion als soziales Regulativ wird dadurch in Frage gestellt, denn wer nicht weiß, was die anderen stört, kann auch wenig ändern.
  • Diejenigen, die Karmapunkte vergeben, haben durch die Anonymität einen unfairen Vorteil. Der Bewertete kann sich nicht verteidigen. Bei den Forumteilnehmern kann der Eindruck aufkommen, bei allem, was sie hier tun, ständig im Visier eines Heckenschützen zu sein. Ich kann nachvollziehen, dass das kein schönes Gefühl ist, und dass manche deshalb hier nicht mehr mitmachen wollen.
  • Das System ist im Schutz der Anonymität leicht zu missbrauchen. Auch wenn zwischen zwei Bewertungen derselben Person eine gewisse Zeit liegen muss (die ich jetzt erst einmal verlängert habe), kann ein Einzelner das Karma eines anderen völlig risikolos runinieren. Nicht schön.
  • Nicht jeder hat die gleiche Hemmschwelle bei der Punktevergabe. Während der eine selbst bei krassen Postings vielleicht erst mal versucht zu argumentieren, sitzt dem anderen der Karmafinger so locker, dass er schon Postings abstraft, die einfach nur einen anderen Standpunkt vertreten oder eine (subjektiv empfunden) zu geringe Informationsdichte aufweisen. Dafür ist das Karma-System nicht gedacht, aber es gibt keine Möglichkeit, so etwas festzustellen oder gar eine einheitliche Handhabung zu erreichen.
  • Negative Karmapunkte hängen einem Forumteilnehmer ewig nach, auch wenn es vielleicht nur in ferner Vergangenheit mal einen einzigen Beitrag gegeben hatte, der heftige Opposition provozierte. Das liegt daran, dass zwar scheinbar die Beiträge bewertet werden, in Wirklichkeit aber das Karma den Personen zugeordnet ist.
  • Echte Trolle lassen sich auch von schlechtem Karma nicht beeindrucken.

Hmm... die Liste der problematischen Punkte ist jetzt so lang geworden, dass die positiven Effekte dadurch möglicherweise ganz in den Hintergrund gedrängt werden. Ob so das Ziel erreicht werden kann, dass sich hier alle möglichst wohl fühlen, stelle ich hiermit zur Diskussion.

Also hier die Frage an alle:
Wie seht Ihr das Karma-System? Und wenn etwas geändert werden sollte, dann was? Brauchen wir eine komplett andere Herangehensweise? Oder denkt Ihr, man braucht gar kein Regulativ?

Die Diskussion ist eröffnet. Ich hänge noch eine Umfrage dran.
Und wer sich an der Diskussion beteiligen will, kann das bei diesem Thema ausnahmsweise auch (fast) anonym tun, indem er/sie mir den Beitrag per PM schickt, ich füge ihn dann hier ohne Namen ein.

LG, Karoshi

Grotesque

« Antwort #1 am: 11. Januar 2011, 20:38 »
ich als relativ neuer mitschreiber finde so ein system eher fragwürdig. vieles ist sehr subjektiv und liegt einfach im auge des betrachters. ich habe mich schon ein paar mal gewundert, wieso einige leute hier ein "schlechtes" karma haben (obwohl ich sie eigentlich sympathisch finde) und wieder andere ein gutes (wo ich jetzt persönlich eher ein "schlechtes" karma verteilt hätte). ich habe von der karma funktion bisher keinen gebrauch gemacht und werde es wohl auch nicht machen, denn damit verhindert man auch "konstruktive" kritik (weil sich weniger leute trauen etwas zu sagen), welche durchaus auch wichtig sein kann.

persönlich glaube ich nicht, dass in diesem forum so eine funktion gebraucht wird, da hier wirklich die meisten mitglieder sehr freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend sind. ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass dies nur an der karma-funktion liegt. allerdings möchte ich einräumen, dass ich nicht weiß, wie es vor ca 10-11 monaten hier war. vielleicht gab es da ja mord und totschlag  ;)

ist aber auch nur meine kleine subjektive meinung.
lg/markus

Jens

« Antwort #2 am: 11. Januar 2011, 20:46 »
Wie wäre es mit einen Bewertungssystem für ein Thread, obwohl das auch nicht unbedingt weiter hilft, da dann nur der Thread bewertet wird und nicht der "Schreiber des einzelnen Beitrages. Ich denke auch, dass das System nicht so notwendig ist, da wenn wirklich jemand aus dem Rahmen fällt "abgemahnt" wird und als letzte Konsequenz raus fliegt. Aber eigentlich haben wir sowas in den letzte guten drei Jahren ja nicht gehabt. Ich finde das es hier im Forum sehr entspannt zugeht und die Mitglieder auf Qualität bedacht sind.

sommerjogurth

« Antwort #3 am: 11. Januar 2011, 21:25 »
Eigentlich fand' ich Karma-System bisher gut und ganz nett. Kannte ich in dieser Form noch von keinem anderem Forum. Aber nachdem ich mir die Punkte von Karoshi durchgelesen habe, muss ich sagen dass er Recht hat. Denn oft habe ich bei Personen mit schlechtem Karma ältere Beiträge gelesen und versucht herauszufinden woher das kommen könnte (und nicht immer die Ursache gefunden).

Könnte man denn nicht etwas einführen wie auf dieser Seite bei den Antworten? http://www.geckogo.com/Answer/Any-suggestions-on-where-to-stay-in-New-Orleans-Not-too-expensiv/ ("was this useful?" positiv/negativ) und trotzdem bei jedem Benutzer eine Gesamtübersicht sehen, wie viele positive bzw. negative Bewertungen er bekommen hat? Aber vielleicht brauch man die Gesamtübersicht auch gar nicht, sondern nur die positiv/negativ-Kennzeichnung je Beitrag?

hija del caos

« Antwort #4 am: 12. Januar 2011, 03:18 »
Ich find das System eigentlich auch ganz interessant uns ist mir bis jetzt nicht negativ erschienen. Allerdings klicke ich relativ schnell mal ein +, ein - hingegen überlege ich mir länger. Die negativen Punkte kann ich daher nachvollziehen (dass sich nicht jeder soviele Gedanken macht, resp. eine einzige Person ein ganzes Karma demolieren kann).

Fände es natürlich auch besser, die einzelnen Beiträge zu bewerten. Ist sich der Web2.0-Junkie ja schon gewohnt (der Facebook "Gefällt mir"-Button lässt grüssen). Aber ob das technisch machbar ist, bzw. der Aufwand sich lohnt, kann ich nicht beurteilen. Karoshi heisst ja wohl nicht Zuckerberg. ;)

Nochmals zum jetztigen Karma-System: Ich würd's eigentlich ganz gern behalten, kann aber begreifen, wenn es abgeschaltet wird, weil sich andere User belästigt fühlen ab dem anonymen "Feedback".

Xenia

« Antwort #5 am: 12. Januar 2011, 09:19 »
Also ich denke, dass das KarmaSystem schon ein Grund ist, wieso wir kaum "Trolle" hier haben. Leute, die sich auffällig negativ äussern oder so, bekommen viele negative Punkte und fühlen sich dann wohl nicht mehr so wohl hier. Von dem her hauen sie dann einfach ab (würd ich wohl auch machen, wenn ich fast nur negative Bewertungen bekomme, denn irgendwie nimmt man das dann doch etwas persönlich).

Einen wirklichen Nutzen seh ich nicht so, ausser eben, dass sich die Leute hier nicht gegenseitig anmachen, was in vielen Foren leider ganz normal ist, da man ja durch die anonymität des Internets geschützt ist.

Es ist halt schon so, dass man eher die Person als deren Beiträge bewertet, da man eben nie sieht weshalb man jetzt positiv oder negativ bewertet wird. Wenn man also ein Bewertungsystem möchte, bei dem es um die Beiträge geht, sollte man eher irgendwie Sterne setzen können oder sowas in der Art bei den Beiträgen. Dann hat man halt entweder paar Sterne oder nichts, was dann aber auch nicht heisst, das man ein schlechtes Karma hat.


karoshi

« Antwort #6 am: 12. Januar 2011, 09:32 »
Was ich anderswo schon mal gesehen habe, ist die Möglichkeit, sich für einzelne Beiträge zu bedanken. Weiß leider nicht, ob es so etwas für diese Forumsoftware auch gibt. Man hat also an jedem einzelnen Beitrag nur die Möglichkeit, ein Dankeschön abzugeben, oder gar nichts zu sagen. Ich finde, so etwas ist doch als positive Verstärkung vielleicht sogar noch wirksamer als ein Karma.

Was die Trolle und Stänkerer angeht, hatten wir auch schon vor Einführung des Karma-Systems sehr wenige. Allerdings war das Forum damals auch noch viel kleiner und sozusagen "unter dem Radar". Keine Ahnung, wie sich das ohne Karma entwickelt hätte.

Wenn die Grundstimmung weiter freundlich und konstruktiv bleibt, könnte man die wenigen Probleme eventuell auch durch direkte Moderation lösen. Das kann allerdings irgendwann überhand nehmen. Die Moderatoren müssten sehr genau darauf achten, dass kein asoziales Verhalten einreißt, denn so eine Entwicklung wäre kaum noch umkehrbar. Wahrscheinlich sollten wir dafür noch 1-2 Moderatoren mehr haben.

Jens

« Antwort #7 am: 12. Januar 2011, 10:07 »
Ich habe in der Vergangenheit glaube ich ein oder zweimal mich in einen Thread eingeschaltet indem es etwas aus dem Ruder gelaufen ist. Ich habe dann diese Person auch öffentlich angeschrieben, dass es doch friedlich bleiben soll und die Wortwahl mir nicht gefällt. Das hat auch gut funktioniert und ich meine einer schrieb darauf hin, dass er es nicht so gemeint hätte, aber wenn er es nach einer gewissen Zeit (Abstand) selber noch einmal gelesen hat, dass es ganz anders rüber kam als er es gemeint hat. Ich denke, dass ALLE ein Moderator sein können, wenn sie nur dazu stehen und auch soetwas direkt ansprechen. Ich denke, dass das Verhalten die "Trolle" am meisten abhält.

Besser als das Kamasystem fände ich, wenn es die Möglichkeit gibt dem Admin/Mod eine Mitteilung mit Begründung über ein "Troll" zusenden (gibt es eigentlich schon). Dann müsste der Admin/Mod entscheiden, ob der Troll eine gelbe, gelb/rote und zum Schluß die rote Karte bekommt. Die Karten müssten dann im Profil z.B. da wo jetzt das Karma sichtbar sein. Somit könnte der Troll leicht sichbar sein und vorallem wäre es durch die Überprüfung eines Dritten besser aussagekräftig, als das jetzige Karmasystem.

Toll fände ich ein Bewertungssystem für den Thread, ob er qualitativ gut ist oder nicht. Jetzt könnte dies noch auf die einzelne Anwort runter gebrochen werden (nur positv), wenn diese Information dann gesammelt und dem User zugeteilt wird, dann könnte dies auch im Profil angezeigt werden. Hier fänd ich es gut, da nur positives gesammelt wird und jeder sofort einen Überblick hat, welche Qualität die Antworten eines Users hat. Es gibt halt auch Leute, die nett sind, auch viel schreiben aber keine Qualität mit einbringen. Ich denke, soetwas würde die Gemeinschaft auch weiter bringen.

Offtopic: Stelle gerade fest, dass mir doch noch einiges eingefallen ist, wenn ich mal mich länger mit dem Thema beschäftige.  :)

Bella

« Antwort #8 am: 12. Januar 2011, 10:29 »
Die Möglichkeit, einen Artikel nur positiv, also wie Karoshi sagt mit einem "Dankeschön" zu bewerten, finde ich gut. Denn es gibt ja sehr viele Leute, die sich wirklich Mühe geben, hilfreiche Informationen zu geben und manchmal ist man ja auch so dankbar und froh über diese Infos oder Antworten, dass man das gerne ausdrücken würde! Da fänd ich einen Dankeschön-Knopf ganz gut. Ich kann mir außerdem vorstellen - so ticken wir Menschen nun mal - dass sich viele größere Mühe geben, wenn sie wissen, dass sie bewertet werden.

Zu den Negativ-Bewertungen: Wie Xenia schon schreibt, man bewertet ja doch eher die Person als den Beitrag und dann sehe ich vielleicht "oh, den finden die anderen anscheinend auch etwas unsympatisch", was aber ja nicht wirklich weiterbringt.

Also ich fänd es schön, die positive Bewertungsmöglichkeit beizubehalten. Ich denke genauso wie andere hier, dass sich die negativen Kommentare schon im Rahmen halten werden.

karoshi

« Antwort #9 am: 12. Januar 2011, 10:40 »
Besser als das Kamasystem fände ich, wenn es die Möglichkeit gibt dem Admin/Mod eine Mitteilung mit Begründung über ein "Troll" zusenden (gibt es eigentlich schon).
Ja, den Link "Moderator informieren". Das wird so gut wie gar nicht genutzt. Ich glaube der einzige, der in all den Jahren Beiträge gemeldet hat, ist der Googlebot :D, und dann auch noch immer denselben.

Jens

« Antwort #10 am: 12. Januar 2011, 10:47 »
Der einzige, der in all den Jahren Beiträge gemeldet hat, ist der Googlebot :D, und dann auch noch immer denselben.
Stimmt der meldet mir auch immer den selben Beitrag!! Der Herr Google-Bot ist halt sehr hartnäckig!!  ;D ;D ;D

little_earthquake

« Antwort #11 am: 12. Januar 2011, 13:38 »
Ich trau mich dann mal...

Meiner Meinung nach hilft das System nicht eine ausgelassene Stimmung im Forum zu schaffen, eher das Gegenteil. Ich fühle mich jedes Mal angespannt, wenn ich etwas poste, da ich weiß Irgendwer wird wieder auf den minus Knopf drücken und das aus Lust und Laune. Ich glaube nicht, jemals Jemanden beleidigt zu haben oder unhöflich gewesen zu sein, dennoch kann ich darauf warten nach einem Beitrag weitere Minuspunkte zu bekommen. Allein gestern nachdem ich ein Thema zur Infaltion eröffnet habe, gabs 10 Minuten später ein minus. Warum?  ??? keine Ahnung.
Aber es macht mürbe auf dauer, da ich nicht weiß warum der Knopf gedrückt wird. Offen konfrontiert zu werden, damit habe ich nie ein Problem, aber so hinterm Rücken.... naja und mittlerweile poste ich deswegen auch nicht gerade gern. Anfangs war ich mehr aktiv, mittlerweile lese ich lieber aus 'Sicherheit' und enthalte mich.

die Sache ist halt,... dass es eben auch User gibt hier im Forum, wie mich, die nicht einfach so mit den Achseln zucken können und sich sagen 'wen kümmern schon schlechte KarmaPunkte', sondern die ernsthaft grübeln, was sie wieder falsch gemacht haben.

Ich finde positive Karmapunkte sind vollkommen ok, Negative hingegen wirken als Bestrafung (sind aber zu unspeziell) und da hier Jeder Jedem, wie er lustig ist abmahnen kann, auch wenn der Jenige gar nicht selbst sich irgendwo mal einbringt in Unterhaltungen, erfüllt das System nicht seinen Zweck.

Ich fände eine Änderung sehr gut. Entweder nur Moderatoren/ Admin dürfen negative Karmapunkte verteilen oder wie oben erwähnt Beiträge bekommen + und - Punkte.

Cori**

« Antwort #12 am: 12. Januar 2011, 14:10 »
Ich finde die Idee im Grunde genommen wirklich gut.
Natürlich wäre es noch besser, auch zu wissen, wofür man schlussendlich positives oder negative Karma bekommen hat, denke aber nicht, dass sich das aufwandstechnisch lohnt.
Aber auch ich habe mir schon oft gedacht, dass es relativ wenig Trolle gibt und man auf seine Posts (fast) immer wirklich gute, hilfreiche Tipps, Kritik,... bekommt. Ich könnte mir schon vorstellen, dass das auch an der Karma System liegt, gerade weil man sich einen "blöden Kommentar" doch 2x überlegt, wenn man dafür von allen Seiten schlechtes "Karma" bekommen kann ;).
Ich muss aber sagen, dass ich eigentlich fast ausschließlich die "gutes Karma" Option für verwende und es auch eine schöne Idee finde, einen guten Beitrag somit zu "belohnen".
Also ich würds lassen :)
Cori

Eidechsenkönigin

« Antwort #13 am: 12. Januar 2011, 15:12 »
ich bring mich mal mit ein...

auch ich finde das system im grunde nicht schlecht, muss aber nach dem lesen einiger meinungen hier z.b. little_earthquake recht geben. bei jedem beitrag dreht man die worte dreimal um, bis sie letztendlich geschrieben werden, weil man ja irgendwem auf den schlips treten könnte. ich verstehe manchmal auch nicht, warum einige hier so viel negatives karma haben und versuche es dann über die bisherigen beiträge dieser forumlinge nachzuvollziehen, finde jedoch oft keinen grund.

ich muss zugeben, asche auf mein haupt, ich habe bereits das ein oder andere schlechte karma "verteilt", aber immer unter der maßgabe nur wirklich störende beiträge damit zu bewerten. wobei ich einmal unabsichtlich auf den falschen button kam, nämlich auf den negativen...und es danach, im rahmen meines gerechtigkeitssinns, mit dem anklicken des positiven buttons auszugleichen versuchte  ;D blöd sah es danach trotzdem aus. denn, das will ich damit sagen, projiziert man die negativen bewertungen der einzelnen doch viel mehr auf den schreiber als die positiven es ausgleichen könnten. und jedesmal gleich für etwas "bestraft" zu werden, was die eigene meinung ist, ohne sie je böse gemeint, geschweige denn so niedergeschrieben zu haben, ist echt demotivierend, sich weiterhin frei hier einbringen zu wollen.

ein "gefällt mir" - oder  "dankeschön" -button für die beiträge wäre vielleicht besser, um wieder eine - im adäquaten rahmen natürlich - freie meinungsäußerung zu gewährleisten.
liebe grüße  :)


rema

« Antwort #14 am: 12. Januar 2011, 18:34 »
generell finde ich das karma-system schon ne recht gute sache. wenn jemand viel negatives karma hat, bleibt einem je immer noch die möglickeit ein bisschen durch seine beiträge zu lesen, und sich ne eigene meinung zu bilden. sollte das schlechte karma nur daher kommen, weil jemand mal eine unbequeme meinung hat, und viele nicht zustimmen, stört mich das nicht. kann sogar sein, dass ich auf einen kritschen beitrag mehr gebe, als auf einen gefälligen.

ich sehe aber natürlich auch das problem, dass man sich mit einem provozierenden beitrag heftig ins minus schießt.... und das gefällt wahrscheinlich keinem.

wäre es vielleicht eine möglickeit die einzelnen beiträge werten zu können. (ähnlich wie bei einigen online zeitungen ist?) und dass  sich das karma am ende nur aus aus der summe der beiträge zusammensetzt? dann wäre es auch kein großes thema mehr, wenn mal ein beitrag von vielen nutzern neg. gewertet wird, aber ansonsten die restlichen beiträge gut ankommen.
ob so etwas technisch umzusetzen ist....?? 

ich schätze in diesem forum auf jeden fall die durchweg konstruktiven beiträge. das karma-system trägt dazu sicher seinen teil bei.

Tags: