Thema: Frage zur Reiserücktritt-Versicherung  (Gelesen 2203 mal)

shiml

« am: 11. Januar 2011, 01:06 »
Hallo zusammen,
geht bei meinem Ticket zwar nicht um ein RTW-Tirip aber vielleicht kann mir trotzdem jemand helfen.

Habe über eBookers einen Flug Frankfurt-Seoul gebucht, Zwischenstopp in Istanbul. Das ganze mit Turkish-Airlines. Und das selbe auch wieder zurück.

Nun habe ich bei eBookers wohlweislich auch gleich die "Versicherung: Stornoschutz Plus" dazugebucht. Das ganze von "Mondial Assistance". Als Informationen dazu wird mir dieser Link angezeigt:
http://www.tnetnoc.com/siteImages/ebookers.de/Universalpolice.1.pdf

So wie es aussieht, muss ich diese Reise wohl leider abblasen. Sehr schade, aber um wenigstens die materiellen Schäden in Grenzen zu halten, wollte ich fragen, ob hier vielleicht jemand Erfahrung mit dieser Versicherung hat. Werde ich die Flugkosten Rückerstattet kriegen oder nur einen kleinen Teil oder wird man mich versuchen iwie ganz aus der Versicherung rauszuboxen?

Was muss ich machen zur vollen Rückerstattung? Ich werde leider gar nicht schlau aus dieser Versicherungs-Police.

Wäre echt sehr dankbar für alle Hilfe!!

Viele Grüße
Richard
0

Jens

« Antwort #1 am: 11. Januar 2011, 06:20 »
Warst du schon mal beim Arzt??? Kranksein deckt doch bestimmt die Versicherung ab?? Artest schreiben lassen, dass du wegen X und Y nicht fliegen darfst und das dann einreichen!
0

karoshi

« Antwort #2 am: 11. Januar 2011, 07:11 »
Hi shiml,

ohne dass ich jetzt das ganze Kleingedruckte durchgelesen habe (aber die Versicherungsbedingungen unterscheiden sich von Anbieter zu anbieter kaum):

  • Es muss ein versicherter Grund vorliegen, warum Du die Reise nicht antrittst. Schwere Erkrankung, Schaden am Eigentum (Wohnungseinbruch), unerwartet den Job verloren, Tod von nahen Angehörigen... so etwas.
  • Du wirst eine Schadenminderungspflicht haben, sprich: die Versicherung erstattet wahrscheinlich nicht den Flugpreis, sondern die Stornogebühren (die aber bei Billigtarifen auch schon mal 100% ausmachen können).
  • Eine Selbstbeteiligung wirst Du in jedem Fall übernehmen müssen.

Schau mal in die Versicherungsbedingungen, ob ein versicherter Grund vorliegt. Falls ja, storniere den Flug und melde den Schaden der Versicherung.

Falls kein versicherter Grund vorliegt (z.B. Arbeitgeber hat den Urlaub gestrichen), ist der Verursacher u.U. schadenersatzpflichtig.

LG, Karoshi
0

shiml

« Antwort #3 am: 12. Januar 2011, 00:25 »
Hi Karoshi,
Dann wird das ganze wohl darauf rauslaufen was ich befürchtet hatte, ich muss iwie einen driftigen Grund finden, dass die Versicherung das zahlt :)

Danke dir jedenfalls für die schnelle Antwort! Ich empfehle deine Seite immer gerne weiter! Kann mich auch sehr gut mit deinen Reiseerfahrungen und Tips identifizieren. Weiter so!!
0

Tags: