Thema: Auto in Thailand kaufen?  (Gelesen 2246 mal)

ChrisNoc

« am: 03. Januar 2011, 11:14 »
Hallo zusammen.

Ich will im August meine Weltreise starten. Am Anfang stehen Thailand, Laos und Vietnam. Mir ging durch den Kopf, eventuell ein Auto zu mieten... aber die Preise bei Miet-Firmen sind dann eben nicht normales SOA Niveau sondern eben auf die zahlungskräftigen Touristen ausgelegt. Da dachte ich mir; wäre es nicht einfacher, und billiger sich irgend so ne Drecks-Mühle zu kaufen? Die kann man ja am Ende auch wieder versuchen zu verkaufen.
Was denkt ihr darüber? Vor- und Nachteile? Wie ist das mit der Anmeldung und Versicherung in den drei Ländern? Muss man das überhaupt? Was ist, wenn einen die Polizei damit "erwischt"?
Was denkt ihr so darüber?
0

Jens

« Antwort #1 am: 03. Januar 2011, 11:27 »
Warum willst du dir ein Auto kaufen??? Die Öffentlichen sind doch super in den Ländern und du hast auf alle Fälle weniger Streß, als mit Auto!
0

ChrisNoc

« Antwort #2 am: 03. Januar 2011, 11:32 »
Warum willst du dir ein Auto kaufen??? Die Öffentlichen sind doch super in den Ländern und du hast auf alle Fälle weniger Streß, als mit Auto!
Hab ich? Mir erscheint ein Auto irgendwie "freier"... also nicht vom Gefühl, sondern von der tatsächlichen Pragmatik...
0

karoshi

« Antwort #3 am: 03. Januar 2011, 11:35 »
Hallo Chris,

im Prinzip ist das schon möglich, aber es verursacht wahrscheinlich mehr Probleme als es löst. Gerade wenn Du über die Grenze willst, ist das ziemlicher bürokratischer Aufwand. Und dann wechselt auch noch die Straßenseite, auf der gefahren wird.

Wenn Du Roller oder Motorrad fahren kannst, würde ich den Langstreckentransport eher mit Bus+Bahn machen und vor Ort dann bei Bedarf ein Zweirad für Ausflüge mieten.

LG, Karoshi
0

ChrisNoc

« Antwort #4 am: 03. Januar 2011, 11:46 »
Wenn Du Roller oder Motorrad fahren kannst, würde ich den Langstreckentransport eher mit Bus+Bahn machen und vor Ort dann bei Bedarf ein Zweirad für Ausflüge mieten.

Klingt nach nem guten Mix.... sind die Mietpreise für Mopeds denn auch eher an westlichen Touristen orientiert? Oder sind das eher typische "Landespreise"?
0

karoshi

« Antwort #5 am: 03. Januar 2011, 12:06 »
Hab jetzt die aktuellen Zahlen nicht parat, aber das ist auf alle Fälle viel, viel billiger als ein Auto. Also auch für Backpacker mit knappem Budget erschwinglich. Dass Du immer mehr zahlst als ein Einheimischer, sollte klar sein.
0

Renegade

« Antwort #6 am: 03. Januar 2011, 13:27 »
Hi,

war dieses Jahr auch in Thailand und Roller fahren macht da einfach nur Fun...Man muss natürlich auch was risikofreudig sein und darf nicht versuchen das Chaos zu lösen. Einfach gucken, hupen und fahren dann wird schon nix passieren:)

Kosten ca. 24H - 120-150 Baht also keine 3 Euro. Sprit kostet der Liter ( in Glasflaschen am Strassenrand) ca 40 Baht.

Greez and enjoy your ride:)

0

Flynn

« Antwort #7 am: 03. Januar 2011, 23:23 »
Ein Moto in Kambodscha kostet irgendwas zwischen 3 und 6 Dollar (verhandelbar, erstrecht wenn du ihn länger als einen Tag nimmst), der Liter Sprit ca. 4.000 Riel (1 Dollar).

Allerdings müsste man sehr hart im Nehmen sein, wenn man mit diesen Dingern von Stadt zu Stadt rauschen will...

Edit: ach du willst ja gar nicht nach Kambodscha (schwerer Fehler meiner Meinung nach :D), aber für Laos sollten ähnliche Preise gelten denke ich.
0

flow-followers

« Antwort #8 am: 05. Januar 2011, 04:49 »
Hi ChrisNoc,

in Vietnam kann man gut und günstig Motorräder kaufen, Auto fahren darf man ohnehin nicht (ausser mit übersetzten Papieren, NICHT nur int. Führerschein.) Mit diesen Motorrädern kann man auch über die Grenze.

Gerade für Vietnam finde ich das ohnehin praktischer, da das Land ansonsten sehr schwer individuell zu bereisen ist. Man steckt halt meist in den Touribussen. :-(

Wenn die Polizei Dich anhält, wird sie Dir schon sagen, was und wofür sie es haben will. Whiskey ist keine unübliche Begründung. ;-)

Auto ist eher schwierig / teuer in den anderen Ländern. Wenn Du keine langen Strecken mit dem Motorrad fahren willst, kannst Du tatsächlich problemlos auf Rollermieten umsteigen. Aber Vorsicht in Thailand, hier werden Touris gerne mit Pseudoschäden abgezockt. Und Du musst zum Mieten Deinen Reisepass abgeben.

Vielleicht mal an eine "Kopie" in der Khaosanroad denken? Bei Grenzübertritt aber besser entsorgen.

Viele Grüße,

Olli

PS: Follow the Flow! www.flow-followers.de
0

Tags: