Thema: Sprachkurs in Buenos Aires  (Gelesen 1987 mal)

Larsinho

« am: 19. Dezember 2010, 18:19 »
Hallo zusammen,

wer hat eine gute Empfehlung für einen Sprachkurs in Buenos Aires? Kann auf Spanisch bis jetzt nur ein Bier bestellen (gute Basis ;-)). Hab hier im Forum schon die eine oder andere Empfehlung gelesen, die jedoch etwas älter war.

Eine der Sprachschulen hatte auch ein Kombiangebot mit Tango. Find ich ganz nett, weil man da mit anderen schnell ins Gespräch kommt.

Cheers
Larsinho
0

Cori**

« Antwort #1 am: 26. Dezember 2010, 00:01 »
Schau dir mal www.ecela.com an, hab bei denen 3 Wochen in Santiago und später 3 Wochen in Buenos Aires Sprachkurs gemacht. Ich fand die Schule an sich zwar in Santiago noch nen Tick besser, aber beide haben gute Lehrer und was noch viel wichtiger ist, ne echt entspannte, fast familiäre Atmosphäre.
Grüße,
Cori
0

Larsinho

« Antwort #2 am: 26. Dezember 2010, 13:36 »
hi cori,

super, danke für den tipp. schau ich mir gleich mal an.

frohes rest-weihnachtsfest

larsinho
0

Phil

« Antwort #3 am: 26. Dezember 2010, 17:40 »
Eine Seite die mir mein Loney planet empholen hat ist www.123teachme.com da sind alle Sprachschulen bewertet und die Internet seiten sind auch angegeben :)

Viel spaß beim stöbern :)
0

Sony

« Antwort #4 am: 28. Dezember 2010, 11:16 »
Hallo Larsinho

Wir haben auch einen Sprachkurs in Buenos Aires gemacht. Allerdings kann ich unsere Schule nur bedingt empfehlen. Ich gestehe, ich habe den Namen gerade auch nicht parat, aber die hier bereits genannten warens nicht. Achte vor allem darauf, dass keine Brasilianer in Deinem Kurs sind. Nichts gegen die Brasilianer, aber die können schon teilweise sehr gut spanisch und gehen wegen der Grammatik in die Kurse. Sie "tauchten" bei uns bereits im 2. Kurs auf und die Lehrer sind dann nur bedingt auf die abosluten Anfänger eingegangen.

Viele Spass beim Spanisch lernen.
Sony
0

traveladdict

« Antwort #5 am: 31. März 2014, 19:55 »
Also ich war hier in Buenos Aires 2 Monate lang bei 'Elebaires' und das war echt eine gute Zeit. Die Klassen waren klein, die Lehrer immer total motiviert und hilfsbereit und die Atmosphaere unter den Schuelern war auch immer super (nach der Schule haben wir oft was unternommen oder sind am wochenende zusammen feiern gegangen usw). Ausserdem waren die von der Schule auch immer bereit einem zu helfen (zB eine argetinische Sim Karte zu kaufen, Wochenendausfluege zu organisieren, Restaurant Empfehlungen usw).

Das hier ist der Link, ich hoffe das hilft euch irgendwie weiter: http://www.elebaires.com/index.php
0

mangifa

« Antwort #6 am: 01. April 2014, 08:03 »
Ich war auch bei Ecela und ich fands super - klein aber fein :). Ich hatte 4 Wochen privatunterricht. Wenn du auch zuhause täglich 1h noch investierst, kannst du danach ziemlich gutes Spanisch. Was in SA ziemlich wichtig ist. Du kommst zwar auch irgendwie ohne durch, aber das Erlebnis wird dir viiiel mehr geben wenn du mit de Leuten sprechen kannst.Mit den mitschülern kannst du trotzdem was unternehmen...die trifft man ja in der Pause. Die Schule ist auch ziemlich zentral gelegen.

gruss
0

Tags: