Thema: Verunsichert!  (Gelesen 2450 mal)

Luna

« am: 29. November 2010, 09:43 »
Hai!
Kennt ihr das? Ihr freut euch ewig auf die bevorstehende Reise und dann gehts bald los und nu?
Ich frag mich grad, was ich mir dabei gedacht habe, einen Monat lang allein durch Indonesien zu reisen...natürlich hab ich etwas angst...gehört wohl auch dazu, aber im Moment denke ich echt die ganze Zeit: WAS willst du dir damit beweisen???WAS soll das??? Natürlich freue ich mich auch, aber die Unsicherheit überwiegt im Moment...naja, in zwei Tagen gehts los und ich hoffe ich krieg mein Gefühschaos unter Kontrolle und kann die Reise geniessen!!!Vermutlich liegts einfach nur daran, das ich das erste Mal wirklich allein unterwegs sein werde...oh man...

Liebe Grüsse.
eure Luna

Geli

« Antwort #1 am: 29. November 2010, 09:58 »
Hey Luna
Mach dich nicht verrückt!!! Es is glaub ich ziemlich normal dass man so kurze Pankianfälle bekommt. Aber wenn du dann im Flieger sitzt is es mit sicherheit wieder mehr Vorfreude als Angst.
Und du hast ja nicht von heute auf morgen den Plan gemach alleine durch Indonesien zu reisen, oder? Bist also bestens darauf vorbereitet, hast schon fixe Pläne für die erste Übernachtung... und die Freude am reisen kommt beim reisen  :D

Also tief durchatmen und los

0

dirtsA

« Antwort #2 am: 29. November 2010, 11:29 »
Kann ich absolut nachvollziehen!!!
Ich glaube auch, dass das ganz normal ist, gerade eben wenn man das erste Mal alleine reist, so wie es bei dir der Fall ist! Aber du wirst bestimmt nicht lange alleine bleiben, wenn du halbwegs offen auf die Leute zugehst. Minibus-Touren bieten eine gute Möglichkeit, andere Reisende kennenzulernen, v.a. in Indonesien, hab ich gerade selbst gemerkt. Oder sonst einfach mal eine Tagestour buchen, da gibt es in jedem größeren Ort Angebote!
Du schaffst das schon! :)

Ich bin mit 19 für ein halbes Jahr nach Malaysia - alleine. Bei mir war es erst im Landeanflug so, dass ich auf einmal leicht Panik bekommen habe. Was mich damals beruhigt hat, war, echt alles fix zu wissen: Wo ist der Taxischalter, wo übernachte ich zuerst, wie geht es am nächsten Tag weiter. Ich denke, solche Fixpunkte helfen gut über den Start hinweg!

Wünsch dir gaaanz viel Spaß und ich bin mir sicher, du wirst es genießen!!!  ;D
0

Luna

« Antwort #3 am: 29. November 2010, 14:51 »
Danke fürs Mut machen!!!
Hoffe ihr habt recht!!!! Oh man...Versuch grad seit ner Stunde meinen Rucksack zu packen...als würd ich dass das erste Mal machen...schon abgefahren...

tanileha

« Antwort #4 am: 30. November 2010, 02:43 »
Hey Luna

Jaja, das ist ganz normal wie du dich jetzt fühlst. Vorallem wenn's das erste Mal ist. Bei mir war das nicht anders. Zuerst war's als ich mich entschieden habe, 1 Jahr in Kanada zu leben. Da dachte ich wirklich noch im Zug nach Zürich, was mach ich da denn eigentlich, einfach abhauen??

Und das zweite Mal hatte ich es dann als Kanada vorbei war und ich im Flieger nach Peru war...und vorallem habe ich vorher noch nie so gereist, mit Backpack und so, für mehrere Monate. Ich hab dann andere Leute zu Tode gefragt mit wie fliege ich denn und mit welchem Busunternehmen fahre ich denn und wo übernachte ich denn und buche ich vor etc.etc..., völlig wirr. Und dann hat sichs innerhalb von einer Woche normalisiert und schon fast ein Alltag eingeschlichen, da macht man einfach nur noch. Also damit will ich sagen so ab einer Woche weist du schon sehr genau wie du was wo wann machen musst.

Hostels vorbuchen? Ach woher, es hat genug in jeder Stadt (ehm kann nicht für Asien reden, keeeeeine Ahnung). Busse hingegen habe ich immer etwas vorgebucht, da ich halt auch keinen Abschaumplatz haben wollte für 12-20 Stundenfahrten. Da merkt man auch relativ schnell was man sich leisten will und was eher nicht (und angenehme Busfahrten sind bei mir definitiv etwas teurer ausgefallen als bei anderen Travellern).

Aber macht dich selber nicht unnötig verrückt, steig jetzt mal in den Flieger und dann bist du dort. Und, das was du jetzt hier machst, ist eine der besten Entscheidungen deines Lebens (das kann ich jedem Traveller sagen). Eine einmalige Erfahrung um die dich sehr viele Leute beneiden und du hast es so richtig genossen :-) Freu dich!!! :-)
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 30. November 2010, 09:59 »
Die Unsicherheit gehoert dazu.

Luna,
wie du siehst geht es den meisten so wie dir. Bin seit Sonntag in Tokyo und ich konnte zwei Tage vor der Abreise nichts mehr fruestuecken. Bei der Wohnungsuebergabe stand ich fast vor dem Abgrund. War ja schon mal unterwegs, aber zu wissen das es keine eigene Wohnung mehr gibt war fuer mich schon sehr "beeindruckend."

Inzwischen kann ich es fast nicht glauben, dass ich hier bin, auf der anderen Seite der Kugel ... von Unsicherheit und Angst ist nichts mehr zu spueren.

Jeder wird dir helfen und es wird alles supertoll. Wirst sehen, es laeuft von alleine ... nicht reibungslos ... aber es laeuft.
0

Luna

« Antwort #6 am: 03. Dezember 2010, 06:22 »
Hey...
Ich brauch nochmal eure Hilfe...ich bin jetzt auf bali und es geht mir wirklich schlecht....Ich muss dazu sagen, das ich eine Weile mit einer Angststoerung und Panikattacken zu kaempfen hatte, dies in den letzten Wochen aber wirklich gut unter Kontrolle hatte...nur jetzt bin ich total ueberfordert und weiss ueberhaupt nicht, was ich tun soll...gestern nacht dachte ich die ganze Zeit, ich buch heute sofort meinen Flug um und flieg zurueck...Aber das ist doch vollkommen bescheuert! Ich hab mich doch so auf die Reise gefreut...ich liebe Asien...nur weil ich allein unterwegs bin, ist doch nicht gleich alles total angsteinfloesend...Verammt!!!   
Natuerlich weiss ich, das es meine Entscheidung ist, aber fuer ein paar Ratschlaege ware ich euch echt dankbar!!!!
Lieben Gruss, eure leicht verzweifelte Luna

little_earthquake

« Antwort #7 am: 03. Dezember 2010, 07:58 »
erstmal durchatmen. :)

das ist ganz normal dass man in einer fremden umgebung und ganz allein erstmal ans heimfliegen denkt aber es wird besser, glaub mir. such dir einen schönen ausflug in die natur aus wo du wahrscheinlich auch auf andere backpacker triffst. wenn du dich unwohl im hostel fühlst dann such dir erstmal ein schöns hotel für 4-5 tage. spreche andere backpacker an, die werden dir sicher auch ein paar tips geben. und wenn das alles nicht hilft reise weiter in ein land wo du dich wahrscheinlich wohler fühlen wirst. :)

lg
0

Jens

« Antwort #8 am: 03. Dezember 2010, 08:02 »
Hallo Luna,

hmm, das ist ja ein Ding, aber nichts wird so heiß gegessen, wie es sich anfühlt. Setze dich nicht selber unter Druck, warum auch? Vielleicht solltest du erst einmal in eine Tourigegend gehen um etwas unter Leute zu kommen. Wahrscheinlich triffst du auch ein paar andere Backpacker, die dir nicht unsympathisch sind und du kannst mit denen eine Woche zusammen was unternehmen. Ich reise eigentlich immer alleine und die ersten zwei, drei Tage sind komisch, da keine Freunde/Familie da ist, aber das legt sich.... und ich denke auch bei dir. Denk an die schönen Sachen wie Sonne, Strand und Meer und dann daran, wie wir hier frieren (heute in Frankfurt Höchsttemparatur -3°).
Jetzt wünsche ich dir noch eine super Zeit in Indonesien  ;)
Lg Jens
0

karoshi

« Antwort #9 am: 03. Dezember 2010, 08:48 »
Hallo Luna,

in welcher Ecke von Bali bist Du denn gerade? Das ist ja in weiten Teilen schon keine Backpacker-Insel mehr, sondern eher eine Honeymoon- oder Familienurlaub-Insel. Solche Orte wie Kuta oder Ubud werden schon echt unübersichtlich, was bei Panikattacken sicher nicht hilfreich ist. Ich würde in so einer Situation so schnell wie möglich auf die Gilis rausfahren, vielleicht sogar nach Gili Trawangan. (Gili Meno könnte in der Nebensaison seeeehr ruhig sein.)

Wenn Du Dir dort z.B. eine nette Tauchbasis suchst, wirst Du sehr schnell unter Leute kommen, mit denen Du auch etwas anfangen kannst. Und dann sieht die Welt gleich wieder ganz anders aus.

LG, Karoshi
0

Luna

« Antwort #10 am: 03. Dezember 2010, 11:30 »
Hai!
Erstmal Danke fuer eure ratschlaege!Im Moment bin ich in Kuta und total hin und hergerissen...Ich hoffe einfach drauf, das es vielleicht die ersten Tage nur ums Durchhalten geht und es dann wirklich besser wird. An sich sollte ich ja morgen in den Bus steigen um nach Yogyakarta zu fahren und dort den Sprachkurs zu machen...aber im Moment sehe ich das noch nicht...auf die Gilis moechte ich grad auch nicht...die Tatsache, das ich mich hier in Kuta im Zweifelsfall in n Taxi setzen kann und einfach ins Hospital beruhigt mich zumindest ein wenig...ich aerger mich so dermassen...ich hatte mich echt auf die Reise gefreut und jetzt kack ich hier so ab...aetzend!!!Naja, ich hoffe ich krieg mich n bischen runtergefahren...im Moment bin ich einfach nur verzweifelt und voellig entscheidungsunfaehig...

Lieben Gruss und Danke nochmal!
Eure Luna

Nausikaa

« Antwort #11 am: 03. Dezember 2010, 20:05 »
Vielleicht wäre der Sprachkurs aber gar nicht schlecht, denn dann bist Du zwangsläufig unter Leuten, hast eine feste Anlaufstelle und Menschen, die Dich unterstützen und Dir Orientierung geben können. Ist das eine richtige Sprachschule? Hast Du eine Gastfamilie oder sowas gebucht? Oder ein Hostel? Alles wäre gut, die Hauptsache ist, dass Du die schon erwähnte feste Anlaufstelle hast und eine gewisse tägliche Routine. Das hilft total gegen den Kulturschock und dieses Gefühl der Unsicherheit und Panik. Der Sprachkurs ist doppelt gut, weil Dir schon ein paar Sprachbrocken etwas mehr Sicherheit geben können und Du dazu automatisch "Land und Leute" erklärt bekommst. Und wie siehts aus mit beruhigenden Kräutern usw? Entspannungsübungen? Weiß nicht, ob Du da der Typ für bist, aber vielleicht hilft es ja.
Außerdem schließe ich mich dem Rat an, Dir ganz schnell andere Backpacker zu suchen. Mach irgendeine Tour oder so, da wirst Du erstens unter Leuten sein, die Du wahrscheinlich ganz gut "verstehst", weil sie kulturmäßig nicht so weit weg sind, und zweitens wird dann erstmal die Organisationsverantwortung von Dir genommen. Dann hast Du etwas Zeit, um wieder zu Dir zu kommen.
Ich wünsche Dir ganz viel Mut und Kraft und Ruhe!
Liebe Grüße
Nausikaa
0

nanni

« Antwort #12 am: 03. Dezember 2010, 20:49 »
Hallo Luna!
Ich hatte auch auf Bali mein Tief und wollte nur noch weg.. Ich war ganz am Ende in Kuta (wg der Nähe zum Flughafen halt) und das war mir einfach zu hektisch, zu laut etc. und hat mich eher noch weiter runtergezogen.. Richtig genießen konnte ich hingegen die Besteigung des Vulkans, des Mt. Batur! Man wird zwar um 2h morgens abgeholt und dann mit der Gruppe (wir waren zu viert) an den Fuß des Vulkans gebracht, der Anstieg war beim vorgelegten Tempo auch etwas anstrengend (ich weiß bis heute nicht, warum die so gerannt sind, wir waren die ersten oben!), aber dann dort oben zu stehen, über die Insel zu blicken.. von Sonnenaufgang konnte bei uns keine Rede sein, denn es war mies bewölkt - und doch: beeindruckend. Kann ich also nur empfehlen!
Falls du nicht so der Naturfreak bist: tu dir was Gutes, gönn dir ne Massage oder so. Dann kannst du frisch gestärkt zu deinem Sprachkurs aufbrechen, der sicherlich ne gute Idee ist! Ich finde, wenn man sich einigermaßen verständigen kann, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus!
0

Luna

« Antwort #13 am: 04. Dezember 2010, 07:38 »
Vielen Dank für eure lieben Worte...ich hab jetzt den Kurs erstmal gecancelt und beschlossen, auch wenn es nicht der schönste Ort ist noch ein paar Tage in Kuta zu bleiben...zum ankommen und klar kommen...ich hoffe immer noch, das es morgen vielleicht alles besser ist...im Moment denk ich allerdings immer noch: ich will nur nach Hause...so ein Blödsinn...ich komm mir grad vor, als würde ich total versagen...naja...mal schaun...vielleicht krieg ich ja noch die Kurve...ansonsten war das einfach der teuerste "Kurztrip" meines Lebens...

Danke nochmal!
Eure Luna

karoshi

« Antwort #14 am: 04. Dezember 2010, 10:20 »
Hallo Luna,

ich glaube ja ehrlich gesagt nicht, dass Kuta Dir gut tut. Warum fährst Du nicht wenigstens nach Ubud rauf, oder (wenn Du lieber am Strand liegen willst) nach Lovina? Das ist alles nicht weit weg, und wenn Du wirklich so große Probleme bekommt, dass Du abbrechen oder in ein Krankenhaus willst, dann bist Du in ein paar Stunden zurück.

Auf mich wirkt es im Moment so, als wärst Du im Moment quasi gelähmt, ähnlich wie das Kaninchen vor der Schlange. Diesen Zustand gilt es zu durchbrechen, und das wird Dir doch auf Bali eigentlich relativ leicht gemacht. Du musst nur eins der vielen Angebote annehmen. Wenn Du für morgen einen Shuttlebus an einen schönen Ort buchst, dann ist das vielleicht der entscheidende Ruck, der Dich aus der Lethargie reißt.

LG, Karoshi
0

Tags: