Thema: Indien Sikkim - geführte Tour  (Gelesen 1111 mal)

Mug

« am: 09. November 2010, 15:30 »
Hallo zusammen,

wir sind zu zweit und besuchen im Dezember eine indische Hochzeit in Kalkutta Umgebung. Natürlich wollen wir auch den östlichen Teil Indiens näher kennen lernen und dabei vor allem auch nach Sikkim fahren. Unseres Wissens nach sind dort aber nur geführte Touren erlaubt welche uns auch von einem indischen "Bekannten" vor Ort als Angebot zugeschickt wurden:

ITINERARY 07 NIGHTS/ 08 DAYS

BAGDOGRA (IXB) AIRPORT – GANGTOK (02 NIGHT) – LACHUNG (02 NIGHT) - YUMTHANG - GANGTOK (01 NIGHT) – DARJEELING (02 NIGHT) - CHALSA (01 NIGHT) - BAGDOGRA AIRPORT

Jetzt würde diese Tour pro Person laut Veranstalter für ein "Grade B" Hotel (das schlechteste von vier Kategorien die man auswählen konnte) etwas mehr als 600 EUR (inklusive Guide, Auto, Verpflegung, Eintritte) kosten. Es ist zwar so ziemlich alles inkludiert was benötigt wird, für Indien kommt uns das doch relativ teuer vor - wenn man bedenkt wie günstig Indien als Reiseland eigentlich ist.

Hat vielleicht schon jemand eine ähnliche Tour unternommen und kann uns Tipps bzgl. Kosten und Buchung geben? Wir sind momentan ein wenig ratlos, nachdem Online Anfragen bei diversen Veranstaltern nicht beantwortet wurden und eine Vor-Ort Buchung in Kalkutta so kurzfristig doch riskant sein könnte.

Vielen Dank, Grüße - Mug
0

Skraal

« Antwort #1 am: 11. November 2010, 09:15 »
Für Sikkim braucht man eine Permit, die man entweder beim Visumsantrag bekommt, einfach angeben, daß man Sikkim beſuchen will, oder man holt ſie ſich in Kolkata beim FRRO (Foreigner's Regional Registrations Office).
Im Angegebenen Bereich (Gangtok, Rumtek und nochirgendwo) kann man ſich dann frei bewegen. Für einen Trek braucht man eine extra Permit, die man ſich in Gangtok beſorgen kann.

Eine geführte Tour iſt nicht nötig!!!

Für 600 € ſollte man knapp 2 Monate in Indien überleben können, auch in Sikkim.

Von Kolkata fährt ein Nachtzug nach Siliguri, von dort geht es mit dem Bus (6 Stunden glaube ich) nach Darjeeling, von dort ſind es nochmal 4 Stunden (etwa) nach Gangtok mit einem shared jeep.
Hotelpreiſe in Darjeeling und Sikkim rangieren wie überall in Indien von ca. 200 Rs. bis 500 Rs. im Budget Bereich und es iſt kein Problem, ohne Reſervierung anzukommen und ſich etwas zu ſuchen.

Ich würde auf jeden Fall auf eigene Fauſt losziehen, allerdings wird es im Dezember ſehr kalt werden. Bringt einen Schlafſack mit!

Sikkim iſt großartig, Viel Spaß!!
0

Mug

« Antwort #2 am: 11. November 2010, 18:35 »
Hi,

danke für die Antwort!

das Problem mit shared jeeps, Taxis, konventionellen Verkehrsmittlen udgl. ist, das wir ein wenig unsicher sind ob sich unsere Wunsch-Tour bei dem straffen 9-Tages-Zeitplan dann auch wirklich zeitlich ausgeht. Mittlerweile haben wir uns auf Bagdogra - Jaldhapara Wildlife Sanctuary - Gangtok - Rabangla - Yuksom - Pelling - Darjeeling - Bagdogra festgelegt; der Norden mit Yumthang und Lachung ist zu dieser Jahreszeit doch zu unwirtlich.

Die Reise nach Sikkim ist eher als Abstecher gedacht und nicht als längerer Aufenthalt wo man sich Zeit lassen und mal ewig eine Transportmöglichkeit suchen kann (oder sich leisten kann deswegen 1-2 Tage zu verlieren). Wir haben aufgrund des Fluges nur genau 9 Tage Zeit. Da ist es halt einfacher sich einen privaten vorher gebuchten Guide zu nehmen.

Oder denkst du ist es einfach möglich in Bagdogra am Flughafen vor Ort (und in den weiteren Destinationen) einen privaten Transport zu checken? Bin ein wenig skeptisch auf die größeren Distanzen verläßlich genau in dem jeweiligen Ort jemanden zu finden..

Grüsse, Mug
0

Skraal

« Antwort #3 am: 12. November 2010, 15:39 »

Oder denkst du ist es einfach möglich in Bagdogra am Flughafen vor Ort (und in den weiteren Destinationen) einen privaten Transport zu checken? Bin ein wenig skeptisch auf die größeren Distanzen verläßlich genau in dem jeweiligen Ort jemanden zu finden..


Privaten Transport weiß ich nicht, aber öffentlichen Transport (shared jeeps) gibt es auf jeden Fall, ſchließlich wollen die Einheimiſchen ja auch von Ort zu Ort kommen und es gibt immer eine Löſung, die nicht 1−2 Tage braucht um gefunden zu werden. Wobei ihr mit 8 Orten in 9 Tagen tatſächlich ein extrem ſtrammes Programm habt.
Für mich wäre eine organiſierte Tour den zuſätzlichen Preis aber auf keinen Fall wert …
Aber es iſt Eure Reiſe. :)

Viel Spaß,
Skraal
0

Tags: