Thema: RTW Dez2010-März2011 Dubai, Singapur, AUS, NeuSL, Hawaii, LA  (Gelesen 1102 mal)

Malte

Hallo liebe Leute,

ich bin ein 25-jähriger Student und plane eine zugegeben recht spontane Weltreise via RTW-Ticket. Wollte gern noch im November los, und bis März/April 2011 unterwegs sein.  Als Zwischenziele habe ich mir

Dubai (3-4 Tage Aufenthalt, Sightseeing),
Singapur (2-3 Wochen Aufenthalt, mit individuellen Fahrten nach zu ner Freundin nach Kuala Lumpur und Bali),
Australien (Ostküste von oben nach unten, ca 1 Monat über Silvester), 
Neuseeland (Nordinsel, ca 1 Monat),
Hawaii (eine woche relaxen),
USA (LA, NY, Miami, insgesamt ca 1 Monat)

zusammengestellt. Preislich würde das ca bei 1.900-2.200 € liegen (StaTravel und REISSaus) Haltet ihr das für faire Preise? Hab schonmal durchgerechnet, was einzeln gebuchte Flüge kosten würden, und würde auf ungefähr dasselbe kommen...! Hätte aber schon gern n Ansprechparner (sprich Reisebüro), falls ich unterwegs Fragen habe.

Was sagt ihr zur Reiseroute? Und naja, was sagt ihr dazu, dass ich schon in 3-4 Wochen los möchte? Klingt natürlich recht spontan, aber ich wüsste nicht, was ich 6 Monate vorher planen sollte...:) Reisepass & DKB-Konto (wg Kreditkarte) hab ich, Impfungen brauch ich lt. einschlägigen Internetseiten nich, Visa (anscheinend nur für AUS, Neuseeland, USA) gehen online zügig, und die Aufenthalte in den jeweiligen Ländern laufen bis auf die ersten 1-2 Übernachtungen in Hostels (die ich vorher buche) dann mehr oder weniger spontan.

Würde mich sehr über "erfahrene" Meinungen und Anrgeungen zur Route freuen...weil meine Mutter ("Junge, hast du denn keine Angst?") und Kumpels ("Ja Hammer, mach das") das doch recht oberflächlich sehen.

Vielen Dank schonmal im Voraus...
0

Horitamus

« Antwort #1 am: 08. November 2010, 19:29 »
Hi Malte,
zur Route muss ich sagen: Find ich richtig gut!! (Ist fast exakt die gleiche Route, die ich plane nur rückwärts ;))
Der Preis für die Flüge geht auf jeden Fall in Ordnung. Du kannst es ja selber (wie du gesagt hast) online kaum billiger zusammenstellen und hast so auch einen Ansprechpartner.
Die Länder sind wohl auch nicht sonderlich schwierig zu bereisen, weswegen ich keine größeren Probleme sehe. Wenn du Student bist, würde ich dir empfehlen, dir einen internationalen Studentenausweis zu besorgen. Damit kommt man an einige Vergünstigungen (nur falls die Leute bei STA dir das noch nicht gesagt haben).

Jetzt noch eine Frage aus eigenem Interesse: Wie viel Geld planst du für die Reise ein?

Gruß
Horitamus
0

Malte

« Antwort #2 am: 09. November 2010, 00:31 »
Hey,

danke für deine Antwort. Ja, die Route rückwärts zu machen, hatte ich auch schon überlegt, wg Jet Lag und so...aber hab in Singapur und L.A. jeweils Kommilitonen, die ich zu der Zeit besuchen kann, deshalb passt das ganz gut. Wann willst du denn ungefähr los?
Hab für den ganzen Spaß (Flug, Verpflegung, Hotels, Extra-Ausgaben) ca 5.000 € eingeplant, die ich aber eig nich ganz ausgeben wollte...wären dann jeden Monat ca 1.000 €, wird denk ich mit Couch-Surfing und Hostels machbar sein.
0

Jens

« Antwort #3 am: 09. November 2010, 05:53 »
Hallo Malte,

Hab für den ganzen Spaß (Flug, Verpflegung, Hotels, Extra-Ausgaben) ca 5.000 € eingeplant, die ich aber eig nich ganz ausgeben wollte...wären dann jeden Monat ca 1.000 €, wird denk ich mit Couch-Surfing und Hostels machbar sein.
du gibts an, dass du 5000,00 Euro hast und da ist noch der Flug mit drin. Das Geld reicht meiner Meinung nicht. Hast du mal nach gesehen, was ein RTW-Ticket kostet?? Rechne mal mit min. 2000 €, dann bleiben dir noch drei und du hast nur teure Länder auf deiner Route.
Oder habe ich dich falsch verstanden??
0

karoshi

« Antwort #4 am: 09. November 2010, 09:03 »
Hallo Malte,

bei der Frage nach der Machbarkeit bei so kurzfristiger Planung kann man wohl grünes Licht geben: keine besonderen Probleme zu erwarten, es sind alles "einfache" Länder, wo man nicht viel vorbereiten muss. Und als Student hast Du wahrscheinlich zu Hause auch nicht allzu viel zu regeln, was andere Leute sonst beschäftigt (Wohnung, Arbeitsamt etc).

Aber ich sags lieber ganz offen: Das Budget halte ich für viel zu knapp für diese Länder.
Es stimmt zwar, dass viele Leute als grobe Faustregel etwa €1000 pro Monat ansetzen. Das gilt dann aber nur bei einem Mix aus hochpreisigen Reiseländern (dazu gehören ausnahmslos alle auf Deiner Route) und billigen (z.B. Indien, Südostasien außer Singapur, Teile von Lateinamerika). Außerdem sind das dann nur die laufenden Kosten, also ohne Tickets, Versicherungen, Extra-Ausgaben und dergleichen.

Wenn Du fast ausschließlich Couchsurfing machst (und es gibt keine Garantie, dass das klappt), wird das Geld wahrscheinlich für die Lebenshaltungskosten halbwegs reichen. Aber ob dann noch etwas für Unternehmungen übrig bleibt, ist zweifelhaft. Und besonders in Australien, Neuseeland und den USA kostet alles Geld, sogar Wandern (jedenfalls in Nationalparks).

Ich empfehle Dir dringend, entweder noch mehr Geld aufzutreiben, oder die Reise strukturell zu ändern, so dass sie günstiger wird (preiswertere Länder mit reinnehmen, evtl. nicht ganz rum).

LG, Karoshi
0

Malte

« Antwort #5 am: 09. November 2010, 13:39 »
Hey,

ok, vielen Dank für die Anregungen. Ja, da hast du Recht, als Student hab ich hier in Deutschland im Vorfeld nicht wirklich viel zu organiseren. Und wollte die Reise auch an sich recht "einfach" handhaben, also ohne SOA oder Südamerika. Das mit den 5.000 € war auch erstmal nur ne grobe Planung...wie gesagt, ich wollt eigentlich nicht alles ausgeben, aber notfalls wäre auch noch ne Reserve dahinter.
0

Jens

« Antwort #6 am: 09. November 2010, 17:26 »
...wie gesagt, ich wollt eigentlich nicht alles ausgeben, aber notfalls wäre auch noch ne Reserve dahinter.
Nun magst du von uns eine Antwort haben, jedoch kannst du diese auch bekommen - aber dann solltest du auch mit deinen Fakten nennen.....
0

Horitamus

« Antwort #7 am: 09. November 2010, 19:22 »
Die Planung zu meiner Reise sieht folgendermaßen aus:

Route (noch nicht fix):
USA + evtl. Hawai (10 Wochen)
NZ (6 Wochen)
AUS (5 Wochen)
SOA (ein Land) (4 Wochen)

Für die gesamte Reise plane ich 12.000 - 14.000€ ein. Du hast sicherlich den Vorteil, dass du Kommilitonen hast, die du besuchen und bei denen du wahrscheinlich kostenlos übernachten kannst. Auch bin ich (noch) kein Couchsurfer. Außerdem sollen auch einige Abschnitte unserer Reise im Wohnmobil stattfinden, was ein zusätzlicher Kostenfaktor ist. Trotzdem denke ich, dass 5.000€ deutlich zu wenig ist, um 4-5 Monate in diesen sehr teuren Reiseländern zu verbringen. Schau dir einfach nur mal die Hostelpreise und Lebenshaltungskosten in diesen Ländern an und rechne mal nach, wie viel Geld dir dann noch für Vergnügungen bleibt.

Gruß
Horitamus
0

Tags: