Thema: Hilfe - Brauche Tipps fuer Mexico!  (Gelesen 2112 mal)

Kaba

« am: 03. Januar 2008, 23:42 »
Hallo. Ich bin am verzweifeln. Nach einer tollen Zeit in Guatemala, wo die Leute sehr hilfsbereit sind, einem den Weg weisen koennen und es echte Hostals gibt bin ich hier im touristischem Niemandsland Mexico total verzweifelt! Hier gibt es keine Hostals (damit meine ich guenstige uebernachtung, am besten in der DORM), keine reisepartner (den letzten habe ich in puerto escondido vor einer woche gesehen) und keine infos (ich habe mich nun schon zwei mal in eine sackgasse manovriert, sehr teuer..)!

Kann mir jemand am Pazifik/Baha Hostals empfehlen?! Dringend! route etwa guadalajara, los mochis, dann uebersetzen nach Baha.

Der Footprint ist der schlechteste Fuehrer der Welt! Nicht nur, dass er schlecht fuehrtr, auch ist alle Info falsch und ab Mexico City sind ueberhaupt keine uebernachtungsmoeglichkeiten mehr gelistet. Grauenvoll. Ich ueberlege daher nochmal nach sueden zu fliegen fuer ein-zwei wochen, obwohl das heavy backtracking waere.

Vorschlaege?
0

karoshi

« Antwort #1 am: 04. Januar 2008, 09:39 »
Hallo Kaba,

klingt so, als hättest Du gerade einen ziemlichen Durchhänger. Ich kann gut nachvollziehen, wie Du Dich fühlst, wenn Du als Alleinreisender aus dem klassischen Backpacker-Territorium herauskommst -- der Norden von Mexico liegt definitiv nicht mehr auf dem "Gringo Trail". Hatte solche Phasen auch schon in anderen Ländern, da fragt man sich manchmal: was tue ich eigentlich hier?
Einige Deiner negativen Kommentare interpretiere ich als Ausdruck Deiner gegenwärtigen Stimmung und lasse sie einfach mal so stehen, auch wenn sie stark verallgemeinernd sind und ich sie aus eigener Erfahrung nicht unbedingt bestätigen kann.

Leider kann ich Dir keine Empfehlungen aus erster Hand geben, weil ich im Norden Mexicos noch nicht war. Aber ein paar allgemeine Anregungen habe ich, damit Du möglichst bald wieder Land siehst:

  • Um günstige Unterkünfte zu finden, kannst Du auch andere Quellen nutzen als den gedruckten Reiseführer. Versuchs mal mit Hostelworld oder Hostelbookers, das Internet reflektiert Änderungen auch oft schneller als ein Buch.
  • Ein günstiges Hotel kann billiger sein als ein 'Hostel'. Die meisten billigen Unterkünfte in Mexico sind Hotels. In meiner Ausgabe des Footprint (2003) sind nördlich von Mexico City noch viele gelistet, allerdings ist schon erkennbar, dass in manchen Städten die billigen Hotels dünner gesät sind als im Süden. Wenn, wie Du sagst, die Hotels alle leer sind, kannst Du aber wahrscheinlich auch um den Preis handeln.
  • Wenn es keine Reisepartner gibt, bleiben noch die Einheimischen: Couchsurfing oder Hospitalityclub könnten Dir weiterhelfen.
  • Du brauchst jetzt etwas "Psychohygiene". Tu Dir was gutes, auch wenn es Geld kostet. Psychohygiene ist für jeden anders: ein feines Restaurantessen, ein längeres Telefonat mit Freunden in der Heimat, ein Abend im Bordell (just kidding)... es kann im Extremfall aber auch bedeuten: möglichst schnell nach Kalifornien weiterreisen. Wohnt nicht Dein Bruder in San Francisco?

So, ich hoffe die Schmetterlinge haben Dich wieder etwas aufgemuntert, wenn Du das hier liest. ;)

LG, Karoshi
0

scorpion

« Antwort #2 am: 20. Januar 2008, 01:51 »
Servus Kaba,
ja im norden von Mexico hat es mir auch nicht so gefallen. War da vor ca. 20 Tagen bin jetzt aber im Sueden. Ich war Gott sei Dank war ich da nicht allein unterwegs. Deshalb haben wir immer in Hotels geschlafen da es genauso guenstig war bzw. teuer ;) . Der norden gibt meiner Meinung nach nicht viel her, bis auf Chihuahua al Pacifico mit der Eisenbahn ueber die Sierra Madre. Eine der besten Zugfahrten auf der kleinen Welt. Kostet aber natuerlich auch 777 Peso die ganze Strecke.
Von Guyamas gehts mit der Faehre nach Santa Rosalia, auf die Baja California welche mir persoenlich nicht so gefallen hat und ich dort nicht sehr viel Zeit verbracht hab. Der Norden ist halt relativ teuer wegen den Gringos aber du musst auch so denken USA wird auch nicht billiger falls du vor hast dort hin zu gehen.

Fuer dein gemueht befolge die Ratschlaege von Karoshi, mit dennen Stimme ich ueberein. Ich weiss ja nicht wo du bist aber evtl. Acapulco ist zwar teuer aber da laufen dir bestimmt coole Leute ueber den Weg, auch deutsche um etwas Heimatluft zu schnappen.

Gruesse
Markus
0

Tags: