Thema: 3 Monate Zentral- und Südamerika!  (Gelesen 1326 mal)

Alkoholfrei

« am: 30. Oktober 2010, 19:16 »
Ich Plane Ich plane eine dreimonatige Reise in den spanisch sprechenden Teil Amerikas. Von planen kann aber leider nicht die Rede sein. Die geplante Abreise ist 27.12.2010 und ich hab, bis auf, das ich weiß, das ich nach Puerto Vallarta in Mexico zu einer Freundin fliege und dort für zwei Wochen bleibe, dann nach León für zwei Wochen zu einer anderen Freundin fahre, nichts.
Nun damit ist leider nur ein Monat gefüllt und ich würde gerne mehr sehen. Gerade die Inka Städte (vielleicht nicht gerade die, die von Touristen umlagert sind) interessieren mich. Zudem würde ich gerne einfach ein bisschen was von den Städten sehen, ein paar Museen besuchen und abends ein bisschen feiern.

Mein beuget beträgt ca. 15.000 €, wobei ich mehr ausgeben könnte allerdings weniger ausgeben möchte. Reisen möchte ich eigentlich nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln und schlafen kann ich nahezu überall, solange ich ein Bett habe.

Könnt ihr mir weiterhelfen?
0

santiago

« Antwort #1 am: 30. Oktober 2010, 19:31 »
Klingt für mich irgendwie etwas planlos und so, als hättest du dir auch wenig Mühe gemacht, in Reiseführer, -foren, und ähnlichem zu recherchieren.

Stöber mal hier im Forum, da findest du viele Leute, die ähnliche Pläne haben, bzw. google einfach mal ein bisschen in verschiedenen ReiseBlogs, da findet man sooo viele Informationen.

Möchtest du in Mittelamerika bleiben? oder auch nach Südamerika?

By the way, du weisst hoffentlich schon in welchem Teil Lateinamerikas die Inkas gelebt haben oder?

Mit 15.000 Euros kommst du ansich sehr sehr weit wenn du dich nur auf Lateinamerika beschränkst. Vor allem in 3 Monaten!!
0

karoshi

« Antwort #2 am: 31. Oktober 2010, 12:55 »
Hallo Alkoholfrei,

das ist ja schon eine etwas unsachliche Kritik von santiago. Dass Du noch keinen Plan hast, hast Du ja selbst gesagt.

Auf der anderen Seite ist es in diesem Stadium wirklich schwierig, Dir schon detaillierte Tipps zu geben. Aber ganz allgemein von mir folgender Rat: Ich würde Dir dringend empfehlen, für diese Reise nur Mexico und Zentralamerika einzuplanen, und Südamerika ganz wegzulassen.

Warum?
  • Du hast "nur" 3 Monate, das ist für ganz Lateinamerika viel zu wenig.
  • Du würdest in Mittelamerika die beste Reisezeit treffen.
  • Du hast sowieso schon zwei feste Punkte in Mexico und Nicaragua.
  • Es gibt in Mittelamerika mehr als genug zu sehen für 3 Monate. Vielleicht nicht unbedingt Inca, aber Maya, Azteken, Tolteken, Olmeken, Mixteken, Zapoteken, Wasweißichnichtteken. Außerdem Vulkane, Regen- und Nebelwälder, Strände, Korallenriffe, Seen und Schluchten, indigene Kultur, Kolonialarchitektur, Museen... Ach ja, Party gibts auch. Deine Kontakte vor Ort können Dich sicher auch mit tonnenweise Tipps versorgen.
  • Du kannst Dein Budget schonen, weil Du nicht so viel für Flüge und extrem lange Busfahrten ausgeben musst. Ich gehe davon aus, dass Du zwei Drittel davon wieder mit nach Hause bringen wirst.

LG, Karoshi
0

santiago

« Antwort #3 am: 31. Oktober 2010, 18:42 »
Gut, die Kritik war vielleicht etwas zu viel des guten. Da ich allerdings selber grad am planen und recherchieren bin, konnte ich dieses Eingangsposting nicht so einsehen...


Deinen Tipps, karoshi, schließ ich mich aber vollends an!
0

Mooni

« Antwort #4 am: 25. November 2010, 08:59 »
Es waere vllt erstmal hilfreich zu wissen, ob du vom Leon in Mexiko (da habe ich naemlich dran gedacht) oder eben wie karoshi meint, in Nicaragua (wusste ich gar nicht, dass es das auch gibt :o) weiterreisen willst.

Von Puerto Vallarta nach Leon, Mexiko waere ja ziemlich nah (6 Std Bus oder so? kannst du mal checken bei etn wenn du willst-das bequemste busunternehmen das ich kenne) dannach koenntest du einfach Richtung Sueden fahren, Mexiko anschauen, und vllt noch Guatemala oder so.. das haengt natuerlich auch davon ab, ab wo dein Rueckflug ist. Du wuerdest ja dann erst Ende Januar Richtung Sueden starten, da waere die absolute Hauptreisezeit in Yucatan ja zB schon vorbei, was auf jedenfall vorteilhaft ist.
0

Tags: