Thema: Hallo zusammen, ich bin Franzi  (Gelesen 1270 mal)

little_earthquake

« am: 10. Oktober 2010, 09:28 »
Hallo liebe Weltreisende

ich bin Franzi, komme aus Altenburg, bin Tierärztin (derzeit 27) und in 2 Jahren verabschiede ich mich für mindestens ein Jahr von Deutschland um auch ja meinen 30 B-day irgendwo in der Weltgeschichte zu feiern.

Habe die Weltreise-Tipps Seite durch Zufall gefunden und muss sagen DAUMEN HOCH!!, ist echt super. Ich hatte an so viele Dinge nicht gedacht vorher, die jetzt sicher in meine Vorbereitungen einfließen.

Die Idee hatte ich letztes Jahr im September, als ich auf einem Gebirgszug in Schottland saß und mir dachte 'du musst mal länger weg und dann so richtig.' Ich war 2007 für ein Praktikum in Kanada für 3 Monate und es war eine der schönsten Zeiten in meinem Leben. Ich habe viel gelernt (job-wise) und viel gesehen was ich nicht missen möchte. Schon damals dachte ich an Auswandern oder Weltreise aber da ich viele Schulden hatte durch das Studium und die ich das Veterinär-examen nochmal in Kanada hätte machen müssen und das alles dort für 6000 Euro (=ein einziger versuch) verwarf ich die Idee erstmal wieder. Jaja der deutsche Abschluss ist dort nix wert.  :-\

Doch nun führe ich seit Januar diesen Jahres ein Haushaltsbuch und habe tatsächlich damit sparen gelernt. (ich geh wahnsinnig gern shoppen, das so ziemlich einzige Frauenklischee, was auf mich zutrifft) Man kann der Versuchung nur widerstehen wenn man es schwarz auf weiß vor Augen hat. haha.

Zur Rundreisen-Idee. Ich plane eigentlich eher fast nur westlich-geprägte Länder mitzunehmen. Vor allem weil ich als alleinreisende Frau nicht grad in Russland irgendwo festsitzen möchte und mich Asien so ziemlich Bohne interessiert und in China, Korea und Japan die Tierquälerei zu hoch im Kurs steht. Die bekommen jedenfalls kein Geld von mir. Meine Reise wird mit Neuseeland beginnen, dann weiter über Australien, dann Südamerika (ich lerne auch schon fleißig Spanisch), Usa, Kanada (of course), Alaska/Grönland (noch unsicher was von beidem), dann über Spitzbergen und Island zurück zur Heimatstation. Dort 1-2 Monate Pause oder auch nicht und Afrika einzeln (hier würde ich ggf noch jemanden mitnehmen). Ich will viel Tauchen, Reiten und überhaupt eher Natur sehen. Städte haben mich noch nie interessiert. In Australien würde ich auch 1-max 2 Monate auf einer Schaffarm arbeiten wollen, um etwas Geld zu verdienen. Den Rest der Reise dann wirklich nur reisen.

Tja, so weit, so gut. Das Sparen klappt, mein Impfpass wird derzeit Generalüberholt und das Planen der ungefähren Reiseroute steht auch vor der Tür.

Ich freue mich im Forum mit euch zu posten und hoffe, dass ich strickt deutsch bleibe bei meinen Antworten (ich bin sonst nur in englischen Foren, Deutsch fällt mir gerade richtig schwer).

sommerjogurth

« Antwort #1 am: 10. Oktober 2010, 10:24 »
ahh another one who prefers to speak english, yeah! Welcome Franzi.

Zurück zu deutsch. Was du vor hast klingt auch sehr interessant. Die meisten Länder die du dir angucken willst, würde ich auch gern bereisen. Nur da müsste ich ja noch länger warten und sparen. nönönö

Vielleicht später mal

liebe
Grüße
Jogurth

little_earthquake

« Antwort #2 am: 10. Oktober 2010, 10:37 »
yay! so when talking to you... i'm allowed to slip up?? haha. great.

ich bin übrigens auch ein notorischer alles-klein-schreiber. ich hasse dieses hin und hergedrücke im deutschen auf der tastatur. im englischen kann man einfach durchschreiben...

ja so manchmal hab ich mir auch überlegt dass ich noch ganz schön lange warten muss bis zur Reise.... mmm. n anderer plan wäre natürlich für ein jahr nach australien zu gehen, dort zu arbeiten und geld zusammeln um ein jahr später den rest der welt zu bereisen... aber ich weiß noch nicht, 2 jahre unterwegs ist irgendwie verdammt viel zeit...

Nausikaa

« Antwort #3 am: 10. Oktober 2010, 10:58 »
Aber würdest Du mit Deiner Qualifikation nicht in einem halben Jahr in Deutschland wesentlich mehr verdienen als in einem Jahr mit Aushilfsjobs in Australien? So dass Du da dann die Zeit voll zum Reisen nutzen könntest? (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass Du in AUS auch nicht als Tierärztin arbeiten dürftest!)

little_earthquake

« Antwort #4 am: 10. Oktober 2010, 11:34 »
schön wärs... aber nein, als angestellte tierärztin verdient man weniger als ein handwerker.  :-\ es ist leider irrglaube dass studierte so viel besser verdienen. wäre ich selbstständig dann vielleicht aber dann hätte ich auch nen riesen schuldenberg von der finanzierung der selbstständigkeit.

ich bin vor 2,5 jahren fertig geworden und habe eben jetzt erst 2,5 jahre berufserfahrung. ich habe noch keinen fachtierarzt (das dauert mindestens 5 jahre) und tarifverträge gibt es bei tierärzten nicht. leider. wir werden nach minimum bezahlt. es ist grausam!!! man wird eigentlich tierarzt aus tierliebe und nicht um geld zu verdienen.

das krasse ist, dass meine freundin die genauso alt ist wie ich und aber human medizin studiert hat das 3fache von mir verdient und ist auch erst seit 3 jahren fertig und noch keine spezialausbildung hat. tarifverträge machen es möglich.

und nein in meinem beruf kann ich nicht auf weltreise arbeiten aber das will ich auch gar nicht. ich möchte ja mein leben hier mal für ein jahr auf pause stellen. ich miste dann lieber ställe aus als in Tieren rumzuoperieren. ;)

Nausikaa

« Antwort #5 am: 10. Oktober 2010, 12:03 »
Du bist mit 24 oder 25 schon fertig geworden?? Respekt!! :o

ich habe noch keinen fachtierarzt (das dauert mindestens 5 jahre) und tarifverträge gibt es bei tierärzten nicht.

Okay, das hab ich nicht bedacht! Und Selbstständigkeit ist ja sowieso zur Zeit keine Option für Dich, Du willst ja weg! :) Außerdem ist eh die Frage, ob es sich lohnt wegen der von Dir angesprochenen Schulden, dem hohen Risiko und der Verpflichtungen... Aber da kann man als niedergelassender Humanmediziner auch ganz schön auf die Nase fallen. Vor allem in Gegenden, in denen nicht so viele Privatpatienten wohnen, der Zweiklassenmedizin sei Dank...  >:(

Tja, dann also doch möglichst schnell nach Australien??

little_earthquake

« Antwort #6 am: 10. Oktober 2010, 12:33 »
naja da ich aus thüringen komme habe ich nur 12 jahre schule gehabt und bin eben auch gleich angenommen worden fürs studium. hab ein jahr pause gemacht im studium und bin nach kanada und an meinem 25 bday hatte ich die letzte prüfung.  :)

ja humanis haben es in sachen niederlassung auch nicht einfach aber wie gesagt durch die tarifverträge bekommen sie ein relativ hohes grundgehalt wovon es sich gut leben lässt. allerdings als allgemeinmediziner ist man wohl auch ange*****. dir leihern von früh bis spät die rentner die ohren voll und die kassen wollen immer nicht zahlen.

tjaja das mit australien ist auch erst ne idee die ich seit einer woche hab... weil dort zu arbeiten ist bestimmt schöner als hier in deutschland, andererseitswie gesagt ist es im moment noch ne idee. die weltreise geht so oder so in 2 jahren los. mal schaun

Nausikaa

« Antwort #7 am: 10. Oktober 2010, 12:50 »
die weltreise geht so oder so in 2 jahren los.

Da hast Du ja noch ein bisschen Zeit zum Planen, Grübeln und Träumen! :)

little_earthquake

« Antwort #8 am: 10. Oktober 2010, 12:52 »
die weltreise geht so oder so in 2 jahren los.

Da hast Du ja noch ein bisschen Zeit zum Planen, Grübeln und Träumen! :)

ach ich wünschte es würde morgen los gehn... aber das liebe geld, das liebe geld...  :-\

jess

« Antwort #9 am: 10. Oktober 2010, 13:28 »
HEj earthquake !!!

nur so zum schaafschären in australien oder neuseeland.
ich hab ne freundin die 3 monate auf einer schaafsfarm in neusseland gearbeitet hat und sie hat dort die wolle sortiert und was sie mir so erzählt hat, darf man nicht sensibel sein, da es immer mal wieder passiert, dass man einem schaaf eine arterie anfitscht, naja und da macht man nix, man schmeisst das schaaf raus auf die wiese und lässt es einfach ausbluten.
daher kommt das fuer mich z.b. nicht in frage.

viel spass bei deiner planung !!!

little_earthquake

« Antwort #10 am: 10. Oktober 2010, 13:56 »
HEj earthquake !!!

nur so zum schaafschären in australien oder neuseeland.
ich hab ne freundin die 3 monate auf einer schaafsfarm in neusseland gearbeitet hat und sie hat dort die wolle sortiert und was sie mir so erzählt hat, darf man nicht sensibel sein, da es immer mal wieder passiert, dass man einem schaaf eine arterie anfitscht, naja und da macht man nix, man schmeisst das schaaf raus auf die wiese und lässt es einfach ausbluten.
daher kommt das fuer mich z.b. nicht in frage.

viel spass bei deiner planung !!!

da muss man aber echt die halsschlagader oder beinschlagader erwischen dass das tier nicht mehr zu retten ist. naja... ich hab den schlachthof im studium überlebt... außerdem wenn es mir zu extrem wird kann ich ja einfach weiter ziehn.  :) aber danke für die vorwarnung!  :-\

Tags: