Thema: SOA/Indien/Türkei/... Reisebuffet in Häppchen?  (Gelesen 1245 mal)

Nausikaa

« am: 03. Oktober 2010, 23:48 »
Hallo noch mal!

Nachdem mir dirstA schon mal über die Anfangsschwierigkeiten hinweg geholfen hat (http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3211.0), hab ich mir eine neue Route überlegt und wüsste gerne, was Ihr davon haltet und ob die Kosten wohl realistisch geschätzt sind. Dafür mach ich wohl besser noch mal ein neues Thema auf...

Also, so hab ich mir das jetzt überlegt:

Oktober 2011 - Dezember 2011 (10 Wochen):
Nordthailand - Laos - Kambodscha - Südvietnam ODER Nordthailand - Laos - Vietnam - Kambodscha - BKK für den Rückflug

Weihnachten zuhause :)

Januar 2012 (2 Wochen): Rajasthan

April 2012 (1,5 Wochen): Kappadokien

Oktober 2012 (2 Wochen?): Overlanding Syrien - Jordanien ODER nur eins der beiden Länder, wenn ich weniger Zeit hab

Juli/August 2013 (4 Wochen?): Overlanding Ostafrika

Außer Neuseeland und Australien hab ich mit diesem grandiosen Plan alles abgedeckt, was mir ganz schlimm unter den Nägeln brennt, die Reisezeiten sind sehr gut UND ich kann im Februar ins Referendariat gehen... Um OZ tut's mir schon leid, weil es bestimmt wunderschön ist und später schwieriger einzubauen, aber im Moment sehne ich mich irgendwie mehr nach Orten, die ganz anders sind als hier.

Findet Ihr die Zeit zu knapp? In SOA könnte ich Vietnam vielleicht ganz streichen und auf spätere Jahre verschieben. Ein Gabelflug wäre bestimmt sowieso teurer. Und meint Ihr, dass sich in 10 Wochen so eine Art "Langzeitreisen"-Gefühl einstellt?

Indien hab ich neu mit reingenommen. Es reizt mich total, macht mir aber auch ein bisschen Angst. Für den Anfang wäre es definitiv nichts, weil ich im Moment total gestresst bin und dringend Ruhe und Frieden brauche... Ich hab mir gedacht, dass ich nach 2,5 Monaten in SOA vielleicht selbstbewusst und entspannt genug wäre, um alleine nach Indien zu fliegen. Dumm nur, dass ich ja vorher schon buchen müsste! Alternativ könnte ich natürlich auch dann nach Vietnam oder ganz woanders hinfliegen, wo's im Winter schön und günstig ist? Und nachts nicht so kalt?  ;)

Zu den Kosten in Euro (Hostels, einfaches Essen, aber Unternehmungen):

SOA: Flug 700 , Rest 1400 - 1750

Rajasthan: Flug 700, Rest 300 (das kommt mir etwas wenig vor??)

Kappadokien: Flug 150, Rest 700 (mit Tageswandertouren)

Syrien & Jordanien: Gabelflug 500, Rest 1500

Ostafrika: Gabelflug 1500, Rest 2000

Zu mir: Ich bin dann 30 bzw. 31 Jahre alt und keine Studentin mehr (Soll ich mich darüber jetzt freuen oder nicht?!)

Ist das wohl realistisch? Hab es mit Euren Beiträgen und dem Kostenrechner abgeglichen, soweit das möglich war, fühle mich da aber sehr unsicher...

Na, das ist ja mal wieder ein epischer Beitrag!!  ::)
Vielen Dank für Eure Hilfe!!

0

Nausikaa

« Antwort #1 am: 05. Oktober 2010, 12:04 »
Hm, hab eben das hier in einem anderen Thread gefunden:

Oktober ist eigentlich die beste Zeit für Rajasthan, und im Dezember-Februar kann es im Norden auch empfindlich kalt werden.

Also lieber Rajasthan im Oktober 2012? Bin nämlich ein sehr verfrorenes Wesen...

Das ginge auch: April 2011: Kappadokien (YEAH! Nicht mehr so lange warten!!), April 2012: Syrien & Jordanien, Oktober 2012: Rajasthan.
Aber wohin dann im Januar 2012?

Übrigens: Tut mir leid, dass meine Anfrage ein bisschen konfus ist. ICH bin gerade etwas konfus...  :-\
0

Jens

« Antwort #2 am: 05. Oktober 2010, 12:36 »
Hallo Nausikaa,

wollte mal zu Ostafrika fragen, was für eine Overlandtour machen möchtest??? Overlandtour durch Ostafrika (35 Tage), dann kannst du auf der Webseite dir den Preis ausrechnen. Dabei solltest du beachten, dass es immer optionale Aktivitäten gibt, die noch dazu kommen. Es gibt dazu auch eine Liste, wo die Preise ungefähr dabei stehen, nimm immer den höheren Preis, damit du dann nicht ein Problem bekommst. Es gibt auch noch andere Veranstalter für Overlandtouren, einfach mal googlen!
0

Nausikaa

« Antwort #3 am: 05. Oktober 2010, 13:18 »
Hi Jens,

was für eine Overlandtour es werden soll, weiß ich leider noch nicht genau, deswegen sind die Kosten nur ungefähr zu kalkulieren. Nachdem Du mir damals den Tipp gegeben hast (http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2815.0), hab ich mir diverse Anbieter angeguckt und festgestellt, dass Auswahl und Preisspanne enorm sind.
Mich würde z. B. eine Strecke von Südafrika nach Tansania mit anschließendem Urlaub auf Sansibar reizen. Für einen dreiwöchigen Tripp bei Moja-Travel z. B. könnte ich je nach Tourtyp für eine solche Strecke mit 1500 inklusive Selbstkosten von 25 Dollar am Tag auskommen ("wenn Du abends gerne mal was länger aufbleibst") oder für etwas mehr Komfort bzw. weniger Partyvolk (hier werde ich im Werbetext gesiezt) locker das Doppelte investieren. Und bis 2013 können sie die Preise natürlich auch noch ordentlich nach oben korrigieren...  
Aber wahrscheinlich sind 2000 Euro doch etwas optimistisch gerechnet, jedenfalls für mehr als 3 Wochen. Vielleicht lege ich vorsichtshalber lieber 3000 Euro zugrunde, damit sollte es bei den derzeitigen Preisen gut gehen. Außerdem ist Sansibar ja offenbar auch ein teures Pflaster. Uiui. Zum Glück hab bis dahin wieder Zeit zum Sparen!! Deswegen hab ich die Tour auch nicht schon für 2012 geplant! :) Ob die Zeit zum Sparen reicht, werde ich dann sehen...
0

Jens

« Antwort #4 am: 05. Oktober 2010, 13:33 »
Ich hatte die Tour Cape Town über Vic Falls nach Nairobi gemacht, sechs Wochen dafür habe ich bestimmt mit den optionalen Aktivitäten und dem Kitty so (glaube ich) 2.200 € bezahlt, allerdings kam dann noch der Flug dazu. Habe aber auch sehr viel gemacht und es mir sehr gut gehen lassen! Aber die Touren sind schon recht teuer geworden in den letzten zwei Jahren.
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 05. Oktober 2010, 22:00 »
Hey,
deine neuen Pläne klingen doch auch gut! :) Ich kenne das, ich plane auch schon Jaaaahre vor, wo ich überall in meinen Jahresurlaub möchte...man braucht ja aber auch eine Motivation finde ich!!! ;)

Also das Budget für SOA sollte gut reichen. Du könntest auch mit weniger auskommen, aber gerade beim ersten Mal SOA würde ich mehr einplanen. Vielleicht hast du nicht immer gleich den Nerv alles zu verhandeln und zahlst mal ein bissl drauf oder willst dir mal wieder ein besseres Zimmer leisten etc. Insofern denke ich passt deine Kostenspanne! Für die nächsten Reisen kannst du deine persönlichen Bedürfnisse dann besser abschätzen... Den Flug würde ich in dem Fall rechtzeitig buchen, da gerade der Rückflug um die Weihnachtszeit wahrscheinlich teuer wird...auf Angebote warten bewirkt zu dem Zeitpunkt eher das Gegenteil!

Ich würde Vietnam eher weglassen, wenn du nur 10 Wochen hast. Nordthailand, Laos, Kambodscha und ein bissl Bangkok am Ende packen die 10 Wochen schon voll genug... lass dich einfach treiben und sei flexibel! Falls dir Laos zB nicht so zusagt, kannst du ja nur den Norden machen und vom Norden aus doch noch rüber in den Vietnam. Ich würde mich da gar nicht zu sehr fixieren - kommt meistens eh vieles anders ;)

Syrien und Jordanien in 2 Wochen finde ich viel zu kurz und gehetzt. Ich war zwar noch nirgends, die beiden Länder stehen bei mir aber auch weit oben auf der To-See-Liste ;) ...von daher hab ich mich viel damit beschäftigt und finde 2 Wochen eigentlich für EINES der beiden Länder schon zu kurz, aber evtl. gerade noch machbar...

Wegen Indien... buch doch auch erst mal einen Flug nach BKK und einfach ein Flug von dort nach Indien mit eine asiatischen Low Cost Airline dazu. Das hat meiner Meinung nach mehrere Vorteile: Du bist schon mal in Asien und es ist nicht mehr weit bzw teuer nach Indien, wenn du das dann willst. Du bist in DEM Hub für SOA, d.h. wenn du nicht nach Indien willst, kannst du ganz leicht überall anders hin von BKK aus (und im Jan gibt es viel Auswahl an Zielen mit gutem Reiseklima!). Du kennst BKK dann schon und es ist ein einfacheres "Ankommen", weil du erst mal schon weißt wohin. :)
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 05. Oktober 2010, 22:02 »
Finde es übrigens lustig, dass wir total ähnliche Länder auf unserer Wunschliste stehen haben... Wer weiß, vielleicht trifft man sich ja mal irgendwo!? ;)
0

Nausikaa

« Antwort #7 am: 05. Oktober 2010, 23:28 »
@Jens: Ja, teuer sind die Overlandtouren echt. Aber dafür bestimmt auch ein wahnsinniges Erlebnis, oder?
Ich wäre schon traurig, wenn ich's nicht machen könnte. Aber ohne Studentenstatus kommen eben einige neue Kosten dazu und im Referendariat krieg ich nicht so viel, dass viel zum Sparen übrig bleibt - vor allem, weil ich dann wahrscheinlich ein Auto finanzieren muss.  Shocked


Vielleicht sollte ich dann doch eher die Overlandtour in Syrien und Jordanien verschieben? Ich hab nämlich auch das Problem, das gerade unter http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3231;topicseen#new diskutiert wird: Irgendwann sind (hoffentlich!!) Kinder da und mit denen lässt es sich nicht gut overlanden! Wink Und es ist schon realistisch, dass meine Kinder mal ne Woche Urlaub bei der Oma machen werden... aber nicht vier! Smiley


@dirtsA: Auf die Overlandtouren bin ich gekommen, weil ich nicht gerne alleine durch diese Länder reisen möchte und es - genau wie in Ostafrika - schön fände, eine Gruppe dabeizuhaben.Auf die Idee hat mich AmyVega gebracht, die mit einer Reisegruppe in Syrien war (http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=418.0).
Die Overlandtouren klingen in meinen Ohren ein bisschen lebendiger als "normale" Reisegruppen.  Leider sind alle diese Touren darauf ausgelegt, dass man ziemlich schnell durchs Land braust. Vor allem die, die ich mir leisten kann!  :(

Vietnam einfach wegzulassen hab ich mir auch heute überlegt, also danke für die Bestätigung! Mir ist gerade sehr nach Treiben-lassen zumute! :) Dann brauche ich auch keinen Gabelflug, was bestimmt günstiger wird. Allerdings hab ich mich heute gefragt, ob man eigentlich die Grenzgebiete von Thailand wieder bereisen kann? Gerade für die zu Kambodscha gibt es glaub ich immer noch ne Warnung.  :o
Gibt es für Vietnam ggf. ein Visum on arrival?

Über Low Cost Airlines hab ich schon viel nachgedacht, seit ich hier mitlese. Anscheinend fliegen permanent alle damit durch die Gegend, ohne sich Sorgen zu machen, aber ich hab dabei ein leicht mulmiges Gefühl. Obwohl ich wahrscheinlich selber mal in Indien mit einer geflogen bin, aber ich hab den Namen vergessen...  ::) Lest Ihr vorher irgendwelche Berichte oder vertraut Ihr einfach darauf, dass alles, was fliegen darf, auch fliegt?

Das mit dem Budget für SOA beruhigt mich nicht nur, sondern macht mich auch sehr glücklich: Hurra! Diese Reise ist schon finanziert!  ;D  ;D  ;D

Über den Januar 2012 muss ich noch ein bisschen nachdenken. Einerseits könnte ich das Geld sparen und dann vielleicht wirklich schon im Sommer 2012 nach Ostafrika fliegen, andererseits hab ich dann eben noch ein bisschen freie Zeit, die ich nutzen will... Das Dumme ist sowieso, dass ich erst einige Wochen vor Referendariatsbeginn erfahre, wo ich hinkomme, deshalb weiß ich nicht, ob ich dann nicht noch schnell eine Zweitwohnung oder ein Auto besorgen muss (AHH! TEUER!!). Sonst könnte ich auch drei Wochen einplanen.
Ein halbes Jahr später stehen weniger abgelegene Orte zur Auswahl, aber dafür werden 2014 wegen der verkürzten Abizeiten NOCH weniger Lehrer eingestellt als 2013... Und langfristig kann mir nur ein Job meine Lebens- und Reisepläne erfüllen - siehe oben... Okay, das ist jetzt ein anderes Thema!  ;)

Oje, Prioritäten setzen ist in jedem Fall echt schwer. Die Welt ist einfach zu spannend!   ::)

Finde es übrigens lustig, dass wir total ähnliche Länder auf unserer Wunschliste stehen haben... Wer weiß, vielleicht trifft man sich ja mal irgendwo!? ;)
Gut möglich!  ;)
0

Nausikaa

« Antwort #8 am: 06. Oktober 2010, 15:05 »
Okay, also noch mal neu auf der Basis Eurer Ratschläge!

Gesetzt sind:

April 2011 ODER 2012: Kappadokien (1,5 Wochen), 200 € für den Flug und 700 € für den Rest (?)

Oktober - Dezember 2011: Thailand, Laos, Kambodscha (10 Wochen), 700 € für den Flug und 1750 € für den Rest

(bis hierher schon finanziert)  ;D

Juli/August 2012 ODER 2013: Overlanding Johannesburg - Dar es Salaam (3 - 4 Wochen) und Sansibar (3 - 7 Tage), 1500 € für den Gabelflug und 3000 € für den Rest

(dafür spare ich ab jetzt)


freie Zeiten:

optional Januar 2011 (eine Woche)

Januar 2012 (ca. 2 Wochen plus Zeit für An- und Abreise)

ggf. April 2012 (1,5 - 2 Wochen), siehe oben

ggf. Sommer 2012 oder 2013 (4 -5 Wochen), siehe oben

Oktober 2012 (1,5 - 2 Wochen)


nächste anvisierte Ziele:

Rajasthan (v. a. Udaipur, Jaipur, wahrscheinlich Jaisalmer) - 1,5 bis 2 Wochen (Flug 700, Rest ??)

Istanbul, eine Woche Sightseeing mit meinem Freund (Flug 170 - 280 €, Rest ??)

Syrien und Jordanien, z. B. je 1 - 2 Wochen Overlanding (muss wahrscheinlich erstmal wegen der hohen Kosten (2000 +) rausfallen. Eventuell Oktober 2013, wenn ich dann nen Job hab!)

(Das gleiche gilt für Vietnam, Myanmar, Nepal usw... Das ginge wegen Ostafrika wohl nur statt Rajasthan...)

Wie würdet Ihr's machen?  ???








0

dirtsA

« Antwort #9 am: 06. Oktober 2010, 22:30 »
Also der Plan klingt doch jetzt ganz gut! Schön zu lesen, dass es noch andere "da draußen" gibt, die ihre Reisen so weit vorplanen... ;)
Habe aber irgendwie nicht ganz verstanden, was jetzt noch genau deine Frage ist.

Wie ich es verstehe, hast du noch kein Programm für Januar 2011 - wobei 1 Woche im Jan echt schwierig ist, selbst in Istanbul ist es da noch seeehr kalt. Wenn dich das nicht stört, dann nur zu! Ist eine supertolle Stadt, war gerade jetzt ein langes Wochenende dort und kann es absolut empfehlen. Am teuersten waren die Eintritte zB Topkapi Palast, Hagia Sofia etc. mit jeweils 10-20Lira (Euro sind ca. die Hälfte). Essen war dafür sehr günstig... Ich habe ohne Unterkunft (haben wir bei Expedia zusammen mit dem Flug gebucht) ca. 30€/Tag ausgegeben, inkl. Shopping.
Außerdem scheint auch Januar 2012 frei zu sein..?
Syrien/Jordanien bietet sich m. A. nach im Oktober 2012 an, wobei ich wirklich nur 1 Land und das selbst ohne Tour machen würde. Ich habe bisher auch von alleinreisenden Frauen nur Positives gehört. Aber da hast du ja noch genug Zeit zu überlegen...

Wegen deinem Post vorher:
Der normale Grenzübergang Thailand-Kambodscha bzw. Laos-Kambodscha gilt als sicher und wird täglich von hunderten Backpackern genommen. Es gibt ein paar unsichere Grenzgebiete Thailand/Kambo, aber dorthin kommst du im Normalfall nicht (außer du reist extrem abseits vom Strom).
Visa on arrival gibt es im Vietnam.
Low Cost Airlines: Fliegst du denn in Europa auch nicht mit Ryanair, Easyjet, Airberlin,...? In der selben Kategorie sind auch die meisten asiatischen Billigairlines. Ich bin meistens mit Air Asia geflogen und habe nur positive Erfahrungen gemacht - sicher, pünktlich, freundlich. Außerdem bin ich in Myanmar mit 2 versch. Airlines geflogen (Air Mandalay und Air Yangon), waren mini-Maschinen, wo ich erst auch skeptisch war. Aber es ist alles bestens gelaufen. Ich hatte bis vor kurzem eher Angst vorm Fliegen, aber habe mir dann immer gesagt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passiert so viel geringer ist, als wenn ich das nächste Mal mit dem Auto wo hin fahre... Berichte lese ich eigentlich eher, wenn ich Langstreckenflüge buche und die Airline nicht kenne, für Kurzstrecken noch nie.. :)
0

Nausikaa

« Antwort #10 am: 06. Oktober 2010, 23:26 »
Habe aber irgendwie nicht ganz verstanden, was jetzt noch genau deine Frage ist.

Oh, Entschuldigung!  :D

Tja, ich weiß auch gar nicht, ob Ihr mir abgesehen von der Reisekosteneinschätzung noch konkret weiterhelfen könnt. Mein Problem ist, dass es mir sehr schwer fällt, meine Reiseziele, meine Reisezeiten und mein Budget unter einen Hut zu bringen und deswegen gerne mal Einschätzungen hören würde, wie Ihr das regeln würdet. Einfach mal so zur Orientierung.

Ja, von Istanbul im Winter wurde ich schon abgebracht!  :D Wir werden doch eher April dafür einplanen, welchen auch immer... Aber da mein Freund ein strikter Anti-Planer ist und meine Prüfungstermine immer erst kurz vor knapp kriege, entscheiden wir dann nächstes Jahr spontan. Hoffentlich wird diesmal was draus! Aber mit Unterkunft werden wir dann ja wohl doch locker mit 50 Euro rechnen müssen, eher mehr - wenn auch ohne großes Shopping! :)

Syrien/Jordanien bietet sich m. A. nach im Oktober 2012 an, wobei ich wirklich nur 1 Land und das selbst ohne Tour machen würde. Ich habe bisher auch von alleinreisenden Frauen nur Positives gehört. Aber da hast du ja noch genug Zeit zu überlegen...

Das finde ich sehr interessant! Wie sind diese Frauen denn gereist? AmyVega hat ja in ihrem Thread zu Syrien gesagt, dass es wegen der Infrastruktur wohl möglich wäre, dass es aber kaum Backpacker gibt und man deswegen ganz schön einsam da stehen kann. Das wäre dann wohl kein schöner Urlaub für mich! Und auf einen Reisepartner zu warten ist keine Option mehr, damit habe ich schon zu viele Jahre verschwendet!

Zu SOA: Gut, dann brauche ich mir über die Grenzübergänge schon mal keine Gedanken mehr zu machen. Das ist auch gut, da ich ja jetzt von BKK zurückfliege und Angkor Wat als Highlight an den Schluss setzen will! Passt auch von Reisezeiten so am besten. :)

Zu den Billigfliegern: Klar, mit den europäischen Linien flieg ich auch, ohne mir Sorgen zu machen. Aber ich weiß noch, dass ich auf dem Flug nach Sankt Petersburg mit Aeroflot ganz schön Bammel hatte... Die Maschine sah einfach so schrottig aus! Ich hab keine Ahnung, wie die Billiglinien in SOA usw. aussehen, es war mehr so ein typischer Angstgedanke von Leuten, die gerade auf dem Sofa sitzen! :)



0

Nausikaa

« Antwort #11 am: 06. Oktober 2010, 23:28 »
Dafür, dass Du vor kurzem noch Flugangst hattest, bist Du aber schon viel rumgekommen!  :)
0

dirtsA

« Antwort #12 am: 07. Oktober 2010, 11:45 »
Zitat
Dafür, dass Du vor kurzem noch Flugangst hattest, bist Du aber schon viel rumgekommen!

Naja für mich war es immer ein "Augen zu und durch"! Dann ging das immer... aber seit diesem Sommer gefällt es mir gut und ich will immer einen Fensterplatz haben, um die Aussicht zu genießen ;)

Zitat
Das finde ich sehr interessant! Wie sind diese Frauen denn gereist? AmyVega hat ja in ihrem Thread zu Syrien gesagt, dass es wegen der Infrastruktur wohl möglich wäre, dass es aber kaum Backpacker gibt und man deswegen ganz schön einsam da stehen kann. Das wäre dann wohl kein schöner Urlaub für mich! Und auf einen Reisepartner zu warten ist keine Option mehr, damit habe ich schon zu viele Jahre verschwendet!

Ich habe im Internet ein bisschen gestöbert und ein paar Berichte gelesen, ist aber schon länger her, daher kann ich dir keine konkreten mehr nennen. Bei umdiewelt.de findet man oft ganz gute, v.a. kann man da sein Land "rauspicken"... Aber die haben einfach Backpacking gemacht, in einfachen Hostels geschlafen, oft ist es am günstigsten im Freien am Dach wohl... Und sind nur offenen Menschen begegnet. Ja, man trifft weniger andere Backpacker, aber dafür hatten die oft ganz tollen Kontakt zu Einheimischen! Ich bin (auch seit diesem Sommer) ein sehr großer Fan von Couchsurfing. Das wäre für dich bestimmt auch eine Option: Du hast gleich eine erste Anlaufstelle in einer neuen Stadt, jemanden, der sich auskennt, der dir Tipps gibt, mit dem du am Abend etwas zusammen machen kannst...und zusätzlich sparst du an Übernachtungskosten, was für dich ja auch interessant ist!? :)
0

Nausikaa

« Antwort #13 am: 07. Oktober 2010, 15:27 »
Ich bin (auch seit diesem Sommer) ein sehr großer Fan von Couchsurfing. Das wäre für dich bestimmt auch eine Option: Du hast gleich eine erste Anlaufstelle in einer neuen Stadt, jemanden, der sich auskennt, der dir Tipps gibt, mit dem du am Abend etwas zusammen machen kannst...und zusätzlich sparst du an Übernachtungskosten, was für dich ja auch interessant ist!? :)



Das stimmt auf jeden Fall. Als Angsthase ist mir der Gedanke bis jetzt immer unheimlich gewesen, aber ich hab schon viel Gutes übers Couchsurfen gehört. Du hast ja anscheinend auch gute Erfahrungen gemacht! :) Ich werde den Gedanken mal ein bisschen in meinem Herzen bewegen!
Kontakt mit Einheimischen ist ja eigentlich auch in meinem Sinne, ich will nur nicht mutterseelenallein rumstehen. Ich werde mir die Internetseite auf jeden Fall mal angucken, vielleicht stellt sich die Sache dann gleich ganz anders dar! Und vielleicht ist das alles auch weniger beängstigend, wenn ich aus SOA zurückkomme und lauter gute Erfahrungen gemacht hab! :) 
Karoshi war ja auch schon mal in Jordanien, vielleicht kann er mir eine Einschätzung geben. Ich frag ihn mal.
Danke schon mal soweit! :)
0

Nausikaa

« Antwort #14 am: 07. Oktober 2010, 15:44 »
Oder ich guck einfach mal hier rein:


http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2979.0

 :D
0

Tags: