Thema: Nochmal: Auto in den USA kaufen  (Gelesen 745 mal)

DiePia

« am: 17. September 2010, 07:35 »
Nachdem ich das Auto in Washington State gekauft, nun in Kanada halb zu Schrott gefahren habe, ward es an der Zeit mich ein bisschen ueber die Gesetzeslage zu informieren.

Haette ich wohl vorher machen sollen.

Also, da es nicht legal ist ohne permanente Adresse ein Auto in den USA zu registrieren, bin ich grade nicht gut unterwegs. Waere ja alles nicht so schlimm, wenn ich nicht ueber die Grenze von Kanada in die USA muesste. Die werden mich SICHER fragen, ob ich hier lebe. Tu ich nicht.

HILFE - was soll ich denen sagen? Dass ich bei der angegeben Adresse wohne, aber nicht hier lebe? Das gilt glaube ich auch nicht... alleskckevrdammt :(

Hat jemand Erfahrungen? Kennt sich wer aus?

Am Ende darf ich nicht einreisen, oder nie wieder, krieg eine horrende Strafe und wasweissichwas...
0

Jens

« Antwort #1 am: 17. September 2010, 08:11 »
Also die USA haben kein Einwohnermeldeamt und auch Einwohnermeldeamt, somit kannst du ja eh nie eine Anschrft behördlich nachweisen. Als ich mit einem Freund ein Auto in Californien (1999) zugelassen habe war das beim DMV kein Problem, wir haben die Anschrift angegeben wo wir wohnten. Den Fahrzeugschein erhielten wir sofort, der Fahrzeugbrief kam 3-4 Wochen später per Post an die von uns angegebene Anschrift!
So ganz habe ich aber auch nicht deine Frage verstanden? Willst du jetzt ein zweites Auto in den USA anmelden???
0

Tags: