Thema: Transportkosten für die Route Buenos Aires - Lima  (Gelesen 1113 mal)

effine

« am: 09. September 2010, 17:04 »
Hallo zusammen!

Mich würde interessieren wie viel es ungefähr kostet, wenn man mit Bussen (oder Zügen) von Buenos Aires (evtl. mit Abstecher nach Iguazu), über Chile und Bolivien nach Lima reisen möchte.

Hat da jemand Erfahrung?

LG, effine
0

Toby

« Antwort #1 am: 09. September 2010, 22:00 »
Hi,

also das ist jetzt mal eine seeehr grobe Schätzung, bin den umgekehrten Weg gekommen. Bedenke aber das ist eine sehr weite Strecke, ich hab (den umgekehrten Weg) etwa in drei Monaten geamcht... Und kommt halt auch drauf an, welche Strecke du machst.

Ich hab mal drei Argentinierinnen getroffen, die haben den umgekehrten Weg gemacht, Lima - BA; sassen drei Tage, also ca 60 Stunden fast nonstop im Bus, Kostenpunkt ca 60 USD; ich hoffe jetzt aber schwer für dich du hast das nicht vor ;)...

Hier mal ein paar Distanzen / Preise, wie ichs noch im Kopf hab (Stand Januar bis März 2010).

BA - Iguazu, 20 h, 60 USD
Iguazu - Salta, 2 x 17 h, ca 70 USD
Salta - San Pedro de Atacama, 15 h, 35 USD
von San Pedro aus kostet die Tour über den Salar de Uyuni ca 150 USD hab ich gehört, von Uyuni aus 1/3 davon. Inklusive Essen, Übernachtung, dauert drei bis vier Tage und sehr empfehlenswert (siehe diverse Einträge im Forum).
Uyuni - La Paz, ca 20 h, 7 bis 15 USD.
La Paz - Grenze (Copa Cabana), 7 h, 3 USD
Copa Cabana - Arequipa, 10 h, 15 USD
von da kannst du über Nazca nach Lima, ich kam via Cuzco rein, 12 h, 7 USD.

Generell immer etwas mehr Zeit einplanen, gerade in Bolivien kann sich eine Reisedauer schon mal verdopeln bis verdreifachen, wenns regnet oder irgendwo Reifen angezündet werden unterwegs  (seit den Wahlen im Feb glaub seltener geworden)  :).

Busunternehmen vergleichen, einige kosten das Doppelte wie andere (v.a. Peru). In Chile kannst du die Preise verhandeln, 10 bis 20 % liegen manchmal drin (Einheimische zahlen nie den angeschriebenen Preis).

schöne grüsse
0

effine

« Antwort #2 am: 10. September 2010, 06:28 »
Hallo Toby,

vielen Dank für deine Antwort.
Die Distanzen kann ich extrem schlecht einschätzen. Auf den Karten sieht das ja alles nicht sooo weit aus, aber so hab ich jetzt auf jeden Fall schon einen Anhaltspunkt.
In 6-8 Wochen ist die Strecke wahrscheinlich  nicht stressfrei zu bewältigen. Da muss ich mir mal was anderes überlegen.

Aber vielen Dank für die Infos! :)
LG, effine
0

Tags: