Thema: Zu früh?  (Gelesen 1203 mal)

Reisemaus

« am: 26. August 2010, 22:16 »
Hey Leute,

ich bin jetzt 17 und will so mit 21, 22 eine Reise machen.
Sie sollte so 12 Monate sein, ich will nach Australien, Neuseeland, Kanada und in die USA.
Hab mir auch schon rausgeschriebn in welcher Reihenfolge. In jedem Land etwa 3 Monate =D
Kann ich jetzt schon anfangen einen Reisepartner zu suchen? Ist dann ja erst so 2014, 2015.
Und was denkt ihr wieviel Geld ich in etwa brauche? Ich rechne so mit 11.000 € + Flüge - ist das zu wenig?
Ich will z.B. Tauchen, Bungee Jumpen usw. machen.

Danke für die Antworten.

P.S. ich finde die Seite wirklich klasse, ein großes Lob!
0

Horitamus

« Antwort #1 am: 26. August 2010, 22:37 »
Hi Reisemaus,
die Sache mit der Reisepartnersuche ist meiner Meinung nach ein zweischneidiges Schwert. Einerseits sollte man potentielle Reisepartner früh genug fragen, damit diese Zeit haben sich an den Gedanken zu gewöhnen und das nötige Kleingeld  ;) zusammen zu sparen. Es kann natürlich auch in deinem Leben noch viel passieren (neuer Freund/Freundin oder andere Umstände, die sich ändern), was so langfristige Planungen zunichte machen kann. Das ist jetzt wahrscheinlich leider eine Antwort, die dir nicht wirklich weiter hilft, aber ich wollt mal das Für und Wider aufzählen, das mir so spontan einfällt.

Zum Thema Geld muss ich sagen, dass du meiner Meinung nach mit dem geplanten Budget nicht hinkommen wirst, zumal du scheinbar auch einige Aktivitäten in Anspruch nehmen willst. Auch ich habe diese Länder (USA, NZ, AUS und vielleicht ein weiteres in SOA) in meiner geplanten Route und plane mit dem gleichen Betrag wie du, allerdings für eine Reisedauer von 6 Monaten.

Gruß
Horitamus
0

Flynn

« Antwort #2 am: 28. August 2010, 10:04 »
Ich rechne so mit 11.000 € + Flüge - ist das zu wenig?
Ich will z.B. Tauchen, Bungee Jumpen usw. machen.

...würde auch sagen das ist viel zu wenig Geld. Du willst in relativ teure Länder, da kannst du mit hohen Lebenshaltungskosten rechnen. Was bei USA/Kanada leider auch reinhaut ist die Krankenversicherung. Dafür geht ne Menge Geld raus - einen halben Tausender kannst du da locker einrechnen...

Ich stehe der Sache mit den Reisepartnern auch eher negativ gegenüber. Finde es - für mich - unmöglich jemanden übers Web kennen zu lernen und mit dem dann zu reisen. Ob sowas funktioniert kannst du nur in der Situation erproben und alles Reden und Planen hilft nix, denn die Welt sieht ganz anders aus wenn du unterwegs bist. Kenne leider zu viele die sich naiv auf sowas eingelassen haben und am Ende wurde es für beide eine riesen Belastung. Mein Tipp: erstmal alleine Planen und wenn sich auf dem Weg jemand findet oder jemand einfach mitkommen will - umso schöner!! Aber mach die Sache organisatorisch und emotional erstmal so fix für dich, dass du sie alleine durchziehen kannst. Dann bist du unabhängig und wenn du einen Partner findet ist das ne schöne Sache - aber falls es schief läuft, dann ist es kein Beinbruch und ihr trennt euch eben.
0

Reisemaus

« Antwort #3 am: 28. August 2010, 10:41 »
OK, danke.
Was denkt ihr dann was ich so brauch? Gleich das doppelte?  ::)
Und wisst ihr wieviel das kostets wenn man z.B. das eigene Fahrzeug "mitfliegen" lassen will wär ja 4x und vermutlich nicht so empfehlenswert, aber jetzt mal rein aus Interesse?
Soweit ich weiß ist es in den USA nicht so leicht mit dem Bus zu fahren bzw. es fahren garkeine.
Und einen Leihwagen muss ich doch immer dahin zurück bringen wo ich ihn auch her hab oder?
0

Dumeklemmer72

« Antwort #4 am: 28. August 2010, 11:28 »
Hallo Reisemaus,

in anbetracht Deines Alters finde ich dass die Zielerreichung zu langfristig ist. Vor allem würde ich mich an Deiner Stelle noch nicht so sehr über Detail den Kopf zerbrechen. Sondern einfch mal recherchieren. Das Budget ist meiner Meinung nach überhaupt nicht ausreichend. In Deinem Alter tut sich hinsichtlich Einkommen ja noch eine ganze Menge, vo daher einfach mal mit dem sparen anfangen. Aber das Leben im hier und jetzt nicht vergessen. Ich finde es aber sehr gut, dass Du früh anfängst Deinen Traum zu verwirklichen.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir wirklich empfehlen langfristig zu planen. Vielleicht gelingt es Dir in dieser Zeit auch einen Reisepartner zu finden. Ich würde das aber anders angehen. Nämlich einfach mit dem Reisen beginnen, vielleicht findest Du ja jemanden, mit dem Du erste Refahrungen sammeln kannst. Auch ich gehöre zur Fraktion der Alleinreisenden. Weil es gerade unterwegs sehr stressig werden kann, wenn die Chemie nicht 100% stimmt.

Mein Tipp für Dich: Träume erstmal, beschäftige Dich mit den Ländern und Regionen dieser Welt, vielleicht auch mit dem einen oder anderen Detail, sammel Erfahrungen und verlier Dein Ziel nicht aus den Augen, verfolge es aber auch nicht verbissen.

Gruß

Andreas
0

Niels

« Antwort #5 am: 28. August 2010, 20:33 »
Hey Reisemaus,
hier auf der Weltreise gibts ein Reisetool mit dem Du dein Budget zumindest grob abschaetzen kannst, ich bin damit immer gut gefahren.
Ich hab mir ne Excel Tabelle erstellt in der ich jeweils die Reisezeit in Wochen und die von mehreren Seiten zusammen gesuchten Kosten berechnet habe und zudem noch nen Sicherheitspuffer addiert habe.

Dir wuerden bei der Rechnung nichtmal 1000 Euro pro Monat in den teuersten Laendern dieser Welt bleiben und Du solltest immer damit rechnen mal nen Teil der Ausruestung ersetzen zu muessen, oder aehnliches. Insbesondere tauchen und Bungee-springen zaehlen zudem zu den teuersten Hobbys die man sich aussuchen kann, dementsprechend denke ich keineswegs dass Du mit dem Budget auskommst.

Mein geplantes Budget bspw. fuer 6 Wochen Neuseeland betraegt allein ca. 4000 Euro (sicherlich ein eher luxurioeses Budget, aber in 6 Monaten Suedamerika hab ich so meine Erfahrungen gemacht).

in diesem Sinne schoenen Gruss,
Niels
0

Tags: