Thema: Kathmandu <-> Mount Everest Base Camp  (Gelesen 2263 mal)

justIndeed

« am: 16. Juli 2010, 17:25 »
Mahlzeit,

hat jemand von euch Erfahrungen was das Trekking zum Mt. Everest Base Camp angeht?

Nachdem ich diesen Blog-Artikel gelesen habe, soll das jetzt eines meiner Highlights in Nepal werden! Die Route steht ja drin, viel wichtiger wäre es mir noch ein paar persönliche Eindrücke zu hören.
0

karoshi

« Antwort #1 am: 16. Juli 2010, 18:22 »
Immer wieder gern genommen ist z.B. der Anflug auf Lukla Airport:
http://www.youtube.com/watch?v=qUQ8K1V0MQc
http://www.youtube.com/watch?v=rkIcUpWuYxY

Man hat genau einen Versuch.
0

Flynn

« Antwort #2 am: 16. Juli 2010, 18:24 »
Ich hab von jemandem gehört der dort war, dass der Mount Everest mit Abstand die größe Müllkippe Nepals sein soll und es von Touristen nur so wimmelt. Heute gibts doch quasi jeden Tag irgendeine Besteigung des Berges :(

Inzwischen sind diese Angaben sogar in der Wikipedia zu finden, hab ich gerade gesehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Mount_Everest#Kommerzielle_Besteigungen :(

Ich würde mir genau überlegen wie viel Geld es dir wert ist und warum du es machen willst. Etwas Besonderes ist es glaube ich nicht mehr, es ist eben eine touristische Attraktion zum abhaken. Wenn du den Himalaja genießen willst, dann gibt es sicher bessere Flecken als dieser eine Punkt.
0

karoshi

« Antwort #3 am: 16. Juli 2010, 18:38 »
Heute gibts doch quasi jeden Tag irgendeine Besteigung des Berges :(
Hab ich jetzt irgendwas nicht mitgekriegt? Hab gar nichts davon gelesen, dass justinDeed auf den Berg will...
0

Tallarie

« Antwort #4 am: 16. Juli 2010, 18:45 »
Heute gibts doch quasi jeden Tag irgendeine Besteigung des Berges :(
Hab ich jetzt irgendwas nicht mitgekriegt? Hab gar nichts davon gelesen, dass justinDeed auf den Berg will...


Also wenn man(n) schon mal da ist =) Außerdem- wenn ich das richtig gelesen habe- wird justinDeed nach Globeltrotter in Köln besuchen ...P.S. Da gibt´s Schuhe für solche eine Besteigung für den Schnäppchenpreis von 799,00€ =) Wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß in dem geschäft ( und pass auf das du nicht zu viel geld da lässt ;D ~Ist wirklich herrlich~
0

justIndeed

« Antwort #5 am: 16. Juli 2010, 20:11 »
Auf den Berg?! Nicht dass ich mir das nicht zutrauen würde ... uhuhuhu :D Nein ich will wirklich nur ins Basislager. Hmm ich weiß nicht ob mich der Müll abschreckt. Bin unschlüssig und beim Abwägen der Vor- und Nachteile. Ich meine irgendwie ist es ja schon pervers wie man halbtot und kaum anwesend einen Berg hochklettert. Andererseits würde ich schon gerne von mir behaupten können, dass ich (halbtot und kaum anwesend :D) im Mt Everest Base Camp war. Das Flugzeug macht mir keine Sorgen, ich glaube ich würde mich sogar freuen beim Anflug auf die Landebahn. Dazu gehört aber schon eine gewisse, spontane Lebensmüdigkeit. Annapurna könnte natürlich nicht nur naturnäher (müllärmer) sein, sondern auch wirklich "mehr" weil man doch noch ein paar Höhenmeter weniger auf dem Tacho hat und noch bei Sinnen ist.

Ja ich will nach Köln! Ich sollte hier nich so viel rumplaudern ;) Die Schuhe hab ich aber schon!  :o Is natürlich ein dummer Scherz.

Bis jetzt halten sich die Argumente die Waage .... sprich: ich brauch mehr Info's :D

Nachtrag: http://www.youtube.com/watch?v=Rfy3MKx3ySA
Das Video ist doch schon traurig. Vielleicht hab ich danach gesucht.
0

ghandi

« Antwort #6 am: 16. Juli 2010, 22:29 »

Flynn

« Antwort #7 am: 17. Juli 2010, 11:44 »
Heute gibts doch quasi jeden Tag irgendeine Besteigung des Berges :(
Hab ich jetzt irgendwas nicht mitgekriegt? Hab gar nichts davon gelesen, dass justinDeed auf den Berg will...


Nein, aber da das Base Camp für alle diese Leute ein Anlaufpunkt ist, wird es entsprechend voll dort sein. Wer Abgeschiedenheit oder tiefe Einblicke sucht, ist daher dort wohl eher fehl am Platze...
0

karoshi

« Antwort #8 am: 17. Juli 2010, 13:37 »
Ja, eine Ameisenstraße ist das wohl. Vor allem wird man relativ vielen Leuten begegnen, weil der Everest Base Trek eine Sackgasse ist. Am Annapurna Circuit, wo alle in dieselbe Richtung gehen, ist gefühlt weniger los.

Die Trekkingsaison fällt übrigens nicht mit der Bergsteigersaison zusammen, d.h. viele Expeditionen wird man da wohl nicht zu sehen kriegen. Ein guter Teil der Besteigungen finden ja auch von der tibetischen Seite aus statt.

LG, Karoshi
0

marica

« Antwort #9 am: 17. Juli 2010, 14:25 »
Ich selbst war noch nicht da, hab mich aber schlau gemacht weils eines meiner möglichen Reiseziele im nächsten Jahr ist. Dazu hab ich mir den Trekking in the Nepal Himalaya Reiseführer eingetauscht und da gibts reichlich Tipps für alternative, weniger überlaufene Trecks. Vielleicht magst du da mal reinschnuppern.
0

justIndeed

« Antwort #10 am: 17. Juli 2010, 15:40 »
Ein Traum. Ich werde Schnupperich!
0

Tags: nepal everest trekking