Thema: Transibirische Eisenbahn gut zum Einstieg ???  (Gelesen 2681 mal)

jess

« am: 06. Juli 2010, 23:30 »
Hallo reiseerfahrenes Volk !!!

Also bin jetzt in den Quark gekommen, Landkarte hängt, Ziele werden gesteckt, Sparkalender gekauft und fleissig am Lesen.

Jetzt waren die letzte Zeit hier ganz viele Threads ueber die transsibirische Eisenbahn und je mehr ich lese, desto mehr kann ich mir Vorstellen, damit meine Reise zu beginnen.
Bin total reiseunerfahren, was Backpackerreisen angeht auf jeden Fall, kann mir aber durchaus vorstellen, dass 9 Tage Eisenbahn ganz gut sind um in sein Weltreiseabenteuer zu starten und sich mit dem Gefuehl vertraut zu machen jetzt alleine die Welt zu entdecken.

Nun meine Fragen:

Ist es eine naive Vorstellung, dass alleine als Frau zu machen ?
Ist es eine Stufe zu hoch um mit dem Reisen zu beginnen ?
Wie könnte die reise ab Peking aussehen ?

Hatte eigentlich gedacht in Thailand zu beginnen, weil es halt ein "einfaches" Land ist, um anzufangen.

Danke fuer eure Hilfe und sonnige Gruesse aus Stockholm sendet Euch

jess
0

Flynn

« Antwort #1 am: 07. Juli 2010, 12:55 »
...ich kenne die Transib nur aus Erzählungen und kann dir daher keine Tipps geben. Aber wenn du wissen willst wie es aussieht hab ich was Nettes für dich: http://www.google.ru/intl/ru/landing/transsib/en.html

Da ist die gesamte Strecke in Echtzeit ansehbar. Schnapp dir also schonmal ne Tüte Popcorn :D
0

karoshi

« Antwort #2 am: 07. Juli 2010, 13:08 »
Hallo Jess,

zwei Vorteile hat die Reise mit der Transsib auf jeden Fall:
  • Du hast am Ende wirklich ein Gefühl dafür, wie weit Du von zu Hause weg bist. Das ist ganz was anderes, als nach 10 Stunden aus einem Flieger zu steigen.
  • Du pustest weniger CO2 in die Luft.

Wie die Reise ab Peking aussehen könnte, dazu findest Du hier ein paar Anregungen.
Zu den anderen Fragen können sicher einige hier im Forum noch was sagen.

LG, Karoshi
0

Skraal

« Antwort #3 am: 07. Juli 2010, 14:08 »
Klar iſt die Transſibiriſche bzw. Transmongoliſche Eisenbahn ein toller Einſtieg. Du mußt Dich um den Transport nicht kümmern, ſiehſt viel vom Land und erlebſt die Entfernung, und es iſt eine tolle Geſchichte.

Ich plane die Route von Peking nach Moſkau zu machen − am Ende meiner Reiſe. Von Peking aus kannſt Du bis Saigon durchfahren (ſiehe hier) oder erſtmal in China bleiben. Von da aus ſteht Dir ganz Aſien offen. Schau auch mal hier rein, wegen der Transſib.

@ Flynn: danke für den Link, ich werde mir heute den ganzen Tag „Rumble of wheels“ anhören. ;) Saugeil!!
0

cielo

« Antwort #4 am: 07. Juli 2010, 14:24 »
das halte ich auch für eine gute idee. bei start im spätherbst/winter aber sicher nicht so zu empfehlen?
weiß wer wie teuer flüge von peking/shanghai/hongkong nach neuseeland sind? sollten dann ja etwas günstiger sein als von deutschland, nehm ich an :).

ich fänd es aber spannender auch die strecke bis moskau per surface zurückzulegen. d.h. mitfahrgelegenheiten (soll gar nicht mal so selten sein in die richtung) oder zug. gibt auf jeden fall auch viele schöne ecken auf dem weg und sie sind nicht so touristisch wie andere gegenden.
aber ich sollte erstmal die eine reise machen, bevor ich die nächste plane ;).
0

Skraal

« Antwort #5 am: 07. Juli 2010, 15:36 »

aber ich sollte erstmal die eine reise machen, bevor ich die nächste plane ;).
Hehe, das kenn ich, ich überlege auch ſchon, wo ich 2012 hinfahre, wenn ich die 14 Monate rum habe. :D
Kenya wahrſcheinlich. ;D
0

Jens

« Antwort #6 am: 07. Juli 2010, 15:39 »

aber ich sollte erstmal die eine reise machen, bevor ich die nächste plane ;).
Hehe, das kenn ich, ich überlege auch ſchon, wo ich 2012 hinfahre, wenn ich die 14 Monate rum habe. :D
Kenya wahrſcheinlich. ;D
Ich überlege/plane schon, wo ich 2013 hinfahre und das, wo bei ich erst in 1,5 Jahren auf Weltreise gehe. So ist das mit diesem Virus :D
0

jess

« Antwort #7 am: 08. Juli 2010, 00:50 »
Danke schonmal fuer Eure Tipps.
Bin beim Durchforsten des Forums auf einen älteren Beitrag gestossen, mit dem ultimativen Link !!!!

http://www.transsibirische-eisenbahn.de/

Trozdem verstehe ich die Sache mit der Platzreservierung von Irkutsk nach Peking nicht.

Wenn man doch ein Ticket von Moskau nach Peking bucht, muss doch eine Platzreservierung fuer Zug 4 von Irkutsk nach Peking mit drin sein? Oder wie ist das zu verstehen ?
Und wenn ich richtig gelesen habe, kommt zu den 890 Euro dann noch Verpflegung, oder? Bei dieser Internetpage oben ist ein Betrag von 8-10 UsDollarn angeben pro Mahlzeit ohne Getränke, wisst Ihr was dazu ?

Wuerdet Ihr ueber die Mongolei oder die Mandschurei fahren ? Was ist sehenswerter(hab ich das falsch geschrieben? sieht so falsch aus :o)?

Danke fuer die Hilfe !!!

Trotz das es mit dem Fussball heute Abend nicht so geklappt hat, noch eine tolle Woche !!!
0

jess

« Antwort #8 am: 08. Juli 2010, 00:57 »
Mir ist noch was aufegfallen, in einem Forumsbeitrag hab ich jetzt den Betrag von 400 Euro gelesen, fuer die Strecke Moskau-Peking, aber egal wo ich jetzt nachgeschaut habe, ueberall kostet es um die 900 Euro und ich hatte jetzt nicht den Eindruck, dass ich den Luxuszug ausgesucht habe.

Hat jemand eine Erklärung, oder kann mich auf meinen Denkfehler aufmerksam machen ?


??? ??? ???
0

Stecki

« Antwort #9 am: 08. Juli 2010, 03:19 »
http://www.transsibirische-eisenbahn.de/ Die Reisen auf dieser Seite beziehen sich meines Erachtens auf die ganz normalen Züge, und dafür sind die Preise eigentlich ganz in Ordnung (geht vor Ort natürlich um einiges billiger).

Mahlzeiten sind da natürlich nicht dabei, hat man ja bei der Deutschen Bahn auch nicht.

Was anderes ist es wenn man Sonderzüge wie Zarengold etc. bucht, dort ist Verpflegung und Reiseleitung dabei, dafür zahlt man schnell mal 6'000 Euro.

Mein Tipp: Entweder vor Ort buchen wenn man flexibel ist. Sonst halt einfach nur die Tickets und Reservierungen über ein auf Zentralasien spezialisiertes Reisebüro buchen. Und auf keinen Fall die agnze Strecke am Stück fahren. Auch wenns billiger ist, man verpasst so einiges. Auf jeden Fall 2-3 Tage am Baikalsee einplanen, auch die Mongolei ist sehenswert.

Um noch auf diese Fragen zurückzukommen:

Ist es eine naive Vorstellung, dass alleine als Frau zu machen? Hmm, schwer zu sagen. Gfeährlich ist die Transsib auf jeden Fall nicht, aber da man sich mit den Einheimischen kaum unterhalten kann könnte es alleine einfach schnell langweilig werden.

Ist es eine Stufe zu hoch um mit dem Reisen zu beginnen ? Definitiv nein. Wie haben die Transsib auch als Einstieg für die Weltreise gemacht, siehe den Blog im Profil ab Juni 2008.

Wie könnte die reise ab Peking aussehen? Wir sind weiter nach Shanghai und von Hangzhou mit dem Billigflieger nach Malaysia, im Nachhinein würde ich aber den Landweg nach Vietnam wählen.
0

Skraal

« Antwort #10 am: 08. Juli 2010, 10:18 »
Neben den auf der Seite genannten 2- und 4-Bett Abteilen gibt es noch Platskartny, was der Mann von Sitz 61 als Schlafſaal-Wagen beſchreibt.
Das ſei laut meinem LP 40% billiger als ein 4-Bett Abteil und hat als Frau den Vorteil, daß Du nicht alleine mit einer oder drei unbekannten Geſtalten in einem Abteil biſt und außerdem vielleicht eher andere Traveller triffſt ­­­­− gegen die Langeweile.

Wobei ich jetzt in beiden oben genannten Quellen geleſen habe, daß man als Frau problemlos das Abteil tauſchen kann, wenn man ſich mit ſeinen Mitreiſenden unwohl fühlt.

@ Stecki: Weißt Du aus eigener Erfahrung, wie gut man vor Ort ungefähr zwei bis drei Tage im vorraus buchen kann? Was ich ſo gehört habe, ſind die Züge ziemlich ausgebucht.

Poſt Scriptum: [Oberlehrer-Modus] Sehenswerter iſt ſchon richtig, aber eigentlich kann man das nicht ſteigern, entweder iſt etwas ſehenswert oder nicht ­− wahrſcheinlich ſieht's deswegen etwas falſch aus. „Was lohnt ſich mehr“ oder „welche Strecke iſt ſchöner“, wäre wohl die geſchicktere Formulierung. [/Oberlehrer-Modus] ;)
0

Stecki

« Antwort #11 am: 08. Juli 2010, 13:17 »
@ Stecki: Weißt Du aus eigener Erfahrung, wie gut man vor Ort ungefähr zwei bis drei Tage im vorraus buchen kann? Was ich ſo gehört habe, ſind die Züge ziemlich ausgebucht.

Wir hatten unsere Karten auch schon im Voraus bestellt, aber das war weil wir pünktlich zu Beginn der Olympischen Spiele in Peking eintrafen. Ich habe aber schon oft gelesen dass es kein Problem sein soll. Man muss einfach mal vom Gedanken weg kommen das es DIE Transsibirische Eisenbahn gibt, das stimmt einfach nicht. Es handelt sich lediglich um ein die Verbindung, welche aus hunderten Zügen und unzähligen Strecken und Nebenstrecken besteht. Da lässt sich bestimmt jederzeit was finden, notfalls halt auch mal mit umsteigen.

Die Strecke Ulaanbaatar - Peking ist allerdings sehr begehrt, dort muss man unbedingt reservieren. WIr haben unser Karten nach vorheriger Absage auch erst eine gute Woche vorher bekommen.

Noch was: Die Platzkartny-Züge sind doch Sitzwagen oder irre ich mich da? Das würde ja kein Mensch aushalten.

Und noch was, zu den Mahlzeiten: Die Speisewagen fand ich jetzt nicht soooo toll (akzeptabel, aber verhältnismässig teuer).Lieber was an den unzähligen Ständen bei jedem Halt direkt am Bahnsteig kaufen. Ausserdem gibts ja immer heisses Wasser, wo man Tee und Tütensuppe zuberieten kann. Den Tee den es für ein paar Cent bei der Schaffnerin gibt kann allerdings wärmstens empfehlen, serviert in wunderschönen "Podstakannik". Der Mongolische Speisewagen sollte allerdings schon wegen seinem Design beehrt werden.

0

Skraal

« Antwort #12 am: 08. Juli 2010, 16:56 »
Noch was: Die Platzkartny-Züge sind doch Sitzwagen oder irre ich mich da? Das würde ja kein Mensch aushalten.

Hier irrſt Du in der Tat. Nach ein wenig Recherche ſehen die Platskartny Wagons aus, wie die 2nd Class Sleeper in Indien mit zwei Betten weniger:
Seat61.com
Ein Blog
Hier ganz nach unten scrollen, da kann man die Bettanordnung ſehen.

Danke für Deine Tipps, Stecki.
0

Stecki

« Antwort #13 am: 08. Juli 2010, 17:01 »
Wurde das eigentlich schon mal diskutiert oder warum werden bei Deinen Beiträgen die "s" immer so komisch angezeigt?
0

Skraal

« Antwort #14 am: 08. Juli 2010, 17:27 »
Ja, war in irgendeinem Beitrag ſchonmal Thema. Es handelt ſich bei dem „komiſchen“ Zeichen um ein Langes s und drückt meine Affinität zur Typographie, sowie zur Schrift allgemein, aus. :)
0

Tags: