Thema: Das erste Mal - Südostasien - habt ihr Tipps  (Gelesen 1127 mal)

meisterroda

« am: 28. Juni 2010, 14:13 »
Erstmal Hallo, immerhin ist das mein erster Post und es sollte auch nicht mein Letzter sein.

Bin im Moment 35 und hab schon einige Länder und Kulturen kennen gelernt. USA, Canada, Australien, Neuseeland, Sri Lanka, Südafrika, Finnland, Irland,...und halt die eropäischen Urlaubsklassiker.
Allerdings bin ich noch nie auf eigene Faust mit Rucksack und ohne grossen Plan einfach drauf los gezogen.

Das soll sich nun ändern!!
Gemeinsam mit meiner Frau möchten wir uns 4-5 Wochen in der Zeit von Dezember bis Jänner ein besonderes Erlebnis gönnen. Ich denke auch, das dies der Einstieg zu zukünftigen "Weltreisen" werden soll.

Der Grund dafür ist neben der frustrierten mitteleuropäischen Gesellschaft auch das Geld. Ich denke, es ist ein guter Konsens zwischen "mehr Erleben und sehen" und Geld sparen durch weniger Komfort, den wir ohnehin nicht mehr wollen.

Sieht fast schon ein bissl nach midlifecrisis aus, aber ich machs ja mit meinem Schatzi - und das wird uns sicher gut tun.
--------------------------------------------------

Zu meinen Plänen
  • Reisezeit: Ende Dezember - Ende Jänner (Flug Bangkok evtl. 28.12.2010 - 30.01.2011 )
  • Location: irgendwo Südostasien - da war ich noch nicht
  • Erfahrung: keine
  • Preisvorstellung: ausser dem Flug (opodo.de) so billig wie möglich
  • Erlebnisfaktor: gross
  • Bestimmte Vorstellungen: Kultur, Land, Leute, ein paar Tage Chillen, vielleicht über Sylvester mit Party um noch nicht den extremen Kulturschock zu bekommen
  • Sorgen: wie siehts aus mit der politischen Situation in Thailand - wir halten schon was aus, aber unsere Kinder wollen schon, daß wir wieder nach Hause kommen
Ich hab zwar schon ein paar inputs von Freunden, aber jeder hat seinen anderen Favoriten. Prinzipiell ist uns alles Recht, was zum Einstieg ins Backpacking ok ist, aber ich denke in der Gegend Thailand, Malaysia, Kambodscha, Laos,.... auf den Phillipinen hätten wir einen Bekannten auf irgendeiner Insel....
Auch Indien wäre ein Thema gewesen, vielleicht ist das für meine Frau noch zu heftig?


Vielleicht könnt ihr uns also Tipps geben, was für uns Interessant wäre und eine grosse Bandbreite bietet - ohne zuviel Stress

Ich danke euch schon im Vorraus!
0

Skraal

« Antwort #1 am: 28. Juni 2010, 15:44 »
Das klingt für mich ſehr nach Thailand.
Da landet Ihr, da gibt es ſicherlich einige Sylveſterfeiern. Strände zum Chillen und „Ankommen“, fremde Kultur, gutes Eſſen, nette Leute.
Und wenn Euch die 5 Wochen zu lange ſind, gibt's noch die Option Laos oder Kambodſcha dranzuhängen.
Die Situation in Bangkok ſcheint wieder ruhig zu ſein.
0

meisterroda

« Antwort #2 am: 28. Juni 2010, 16:03 »
holla, schnelle antworten, das mag ich.
da wird man in den meisten foren erstmal in der vorstellungsbereich verschoben und auf bereits bestehende threads verwiesen... :) :) :)

wenn wir am 29. abends oder 30. vormittags in bangkok ankommen, macht es da noch sinn, gleich einen strand zu suchen, bzw. geht sich das zeilich noch aus ein feines plätzchen von dem man dann weiterreisen kann zu finden. ich denke man ist doch ziemlich fertig von dem flug (direktflüge sind natürlich viel teurer als mit 8 Stunden stopp in doha)
also gleich in den süden, oder zuerst kambodscha?

wiegesagt, wir haben noch gar keine ahnung, was uns erwartet. vielleicht sollen wir gar nichts planen und darauf hoffen, leute kennen zu lernen, bei denen man sich anhängen kann.
braucht man für 32 Tage ein eigenes visum, hab nur von 30 Tagen gehört

ich weiss ... viele fragen ... aber es ist voll spannend und wir freuen uns rieesig
0

Skraal

« Antwort #3 am: 28. Juni 2010, 16:14 »
Ich bin übrigens mal von Bangkok nach Frankfurt mit der Thai Air am 25. Dezember von Auſtralien zurück geflogen, da war der geſamte Flieger mit 60 Passagieren beſetzt, da heißt jeder konnte sich auf eine Siztreihe legen!! Das war ein toller Flug, ich kann nur empfehlen an Weihnachten zu fliegen - wobei ich nicht weiß, wie's in die andere Richtung ausſieht.

Bei der Wiedereinreiſe nach Thailand über Land, müßest Du ſoweit ich weiß ein neues, 15-tägigies Viſum bekommen, brauchſt alſo kein längeres Viſum. In dem Fall müßtet Ihr aber auf jeden Fall in ein Nachbarland. Aber Laos und Kambodſcha erteilen VOA an der Grenze.

So wenig wie möglich planen iſt ſicherlich eine gute Idee, laßt Euch treiben und verfolgt nur eine grobe Route.
0

karoshi

« Antwort #4 am: 28. Juni 2010, 17:27 »
wenn wir am 29. abends oder 30. vormittags in bangkok ankommen, macht es da noch sinn, gleich einen strand zu suchen, bzw. geht sich das zeilich noch aus ein feines plätzchen von dem man dann weiterreisen kann zu finden. ich denke man ist doch ziemlich fertig von dem flug (direktflüge sind natürlich viel teurer als mit 8 Stunden stopp in doha)
also gleich in den süden, oder zuerst kambodscha?
So viele Strände gibt es nicht in der Nähe von Bangkok (es sei denn, Pattaya ist eine Option für Euch -- naja). Wenn Ihr am selben Tag erst mal weiter wollt, kommt es drauf an, welches Eure Haupt-Richtung ist. Wenn Ihr nach Norden wollt, würde ich bis Ayuthaya fahren. In Richtung Osten schafft Ihr es wohl noch mit dem Expressbus bis Trat, von da könnt Ihr am nächsten Morgen nach Koh Chang weiter (und später nach Kambodscha). Solltet Ihr nach Süden wollen, würde ich entweder einen Inlandsflug nach Krabi spendieren oder erst mal in Bangkok übernachten.

wiegesagt, wir haben noch gar keine ahnung, was uns erwartet. vielleicht sollen wir gar nichts planen und darauf hoffen, leute kennen zu lernen, bei denen man sich anhängen kann.
braucht man für 32 Tage ein eigenes visum, hab nur von 30 Tagen gehört
In einem anderen Thread wurde berichtet, dass das 2-Monats-Visum momentan umsonst ist. Kann sich natürlich bis dahin wieder geändert haben. Wenn Ihr den Rückflug erst nach 32 Tagen habt, braucht Ihr in jedem Fall ein Visum.

LG, Karoshi
0

TravelBugs

« Antwort #5 am: 28. Juni 2010, 21:35 »
Hinsichtlich der 'Situation' in Bangkok kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass jetzt wieder alles ruhig ist - Ich war letzte Woche ein paar Tage in Bangkok. Man kann überall hin, man kann alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen ...

Habe auch mit ein paar Thais gesprochen und die sind alle der Meinung (was natürlich nicht immer zutreffen muss), dass es jetzt auch ruhig bleibt. Die Gelbhemden und Rothemden wollen nun gemeinsam das Beste für Thailand erreichen. Hierfür wird auch in den lokalen Zeitungen entsprechend geworben (größere Anzeigen der Parteien).

0

Tags: