Thema: Welches Zelt?  (Gelesen 8216 mal)

juli999

« am: 12. Juni 2010, 14:52 »
Sooo hallo,

Ich habe vor in einem halben Jahr auf Weltreise zu gehen. Nach längerer Überlegung hab ich mich entschlossen mit einem Zelt auf Weltreise zu gehen. Ich werde ca. ein hales Jahr unterwegs sein.
Mein Budget liegt so bei 200-350€ (+- 20)
Anforderungen:
   -wo ich überall sein werde weiß ich noch nicht, aber auf jeden fall in Südamerika, Asien, Australien


- 1-3 Personen (wäre schön wenn 2+Rucksack reinpassen, muss aber nicht sein)
-leicht (sehr wichtig)
-kleines Packmaß (auch sehr wichtig)
-qualitativ hochwertig (soll auch noch nach der Weltreise tauglich sein ;D)

Jetzt meine Frage...könnt ihr mir ein Zelt empfehlen? Ich hab mich schon ein wenig gesucht.

1: Mutha Hubba™ HP könnte ich für ca. 320€ bekommen.
2:Hubba™ recht teuer
3:VAUDE Power Lizard UL - Biwakzelt 1kg
4:Neutrino II Zelt - Salewa
5:Vaude Odyssee  erschwinglich, leicht, 2pers
6:Skinny Too™ 200€

was heltet ihr davon diesen zelten?

gruß julian


0

juli999

« Antwort #1 am: 13. Juni 2010, 20:04 »
fals es jmd interessiert, ich hab mich für das Mutha Hubba™ HP entschieden und hab dieses auch gleich bei eBay für den unschlagbaren preis von 320€ bekommen. Orginalverpackt und neu :)
0

jonnyisback

« Antwort #2 am: 23. November 2010, 10:03 »
Wie sind deine Erfahrungen mit dem Zelt, kann man das alleine ohne Probleme aufbauen?
0

juli999

« Antwort #3 am: 25. November 2010, 11:12 »
Hatte leider ziemliche Probleme mit dem Verkäufer. Hab im endeffeckt das geld zurück bekommen.

Hab mir jetzt bei http://www.bergfreunde.de/ das Elbow Room™ 3P gekauft und bin damit voll zufrieden. Gab dort 25% Rabatt :)
Wenn du mehr wissen möchtest, schreib mir einfach.
0

marica

« Antwort #4 am: 08. Februar 2011, 14:57 »
ich grab den thread hier mal aus und beleb ihn wieder statt einen neuen anzufangen ...

denn ich möcht gern in die runde fragen, wo man in der schweiz günstig zelte kaufen kann die was taugen?
am liebsten würd ich in einem geschäft eins kaufen gehen – meine frage ist nun aber: wo?
hat auch evtl. jemand tipps, auf was ich beim zeltkauf achten sollte?

ich brauch eins für bike- und trekkingtouren. 2er zelt, mit innen- und aussenzelt, kleines gewicht und packmass deshalb sehr erwünscht. allerdings muss es echt kein superding sein. sondern einfach, wasserdicht, ;) preiswert und ein bisschen was aushalten können, also nicht gleich nach 30 mal aufstellen schon gerissene nähte haben.
so in der ausführung etwa wie der oben vorgestellte mutha hubba, mit kleinem vorraum damit nicht alles gepäck und die dreckigen schuhe mit ins zelt müssen. einfach günstiger wenns geht ...  :D

hab mich mal online umgeschaut, wurde aber nicht viel schlauer. hab zwar durchaus auch günstige gefunden, wusste aber einfach nicht, ob die was taugen. und teilweise hats mich fast hinten rausgehauen (bei transa bis zu 4-stellige beträge für ein zelt?!? glaub nicht dass ich sowas brauche  ;D )

wär dankbar um eure tipps!
0

Xenia

« Antwort #5 am: 08. Februar 2011, 16:18 »
schweiz....günstig...am liebsten würd ich in einem geschäft eins kaufen gehen

Das passt alles gar nicht gut zusammen haha. Also günstig, Schweiz und im Laden geht glaube ich nicht, wenn du ein gutes Zelt haben willst. Ich hab ein günstiges (120.-) vom Athleticum, welches ganz ok ist für Festivals und Camping, aber für ne Bike- und Trekkingtouren zu gross und schwer wäre (ist ein 3er Zelt mit Innen und Aussenzelt und hat auch noch ein Vorzelt).

Da ist es halt schwer...also wenn dir das Gewicht und die Grösse nicht viel ausmachen dann kann ich dir das hier schon empfehlen: http://www.athleticum.ch/shop/products/details/variant/3630570.html
Habs schon in Kroatien, Slovenien, Tschechien und der Schweiz gebraucht und es war Wasserdicht und ist einfach aufzustellen, aber eben...gehört sicher nicht zu den Top-Zelten. Ab 400.- kriegst du aber sicher was kleines, leichtes, was auch gut ist. Transa ist halt immer sehr teuer, aber die sind auch auf Extremsituationen ausgerichtet (also Trekking in Gebieten wo es extrem viel schneit und stürmt und wo man so wenig wie möglich Gepäck dabei haben sollte usw).
1

hija del caos

« Antwort #6 am: 08. Februar 2011, 17:28 »
Ich habe das Zelt von Interdiscount (rot-schwarz mit kleinem Logo auf 2 Seiten). Weiss nicht, ob's das jetzt schon gibt, aber ab Mai oder so, für die Festivalsaison halt. Hatte mir das für eine Reise gekauft mit dem Gedanken, wenn's nichts ist, warens halt nur 49 Franken. Aber ich war damit in Kroatien (passen 2 Pers. + 2 grosse Rucksäcke rein) und auf diversen Festivals. Es hat regelrechte Stürme auf dem Gurten und Greenfield ausgehalten. Ein anderes Zelt ist in der Nacht auf meines draufgekippt und auf meinem gelegen, rund um uns herum hat sich ein See gebildet - aber meine Sachen sind alle trocken geblieben!! Das Zelt lässt sich zumindest alleine abbauen, zum Aufbau ist eine zweite Person hilfreich, aber es ist einfach.

Der einzige Nachteil ist, dass es wohl nicht ultraleicht ist und schon etwas voluminös (da Innen- und Aussenzelt) - aber der Sack ist genug gross gedacht, dass es auch Leute nach Festivaltag 4 noch schaffen, alles reinzupacken. Mit etwas Aufwand bringst es wohl auch in einen kleineren Sack...?!

Ich würd empfehlen geh zu einem Interdiscount, frag ob sie schon welche haben (oft gibt es sie nicht zur gleichen Zeit in allen Filialen!) und schau's dir an. Preis-Leistung ist auf jeden Fall top! :)
1

dommel24

« Antwort #7 am: 08. Februar 2011, 18:19 »
Wir hatten uns vor kurzem folgendes Zelt zugelegt:

http://www.backpacker.com/editors-choice-2010-big-agnes-fly-creek-ul2-tent/videos/122

Wiegt insgesamt nur 1 kg und wir passen zu zweit mit Rücksäcken knapp rein. Es wird nur leider (noch?) nicht in Deutschland vertrieben. Wir hatten es in den USA gekauft.

1

marica

« Antwort #8 am: 08. Februar 2011, 19:00 »
super, danke euch dreien für die tipps!
 
schweiz....günstig...am liebsten würd ich in einem geschäft eins kaufen gehen

Das passt alles gar nicht gut zusammen haha. Also günstig, Schweiz und im Laden geht glaube ich nicht, wenn du ein gutes Zelt haben willst. Ich hab ein günstiges (120.-) vom Athleticum, welches ganz ok ist für Festivals und Camping, aber für ne Bike- und Trekkingtouren zu gross und schwer wäre (ist ein 3er Zelt mit Innen und Aussenzelt und hat auch noch ein Vorzelt).

ich sehe, du hast mein problem erkannt.  ;)
Ein 3er Zelt ist mir def. zu gross. ein älteres, schon etwas mitgenommenes exemplar wär noch in der familie zu haben gewesen. hab mir das noch überlegt, aber das ist einfach zu gross und zu schwer. manchmal werd ich auch allein los gehen, und grad dann ist es echt blöd ein schweres zelt mitzuschleppen das dann halb leer ist. atletikum werd ich aber vielleicht mal einen besuch abstatten.

Ich habe das Zelt von Interdiscount (rot-schwarz mit kleinem Logo auf 2 Seiten).

klingt ja schick.  ;) schau ich im mai mal vorbei. ich war auch bei den stürmen aufm greenfield dabei und weiss daher, was es heisst, wenn ein zelt da stehen und innen trocken geblieben ist.  ;D (unser war nass, haben wir uns eben zu weniger begeisterten freunden gekuschelt ;) )

das agnes fly creek ul2 klingt ja wirklich spitze! aber das ist mir schon etwas zu teuer. mehr als 300 CHF will ich momentan grad echt nicht für ein zelt ausgeben.

einen weiteren kandidaten hab ich nun nach weiterem googlen gefunden. das klingt von der ausführung sehr gut, aber auch an der obersten preisgrenze und auch eher etwas grosses packmass glaub ich. (kanns mir nicht so ganz vorstellen da nur 2 masse für ein dreidimensionales objekt angegeben ist)
guckt mal hier
was meint ihr dazu?
0

Xenia

« Antwort #9 am: 09. Februar 2011, 08:43 »
Haha ich glaub wir alle waren am Greenfield beim super Gau  ;D mein Zelt (hatte damals aber ein teuers Iglu, welches schon 10 Jahre alt war) war damals eines der wenigen das noch stand und trocken war. Bei meinen Freunden war 20cm Wasser drin und die Schlafsäcke sind darin herumgeschwommen  ::)

Das Zelt, dass du da im Auge hast marica, hat drei Masse (musst nur auf Detailinfos und dann das Bild gross machen, dann siehst du die Höhe auch. Es sieht nicht übel aus. Schau dich doch mal um ob du das in nem Laden mal anschauen kannst (inkl. wie es aussieht wenn es verpackt ist).
0

marica

« Antwort #10 am: 09. Februar 2011, 09:23 »
nein ich meinte das packmass.  ;) 20 x 48 cm ist angegeben. denk jetzt einfach mal das ist rund und 20cm ist der durchmesser.
aber du hast recht, irgendwo in echt anschauen wär schon besser. veloplus hat ja auch läden, falls es in frage kommt werd ichs sicher in einem laden kaufen gehen.
ja ich denk mal jetzt heisst es camping-saison abwarten.  8) im februar ist da noch bisschen früh.
0

guj8486

« Antwort #11 am: 09. Februar 2011, 09:37 »
Also wir haben uns folgendes Zelt gekauft:

http://de.decathlon.com/trekkingzelte-zelte-t2-ultralight-pro-id_MAN_10417_6539976.html


Haben es allerdings noch ganz neu und noch nicht ausprobiert, kann also noch nichts darüber sagen, wie wasserfest das dann wirklich ist. Zum lange drin sitzen wenn's Wetter mal eher bescheiden ist, ist es wohl eher nicht geeignet, da es hinten ziemlich tief runter geht und es einfach nicht so bequem wie ein Igluzelt o.ä. ist. Aber dafür ist es total klein verpackt und ich find mit seinen zwei Kilos wirklich sehr leicht und aufbauen hat es sich wirklich sehr schnell und leicht lassen -ideal also um abends flott aufzustellen, zu schlafen und morgens wieder einzupacken ;)


p.s. bei decathlon gibt's übrigens teilweise auch echt sehr gute und günstige Sachen für alle möglichen Sportarten... (haben uns dort unter anderem Isomatten, Schlafsack, Wanderschuhe,... gekauft)  Aber in manchen Bereichen ist es doch etwas zu günstig, was man dann auch an der Qualität merkt...
1

dommel24

« Antwort #12 am: 09. Februar 2011, 10:08 »
Hier der Link zu zwei Testberichten des von marcia genannten Robens Voyager II:

http://www.testberichte.de/p/robens-tests/voyager-ii-testbericht.html


Hört sich ganz gut an. Ich bin allerdings nie so wirklich von Tunnelzelten begeistert. Aber ist wahrscheinlich Einstellungssache.

eine weitere Möglichkeit wäre die 2009er Version des Shangri-La 3 von GoLite. Die soll besser sein als die 2010er Version und man findet die noch häufiger als Angebot im Internet. Ist damit so fast noch im 300 Franken Rahmen, aber nur fast :-)

Hier der Link zur 2010er Version:
http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=69e5893d127d2658&page=/de/shop/detail.php?mod_nr=136989&k_id=0604&hot=0
http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=69e5893d127d2658&page=/de/shop/detail.php?mod_nr=136991

und hier zur 2009er Version:
http://www.bergzeit.de/golite-shangri-la-3-zelt.html?campaign=froogle
http://www.bergzeit.de/trekkingzelt-golite-shangri-la-3-nest.html
1

marica

« Antwort #13 am: 09. Februar 2011, 11:27 »
das ultralight klingt interessant, wegen preis und gewicht. aber wie du schreibtst guj8486, ich bin mir da nicht so sicher ob es bequem ist, sich an einem regentag mit einem buch reinzukrümeln. 60cm sind doch arg niedrig. finde da aber die iglu-version davon interessant.

und das GoLite Shangri-La 3 hats mir schon ein bisschen angetan. Finds auch eine total symphatische Form, das klassische Zelt.  :D Hab auch da Testberichte gefunden, klingt ganz passabel. Mal schauen, ob sich das irgendwo günstig finden lässt. wär auch kleiner und leichter als das robens-tunnelzelt. anscheinend ist es für 3 personen dann doch sehr eng, und für 2 schön geräumig. mir gefällt da auch die flexibilität. Kann auch mit Ast statt Zeltstange aufgestellt werden, oder an einem Ast hochgebunden werden (dann kommt einem im Zeltinnern die Stange nicht in die Quere).
0

Xenia

« Antwort #14 am: 09. Februar 2011, 13:10 »
Beim Shangri-La musst du dann einfach noch das Moskitonetz dazu kaufen, falls du das willst, weil sonst scheint es ja ohne Innenzelt zu sein. Aber das sieht schon ganz nett aus!
0

Tags: zelt zelten