Thema: In welcher Form von der Uni abmelden??  (Gelesen 3378 mal)

nixwieweg

« am: 09. Juni 2010, 14:07 »
Hallo Zusammen,

Ich bin im 2 Semester und starte am 1 sep. meine Weltreise. Jetzt wollte ich mal fragen, ob jemand damit schon erfahrung gemacht bzw. sich abgemeldet hat???

Da ich mich nicht exmatrikulieren möchte, suche ich einen plausiblen Grund für eine Beurlaubung. So eine weltreise ist bei den meisten Dozenten hoch angesehen, nur weiss ich nicht ob das als grund ausreichend ist??


Grüße nixwieweg
0

Flynn

« Antwort #1 am: 10. Juni 2010, 10:46 »
...Standardweg wäre ein Gespräch mit deinem Dekan. Der hat das Sagen und genehmigt die Beurlaubungen. Ansonsten ist die ASTA dein Ansprechparnter - die wissen hoffentlich welche Anträge in der Vergangenheit so genehmigt wurde und welche nicht ausreichend waren.

Studienordnung durchsehen hilft schonmal einen groben Einblick zu bekommen - da steht ja das Ganze drin.
0

annael

« Antwort #2 am: 10. Juni 2010, 14:15 »
Meine Uni hat ne Liste mit allen Gründen für ein Urlaubssemester, aber Reisen gehört definitiv nicht dazu. Es klappt nicht mal mit einer etwas anderen Umschreibung.
Ev. bestehen ja andere Möglichkeiten, die es dir erlaube eingeschrieben zu bleiben. Z.B Sprachkurs, offene Credits, etc.
0

hanse85

« Antwort #3 am: 11. Juni 2010, 08:12 »
hi hab das selbe probleme wie du!mir gehts genau so bin jetzt im 2 semester und bekomme keine urlaubssemester!!fliege ab dem 11 oktober.

also mir wurde gesagt entweder exmatrikulieren oder als student eingeschrieben bleiben und 588€  zahlen!wird aber dann als semster mitgezählt!

ich will auch einen pluasiblen grund finden!viellicht irgendwas soziales ...hier und dort arbeiten!mhh will nicht vor ort gebunden sein und 3 monate an einer schule sein müssen nur dass ich ein urlaubssemster bekomme !!

grüße hannes
0

Flynn

« Antwort #4 am: 13. Juni 2010, 15:13 »
...Beurlauben geht halt nur mit guten Gründen. Ansonsten eben exmatrikulieren und später die schon gemachten Scheine anrechnen lassen. Problem ist dabei halt, dass du evtl. nicht alle Scheine angerechnet bekommst. Ein Jahr später kanns ne neue Studienordnung geben und das wäre dann unter Umständen etwas doof :(
Wobei man nochmal nachprüfen sollte, ob man auch wirklich nochmal ins Studium einsteigen kann nach einer "eigenen Exmatrikulation". Wenn die Uni dich rauswirft, dann kannst du bei diesem Fächern nicht wieder immatrikulieren (Stand: BaWü)...
So oder so: der Dekan und die ASTA wissen sowas normal genau und kennen Beispiele.

Wenn du halt schon zwei Semester studierst, haste definitiv einen Fehler bei der Planung gemacht :D
Ist nich das Beste nen Studienplatz anzunehmen, wenn du weißt, dass du in nem Jahr weg sein wirst - da sollte man schon etwas Hirnschmalz vorher reinstecken  ::)
Der Dekan is ja nich dumm, der wird nicht "einfach mal so" einen grünen Stempel auf den Antrag machen, sondern dir etwas auf den Zahn fühlen. Zumindest ist das bei uns so.

Alternative: die Weltreise verschieben und schnell das Studium abschließen - mit so einem Ziel vor Augen, fällt das sicher leichter als ohne :)
0

hanse85

« Antwort #5 am: 14. Juni 2010, 12:23 »
hirnschmalz  reinstecken?ich glaub du hast nicht mehr alle latten am zaun---- mr klugscheißer!

leute wie du werden nie was erleben....wer nix wagt nix gewinnt....


0

Jens

« Antwort #6 am: 14. Juni 2010, 12:45 »
hirnschmalz  reinstecken?ich glaub du hast nicht mehr alle latten am zaun---- mr klugscheißer!

leute wie du werden nie was erleben....wer nix wagt nix gewinnt....

Hallo Hanse,

also ehrlich gesagt gefällt mir dein Ton nicht sehr hier. Ich denke nicht, dass dich Flynn beleidigen wollte.
0

karoshi

« Antwort #7 am: 14. Juni 2010, 12:48 »
Da war Jens schneller als ich. :D Ich schreib's aber trotzdem noch:


Hallo Hannes,

auch wenn Flynns subjektive Wertung Deiner Studienplanung sicher nicht hilfreich im Sinne einer konstruktiven Diskussion war: das ist hier der falsche Ort für Beleidigungen. Wenn Du unbedingt persönlich werden willst, kannst Du ihm ja gerne eine PN schicken. ;) Aber wenn der Thread in diesem Ton weiter geführt wird, werde ich das als Moderator unterbinden.

Lieber wäre mir allerdings, Ihr beruhigt Euch wieder und kehrt zu einer inhaltlichen Diskussion zurück. Es ist hier schon viel konstruktives beigetragen worden; wäre doch schade, wenn das in einer kleinen Privatfehde untergeht.

LG, Karoshi
0

hanse85

« Antwort #8 am: 15. Juni 2010, 12:46 »
sorry tut mir leid ----bin ein emotionales bürschen  :D war nur ne kurzschlussreaktion!
0

katinka23

« Antwort #9 am: 07. Juli 2010, 15:57 »
Hallo Leute,

ich habe schon vor einer ganzen Weile studiert, da war es eigentlich völlig egal, ob man da war oder nicht.

Es würde mich trotzdem interessieren:

Warum könnt ihr denn nicht einfach die Reise machen. Weiß doch keiner.... oder doch ? :-\

Können euch die Unis denn nach einen Semester, in dem ihr nicht ordentlich gearbeitet hab einfach rauswerfen? Woher wissen sie denn, ob ihr bei den Vorlesungen gewesen seid?  ???
0

Flynn

« Antwort #10 am: 08. Juli 2010, 12:53 »
Können euch die Unis denn nach einen Semester, in dem ihr nicht ordentlich gearbeitet hab einfach rauswerfen? Woher wissen sie denn, ob ihr bei den Vorlesungen gewesen seid?  ???

...es gibt inzwischen wesentlich härtere Studienordnungen. Pflichttermine kommen jedes Semester bei uns vor. Klausuren können maximal ein Semester geschoben werden und müssen danach geschrieben werden und und und

Heute ist studieren alles andere als flexibel :(
0

Eidechsenkönigin

« Antwort #11 am: 09. Juli 2010, 11:06 »
a: das und b: mehrere semester (je nach reisedauer) einfach nur unverrichteter dinge an der uni eingeschrieben zu sein kann man sich heutzutage nicht einfach so leisten...wie flynn schon meinte, das heutige studium ist alles andere als flexibel und diese semester zu viel können dich in der gesamtheit bereits als langzeitstudent aussehen lassen und wer möchte das heutzutage schon sein?! obwohl ich selbst mittlerweile einer bin  ;D bei uns ist es relativ human, man kann mit den dozenten und professoren sprechen, einfach in die sprechstunde und das anliegen schildern, vielleicht hilft es bei der genehmigung...versuchen sollte man es auf jeden fall wenigstens!
0

Eidechsenkönigin

« Antwort #12 am: 09. Juli 2010, 11:14 »
mist, vergessen: bei uns bestünde die möglichkeit, ein urlaubssemester zu beantragen, wenn man im ausland als fremdsprachenassistent tätig wäre. wenn diese bei dir/euch ebenfalls besteht, kann man das dem dekan/prof. vielleicht irgendwie verkaufen?! doch welche nachweise dafür vorgelegt werden müssen, geht aus dieser imaordnung leider nicht hervor.
0

Ratapeng

« Antwort #13 am: 15. Oktober 2010, 07:09 »
Ansonsten ist die ASTA dein Ansprechparnter - die wissen hoffentlich welche Anträge in der Vergangenheit so genehmigt wurde und welche nicht ausreichend waren.

An welcher deutschen Uni gibt es denn einen ASTA, der mehr weiß als das, was in der Mao Bibel steht?
0

Nausikaa

« Antwort #14 am: 15. Oktober 2010, 10:16 »
mist, vergessen: bei uns bestünde die möglichkeit, ein urlaubssemester zu beantragen, wenn man im ausland als fremdsprachenassistent tätig wäre. wenn diese bei dir/euch ebenfalls besteht, kann man das dem dekan/prof. vielleicht irgendwie verkaufen?! doch welche nachweise dafür vorgelegt werden müssen, geht aus dieser imaordnung leider nicht hervor.

"Fremdsprachenassistent" zu sein, heißt meines Erachtens immer, dass Du für die gesamte beurlaubte Zeit an einer ausländischen Schule Deutsch unterrichtest. Ob man sich das auch privat organisieren kann oder ob es nur über den PAD (Pädagogischen Austauschdienst) läuft, weiß ich nicht, aber man braucht auf jeden Fall eine entsprechende Bescheinigung. Ich musste damals sowohl die Bescheinigung vom PAD als auch den Brief von der Schule vorlegen. Das ist also leider keine Option für Leute, die rumreisen möchten.

Das Geld ist also so oder so futsch. Eine Exmatrikulation würde ich auf keinen Fall empfehlen, wenn nicht hundertprozentig festgelegt ist, dass Du Dich noch mal einschreiben darfst - was ganz bestimmt mit Schwierigkeiten verbunden ist. Wenn Du Probleme mit Pflichtseminaren bekommst, die Du in bestimmten Semestern ablegen musst, dann würde ich mich Flynns Rat anschließen: Schließ erst das Studium ab und geh dann auf die Reise!
0

Tags: