Thema: Frage zu Route Südamerika  (Gelesen 2853 mal)

Les

« am: 09. Juni 2010, 14:01 »
hallöchen aus Köln!

erst mal muss ich los werden das das hier echt eine super seite ist!!

So und nun zum Thema: meine Reise ist zwar noch etwas hin (2012) aber ich beschäftige mich momentan intensiv mit der möglichen Routenplanung und ich komme nicht so recht mit Südamerika weiter.

Ich würde gerne sehen:
Galapagos Inseln
Machu Pitu
Titicaca See
Iguazu Falls
Atacama Wüste
und von Santiago de Chile würd ich gerne über die Osterinsel nach Tahiti.

Nun die Frage: wie verbinde ich diese Punkte am besten und wieviel Zeit bräuchte ich dafür? Ich hätte auch kein Problem damit einige Strecken zu fliegen...leider spuckt mir google maps keine km angaben aus und Maßstabrechnen war noch nie so meins :-[

und kann mir einer was zu den Kosten für die Galapagosinseln sagen? Ich würde da gerne eine kreuzfahrt machen...f

schonmal vielen dank :D
0

cielo

« Antwort #1 am: 09. Juni 2010, 17:43 »
Erstmal herzlich willkommen hier :).

Zu deiner Routenplanung: wenn du im Norden anfängst, dann stimmt die Auflistung schon soweit, du musst nur die Wasserfälle ans Ende packen.

Oder eben in Brasilien starten und in Ecuador aufhören.

Für einen Ausflug auf die Galapagos-Inseln musst du mit 1000 Euro rechnen.

Zur Zeit: also ich nehme mir 8 Monate für Südamerika Zeit und finde das schon fast zu wenig. Aber da ist auch viel Argentinien (bis nach Patagonien) bei und Kolumbien. Außerdem will ich fast gar nicht fliegen. Wenn du wirklich nur die aufgezählten Orte besichtigen willst, schaffst du das auch in 1, 2 Monaten. Aber das überlegst du dir sicher nochmal, wenn du einmal dort bist oder dich länger mit Südamerika beschäftigst ;). Wenn du fast jedes Land ein wenig kennenlernen willst, solltest du schon 5-6 Monate mindestens einplanen, sonst hetzt du nur durch und fliegst von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten. Man kann grob sagen pro Land einen Monat. Wobei ich für Argentinien mehr einplane und du das nichtmal aufgezählt hast (du verpasst was!).

Viel Spaß bei der weiteren Planung!
0

Les

« Antwort #2 am: 10. Juni 2010, 09:19 »
Hey,

danke schonmal!

Also ich denke ich muss in chile enden, da ich von dort aus nach ozeanien will....und zu der Zeit: ich kann mir denken das jede Woche/Monat sinnvoll ist! Nur leider werde ich sicher nicht die finanziellen Mittel haben ein Jahr pures Reisen einzulegen und habe deswegen vor ein halbes Jahr in Australien zu jobben. Daher werde ich mich leider auf die Highlights begrenzen müssen um dann noch einmal wieder zu kommen um die Länder einzeln intensiver zu bereisen. Ich hatte daher so grob an 4Monate Südamerika, 5-6 Monate Australien und 3 Monate Asien gedacht.  Aber ich stehe ja auch erst am Anfang der Planung und habe noch was Zeit;-)
0

karoshi

« Antwort #3 am: 10. Juni 2010, 09:30 »
Hallo Les,

in 4 Monaten kannst Du in Südamerika schon eine Menge sehen; die Highlights, die Du schon auf der Liste hast, kriegst Du da locker unter, und auch die Landstrecke dazwischen. Es werden natürlich noch andere Sachen dazu kommen, da ist dann teilweise etwas Selbstbeschränkung gefragt. Aber dieses Problem wird sogar cielo bei 8 Monaten noch haben.

Von der Reihenfolge her würde ich Dir auch empfehlen, Iguazú ans Ende zu legen. Es ist doch relativ zu den anderen Punkten ziemlich weit im Osten, und Du könntest von dort Dein RTW-Routing fortsetzen. (LAN Argentina kann mit dem oneworld Global Explorer benutzt werden, den Du wahrscheinlich sowieso nehmen wirst, wenn es über die Osterinsel gehen soll.)

LG, Karoshi
0

querweltein

« Antwort #4 am: 15. Oktober 2010, 13:56 »
Hi,

würde mich gerne mal mit einer Frage zum gleichen Thema mit ranhängen. :)

Wir spielen momentan auch Varianten durch. Hat vielleicht jemand mit mehr Erfahrung einen Tip, wie man folgendes intelligent verpacken könnte?

Also, Zeit für Südamerika wären momentan ca 4-5 Monate, von Juni-Sept/Okt. Danach gehts weiter für 3-4 Monate nach NZ.

Auf der bisherigen Wunschliste stehen Equador, Galapagos, Peru, Bolivien, Chile, Osterinseln. Patagonien wäre auch nett. Argentinien wäre noch Iguazu interessant, liegt aber etwas abseits.
Machen wollen wir neben den touristischen must-sees auch trekking in Naturparks.
Wenns geht mit einem RTW Ticket, Budget ist wie zu erwarten nicht nach oben offen. :)

Die Route von Matzepeng sieht schon ganz interessant aus, allerdings waren die beiden dann wohl nicht auf Galapagos und den Osterinseln sowie viel in Argentinien.
Auch die Reisezeit ist ja später bei uns.


Gruß
0

Globe_trotter

« Antwort #5 am: 15. Oktober 2010, 14:45 »
hi querweltein

also wir haben eine ähnliche route wie sie du dir vorstellst, schau mal hier:

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2859.msg12483#msg12483

haben unser rtw-ticket jetzt gebucht...und zwar den oneworld global explorer mit 29'000 meilen zum preis von 2930 euro.

von der reisezeit her passts glaub ich nicht schlecht...in SA wollten wir eigentlich auch noch nach Patagonien...aber das mussten wir wegen der schlechten reisezeit streichen.

ich sehe deine "bedenken" nicht ganz...die reiszeiten bei dir passen ja eigentlich gut....abgesehen von patagonien...das würd ich an deiner stelle streichen. in nz bist du halt dann etwas früh dran, aber das ist ja nicht weiter tragisch.

LG
0

dersonnenach

« Antwort #6 am: 16. Oktober 2010, 03:12 »
Hi,

ich habe Galapagos schweren Herzens gestrichen, weil man fuer 4 Tage ca. 1500 EUR braucht. Es lohnt sich halt nur eine mehrtaegige Tour mit dem Schiff von Insel zu Insel.

Ich wuerde auf 3.000 sparen, und dann einen eigenen Galapagos-Urlaub machen.

Liebe Gruesse,

DSN
0

karoshi

« Antwort #7 am: 16. Oktober 2010, 21:58 »
ich habe Galapagos schweren Herzens gestrichen, weil man fuer 4 Tage ca. 1500 EUR braucht.
Wer behauptet denn so etwas? Das mögen die Preise sein, wenn man von Europa aus bucht. Die unterste Preisgrenze vor Ort ist in der Nebensaison eher: US$350 Flug + US$100 Nationalparkeintritt + US$400 Kreuzfahrt. Und das ist dann die 8-Tages-Kreuzfahrt!

Wer mit oneworld fliegt, kann die Flüge sogar ins RTW-Ticket einbauen.

LG, Karoshi
0

freakazoid

« Antwort #8 am: 16. Oktober 2010, 23:15 »
ich habe Galapagos schweren Herzens gestrichen, weil man fuer 4 Tage ca. 1500 EUR braucht.
Wer behauptet denn so etwas? Das mögen die Preise sein, wenn man von Europa aus bucht. Die unterste Preisgrenze vor Ort ist in der Nebensaison eher: US$350 Flug + US$100 Nationalparkeintritt + US$400 Kreuzfahrt. Und das ist dann die 8-Tages-Kreuzfahrt!

Wer mit oneworld fliegt, kann die Flüge sogar ins RTW-Ticket einbauen.

LG, Karoshi

wie siehts den mit den hauptsaisonpreisen aus?
wir werden ca. ende mai anfangs juni auf die galapagos inseln reisen.

sollte man eher erst auf den inseln selbst nach einem bootstrip schauen oder gleich vom festland (z.b. quito) aus?
0

karoshi

« Antwort #9 am: 16. Oktober 2010, 23:43 »
Ende Mai/Anfang Juni ist noch Nebensaison. Die Hauptsaison (Ferienzeit in Nordamerika/Europa) beginnt erst ca. Mitte Juni. Am besten direkt auf den Inseln schauen, wenn Ihr ein paar Tage Zeit habt. Ansonsten in Quito.

Last-Minute-Angebote gibt es für die unterste Preiskategorie eigentlich selten. (So etwas sollte man wohl eher schon auf dem Festland organisieren.) Dafür kann man in den mittleren Kategorien oft gute Schnäppchen direkt auf den Inseln machen.

LG, Karoshi
0

querweltein

« Antwort #10 am: 17. Oktober 2010, 10:42 »
@Karoshi:

wie lange ist denn allgemein Saison in SA?
Wenn ich die Flüge im RTW hab, kommt man also noch auf ca 500,-? Wo kann ich mir denn die Optionen im Netz mal anschauen, hibts da ein Portal, oder nur 1000 verschiedene Anbieterseiten?

Gruß
0

cielo

« Antwort #11 am: 17. Oktober 2010, 11:03 »
vielen dank, karoshi für die galapagos-infos. jetzt bin ich aber doch ziemlich verunsichert. wo bekommt man demnach die besseren preise? in quito oder vor ort? ich dachte bisher last minute vor ort ginge in der nebensaison immer irgendwie? ich wollte auch ende mai/anfang juni da sein.
ein freund war aber gerade dort und hatte auch in quito höhere preise und vor ort auch nicht günstiger (ich glaub sogar teurer) gesehn. jetzt weiß ich nicht wie intensiv er gesucht hat und ob sich da nicht was geändert hat mittlerweile.  also eher in quito buchen wenn es so günstig wie möglich sein soll, hm?
0

karoshi

« Antwort #12 am: 17. Oktober 2010, 12:01 »
@querweltein: Es gibt keine allgemeine Saison für den ganzen Kontinent. Patagonien hat eine andere Saison (Weihnachten) als Rio (Karneval) oder Macchu Picchu.

Für Galapagos ist das so, dass wegen der vergleichsweise hohen Kosten wenige Einheimische die Touren machen, sondern fast ausschließlich Nordamerikaner und Europäer. Deshalb ist dort dann Saison, wenn die Leute, die sich so eine Reise leisten können, Urlaubszeit haben. Also ca. Mitte Juni bis August.

Vorab vom Ausland aus zu buchen ist in jedem Fall die mit Abstand teuerste Option. Deshalb kann ich auch kein Internetportal empfehlen.

@cielo: Es kommt darauf an, welche Schiffskategorie Du haben willst. Economy- und Tourist-Class-Boote sind schnell voll, deshalb würde ich die so früh wie möglich von Quito aus buchen. Last-Minute-Angebote gibt es eher für die höheren Bootsklassen (Tourist Superior Class, First Class). Da kann man in den Nebensaison teilweise echte Schnäppchen machen. Ich habe zweimal gute Erfahrungen mit Tourist Superior als Last Minute gemacht, da bekommst Du insgesamt das beste Preis-Leistungsverhältnis. Von First Class würde ich die Finger lassen, da hast Du teilweise ein sehr elitäres Publikum.

LG, Karoshi
0

cielo

« Antwort #13 am: 17. Oktober 2010, 12:37 »
ok vielen dank. dann werd ich beizeiten mal die augen offen halten :D. doof nur, dass ich nicht so wahnsinnig viel zeit in quito verbringen wollte und auch sonst fixe termine im voraus planen wollte. na mal schauen.

eine frage noch: hast du auch immer gleich den rückflug gebucht? würde mir das gern offen halten und erst auf den galapagos entscheiden wieviel tage ich noch dran hängen will. nur fürcht ich, dass man dann keinen günstigen rückflug mehr bekommt :\.
0

karoshi

« Antwort #14 am: 17. Oktober 2010, 15:15 »
Die Preise für die Flüge sind (zumindest bei TAME, mit denen ich geflogen bin) fest, d.h. es ist egal, ob man lange vorher oder kurzfristig bucht. Es war im Mai/Juni überhaupt kein Problem, mit ein paar Tagen Vorlauf einen Flug aufs Festland zu bekommen bzw. das Datum des Rückfluges umzubuchen. In der Hauptsaison soll das allerdings anders sein.

LG, Karoshi
0

Tags: galapagos