Thema: Mit ESTA nach USA  (Gelesen 4826 mal)

Roetli

« am: 28. Mai 2010, 01:03 »
Ich habe inzwischen soviele unterschiedliche Meinungen zum VWP und der Registrierung über ESTA gelesen und erfahren, aber die wichtigste Frage für mich nicht klären können!
Die ESTA-Registrierung ist 2 Jahre gültig - man kann damit für 90 Tage visumfrei in die USA einreisen.
Soweit so gut, aber wie oft innerhalb eines Jahres darf ich 90 Tage einreisen?
Wenn ich also 3 Mte. in den Staaten war und reise für etwa 2 Wochen nach Kanada aus (Zwischenstopp in Vancouver, Fahrt mit dem Transcanadian, Zwischenstopp in Franz.-Canada) - könnte ich dann wieder 3 Monate an der Ostküste und in den Südstaaten der USA rumreisen?
Das konnte mir niemand bisher verbindlich beantworten - von "mach ich ständig" bis "hab ich mal fürchterliche Schwierigkeiten bekommen" gab es alle Meldungen!
0

karoshi

« Antwort #1 am: 28. Mai 2010, 05:36 »
Nein, kannst Du nicht. Das hat aber nichts mit ESTA zu tun (das ist immer Voraussetzung für die Einreise in die USA, egal ob mit oder ohne Visum, es sei denn Du bist US-Staatsbürger), sondern hängt mit den Bedingungen für die visumfreie Einreise (Visa Waiver Scheme, VWS) zusammen. Dafür brauchst Du nämlich ein bestätigtes Rück- oder Weiterflugticket innerhalb von 90 Tagen, das nicht in Kanada, Mexico oder der Karibik enden darf. Du kriegst die Probleme also nicht bei der zweiten, sondern bei der ersten Einreise.

Es wäre nach dem VWS möglich, zwischendurch mal nach Kanada auszureisen. Aber nicht, wenn die Reise insgesamt so lange dauert. In diesem Fall bleibt Dir nur der Weg über das B-2 Touristenvisum.

LG, Karoshi
0

Roetli

« Antwort #2 am: 28. Mai 2010, 10:18 »
Danke Karoshi - ich werde das im nächsten Jahr während meiner Weltreise so machen wollen, habe ein RTW-Ticket, dessen letzte Teilstrecke die von NYC nach Deutschland ist.
Ich reise aber schon vor meinem Südamerika-Teilstück für einige Wochen in die Staaten ein, danach ist dann noch ein längerer Aufenthalt dort geplant und zum Schluß wieder - aber immer mit dem 'Rückflugticket' in der Tasche! Die Planung ist bis jetzt so, daß der Gesamt-Aufenthalt USA jedoch über 90 Tage liegen würde - könnte aber notfalls Canada so ausdehnen, daß ich knapp darunter kommen würde  :-\
0

karoshi

« Antwort #3 am: 28. Mai 2010, 10:35 »
Der Gesamt-Aufenthalt in den USA ist eigentlich in Deinem Fall nicht das entscheidende. Wenn Du es so machst wie beschrieben (also mehr als 90 Tage zwischen der zweiten Einreise und der dritten Ausreise), wirst Du für die zweite Einreise ein Visum brauchen. Wenn es weniger als 90 Tage sind, geht es visumfrei.
0

smashbrother

« Antwort #4 am: 19. Januar 2011, 23:10 »
sooo. will kein neues Thema eröffnen. Also ich war im Sommer 2009 in Florida und habe da natürlich auch einen ESTA beantragt. Sagt man das überhaupt so?!?! muss ich jetzt für 5 Wochen USA im April 2011 nochmal neu was machen? oder was muss ich machen? Auf der Seite check ichs irgendwie nicht. :( . Laut dem Threaderöffner ist es ja 2 Jahre gültig, also meins ja auch. Muss man dass dann nochmal "aktivieren?
Freu mich schon auf Hilfe ;)
0

karoshi

« Antwort #5 am: 20. Januar 2011, 07:53 »
Du hast Dir die Frage doch schon selbst beantwortet: Deine ESTA-Anmeldung ist noch bis Sommer 2011 gültig, also kein Handlungsbedarf.

LG, Karoshi
0

weltentdecker

« Antwort #6 am: 20. Januar 2011, 09:11 »
Übrigens bekommt man von dem ESTA eine Email kurz bevor das ausläuft. Hab nämlich gerade eine vom System bekommen, da mein ESTA nun zwei Jahre alt ist und demnächst ausläuft. Für den Fall, dass man nicht mehr genau weiß, wann es ausläuft...
0

smashbrother

« Antwort #7 am: 09. Februar 2011, 16:14 »
außer es wir ungültig indem der reisepass innerhlab dieser 2 jahre abläuft. so war es letztendlich bei mir der fall, und ich habe keine benachrichtigung bekommen. eigentlich wäre mein ESTA-antrag noch bis juli 2011 gültig gewesen, aber mein reisepass ist 11/2010 abgelaufen...
0

Richard2000

« Antwort #8 am: 09. Februar 2011, 17:17 »
Habe vor einigen stunden einen antrag für mehrere reisende gestellt und nach der bezahlung sofort die jeweilige genehmigung erhalten.
Auf der steht ganz oben das ablaufdatum. Entweder in zwei Jahren oder wenn der pass eher abläuft, das ablaufdatum des pass.
Wenn ich  mir noch einen neuen pass machen lasse kann ich mich sicher mit der antragsnummer im system anmelden und die neue nummer eintragen. Damit verschiebt sich das ablaufdatum entsprechend auf 2 jahre.
LG richard
0

Stecki

« Antwort #9 am: 08. April 2011, 03:46 »
Und gleich noch eine Frage hinterher da Karoshi da ja so gut Bescheid weiss: Ich fliege Im Juli nach NYC, dann ganz kurz nach Kanada und nach etwa 3 Wochen von NYC nach Mexiko. Dort bleibe ich dann mal 3 Wochen und fliege also immer noch innerhalb dieser 90 Tage von Panama weiter nach Kolumbien.

Visum ja oder nein?
0

karoshi

« Antwort #10 am: 08. April 2011, 08:18 »
Stecki, der ist echt knifflig. Ich vermute, dass Du ein Visum brauchst, jedenfalls wäre es bei strenger Auslegung der Bestimmungen so. Denn Du hast ja kein Ausreiseticket aus den USA, das nicht in Kanada, Mexico oder der Karibik endet. Es wäre nach meinem Verständnis etwas anderes, wenn Du z.B. einen Airpass hättest, mit dem Du innerhalb der 90 Tage die gesamte Strecke bis Kolumbien (wenn auch in Etappen) fliegst.

LG, Karoshi
0

Stecki

« Antwort #11 am: 08. April 2011, 12:24 »
Stecki, der ist echt knifflig. Ich vermute, dass Du ein Visum brauchst, jedenfalls wäre es bei strenger Auslegung der Bestimmungen so. Denn Du hast ja kein Ausreiseticket aus den USA, das nicht in Kanada, Mexico oder der Karibik endet. Es wäre nach meinem Verständnis etwas anderes, wenn Du z.B. einen Airpass hättest, mit dem Du innerhalb der 90 Tage die gesamte Strecke bis Kolumbien (wenn auch in Etappen) fliegst.

LG, Karoshi

Weiterflüge nach Argentinien und ein Hemflug aus Brasilien habe ich später dann auch noch. Werde wohl mal auf der Botschaft nachfragen. Ich glaube wenn hier niemand gefragt hätte wäre ich nur mit dem ESTA logeflogen (oder eben nicht geflogen).

Würde mich extrem nerven wenn ich ein Visum bräuchte, das kostet über 150Sfr. und muss persönlich vor Ort beantragt werden. Würde dann wohl eher einen stornierbaren Flug buchen.
0

Stecki

« Antwort #12 am: 08. April 2011, 13:40 »
So, ich habe eben bei der Botschaft angerufen. Die Hotline kostete ja "nur" 2.50.- in der Minute. Und jetzt kommt der Hammer: Ich weiss genau gleichviel wie vorher. Dier Dame meinte nur ich müsse das Rückflugticket usw. vorweisen können, aber eigentlich gehe es darum den Beamten glaubhaft klarzumachen dass ich das Land wieder verlassen werde. Und ich denke das kann ich auch indem ich die Flüge bis Brasilien und von da wieder nach Hause vorweisen kann.

Ein Busticket von Mexico nach Guatemala zum Beispiel würde übrigens auch schon reichen. Weiss jemand ob man sowas irgendwo online buchen kann? Wohl eher nicht.
0

Stecki

« Antwort #13 am: 08. April 2011, 16:55 »
Viel Lärm um nichts. Mir ist gerade aufgefallen dass die Flüge zwischen New York und Medellin ja als Multistoppflug gebucht wurden. Somit sind alle 3 Flüge (LGA-MIA, MIA-CUN und PTY-MDE) mit American Airlines und COPA auf einer Buchung. Wenn sie mich damit nicht reinlassen weiss ich also auch nicht mehr.
0

reisemonster

« Antwort #14 am: 10. April 2011, 20:16 »
Heyho,

mein Reisepartner und Ich wollen im Juni in die USA einreisen und haben eine Frage bezüglich der Aufenthaltslänge mit dem Visa Waiver Programm, also ohne Visum für 90 Tage.

Wenn wir am 9. Juni einreisen und am 17. September über Hawaii wieder ausreisen. Das wären ja aum und bei mehr als 100 Tage. Wir wollen deshalb einen längeren Aufenthalt in Kanada einschieben (ca. 1 Monate). Kommen wir damit durch, wenn wir nur das Visa Waiver Programm benutzen?

Schon mal vielen Dank im Vorraus, peace.
0