Thema: somit werden meine plaene wieder einmal ueber den haufen geworfen..  (Gelesen 1604 mal)

schwenz

HI nochmal,
das mit dem plaene ueber den haufen werfen ist bestimmt jedem langzeitreisenden gut bekannt... deswegen mach ich das jetzt auch mal  ;)
na Frank, wo bist denn gerade, im kalten Deutschland? Also hier in Brazilien quaelt mich die Hitze und die Frage wie ich nach Mexico City komme!
Du hast schon recht dass es eigentlich eine Schande ist alles zwischen cartagena und Mexico City auszulassen...
deswegen hab ich mir gedacht dass ich die gesamte Strecke vielleicht doch auf dem Landweg machen koennte!
Also wir werden hier wahrscheinlich am Montag nach Foz fahren, und dann gehts durch Paraguay und Bolivien und Peru so schnell wie moeglich nach Quito, um unsere Freunde zu besuchen! Ich denke da brauchen wir so 5-6 Tage... inclusive viel Busfahren(also ab Foz dann)!
und dann bleiben wir in Quito so 4 Tage, und danach solls auch schon nach Columbien gehen! Da wir ja unbedingt nach Cartagena muessen, hab ich mir halt gedacht dass ich dann gleich mim schiff nach panama rueberfahre, die wunderbare ueberfahrt geniesse und dann mich hoch nach Mexico Stadt schlage!
Hier meine Frage! Wieviel Zeit benoetigt man denn ungefaehr fuer ganz Zentralamerika wenn man mehr oder weniger nur durchfaehrt? Gibts da kulturell so viel zu sehen?
Die Sache ist die, dass ich 2 Moeglichkeiten habe, ich kann Weihnachten in USA feiern, und dann schon vor silvester nach asien fliegen, oder ich kann weihnachten noch in Mexico feiern, was mir ein laengeres Zeitpolster fuer diese Strecke geben wuerde... der spaeteste Zeitpunkt wo ich in Asien sein muss ist jedoch am 9. Januar, da mich da mein Bruder besuchen kommt!
Und grob 6-8 Tage in den USA muss ich auch noch einplanen!
So, nun bin ich wirklich auf erfahrene Reisende angewiesen!
Ist das was ich mir so grob gedacht habe noch in so einem Tempo zu machen, dass man auch was geniessen kann, oder muesste ich einfach nur im bus sitzen???!!!

Vielen Dank fuer die Hilfe...
LG
Sven

PS: Frank, kann man dich auch mal telefonisch erreichen? Dann wuerd ich dich einfach mal anrufen?
0

karoshi

« Antwort #1 am: 09. November 2007, 09:36 »
Hi Sven,

in Zentralamerika und Mexico gibt's jede Menge zu sehen. Vieles davon gibt es auch (größer) in Südamerika. In Deiner speziellen Situation (wenig Zeit und Du kommst direkt aus Südamerika) musst Du Dir wahrscheinlich nicht alles anschauen. Zu den Sachen, die für Zentralamerika spezifisch sind, gehören u.a.:
  • Hochkulturen: Tolteken, Maya, Azteken
  • Karibik-Feeling (an der Karibikküste, wo sonst)
  • aktive Vulkane (hat Südamerika zwar auch, aber so nah (200m) und so leicht wie an den Pacaya in Guatemala kommt man sonst nirgendwo an einen hochaktiven Vulkan ran)
  • relativ intakte indigene Kultur (westliches Hochland von Guatemala, Chiapas/Mexico)
  • gute, billige Tauchplätze (v.a. Bay Island/Honduras)
  • ein paar sehr, sehr gute Nationalparks (Corcovado!)

Der Landweg von Panama nach Mexico City dauert auf dem kürzesten Weg und ohne große Stopps ewa 4 Tage, bzw. wenn Du die Strecken aufteilst vielleicht 7-10 kürzere Reisetage. Wenn Du noch Besichtigungs- und Ruhetage und den einen oder anderen Abstecher einrechnest, kommst Du etwa in 4 Wochen durch. Das ist das absolute Minimum, wenn es noch Sinn machen soll.
In der Zeit schaffst Du eine mehr oder weniger lineare Route entlang der Panamericana, solltest aber nicht zu viel Zeit in Costa Rica verschwenden (später kommen bessere Sachen). Ein paar Highlights, die man nicht verpassen sollte, liegen etwas abseits, z.B. Tikal/Guatemala und Palenque/Mexico. Außerdem gibt es eine Reihe von kleinen Paradiesen, wo man auch mal ein paar Tage abschalten kann. Die meisten liegen an der Küste (z.B. Bay Islands/Honduras, Puerto Escondido/Mexico), einige aber auch im Inland (z.B. Isla Ometepe/Nicaragua, Atitlan-See/Guatemala).

Wahrscheinlich wird die Zeit nicht reichen, auch noch die Schleife über die Halbinsel Yucatan zu machen; das wäre aber auch nur zu empfehlen, wenn Du ein ganz besonders verstärktes Interesse an Maya-Ruinen hast oder in den Süßwasserkavernen (Cenoten) tauchen willst (=Weltklasse).

Wenn Du die Route über Cartagena nimmst, denk daran, dass das ganz schön lange dauern kann: es gibt keine öffentlichen Schiffsverbindungen zwischen Süd- und Zentralamerika, d.h. Du musst erst was organisieren (Schmugglerboot oder besser eine Yacht), und dann brauchst Du für die Fahrt auch noch etwa eine Woche (viele Stopps). Schaffst Du das rechtzeitig? Wenn's am Ende blöd läuft, hast Du Dir den ganzen Tort angetan und kannst Dir dann in Zentralamerika nichts mehr anschauen, weil die Zeit drängt.

Ideal wäre ja, wenn Du den Weiterflug etwas schieben könntest aber
Zitat
der spaeteste Zeitpunkt wo ich in Asien sein muss ist jedoch am 9. Januar, da mich da mein Bruder besuchen kommt!
Du warst gewarnt... ::)

LG, Karoshi


P.S.: Das mit dem Telefonieren ist schwierig. Von einem Rat auf privaten Kanälen haben die Anderen nichts, und ist zeitlich auch nicht zu machen, da ich es ja dann für alle anbieten müsste. Hab also Verständnis, dass ich das gar nicht erst anfange. Oder ich müsste damit meinen Lebensunterhalt verdienen können...
0

karoshi

« Antwort #2 am: 09. November 2007, 10:16 »
Hab noch mal nachgedacht. Ihr seid inzwischen sehr spät dran, und wenn Ihr jetzt versucht, noch alles unterzubringen, was Ihr vor hattet, verzettelt Ihr Euch total. Wollt Ihr echt die nächsten Wochen vorwiegend im Bus oder mit Orgakram verbringen? Und am Ende lohnt es sich nicht mal?

Ich sage Euch, was ich an Eurer Stelle machen würde: die verlorene Zeit durch einen Langstreckenflug ausgleichen (beim Reisen gilt "Zeit ist Geld" in besonderem Maße) und eine von zwei etwas radikaleren Optionen ziehen:

a) Gas geben
  • Quito und Cartagena knicken
  • Direkt nach Zentralamerika fliegen. Iguacu (IGU) - Panama City (PTY) kostet bei einer Woche Vorausbuchung mit TAM/COPA €463 (gefunden bei Expedia). Das ist geschenkt im Vergleich zu den Kosten für den Landweg.

b) Gang rausnehmen
  • Bleiben wo Ihr seid und Euch in Brasilien noch ein paar schöne Wochen machen
  • Quito knicken
  • Cartagena knicken
  • Zentralamerika knicken
  • direkt von Brasilien nach Mexico City fliegen

Ehrlich gesagt gefällt mir die erste Variante besser. ;D
0

schwenz

« Antwort #3 am: 09. November 2007, 18:22 »
Ach wie schoen ist Panama, ich wuerde das alles ja sehr gerne machen, aber ich denke dass die Zeit einfach nicht reicht!
Die Sache ist die, ich kann auf einer Weltreise einfach nicht alles sehen, und somit muss ich auf dieser Reise wohl einfach mal ein paar kuerzungen vornehmen! Da wir in Brazilien nicht bleiben wollen(portugiesisch ist nicht meine Staerke, mein Spanisch ist um meilen besser...) und unbedingt nach quito und cartagena wollen, spielen wir mit dem gedanken jetzt einen Flug von bogota nach San Francisco zu kaufen, kostet auch nur 430 euro bei opodo! Und zwar erst am 8. Januar! Leider ist am 4. januar, was unser wunschdatum waere alles um 200 euro teurer...
Dann verbringen wir 4 Tage in San Francisco, und danach gehts dann nach Jakarta zu meinem Bruder! Somit lasse ich einfach einen Flug meines RTW-tickets aus(von Mexico City nach LA, habe mehr zeit und muss auch nicht durch kolumbien in knapp 2 wochen durchhetzten! und zentralamerika auch noch in 3 wochen machen!
Das mit Zentralamerika muss ich dann wohl auf die naechste Reise verschieben! Da nehm ich mir dann lieber 3 Monate richtig viel zeit nur fuer Zentralamerika und Mexico... Ich denke dass ist die bessere Alternative! Denn ich will nicht so durch die Laender durchhetzten, sonder viel lieber was von der Reise haben! Ach, die Welt ist so schoen, das mit meiner Weltreise war nebenbeigesagt wohl eine der besten entscheidungen die ich bisher getroffen habe, nur ist leider ein jahr fuer ne ordentliche Weltreise auch immer noch viel zu kurz... aber mal ehrlich, dazu reicht wohl auch ein ganzes Leben nicht!  ;)
Was allerdings noch als ueberlegung in meinem kopf rumschwirrt: Ist die ueberfahrt von columbien wirklich so schoen wie mir das manche leute beschrieben haben, denn dann wuerden wir schauen dass wir vielleicht einen flug aus panama oder costarica nach usa bekommen! Oder waere das finanziell totaler Kaese? Gibts denn in der Karibik vergleichbare Fahrten, bei denen man keine grenze ueberquert, oder zumindest nicht die zwischen columbien und panama?
lg
Danke einstweilen fuer die sehr ausfuerliche und hilfreiche antwort! Leider ist die Antwort so ausfuehrlich, dass sie einem schon sprichwoertlich das wasser im munde zusammenlaufen laesst... und das macht es schon schwerer, das ganze auszulassen, aber dann habe ich wenigstens was, worauf ich mich freuen kann!Achja, hast du schon gelesen dass wir ausgeraubt worden sind?!
Das mit dem Telefonieren ist nicht schlimm... wie ich sehe kriegen wir dass ja auch ganz gut so hin, und dann koennen die leute vielleicht auch ein bisschen dazulernen wenn sie ihre reise planen...

lg
Sven
0

karoshi

« Antwort #4 am: 11. November 2007, 00:50 »
Lass Deinen Bruder lieber nicht in Jakarta warten. Jakarta ist eher langweilig und nicht übermäßig schön.

Und Vorsicht, wenn Du eine Teilstrecke des RTW-Tickets verfallen lässt! Dadurch werden u.U. alle zukünftigen Reservierungen gelöscht. Du musst entweder das Ticket vorher umbuchen, oder (besser) benutzen, sprich: nur einen Flug nach Mexico City buchen und dann mit dem RTW weiterfliegen.

Mexico City würde ich übrigens auf jeden Fall mitnehmen. Drei Tage kann man da gut verbringen, das reicht dann für die Super-Museen, Teotihuacan und Xocimilco (sonntags). Übernachten: Hostal Catedral oder Hostal Moneda.
0

Tags: