Thema: Anforderung an die erste Unterkunft bei einer Langzeitreise  (Gelesen 1092 mal)

Dumeklemmer72

Hallo liebe Leute,

mein Flug ist gebucht, ab heute sind es noch 134 Tage bis zum Start. Meine erste Unterkunft werde ich wohl vorbuchen. Mich würden mal Eure konkreten Erfahrungen und Ansprüche an die erste Unterkunft interessieren.

Hier ein paar Anregungen:

Worauf habt ihr bei der Auswahl der ersten Unterkunft geachtet (z.B. Erreichbarkeit, Lage)?
Was hat sich im nachhinein als Glücksgriff erwiesen, auch wenn ihr im Vorfeld nicht dran gedacht habt (z.B. gute Kontaktmöglichkeiten im Schlafsaal)?
Was hat sich als Flop erwiesen (z.B. zentrale Lage aber furchterlich laut und keine Möglichkeit sich vom Flug zu erholen?
Was war schlichtweg eine Katastrophe (z.B. idyllscher Ort direkt am Strand, allerdings vom Flughafen aus nicht erreichbar, keine Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe und kein anderer mit dem man Kontakt knüpfen kann, stattdessen entpuppt sich der Hotelinhaber als Alkoholiker, der dringend jemanden sucht um sich Geschichten aus seinem verkappten Leben anzuhören?
Was für Kriterien würdet ihr künftig aufstellen?

Ich würde mich vor allem über Eure subjektiven Erfahrungen freuen.

Schönen Gruß

Andreas
0

djmuh

« Antwort #1 am: 24. April 2010, 14:01 »
Hey hey,

also mir persönlich war der Swimmingpool, der 90l Kühlschrank und der Hubschrauberlandeplatz am wichtigsten.  ;)

Mach dir selber nicht zu viel Stress, das geht alles ganz alleine von der Hand, am besten vor Ort. Du kannst vorher nie wissen ob der Hotelinhaber am Ende ein Alkoholiker ist. Die zentrale Lage macht schon Sinn aber Leute wirst du immer und überall treffen. Davon würde ich meine erste Schlafmöglichkeit auch nicht abhängig machen. Gerade am Anfang macht es vielleicht Sinn, eine etwas komfortablere Unterkunft zu nehmen um abhängig vom Reiseland beispielsweise dem Kulturschock entgegen zu wirken.

LG

djmuh
0

karoshi

« Antwort #2 am: 24. April 2010, 14:17 »
Grundsätzlich stimme ich djmuh zu, man sollte sich da nicht verrückt machen.

Ich würde nur darauf achten, dass nach einem langen Flug nicht noch mehrere Stunden Auto- oder Busfahrt folgen, und dass Du auch wirklich zuverlässig rein kommst, wenn Du da bist (Rezeption geöffnet, evtl. sogar Airport-Pickup).

Ansonsten die gleichen Kriterien, die Du auch bei jeder anderen Unterkunft anlegen würdest. Je nachdem, wie Dein Jetlag aussieht, könnte es auch Sinn machen, ein eigenes Zimmer und kein Dorm zu haben, damit Du ggf. tagsüber etwas Schlaf kriegen kannst.

LG, Karoshi
0

Dumeklemmer72

« Antwort #3 am: 24. April 2010, 17:58 »
Hallöchen,

danke erstmal für die Rückmeldungen. Macht euch keine Sorgen um mich, Stress mache ich mir nämlich sicherlich nicht mehr. Mir gehts nur noch um die Frage wie verläuft der Start am optimalsten.

@ Karoshi

Das mit dem Einzelzimmer hatte ich auch schon überlegt, ebenso die unkomplizierte Anreise. Vieles ist dank Internet ja mühelos recherchierbar. Wenn ich da an meinen allerersten Rucksacktrip denke.

@ djmuh

Einen Hubschrauberlandeplatz würde mir mit zuviel Lärm verbunden sein. Pool Okay, darüber ließe sich reden.

Ganz wichtig: Hängematten

Schönes Wochenende noch.

Sonnige Grüße aus Balkonien

Andreas
0

Flynn

« Antwort #4 am: 25. April 2010, 10:51 »
...ich finde Jugendherbergen eine tolle Bleibe für die ersten Tage. In der Regel sind die ja zentraler gelegen oder mindestens mit den öffentlichen erreichbar und ausgeschildert. Die Infrastruktur ist mit Internet und lokalen Infos recht gut und Einzelzimmer sind auch meist billig (aber rustikal :P).

Natürlich trifft das alles nicht immer zu, aber offizielle Jugendherbergen gibts zumindestens im Internet und man bekommt mit dem International Youth Hostel Ausweis immer einen Rabatt. Einige Hostels können sicher mehr bieten, aber die finde ich eher schwer im Netz, sondern meist eben erst vor Ort selbst. Aber Suchen finde ich extrem stressig wenn ich 10h Flug hinter mir habe...

Daher schau dich mal nach Jugendherbergen um - ich finde die klasse zum Start in einem neuen Land :)
0

Tags: