Thema: Transsib, Nepal, Indien  (Gelesen 685 mal)

eundb

« am: 23. April 2010, 14:30 »
Hallo zusammen!

Nach einigem Hin und Her und dank der vielen tollen Tipps und Anregungen hier steht unserer Route jetzt so grob.
Wir wollen Ende August starten.

Flug oder Zug (Zug wäre cooler, aber Flug ist billiger) von Frankfurt nach St. Petersburg, dann wollen wir mit der Transsib über die Mongolei nach Peking. Hat das vielleicht schon mal jemand gemacht? Irgendwas, was man unbedingt machen sollte? Wir wollen auf jeden Fall 1-2 Wochen in der Mongolei sein, vielleicht reiten oder wandern gehen…

Dann wollen wir von Peking nach Kathmandu, um ca. im Oktober/ November in Nepal den Annapurna-Trail zu laufen. Man könnte von Peking aus fliegen, aber jetzt haben wir irgendwie das Hirngespinst, dass es ja vielleicht auch über Tibet über Land nach Nepal gehen könnte. Laut Auswärtigem Amt ist das momentan möglich, man muss wohl eine geführte Tour machen, aber soweit wir das überblicken ist das im Endeffekt nicht viel teurer als der Flug. Hat das schon mal jemand versucht? Kann man das von China aus gut organisieren?

Von Nepal geht´s mit Zug und Bus nach Indien und vielleicht danach noch, je nach Zeit, nach Thailand, Laos oder  irgendwas in der Gegend   :). Wir müssen ungefähr im März wieder zurück.

Juhuu, am liebsten würde ich schon mal den Rucksack packen.
Viele Grüße auf Frankfurt, Eva
0

Stecki

« Antwort #1 am: 23. April 2010, 16:51 »
Wir haben die Transsib 2008 gemacht. Empfehle Euch auf jeden Fall Zwischenhalte in Jekaterinburg, Baikalsee (unbedingt mehrere Tage) und Ulan Bator. Irkutsk fand ich jetzt alles andere als sehenswert, aber da muss man raus für an den Baikalsee.

Bucht auf jeden Fall die billigsten Züge. Der Komfort ist praktisch immer derselbe, nur sobald man einen teureren Zug nimmt teilt man sich den mit anderen Touristen.

Auf jeden Fall genügend Tütensuppen und Tee mitnehmen :-) Heisses Wasser ist Tag und Nacht verfügbar.

Kannst ja mal hier nachlesen: http://stecki.followmysteps.de/blog/andreas-sennhauser/archives/2008/07/
0

Tags: