Thema: Hindi lernen  (Gelesen 2182 mal)

marica

« am: 02. April 2010, 11:24 »
Liebe Weltenbummler!

Es soll in 1 bis 2 Jahren ab nach Indien gehen. Vor allem in den Süden. Ich möcht mir dabei schön Zeit nehmen (mag das Rumgehetze nicht) und zwischendurch evtl. auch mal wwoofen. Da hab ich mir gedacht, es wär eine feine Sache, wenn ich die/eine Landessprache sprechen könnte. Ihr wisst sicher alle warum: Es ist allg. einfacher, die Einheimischen freuen sich und man findet schneller Kontakt, die Schrift lesen zu können ist auch ganz praktisch, ...

Jetzt möcht ich gern Hindi lernen, und hab mir vor 1 Woche einen Einstiegs-Selbstlernkurs mit Buch und Audio-CDs besorgt und lern damit auch fleissig. (Bin jetzt bei Lektion zwei ;) ) Sprachkurs kommt momentan nicht in Frage, da es schlichtwegs keinen in meiner Nähe gibt.

Hat jemand Tipps für mich? Kann jemand Hindi und wie/mit was habt ihr die Sprache gelernt? Wie/mit was habt ihr das Schreiben in Devanagari gelernt?
0

Skraal

« Antwort #1 am: 02. April 2010, 19:59 »
Welchen Kurs haſt Du Dir denn geholt?
Ich ſelbſt habe ziemlich Probleme damit, konſequent genug an Selbſtlernkurſen dran zu bleiben, und bin eher der Typ, der einen Lehrer braucht.
Daher habe ich mich vor drei Jahren auch entſchloßen, einen Hindi-Kurs in Varanasi zu machen. Und das war ſchon ziemlich gut und intenſiv: fünf Tage die Woche ſechs Stunden Unterricht (1 zu 1) für zwei Wochen.
Danach konnte ich problemlos auf Zimmerſuche gehen und habe kein Wort engliſch mehr gebraucht. Kann ich alſo nur empfehlen: http://bhashabharati.com/ ca. 250 Rs pro Stunde. (Vom angebotenen Homestay rate ich allerdings ab, das lohnt ſich garnicht!)

Devanagari kannſt Du im Prinzip auf zwei Arten ſchreiben lernen: Texte abſchreiben, oder Wörter und Sätze, die Du ſchon kannſt immer wieder ſchreiben. Wichtig dabei iſt, daß Du weißt, wie man das Wort ausſpricht, damit Du wirklich was lernſt. Es ſpricht übrigens nichts dagegen, auch deutſche Wörter oder Sätze in Devanagari zu ſchreiben:
हल्लो वी गेत्स.
वेल्त रइसे इन्फ़ो

Natürlich auch Namen von Freunden, Idolen oder Städten.
Hilfreich fand ich dabei auch, am Computer mit einer phonetiſchen Taſtatur zu ſchreiben, wie es Baraha Direct bietet. (Du drückſt ein „d“ auf Deiner Taſtatur, und es erſcheint ein ).

Du ſollteſt allerdings auch bedenken, daß Hindi die Sprache Nordindiens iſt und die Leute „auf der Straße“ lokal andere Sprachen ſprechen und gerade im Süden Hindi eher nicht ſo verbreitet iſt.

Wenn Du Fragen haſt, ſtehe ich Dir gerne zur Verfügung.

नमस्ते!
0

marica

« Antwort #2 am: 03. April 2010, 16:20 »
नमस्ते!

Vielen Dank Skraal! Da hast du mir aber gleich mehrere gute Tipps geben können.  :)

Hab mir das baraha installiert und probier das mal aus. Scheint mir hilfreich zu sein!
Was genau hast du geschrieben? Ich hab lange probiert, aber nur "hallo" und "Reise" entziffern können.

Sprachkurse vor Ort ... ja, das ist wohl immer die beste Möglichkeit, eine Sprache zu lernen. Danke für den Link, hab ich mir gleich gespeichert. Ich denk mir, so etwas wäre auf jeden Fall lohnenswert. Habe ich das richtig verstanden, war das Privatunterricht (1 zu 1)? Lässt sich individuell ein Kurs machen, sprich Intensität und Dauer selbst bestimmen?

Ich hab mir den "Einstieg Hindi" von hueber besorgt. Du hast schon recht, Selbstlernkurse brauchen etwas Disziplin, aber für mich ist das quasi ein Teil der Reisevorbereitung und macht deshalb sehr Freude. Auch wenn ich weiss dass ich vor Ort viel schneller lernen würde ... dafür hab ich dann schon einen beträchlichen Vorsprung und profitier auch mehr von einem Kurs. So erhoff ich mir das jedenfalls.

Mir ist durchaus bewusst, dass Hindi nur eine der vielen Sprachen Indiens ist, und nicht von allen gesprochen wird. Jedoch gehe ich davon aus, dass ich damit doch am weitesten komme. Oder siehst du das eventuell anders?
0

Skraal

« Antwort #3 am: 03. April 2010, 21:18 »
हल्लो वी गेत्स.
वेल्त रइसे इन्फ़ो

hallo wie geht's
welt reise info
 ;)

Ja, bei Bhasha Bharati haſt Du Privatunterricht kannſt Du komplett ſelbſt beſtimmen, wie ſchnell oder wie oft Du lernen willſt. (Wenn Du zum Beiſpiel nur vor- oder nachmittags unterricht haben willſt.)
Du kannſt auf jeden Fall von allem, was Du vorher gelernt haſt, profitieren. Beſonders, wenn Du Devanagari vorher einigermaßen beherrſchſt, wirſt Du im Unterricht viel ſchreiben und Deine Fähigkeit im Leſen und Schreiben ſehr feſtigen.

Mich hat Deine Ausſage vor allem in den Süden zu gehen, nur ein wenig irritiert. Ich perſönlich bin nach meinem Kurs im „Hindi-Belt“ geblieben (UP, Rajasthan, Himachal) und kann nicht aus eigener Erfahrung ſagen, wie weit Du im Süden mit Hindi kommſt.
Dazu kommt, daß es kaum Lernmaterial für ſüdindiſche Sprachen geben wird, aber vielleicht kannſt Du ja vor Ort auch noch einen Tamiliſch-Kurs machen. ;)

Hindi iſt ſchon eine gute Wahl, eine tolle Sprache, mit der Du in der Tat am weiteſten kommen wirſt und ich wünſche Dir viel Spaß und Erfolg beim Lernen!

Poſt Scriptum:
Online Wörterbuch (english - hindi) www.shabdkosh.com
Verſchiedene Materialien (englisch) http://www.nyu.edu/gsas/dept/mideast/hindi/index.html
Videos mit Texten http://taj.chass.ncsu.edu/
0

djmuh

« Antwort #4 am: 05. April 2010, 12:09 »
Hey marica,

Zitat
Es soll in 1 bis 2 Jahren ab nach Indien gehen. Vor allem in den Süden.

Zitat
Mich hat Deine Ausſage vor allem in den Süden zu gehen, nur ein wenig irritiert. Ich perſönlich bin nach meinem Kurs im „Hindi-Belt“ geblieben (UP, Rajasthan, Himachal) und kann nicht aus eigener Erfahrung ſagen, wie weit Du im Süden mit Hindi kommſt.

Leider muss ich dir sagen, dass gerade in Tamil Nadu und Kerala so gut wie überhaupt kein Hindi gebräuchlich ist. Die Regionalsprachen Tamil und Malayalam werden hier gesprochen. Mit Englisch wirst du aber wie in ganz Indien auch gut durchkommen  ;) .

Trotzdem finde ich dein Vorhaben eine schöne Sache und wünsche dir viel Spaß und Erfolg! Wenn du einem Händler, der dich maßlos übers Ohr hauen möchte in Hindi eine kleine Standpauke hältst, wirst du sehen, welchen Eindruck die Beherrschung der Landessprache auf Einheimische macht...  ;D

LG

djmuh
0

marica

« Antwort #5 am: 05. April 2010, 18:44 »
Nun ja, meine Indien-Pläne sind auch noch überhaupt nicht ausgereift. Es kann also durchaus sein, dass sich die Pläne noch ändern. Eine feste Route ist auch noch gar nicht klar. Was klar ist: ca 5 Monate Indien. Nachdem was ich bisher gelesen/gesehen/gehört habe, dachte ich mir einfach mal dass ich den Süden ausgedehnter bereisen werde als den Norden. Kann aber gut sein, dass sich das noch ändert ...  ::)

@Skraal: Super, das mit dem Privatunterricht klingt ja ganz toll!  :D Vielen Dank auch für die Links!  :)

@djmuh: Danke auch dir für die Beantwortung meiner Frage. Kann gut sein, dass sich meine Reisepläne dann auch teilweise an die Gegebenheiten anpassen werden und ich zwecks Sprachübung dann doch mehr Zeit im Norden verbringen werde.  ;D
0

Tags: hindi indien devanagari