Thema: Geldkatze unbedingt notwendig?  (Gelesen 6581 mal)

dirtsA

« am: 14. März 2010, 15:36 »
Hallo zusammen!

Bis zu meiner großen Reise dauert es zwar noch etwas, möchte aber die günstigen Versandkosten innerhalb von DE noch ausnützen, bevor's in die Heimat geht! Daher bestelle ich jetzt den Großteil meiner Ausrüstung - eh praktisch, so kann ich alles schon testen / eintragen auf meinen kurzen Urlaubsreisen :)

Nun zu meiner Frage...

Geldkatze: Lohnt sich die Anschaffung, oder nicht? Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass ich das Teil wirklich jeden Tag tragen würde. Höchstens bei Nachtbus-Fahrten oder ähnlichem... Ich habe bereits eine "Mini-Geldkatze", in die passt aber nur Geld + Karten, nicht der Pass. Die würde ich mir dann für solche Fahrten mitnehmen... Aber wie sehr nützt ihr das Ding wirklich im Alltag? Ich stell mir das sehr umständlich vor, v.a. wenn man dann wirklich mal was rauskramen will, muss man ja z.B. aufs WC verschwinden, damit man nicht jedem gleich zeigt, womit man rumläuft...? (Ich denke jetzt an einen asiatischen Markt im Getümmel, kein WC weit und breit etc.  ::) ) Ich hatte die erwähnte mini-Version bei meinem Auslandsem 2007 dabei und habe sie in den 5 Monaten 2mal genützt: Am ersten Tag, als ich noch unsicher war und einmal als ich alleine mit einem Nachtbus gefahren bin. In den 3 Wochen Thailand danach und in meinen folgenden Urlaubsreisen hatte ich sie nichtmal mehr dabei, weil es mir zu umständlich war...

Wie sind eure Erfahrungen damit? Würde mich freuen, wenn ihr ein bisschen berichtet...

Ich will bei meiner "großen Reise" vorwiegen wieder nach SOA, wo ich mich sehr sicher fühle. Evtl. auch weiter nach NZ und Australien oder auch davor einen Stopp in Südafrika, Südamerika steht nicht am Plan!

Danke schon mal :)
Dirtsa
0

Niels

« Antwort #1 am: 14. März 2010, 23:57 »
Hey dirtsA, ich habe eine Geldkatze in der mein Reisepass vll. reinpassen wuerde, trage aber nur eine meiner beiden Kreditkarten darin und etwas Bargeld, sowie meine Reisepasskopie.

Anfangs dachte ich auch nie, dass ich die Katze wirklich nutzen wuerde, aber ich muss sagen dass ich jetzt nicht mehr ohne reisen wuerde. Ich trage meine mit einem kleinen Karabiner befestigt jeden Tag und fuehle mich damit einfach rundum wohl, weil ich weiss dass ich mich nicht jedesmal umdrehen muss, wenn ich mich hinsetze aus Angst dass jmd mein Portemonnaie sieht, oder eben jenes bei Busfahrten etc. schlicht aus der Tasche rutscht. Ein Freund von mir hat bspw. vor 4 Tagen auf dem Trip zum Pacaya sein Portemonnaie verloren als er nen Jumper angezogen hat. In Mexiko City hatte ich zudem 2x das Gefuehl dass Taschendiebe Interesse an mir gefunden hatten und die habens gegen eine solche Katze sehr sehr schwer. Einzige Moeglichkeit die da bleibt ist n richtiger Ueberfall...
Das rauskramen empfinde ich als unproblematisch. Kurz von der Masse wegdrehen, ins Bein greifen, Katze die am Karabiner haengt rausholen, entsprechenden Geldschein zuecken und wieder weg. Basta.
Der Reisepass bleibt im Hostel, fuer die meisten Banken reicht hier die Kopie, teils gehts sogar ohne diese.
Gruss,
Niels
0

leah_79

« Antwort #2 am: 18. Mai 2010, 19:32 »
Hi

Ich hatte meine bei den ersten Reisen immer dabei, aber nur grad 1, 2 mal gebraucht, da es schlichtweg einfach VIEEEEEEEL zu heiss war, das Ding in Thailand / Indien um den Bauch oder um den Hals zu tragen... das Ding war dann immer völlig durchgeschwitzt und das bis auf die Banknoten!!!

@niels: Zitat: "Das rauskramen empfinde ich als unproblematisch. Kurz von der Masse wegdrehen, ins Bein greifen, Katze die am Karabiner haengt rausholen, entsprechenden Geldschein zuecken und wieder weg. Basta. " --> wo "hängt" dann da die katze??

Als Frau hab ich den Geldbeutel sowieso nie lose in der Jacke / Hosenrücktasch, sondern hab meist einen Umhängebeutel dabei, den ich dann so umhänge, dass ich ihn vor mir hab... da hab ich dann reiseführer wasserflasche etc, was man halt so am tag / abends braucht  auch noch dabei... Mir wurde bisher noch nie etwas geklaut oder hab auch noch nie was verloren... vielleicht hatte ich auch einfach Glück.

und für busfahrten während der nacht kann man immer noch so eine kleine geldkatze dabei haben, die wiegt ja fast nix...
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 18. Mai 2010, 20:32 »
Zitat
Als Frau hab ich den Geldbeutel sowieso nie lose in der Jacke / Hosenrücktasch, sondern hab meist einen Umhängebeutel dabei, den ich dann so umhänge, dass ich ihn vor mir hab... da hab ich dann reiseführer wasserflasche etc, was man halt so am tag / abends braucht  auch noch dabei... Mir wurde bisher noch nie etwas geklaut oder hab auch noch nie was verloren... vielleicht hatte ich auch einfach Glück.

 ;D

Genau so denke ich es mir auch bzw. mache ich es immer!!!
Daher frag ich mich eben, was wirklich der Vorteil wäre, wenn man sich so ein Ding um den Hals (oder sonst wo hin ;) ) hängt... Stell's mir auch relativ heiß vor, zumindest in SOA/Indien/...

Vielleicht ist eine Geldkatze auch eher für Männer was, weil "wir" ja eh unsere Taschen immer haben? Männer haben die Geldbörse ja sonst (--> zuhause) oft einfach in der hinteren Hosentasche, was ja gerade zu zum Diebstahl "einlädt", insbesondere in vollen Bussen, auf einem Markt im Gedränge etc....

Hm. Ich glaube ich werde mir trotzdem vielleicht mal eine billige Version zulegen und es testen. Oder auch nicht.  ::) Bin unsicher...
0

leah_79

« Antwort #4 am: 18. Mai 2010, 21:08 »
ne billigversion kann ja nicht schaden :) kannst ja immer noch dalassen / verschenken, wenn dus nicht brauchst. habs manchmal auch einfach als geldbeutel in der grösseren Tasche verwendet :)
0

mimmi

« Antwort #5 am: 21. Mai 2010, 21:43 »
hallo

wir sind zur zeit grad in soa unterwegs. ich hab mir extra so ne katze fuer soa angeschafft und hab sie bis jetzt einmal gebraucht und an dem tag aber auch bald wieder abgehaengt, weil wie leah bereits geschrieben hat, nach einer weile alles feucht ist durch die hitze hier. bei bus- oder zugfahrten in der nacht hab ich jeweils mein zeug bei mir in meinem seidenschlafsack drin, ist bis jetzt auch immer alles gut gegangen.

liebe gruesse
0

migathgi

« Antwort #6 am: 22. Mai 2010, 12:51 »
Bei meinen ersten beiden SOA-Reisen hatte ich auch immer eine Geldkatze dabei, die ich ständig trug und die recht bald durchgeschwitzt war. Den Inhalt (Pass, Kreditkarte, TC, Bargeld) hatte ich jeweils in Plastikfotos eingewickelt.
Später dann habe ich den ganzen Kram in meiner Reisehose verstaut, da gibt es z.B eine RV-Tasche, die unter einer normalen Beintasche  liegt, versteckt, aber Zugriff jederzeit von außen möglich. Der Reisepass und andere wichtige Dinge passen dort rein, sind bequem zu tragen und unverlierbar.
Gleichwohl werde ich auf meine nächste Reise wieder eine Geldkatze mitnehmen, weil man sie halt doch manchmal braucht. Wenn man z.B. eine bequeme Jogginghose anhat, dann bietet sich das Verstauen von Wertsachen in einer Geldkatze geradezu an. Die heutigen Geldkatzen sind wasserundurchlässig (angeblich). Klar schwitzt man damit genauso wie früher, aber das ist halt der Preis für die Sicherheit.
Fazit: Eine Geldkatze kostet nicht viel (gerade bei Tchibo gab's eine für 7 Euro, glaube ich) und nimmt nicht viel Platz weg, so dass man sie unterwegs bei Bedaref einsetzen kann.
0

Roetli

« Antwort #7 am: 28. Mai 2010, 00:40 »
Ich habe als Ersatz für eine Geldkatze und auch eine 'Umhängetasche' seit Jahren eine Stashsafe-Bauchtasche von Pacsafe!
Da paßt neben dem Geld/Kreditkarten/Ticket und den Ausweiskopien auch noch meine Compact-Camera und mein IPod rein und das ist durch die Stahlseil--Verstärkung des Gurts einfach sicher, überdies habe ich stets die Hände frei!
Ich packe die richtig wertvollen Dinge, die ich ja nicht ständig brauche, in eine der beiden RV-Taschen und versperre die mit dem Schloss. Das Kleingeld bzw. die Camera, die ich ja öfters brauche, habe ich in der anderen RV-Tasche, die ich untertags nicht extra versperre, damit ich schneller da ran komme - aber auf der habe ich immer eine Hand drauf. Mir ist -toi,toi,toi- noch nie etwas gestohlen worden!
0

Tags: