Thema: Hilfe bei der Route über Asien und Afrika ab Oktober 2010  (Gelesen 1143 mal)

Coeur

Hallo :)

Ich mache jetzt im April mein Abitur und arbeite seit 2 Jahren sehr viel neben der Schule, um mir den Traum von einer „Mini-Weltreise“ nach dem Abi (10Monate ab Oktober) zu erfüllen!!
Jetzt rückt der von mir angedachte Starttermin immer näher, und in den 2 Jahren bin ich immer unterschiedliche Routen durchgegangen bzw. hatte unterschiedliche Länder im Auge.
Jetzt sieht mein Plan so aus:
Oktober: Flug nach Bangkok (Thailand)
November: Vietnam
Dezember: Philippinen
Januar:  Malaysia
Februar: Indonesien
März:  Südafrika
April: Kenia
Mai: Tansania
Juni:evtl. Äthiopien
Juli:

Das ist jetzt nur eine ganz grobe Übersicht, ich möchte auf jeden Fall ganz viele Workcamps (eins in jedem Land, mindestens 2 Wochen Dauer) machen, und habe generell wie man sieht etwas mehr als einen Monat pro Land eingeplant, deswegen ist der Juli noch offen – es würde sich nach Workcampterminen und Flugpreisen richten, wann ich wo abfliege :)

Da ich nun wirklich noch ziemlich unerfahren bin, hoffe ich, dass Ihr mir eure Meinung zur Route, evtl. Tipps, und Ratschläge jeglicher Art geben könnt!!
Und weil ich noch nie im asiatischen Raum unterwegs war würde mich auch vor allem interessieren, inwiefern man da als allein reisende Frau gefährdet ist?(Abgesehen von nachts in dunklen Gassen ;) )

Danke schonmal  :)

Achso, und lohnt es sich, ein Zelt mitzunehmen?? würde gerne möglichst einfach leben :)


0

Silja

« Antwort #1 am: 18. März 2010, 10:27 »
Hallo Coeur,
hab gerade mit Interesse deine Reiseplanung gelesen. Finde ich super!
Wegen deiner Frage, ob du alleine als Frau in Asien gefährdet bist: Ich war bisher nur in Thailand und in Indonesien von all deinen genannten Ländern. Beide fand ich als Frau nicht gefährlich, wenn du dich an ganz normale Vorsichtsmaßnahmen hältst, aber klar, passieren kann dir überall was, Garantien gibts nie. Nachdem du nicht nach Afrika fragst, kurz eine Gegenfrage: warst du da schon alleine unterwegs? Stelle ich mir irgendwie viel schwieriger als Asien vor oder liege ich da falsch?
Ich weiß nicht wie dein Budget ist, aber ich würde mich an deiner Stelle nicht mit einem Zelt belasten, hab zwar ehrlich gesagt nie nach einer Möglichkeit Ausschau gehalten in Thailand und Indonesien, wo man zelten könnte, hab aber auch nie Leute getroffen, die das gemacht haben, weil es wirklich sehr einfache und günstige Unterkünfte gibt.
Wie kommst du an die Workcamps ran?
Grüße, silla
0

Jens

« Antwort #2 am: 18. März 2010, 11:41 »
Hallo Coeur,
in Afrika ist es nicht so ganz einfach zu reisen, da es kaum öffentliche Verkehrsmittel gibt. Es gibt sie schon, nur habe ich noch nie verstanden wie man irgendwo hinkommt, da sie meistens keine Schilder haben. Du musst halt fragen, aber es stellte sich bei mir oft die Frage, ob sie dich verstehen.... In den Städten kannst du die Minibusse benutzen, da kannst du den Fahrer einfach fragen und wenn du umsteigen musst, dann schmeißen sie dich an der richtigen Stelle raus! Ich war zwar noch nicht SOA, aber so was ich von Blogs her lese ist es dort sehr sicher und einfach. Ich Afrika ist die Gewalt leider alltäglich und leider auch schon "normal", also nie nach Einbruch der Dunkelheit alleine unterwegs sein und schon gar nicht in Minibussen. Überlandfahrten in Minibussen sind auch gefährlich, da dort viele Unfälle passieren, die meisten haben dann auch Tote.
Ich will Afrika nicht schlecht reden, ich liebe es und wäre nicht so oft da gewesen, aber als Individualtourist ist e snicht ganz so einfach, leider.
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 18. März 2010, 20:47 »
Von deinen asiat. Zielen war ich bisher in Thailand und Malaysia. In Malaysia habe ich 5 Monate gelebt und mich kein einziges Mal unsicher gefühlt - im Gegenteil eher sicherer als zuhause!! Am häufigsten ist dort, dass die ein vorbeifahrender Mopedfahrer die Tasche klaut, daher immer auf der zur Straße abgewandten Seite tragen oder wenn du selbst mitm Moped fährst, nicht im Korb Gepäck lagern oder halt nur Handtuch oder so. Auch in Thailand hab ich mich immer sehr sicher gefühlt!!

Ich wäre auch eher bei Afrika skeptisch. Von Asien hört man ja selten, dass irgendwas "schlimmeres" passiert, von Afrika doch dauernd. War aber selbst noch nicht dort, ist nur auf das, was man so hört bezogen!!
0

Coeur

« Antwort #4 am: 23. März 2010, 17:56 »
Danke für eure Antworten :)
Das beruhigt mich schonmal ein wenig, dass ihr Asien als sicher einschätzt- auf meine "Handtasche" werde ich dann wohl aufpassen können ;)

Hm....Das mit Afrika hab ich mir auch schon überlegt dass es da ein kleines Fortbewegungs/Infrastruktur-problem geben könnte- bin mir aber unsicher, ob ich mich deswegen daran hindern lassen soll??
Von einem Land ins nächste fliegen will ich aber eigentlich auch auf gar keinen Fall!!!
Südamerika (besonders Brasilien) reizt mich zwar, aber irgendwie nicht sooooo sehr wie Afrika.
Wobei das natürlich noch eine Option wäre, die Route "einfach" von Asien nach Südamerika zu verlegen, und dann von da aus nach Hause zu fliegen....?
Spanisch kann ich immerhin, dann sollten da nicht soooo große Verständigungsprobleme auftreten...

Ach ich weiß es nicht; soll ich nun Afrika wagen oder Südamerika? (Das soll ja auch nicht so ungefährlich sein?!)
Und vor allem, gäbe es gute Flugoptionen von Asien nach Südamerika OHNE die USA anzufliegen?

Hoffe weiter auf Tipps von euch :)
0

Afrinnka

« Antwort #5 am: 23. März 2010, 20:18 »
Hallo Coeur,

Ich werde eine ähnliche Route haben wie du, allerdings umgekehrt mit Start in Kenia. Wäre evt. eine Overland-Tour eine Option für dich? Würde wahrscheinlich schwierig werden, deine workcamp-Pläne zu integrieren, außerdem schränkt ein fester Starttermin in der Mitte der Reise deine Freiheit ein... Aber es wäre eine Lösung des Sicherheits- und Transportproblems, da du dich darum (deutlich weniger) kümmern musst. Für mich war es die ideale Möglichkeit, als Afrika-Laie trotzdem einiges vom Kontinent zu sehen und mich nicht am Anfang der Reise zu überfordern - klar, das kostet was, andererseits sind die Kosten in Afrika nun mal sowieso höher als in SOA. Diesen Artikel finde ich ganz gut, da stehen auch die bekanntesten Anbieter mit drin: http://www.independent.co.uk/travel/africa/the-complete-guide-to-africa-overland-509994.html.

Viel Erfolg beim Abi!
Annika


Einmalrundum

« Antwort #6 am: 23. März 2010, 21:06 »
Ich glaube du solltest dir die Reisezeiten nochmals durchsehen. zumindest in Asien. In Malaysia und Indonesien sind die besten Reisezeiten eher ab Mai.

LG
0

Coeur

« Antwort #7 am: 24. März 2010, 17:35 »
Hey Annika,

Hab mir gerade deinen Link angeschaut- das klingt total super!!!!! Dass ich da noch nicht drauf gekommen bin.... ;)
Werde mich dann heute abend mal durch die verschiedenen Angebote klicken- diese Capetown->Cairo Tour fasziniert mich gerade sehr :) Danke für den Tipp! :)

....zu den Reisezeiten: Ja das stimmt, Malaysia scheint da wirklich nicht gut zu liegen. Da ich erst den ersten Flug habe und mir überlegt habe, Taiwan noch mit einzubauen (kenne da jemanden :) ) wird das aber denke ich auch so rum klappen, dass ich Malaysia ans Ende lege...... Aber danke für den Hinweis!! Indonesien würde ich allerdings so wie es jetzt aussieht schon gerne im Oktober machen, und laut Reisezeitentool ist da noch eine "gute" Reisezeit...? Dann anschließend:Taiwan, Hongkong und die Philippinen und umgekehrt über Vietnam und Kambodscha zurück nach Thailand. Dann scheinen die Zeiten besser zu sein wenn ich in Taiwan, Hongkong und den Philippinen jeweils nur etwas kürzere Aufenthalte plane....
So müsste das doch klappen, oder ist dem Reisezeiten tool da nicht 100%ig zu trauen? :P   
0

dirtsA

« Antwort #8 am: 24. März 2010, 20:03 »
WEST-Malaysia ist auch zu den Zeiten, die im Reisetool als nicht so toll bezeichnet werden, sehr gut zu bereisen. 1-2 mal am Tag ein Schauer und das wars dann auch. Hab auch während der nicht so tollen Zeit dort gelebt, erst im Nachhinein erfahren, dass die Zeit als "schlecht" für Malaysia gilt und mich drüber gewundert ;)

Den Teil auf Borneo und die Ostküste kann man allerdings wirklich weitgehend vergessen zu der Zeit!!
0