Thema: Unsere Südhalbkugel-Runde (mit bitte um Check)  (Gelesen 924 mal)

nataschenka

« am: 18. Februar 2010, 19:49 »
Hallo noch mal,
nach viel Recherche (danke Weltreise-Info) und einem netten Besuch bei STA Travel haben wir unsere Route zusammengezimmert. Aber: noch is nix in trockenen Tüchern und Verbesserungsvorschläge sind immer super willkommen!
Die nette Dame von STA hat uns bei unserer Route geraten die Flüge einzeln zu buchen. Gerade zu diesem Punkt brauchen wir mal eine zweite (oder mehr) Meinungen. Da es interessant sein könnte, habe ich gleich mal die Preise dazu. Die bis dahin aktuellen Preislisten gibt's natürlich noch nicht aber ich denke, es ist doch eine ungefähre Hausnummer.

Das Ganze sieht dann so aus:
Frankfurt- Asuncion = 650,- Euro
(Rundreise Südamerika)
Sao Paulo-Los Angeles= 600,- Euro
Los Angeles-Fiji= 370,- Euro
Fiji-Neuseeland= 200,- Euro
Neuseeland-Sydney= 140,- Euro
Darwin-Singapur= 200,- Euro
(wir wollen gerne Malaysia, Thailand, Vietnam, Kambodscha mit Bus/ Bahn etc. bereisen)
Bangkok-Frankfurt= 320,- Euro
Macht insgesamt: 2480,- Euro pro Person aber mit allen Steuern

Diese LA-Fiji Route nervt mich - ein echter Umweg. Aber es soll die günstigste Variante sein... Mir wäre es auch egal, erst von Südamerika nach Neuseeland zu fliegen und Fiji über eine Billig-Airline dann in Neuseeland zu buchen aber wie gesagt, meine Info ist immer, dass direkt vieeel zu teuer (circa 1000 Euro) wäre. Jetzt ist eure Meinung gefragt: Einzeln oder RTW?
Hoffe auf viele Vorschläge und natürlich wie immer vorab: VIELEN DANK! :)
0

Horitamus

« Antwort #1 am: 18. Februar 2010, 23:41 »
Hi nataschenka,
ich habe gerade mal versucht, eure Route mit verschiedenen RTW-Tickets zusammen zu basteln. Soweit ich das sehe, wäre die Route - insofern man sich überhaupt für ein RTW entscheidet - fast nur mit den Angeboten von Oneworld zu machen. Ihr bräuchtet dann allerdings 29.000 Meilen oder 4 Zonen und dann seid ihr ohne Steuern bereits bei 2469€. Dafür wäre dann allerdings eine Direktverbindung von Südamerika nach Neuseeland dabei. Wieviel an Steuern zusammenkommt kann ich nicht sagen, wird aber wohl auch nochmal einiges sein. Die Route mit dem "Umweg" über LA könnt ihr meines Wissens nach mit keinem RTW so günstig bekommen. Macht doch einfach das Beste draus und bleibt ein paar Tage in LA, dann war der Umweg wenigstens nicht völlig umsonst.   ;)

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich persönlich würde den Umweg in Kauf nehmen und einzelne Tickets buchen, da man da glaub ich schon einiges gegenüber einem RTW spart.
0

nataschenka

« Antwort #2 am: 19. Februar 2010, 10:30 »
Hallo Horitamus,
vielen Dank für deinen schnelle Antwort und das die Route mal durchgecheckt hast. Die Idee, ein paar Tage in LA zu verbringen ist sehr verlockend, allerdings steigen wir dann in der Krankenversicherung erheblich, die wird recht knackig sobald USA mit auf den Plan kommt. Mal durchrechnen wie sich das auf unser Budget auswirkt - LA würde mich schon brennend interessieren...
0

th23

« Antwort #3 am: 21. Februar 2010, 14:46 »
Für ein RTW spricht evtl. noch die Flexibilität bei den Reisedaten (weitgehend kostenloses Umbuchen), denn bei einer so langen Reise kommt immer etwas anders als man denkt...

Als Kompensation käme evtl. das Buchen / der Abflug von UK/London in Betracht - unser RTW (One World Global Explorer) hat so vor ca. 1 Jahr inkl. Steuern und Gebühren ca. 2300 EUR pro Nase gekostet...

Fiji oder andere Südpazifik-Inseln kann man notfalls auch per Billig-Airline ab Auckland, Brisbane oder Sydney machen wie Du schon erwähnt hast - also wenn sich so die RTW Strecke in eine niedrigere Meilen-Kategorie drücken lässt wäre es eine Idee...

Soviele Anregungen mal von meiner Seite - viel Spaß beim weiteren Planen ;)
0

Tags: