Thema: Totales durcheinander! Bitte um Hilfe!!  (Gelesen 1842 mal)

Box

« am: 26. Januar 2010, 22:23 »
Hallo Leute,

vor ungefähr zwei Wochen habe ich den Entschluss gefasst, auf reisen zu gehen. Am Sonntag habe ich diese Seite gefunden, die mich wirklich motiviert hat. Allerdings bin ich bei einem Problem angekommen, welches ich nicht so leicht lösen kann und deshalb fragen wollte, wie ihr das machen würdet.

Erst mal das kleinere Übel, meine Eltern.
Da ich bisher nichts in meinem Leben wirklich ernst genommen habe bzw. nichts wirklich vollendet habe (z.B. bisherige Ideen, die ich hatte), wollen mir meine Eltern abraten, eine Weltreise zu unternehmen (ich bin übrigens 20). Ja, daran bin ich selbst schuld, aber dieses mal meine ich das vollkommen ernst. Wahrscheinlich muss ich ihnen nur einen ordentlich durchdachten Plan liefern und dann hat sich das erledigt.

Dann gibt es da noch meine Freundin.
Wir sind jetzt etwas über zwei Jahre zusammen und ich habe ihr schon mal vor einem Jahr erzählt, dass ich gerne die Welt sehen würde. Davon hat sie mir abgeraten und gesagt, sie würde das nicht machen, weil es ja so gefährlich sei, blah blah...
Jetzt will ich natürlich die Weltreise machen und das ist auch das erste Mal, dass ich etwas wirklich durchziehen will, aber was soll ich tun? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Ich will mein Ziel erreichen, will aber niemandem weh tun. Wobei das sowieso nicht funktioniert. Sollte ich lieber zurückstecken und das ganze auf unbestimmte Zeit verschieben? Ach ich weiß nicht...

Na ja, hoffentlich habt ihr ein paar Tipps für mich. Vielleicht könnt ihr ja aus Erfahrung sprechen und mir sagen wie ihr das gelöst habt...
0

nancy

« Antwort #1 am: 27. Januar 2010, 21:36 »
Hey box,
also meine situation ist doch etwas anders aber ähnlich...
ich werde meine reise am 21.2.2010 starten, mein freund mit dem ich seit etwas über zwei jahren zusammen bin bleibt zuhause. naja nun ist es nicht so das er nichts von einer solchen reise hält er kann leider aus beruflichen gründen nicht mit. ich habe mich auch lange gefragt ob ich meine reise auf unbestimmte zeit verschieben sollte oder nicht um irgendwann vielleicht mit meinem freund auf reise zu gehen...naja wie man sieht habe ich mich dazu entschlossen die reise jetzt allein zu machen, bin übrigens 21 und hab meine ausbildung und abi letztes jahr fertig gemacht, also für mich der perfekte zeitpunkt und ich denke und hoffe das es die richtige eintscheidung war auf jeden fall weiß ich das ich mich später einmal ärgern würde wenn ich die reise nie gemacht hätte.
auch wenn es mir manchmal egoistisch erscheint aber ich denke das diese reise etwas ist was ich JETZT in meinem leben machen muss...
naja ich weiß nicht ob dir das jetzt irgendwie geholfen hat aber wie du siehst es geht auch anderen ähnlich....

schöne grüße
nancy
0

karoshi

« Antwort #2 am: 28. Januar 2010, 08:23 »
Hi Box,

für mich klingt das so, also solltest Du Deine Umwelt langsam an so ein Projekt gewöhnen. Du bist ja noch jung, da läuft Dir die Zeit für eine Weltreise nicht so schnell davon. Warum reist Du nicht einfach mal für "kürzere" Zeit mit dem Rucksack durch ein interessantes, aber unproblematisches Land (z.B. Thailand, Costa Rica) und nimmst Deine Freundin mit? Wenn sie sich das dann immer noch nicht vorstellen kann, musst Du Deine Weltreise wohl ohne sie machen.

LG, Karoshi
0

DiePia

« Antwort #3 am: 21. Februar 2010, 22:24 »
Ich habe ein ähnliches Problem. Nur sind mein Freund und ich dann (Juli 2010) erst ein Jahr zusammen. Er wusste von meiner Reise schon, bevor wir überhaupt ein Paar wurden, nur langsam wird es Ernst und er ist ziemlich, naja, nicht gekränkt, obwohl das auch, denn immerhin lasse ich ihn zurück, wie er sagt.

Ich weiß aber, dass ich diese Reise brauche und dass unsere Beziehung "auch" scheitern würde, würde ich hier bleiben. Er ist mir sehr wichtig, und es ist die Hölle, weil er mir klar gemacht hat, er würde die Zeit nicht überstehen, wenn wir nicht 24h in Kontakt wären, dass er keine Einschränkungen möchte (also nichts mit treu bleiben), weil er Ablenkung und Freiheit braucht, um die Zeit zu überleben. Woraufhin ich natürlich meine Hoffnung über Board geschmissen habe, wir könnten das überstehen, obwohl ich alles dafür tun würde - außer natürlich meine Reise abblasen.

Insofern weiß ich bereits, was ich aufgeben muss, hätte ich es früher gewusst, hätte ich sie mit ihm zusammen gemacht. Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr schon darüber geredet, wie das ist, wenn du zurückkommst? Wie lange bist du weg? Will sie wirklich nicht mit? Wie das ist mit Treu bleiben (wobei ich denke, das ist für die meisten Leute eine Illusion)?

Ansonsten finde ich den Vorschlag von karoshi ziemlich gut. Hätte ich mehr Zeit gehabt, wäre das für mich auf jeden Fall die bessere Variante gewesen.

Viel Glück :/
0

dirtsA

« Antwort #4 am: 22. Februar 2010, 21:17 »
Hallo zusammen :)

Auch ich bin in einer ähnlichen Situation: Mein Freund und ich sind jetzt aktuell 2 Jahre zusammen, zum Zeitpunkt meiner Reise wären es 4,5 Jahre! Ich habe erst vor einem Jahr ca. beschlossen, auf weite Reise zu gehen, also nachdem wir schon zusammen waren. Er kann sich keinen Urlaub von mehr als 2 Wochen vorstellen, sondern braucht sein geregeltes Leben - Langzeitreisen ist einfach nicht sein Ding. Also wird er nicht mitkommen. Ich habe lange hin und her überlegt, wie ich ihn überreden kann, was ich als Kompromiss eingehen könnte, aber schließlich bin ich zum Entschluss gekommen: Ich muss die Reise machen, für mich. Wenn er dann doch mitkommen sollte, umso schöner, aber ich ziehe auf jeden FAll los. Ich denke im normalen Leben gibt es so viele Gründe, warum eine Beziehung kaputt gehen kann - wenn man wirklich zusammengehört, muss die Beziehung das aushalten. Oder man wird wieder zusammenfinden, wenn es wirklich sein soll.

Leider bin ich, als ich meinem Freund davon erzählte, auch gleichzeitig einen Kompromiss eingegangen, der mich jetzt schon nervt: Ich habe mich auf eine Zeit von 8 Monaten festgelegt. Und selbst das ist ihm eigentlich zu lange. :-/ Dabei würde ich am liebsten mit Open End losziehen - wenn schon, denn schon!!!

Man wird sehen, was in den nächsten 2 Jahren passiert, wenn ich dann noch immer mit offenem Ende loswill, werde ich das vermutlich auch machen.

Zwei Probleme, die ich trotzdem noch habe:
1. Ich weiß schon jetzt, dass das nicht meine einzige Langzeitreise im Leben sein wird - ich will das unbedingt 2-3 mal machen! Nur: Einmal erklärt es sich leicht und sieht es der Partner evlt. auch ein, aber 2 oder sogar 3 mal!??? V.a. müsste man ja später mit Kindern losziehen, oder aber in der Pension... da "kann" man sich ja nicht mehr so trennen...
2. Er will nicht mitkommen, meinte aber auch zu mir, dass er sich nicht vorstellen kann, mich alleine losziehen zu lassen. Naja, das ist wohl mehr sein Problem, als meines, aber man fühlt sich halt schon "schlecht" bzw. meldet sich das Gewissen... :(

Also wenn jemand Lösungsansätze dafür gefunden hat... immer her damit! :)

Lasst euch euren Traum nicht von eurem Partner nehmen! So werdet ihr nicht glücklich und das wirkt sich auf die Beziehung aus, weil ihr das eurem Partner wahrscheinlich irgendwann vorwerfen werdet.......

LG
0

lina

« Antwort #5 am: 18. April 2010, 12:53 »
hallo,

ich kann Euch allen nur den Tipp geben Euren Wunsch die Welt zu sehen zu folgen, auch wenn dass bedeutet überbesorgte ELtern und den Partner zu Hause zu lassen. Tut Ihr es nicht werdet Ihr es ewig bereuen, und das schdet auch Eurem Verhältniss zu Angehörigen und Partner.
Ich denke, auch wenn das hart klingt, eine Beziehung hat auch nur dan eine Zukunft wenn sie diese  Zeit des getremnnt Seins übersteht und der man bereit ist seinem Partner zu vertrauen und dessen Träume zu unterstützen!

Ansonsten halte ich Karosihs Tipp den Partner auf eine "kleinere" Reise mitzunehmen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand danach noch daran zweifelt, dass  eine Weltreise die richtige Entscheidung ist!

Viel Glück Euch, hört auf Euer Herz!

lina
0

Marc

« Antwort #6 am: 18. April 2010, 17:54 »
Sallü Servus und Grüß Gott

grins ein Interessantes Thema das hier besprochen wird!!!
Den auch ich hab mit ähnlichen Sachen zu kämpfen!
Da mein Dad eine eigene Firma hat und ich diese irgend wann mal übernehmen sollte und gerade mit meiner Lehre ebenfalls bei ihm fertig geworden bin findet er das überhaupt nicht toll das ich eine Weltreise machen will und nimmt es mir auch noch nicht so wirklich ernst grins auch bei mir ist das alles noch etwas weit weg aber der Tag wird kommen irgend wann in 2012 LOL solange die Welt nicht untergehen wird (ich schweife aus ich weiß  :P)
Ich selber bin ein totaler Reisefreak und das schon von sehr klein aufwärts !!! War selber auch schon 2 Jahre in Australien auf der Schule und trauere jetzt immer noch nach das ich nicht mehr hab sehen können aber das soll sich ja ändern.
Meine Eltern (bin selber 23) nehmen das auch nicht ernst und versuchen mich auch immer um zu stimmen aber das wird nichts da ich für meinen Teil der Meinung bin das ich diese Reise für mich machen muss raus zu kommen die Welt sehe, alles selber organisiere, selbstbewusster werde usw und so fort ...
Ich kann es dir nur Raten es zu machen ich selber hab mir schon mal ein spar plan aufgestellt von dem meine Eltern nichts wissen. Du bist ja in einem Alter wo du sehr viel selber machen kannst und empfehle dir einfach mal einen Ordner anlegen mit Ideen oder Orte die du gerne sehen würdest.
Fang einfach an mit der Zeit merken sie dann schon das du es ernst meinst wenn du dir zum Geburtstag einen Rucksakt oder Schlafsack wünschst und nicht mehr das was für dich normaler weiße normal ist grins.

Das mit deiner Freundin ist natürlich etwas Heikel kann ich dir auch nicht weiterhelfen da ich nicht in dieser Situation bin ABER was nicht ist kann ja noch werden 2 Jahre sind lang (oder doch kurz wie man es nimmt).

MEIN TIP: Einfach anfangen für dich und schauen was draus wird!

Lg Ein total Verrückter Deutsche LOL
0

Tags: