Thema: Weltreise September 10 - August 11/Route  (Gelesen 834 mal)

Murxi

« am: 14. Januar 2010, 08:43 »
Hallo zusammen

Auch ich muss den machern dieser Seite ein dickes Lob aussprechen! wirklich sehr informativ!!

Zu unserer Route, Start ist anfangs September

Vietnam/Laos                   4 Wochen (Bus/Zug)
Kambodscha                     2 Woche (Bus)
Philippinen                        2 Wochen Bus)
Australien Westen            3 Wochen (Bus sowie für einzelne Tage Mietauto)
Australien Süd/Südost      3 Wochen (Bus sowie für einzelne Tage Mietauto)
Neuseeland beide inseln   7 Wochen (Kauf eines campervans)
Reserve                             1 Woche
Osterinseln                        1 Woche
Chile Norden                      2 Wochen
Bolivien                              4 Wochen (Bus sowie Sprachaufenthalt ca. 2 Wochen)
Peru                                   4 Wochen (Bus sowie Sprachaufenthalt ca. 2 Wochen)
Jamaika                              1 Woche
Mexiko                                3 Wochen (Bei Bekannten)
USA Ostküste                     3 Wochen
Kanada Osten                    2 Wochen (Bei Verwanten)

Das wäre unsere provisorische Route. Wir wollen in einfachen Unterkünften Übernachten sowie die meiste Zeit selbst kochen. Wir haben gedacht, dass ein RTW von Oneworld das Global Explorer ticket am besten dazu passt. Wieviel steuern und gebühren muss man bei dem Preis noch ca. dazurechnen? Passt diese Route ungefähr? OK genug Fragen fürs erste.
Vielen Dank im Voraus für eure Antworten

Gruss
Murxi


0

karoshi

« Antwort #1 am: 17. Januar 2010, 14:41 »
Hi Murxi,

die Route passt einigermaßen, denke ich. Einige Verbindungen gehen wohl nur mit Umsteigen (z.B. Peru-Jamaika über Miami), ich nehme an, das wisst Ihr.

Bei den Steuern und Gebühren würde ich als ganz grobe Hausnummer mit €500 rechnen, aber das kann Euch sicher ein Reisebüro besser beantworten.

Das mit dem selbst Kochen würde ich mir zumindest in Südostasien noch mal überlegen. Da ist das Essengehen auf den Märkten oder an Straßenständen so billig, dass sich das Kochen kaum lohnen würde. Viele Wohnungen in Bangkok z.B. haben nicht einmal eine eigene Küche. In Australien oder NZ sieht das natürlich anders aus.

LG, Karoshi
0

Tags: