Thema: Studieren im Ausland  (Gelesen 930 mal)

Grimmo

« am: 09. Dezember 2009, 18:21 »
Ich hab mal ne Frage.
Ich überlege im Ausland zu studieren wenn ich mein Abiturt habe.
Weiß jemand in wie fern es möglich ist außerhalb Deutschlands zu studieren. Und wenn wo es überall möglich sein sollte.
Vielen Dank
0

Jens

« Antwort #1 am: 09. Dezember 2009, 21:30 »
Hallo Grimmo,

da solltest du vielleicht mal an der Uni in deiner Nähe, oder an deiner Schule nachfragen, ob die Infos haben!
0

karoshi

« Antwort #2 am: 10. Dezember 2009, 06:54 »
Hallo Grimmo,

ich denke als erster Einstieg ins Thema ist die Seite des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) geeignet. Das ist allerdings unglaublich viel, teils trockenes Material.

Wenn Du es etwas persönlicher haben willst, hat die zuständige Arbeitsagentur eine Berufs- und Studienberatungsstelle. Dort solltest Du dann mal einen Termin vereinbaren.

Willst Du denn das gesamte Studium im Ausland verbringen, oder lieber nur eien Teil?

LG, Karoshi
0

Grimmo

« Antwort #3 am: 10. Dezember 2009, 09:16 »
Ja ok danke schonmal für die Antworten.
Einen Termin beim Arbeitsamt hab ich ja schon.
Dachte nur das hier vlt jemand genaues weiß darüber
0

White Fox

« Antwort #4 am: 10. Dezember 2009, 09:19 »
Im Ausland zu studieren ist eingentlich immer möglich. In den vielen Ländern ist es allerdings teurer als in Deutschland - erfreulicherweise aber nicht in allen =) Wichtig ist auch, dass du, falls du nicht in Ö/CH studieren willst wenigstens eine Fremdsprache fließend sprichst, da deutsche Studiengänge selten angeboten werden (glaub in Holland gibt es eine deutsche Uni ...). In vielen Ländern solltest du auf Englisch studieren können, auch wenn das nicht die Landessprache ist.
Wichtig ist auch, dass du dir im klaren drüber bist, wie das Ausbildungsniveau in deinem Wunschland ist.

Hier noch ein paar sehr allgemeine (!!) Länderinfos:

Ö: evtl. etwas billiger als in Dtl; nur die Unis in Wien haben einen sehr guten Ruf
CH: min. so teuer wie in Dtl
Australien: sehr hohe Studiengebühren, gute Ausbildung
USA: sehr teuer; die Ausbildung ist nur an den Elite-Unis wirklich gut, die anderen kann man vergessen
UK: teuer; sehr gute Ausbildung
SCHWEDEN: evtl. billiger als in Dtl da keine Studiengebühren. Die Uni Uppsala soll gut sein
0

karoshi

« Antwort #5 am: 10. Dezember 2009, 10:26 »
Naja, es ist ein weites Feld, und die Frage war sehr allgemein gehalten.

Ich habe selbst in meinem Studium (leider) kein Auslandsjahr gemacht, weiß aber, dass man sich frühzeitig drum kümmern muss, sonst wird es nichts. Eine der einfacheren Möglichkeiten ist, sich erst mal an einer Uni im Heimatland einzuschreiben. Viele haben Partner-Unis im Ausland, an die man Dich vermitteln kann. Das hat den Vorteil, dass es normalerweise
a) leichter ist, an die jeweilige Uni zu kommen, weil die entsprechenden Kontakte bereits etabliert sind, und
b) schon Vereinbarungen über die gegenseitige Anerkennung von Studienleistungen gibt.

LG, Karoshi
0

White Fox

« Antwort #6 am: 10. Dezember 2009, 10:52 »
Richtig, frühzeitig drum kümmern, hab ich ganz vergessen zu erwähnen.  2 Jahre vorher mit der Plannung anzufangen ist kein Fehler!
Falls du doch in Deutschland studieren solltest besteht evtl im Laufe des Studiums ein Auslandssemester mit dem Erasmus-Programm zu machen.
0

Grimmo

« Antwort #7 am: 10. Dezember 2009, 12:50 »
Ja danke für alle Infod
beginne abiturgang im Februar also bin ich ende 2012 fertig darum wollte ich mich schonmal kümmern.
wie ist das ganze denn in nicht europäischen ländern mit dem studium
0

Tags: