Thema: Sprachschule in Mexiko  (Gelesen 1288 mal)

jbkfd

« am: 08. Dezember 2009, 12:56 »
Hallo zusammen,

ich plane ab Feb 2010 eine längere SA Tour von Mexiko bis Argentinien.
Da ich bisher noch nie in SA war und kein Wort Spanisch kann, ist ein Sprachkurs am Anfang vermutlich eine sinnvolle Sache. Idealerweise würde ich auch gern nebenbei surfen lernen (auch hier wieder blutiger Anfänger). Da ich bereits reichlich Backpacking Erfahrung in SOA und Afrika gesammelt habe, habe ich ein wenig Angst davor in einer Ballermann oder Pattaya ähnlichen Gegend zu landen. Bitte nicht falsch verstehen, mir ist klar dass ich nirgendwo alleine sein werde, aber ich würde eine Individualtourismus-Atmosphäre einem Pauschal-Tourismus-Bettenburgen-Flair vorziehen wenn ich schon mehrere Wochen an einem Ort verbringen muss.
Daher folgende Fragen:   

1. Würdet Ihr die Sprachschule erst vor Ort buchen oder bereits vorab aus Deutschland? 
2. Reichen 4 Wochen x 5 Tage x 4-6 Stunden aus, um sich danach einigermassen verständlich machen zu können?
3. Meine Recherchen haben folgende Möglichkeiten ergeben: Puerto Escondido, Playa del Carmen oder Ixtapa-Zihuatanejo. Mein Favorit ist im Moment Puerto Escondido, Playa del Carmen erscheint mir zu touristisch und Ixtapa ist zu weit weg von Cancun wo ich vermutlich landen werde. Wie seht Ihr das?
4. Konkret habe ich folgende Schule ins Auge gefasst http://www.puertoschool.com/. War da schon jemand?
5. Habe ich weitere Möglichkeiten übersehen?

Danke und Gruß

Jörg
0

karoshi

« Antwort #1 am: 08. Dezember 2009, 14:10 »
Hallo Jörg,

4 Wochen ist schon mal eine gute Hausnummer. Du solltest aber die Zeit bis Februar nutzen, um vorher schon selbst mit einem Buch/CD die ersten 10 Lektionen oder so zu lernen. Wenn Du das nicht tust, brauchst Du länger; in dem Fall würde ich am Anfang noch mal 2 Wochen draufschlagen, und das werden nicht die einfachsten Wochen in Deinem Kurs.

Was Playa del Carmen betrifft, kann ich Deine Befürchtungen bestätigen. Puerto Escondido dürfte schon eher Deine Kragenweite sein, besonders wenn Du surfen lernen willst. PE ist mehr eine Surfer-Community als alles andere, was auch daran liegt, dass dort gute Wellen sind (offener Pazifik). In PdC dagegen hast Du vor der Küste ein Barrier Reef und die Insel Cozumel, was insgesamt eher gute Bedingungen für Wasserskifahren erzeugt. ;)

Es gibt natürlich noch viel mehr Städte mit Spanischschulen. Oaxaca ist eine Option, was zwar eine größere Stadt ist, aber eine recht angenehme. Liegt auf dem Weg von Cancun nach Puerto Escondido. Außerdem wäre Tulum eventuell interessant, für Dich, weil das wesentlich näher bei Cancun liegt.

LG, Karoshi
0

jbkfd

« Antwort #2 am: 09. Dezember 2009, 12:49 »
Thx

werde jetzt mal bei der Sprachschule in PE anfragen und mich an einem Anfänger Sprachkurs probieren.

Jörg
0

Toby

« Antwort #3 am: 10. Dezember 2009, 16:09 »
Hallo

Ich war Mitte September in der Puertoschool. Die (meisten) Lehrer sind super, und die Schule sehr flexibel! Du kannst eigentlich frei waehlen wann du zur Schule kommen willst und das auch kurzfristig wieder aendern. Allerdings ist sie mit 12 USD / Stunde (Privatunterricht) ziemlich teuer im Vergleich zu beispielsweise Guatemala, aber mir wars das wert, da ich mein Spanisch am Anfang meiner Reise lernen wollte und ich echt viel gelernt habe. Sie bieten auch Homestays an, die Preise hierfuer sind m.E. jedoch foellig ueberrissen! Ich habe fuer 50 Pesos (ca. 3.50 EURO) in den 5 Minuten entfernten Cabana Edda uebernachtet...

2 Wochen (7 x 5 h, hardcore ;) ) haben mir gereicht um einigermassen fliessend sprechen zu koennen (von fast 0 an, sprach allerdings bereits franzoesisch), den Rest habe ich waehrend Reise unterwegs gelernt, learning by doing.

Puerto Escondido selbst ist wunderschoen gelegen, allerdings schon ziemlich touristisch (zumindest enlang dem Strand). Im Moment ist glaub ich gerade Hochsaison, da die Wellen im Winterhalbjahr generell hoeher sind.


Wuensche dir viel Spass!
0

paulstn

« Antwort #4 am: 19. Februar 2014, 11:59 »
Servus, bin im Rahmen meiner Weltreise u.a. auch in Mexiko und möchte dort einen 2-wöchigen Sprachkurs machen.
Ich werde in Cancun landen (das ist fix).

Jetzt stellt sich die Frage: Sprachkurs eher in Playa del Carmen (soll ja Ballermann-ähnlich sein) oder doch eher Merida? Gibts noch andere Möglichkeiten in der Ecke? Strand und Meer bekomme ich noch genug ab.

danke euch!
0

NaDen

« Antwort #5 am: 19. Februar 2014, 12:47 »
Hallo Paulstn...

ich hab zwar bisher keinen Sprachkurs in Mexiko gemacht, war aber sowohl in Playa del Carmen als auch in Merida.
Merida ist ist halt die Haupstadt der Yucatan Halbinsel und wirklich Großstadt, ich glaub über ne halbe Mio Einwohner. Ich fand Merida rein optisch sehr charmant.
Dementsprechend hast Du da auch einen Großteil an Einheimischen - und das entsprechende mexikanische originäre Feeling vor Ort.

Playa del Carmen ist halt fast Tourismus pur.....dafür hast Du dort aber den Strand und neben dem lernen auch ordentlich die Möglichkeit zu feiern bzw vlt auch eher die Chance Gleichgesinnte anzutreffen.

LG

Nadine
1

Tags: