Umfrage

Frage:  Indien und Neuseeland tauschen, wäre so etwas auch Tickettechnisch möglich oder muss ich streichen

Frage:  Indien und Neuseeland tauschen, wäre so etwas auch Tickettechnisch möglich oder muss ich streichen
1 (100%)
Frage: Hätte Ihr vielleicht einen anderen Vorschlag der sich besser einplanen lassen würde ?
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 1

Thema: Weltreise 2010 Tipps  (Gelesen 1233 mal)

willweg

« am: 26. November 2009, 09:19 »
Hallo Karoshi, Jens und alle sonstigen Reiselustigen.

Bin auf ein Hindernis (wird nicht das letzte sein) bei der Reiseplanung gestoßen.
Reisebeginn: ab ca. 10 Oktober 2010 bis Ende Jan. Südamerika (Länderauswahl Ecuador, Bolivien, Brasilien - Argentinien- Patagonien-Chile
Wettertechnisch Ecuador und Bolivien schwierig – Spanischkurs sollte am Anfang der Reise sein, deswegen war angedacht Quito mit Besuch Galapagos.
Frage: Hätte Ihr vielleicht einen anderen Vorschlag der sich besser einplanen lassen würde ?  

Ab Ende Januar/Anfang Februar wollte ich eigentlich nach Neuseeland weiterfliegen mit Besuch Cooks usw.
Aber Südsee - Klimatechnisch besser erst ab Mai, Neuseeland würde passen.

Letzte Station meiner Reise wäre eigentlich Indien – Nepal und dafür bin ich dann zu spät dran.
Frage:  Indien und Neuseeland tauschen, wäre so etwas auch Tickettechnisch möglich oder muss ich streichen  ????

Theoretisch hätte ich bis September 2011 Zeit.  Andere Möglichkeit wäre ich lass das Thema planen und schau wo es mich hin verschlägt.. ::) :P ;)

Mit der Hoffnung auf eine oder mehre Antworten.

Viele Grüße und frohes Fest egal wo.

Matthias
0

Flynn

« Antwort #1 am: 26. November 2009, 10:45 »
Kommt drauf an...

Wenn du es sehen willst, dann gibt es einen Weg ;-)

Die großen Allianzen decken eben die Welt nicht vollständig ab. Von Buenos Aires kommst du sicher gut weg, aber wenn du im Norden bist geht der Weg entweder weiter hoch über Mexico oder gleich die USA. Quinto & Co sind eher Exoten haben wir festgestellt. Was nicht heißt, dass es da keine Möglichkeiten gibt - es ist nur etwas aufwendiger in der Suche von Verbindungen gepaart mit etwas Glück :-)

Spanischkurs kannst Du übrigens auch zu Hause anfangen, damit brauchst du nicht deine Planungen so sehr anzupassen.

Indien und Nepal im Winter geht auch - wird nur schweinekalt. Denk halt daran, dass du eben nicht alle Klamotten für das höchste Gebirge der Welt durch Südamerika schleppen kannst :-)
Ansonsten gibts sicher auch in Indien Geschäfte oder ein Postamt mit postlagernden Paketen. Allerdings musst du das eben alles irgendwie planen, dann geht auch das sicher. In alle Gebiete kommst du im Winter natürlich nicht so ohne weiteres, aber da musst Du dich wohl eh vor Ort informieren.
0

Jens

« Antwort #2 am: 26. November 2009, 13:04 »
HAllo Matthias,

habe es nicht so ganz gegen gecheckt, aber hast du versucht deine Route mal genau andersherum zu planen, dann kommst du, glaube ich, in die besseren Reisezeiten rein.
Grüße Jens
0

Flynn

« Antwort #3 am: 02. Februar 2010, 13:18 »
Wir machen eine ähnliche Route in anderer Reihenfolge (nur mit Südafrika und Asien zusätzlich zu Beginn).

Indien/Asien -> Neuseeland ist gut abgedeckt, aber danach wirds knifflig. Südamerika ist schwer erreichbar haben wir festgestellt. Gerade der Norden, denn Buenos Aires ist als Ausgangspunkt für eine Südamerikadurchquerung ja echt nicht der ideale Ankunftspunkt. Ein Flug kommt also mindestens noch hinzu.

Deine Route kann nur durch Einzeltickets abgedeckt werden, die Allianzen empfehlen dafür immer über die USA zu fliegen. Die Meilen die so dazukommen sind atemberaubend :-(
0

cielo

« Antwort #4 am: 02. Februar 2010, 16:33 »
was mir hier in den ausführungen noch fehlt: zu südamerika: ich war zwar noch nicht dort, habe aber ziemlich genau dieselben länder vor (+peru+kolumbien) und nehme mir dafür ca. 8 monate zeit. was ich bisher so gelesen habe sind 3 1/2 monate seeeehr kurz bemessen.

vor allem da du auch noch einen spanischkurs besuchen möchtest. also ich besuche jetzt seit 4 semestern einen kurs in deutschland und bin immer noch anfänger. klar ists was anderes wenn man es intensiv vor ort lernt, aber ich würde auch vorher schon einen kurs besuchen (hier in hamburg gibt's auch crashkurse in den ferien, da schaffst du innerhalb eines halben jahres schon ne menge. ein freund von mir hat letzten sommer angefangen und hat jetzt schon 3 kurse hinter sich - 2 crashkurse und einen übers halbe jahr verteilt). das neue semester bei der vhs beginnt übrigens jetzt im februar ...
wenn du dann trotzdem noch einen kurs machen möchtest würde ich einen 2 wöchigen in einer schönen stadt machen wo du die nachmittage für sightseeing und ausflüge nutzen kannst. ich denke mal mit den basiscs inpetto kommst du dort dann auch schneller voran. die lassen sich nämlich auch gut zuhause lernen.

aber auch ohne spanischkurs wirst du wohl ein paar flüge einbauen müssen und auf ein paar sachen verzichten müssen.

ich mach das lieber getrennt. erstmal südamerika und ein ander mal australien/neuseeland, und dann nordamerika, und dann ... ;). alles zusammen wäre mir zu stressig. dann sieht man wieder nur von jedem land ein bisschen und kann gar nicht richtig am leben teilhaben weil man von einer sehenswürdigkeit zur nächsten hetzt oder zuviel auslassen muss. ich hoffe, du hast dir das gut überlegt und kennst die dimensionen der kontinente.

ich an deiner stelle würde es etwas anders verteilen oder etwas streichen. vielleicht kommst dann auch besser mit dem wetter hin. also halbes jahr südamerika (könntest dann ziemlich entspannt reisen), 2 monate (? bin mir nicht sicher wie lange man braucht) neuseeland, rest südsee und indien. hab mich jetzt mit den anderen regionen nicht groß beschäftigt, kann also nix zu den reisezeiten sagen und wieviel zeit man einplanen sollte. wenn du lieber länger im fernen osten bleiben möchtest, würde ich südamerika etwas zusammenstutzen. da ist weniger mehr, denke ich :).

ich bin übrigens auch zu der zeit (ab herbst 2010) in südamerika. vielleicht sieht man sich ja mal :).
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 03. Februar 2010, 13:24 »
Naja, Doreen... du vergisst, dass die meisten hier nicht das Glück haben öfter als einmal eine längere Reise zu unternehmen: Ob jetzt aus Job- oder Budget-Gründen!! Ich stimmt schon mit dir überein, dass die Route recht tight geplant ist, aber man muss ja auch nicht immer JEDEN Winkel eines Landes sehen. Wenn ich danach gehe, könnte ich nämlich auch ein komplettes Jahr in meiner Heimat touren und hätte da bestimmt noch nicht alles gesehen.

Ich glaube bei den meisten hier ergeben sich die straffen Planungen dadurch, dass man eben nur einmal die große Chance hat. Und in dem Fall bekomme ich auch lieber mehr Eindrücke von verschiedenen Kulturkreisen und seh dafür halt nur Teile jedes Landes oder nur die Highlights etc.

Also schätze dich glücklich in deiner Situation und nütze es aus, so lange es geht :)
0

Tags: