Thema: Unterwegs sicher surfen mit Portable Firefox  (Gelesen 4524 mal)

karoshi

« am: 17. September 2007, 07:51 »
Hallo zusammen,

in diesem Thema kam dir Frage auf, welche Software man neben IrfanView (zur Bildbearbeitung) noch sinnvoll per USB-Stick auf eine Reise mitnehmen könnte.

Da fällt mir vor allem der Portable Firefox ein. Dieser Browser lässt sich ohne Installation direkt vom USB-Stick (oder von einer CD) starten und bietet ein paar Vorteile gegenüber den Browsern, die im Internet-Cafe installiert sind:

  • Man hat seine Lesezeichen und Feed-Abos immer dabei.
  • Portable Firefox hinterlässt keine Spuren auf dem Rechner im Internetcafe, wie z.B. besuchte Seiten, Cache oder Formulardaten und gespeicherte Passwörter. Diese Daten werden auf dem USB-Stick gespeichert und stehen somit beim nächsten Mal wieder zur Verfügung.
  • Es handelt sich um eine neue, aktuelle Browserversion, während in vielen Internetcafes noch ältere Browser laufen, die teilweise nicht alle Funktionen bieten, an die man sich so gewöhnt hat.

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #1 am: 17. September 2007, 13:17 »
Die Frage ist doch nur, ob ich den Stick immer an den PC anschließen kann/darf? sonst ist das eine super Idee!
0

scorpion

« Antwort #2 am: 17. September 2007, 13:57 »
Hi,
also bisher gab es bei mir keine Probleme beim anschliessen vom USB-Stick. Es hat sich noch kein Internet-Cafe Besitzer in Singapore,Vietnam,Kambodscha,Loas beschwert. Mal schauen es kommen ja noch ein paar Laender.

Ich hab auf meinem USB-Stick noch ein FTP-Client,7-Zip und ein Putty aber das werden normale leute nicht brauchen.

Am wichtigsten ist allerdings der IrfanView.

Gruesse
Markus
0

simon

« Antwort #3 am: 17. September 2007, 14:00 »

Ich hab auf meinem USB-Stick noch ein FTP-Client,7-Zip und ein Putty aber das werden normale leute nicht brauchen.


UNd zwar welche, mich würds nämlich tatsächlich interessieren  ;D
0

Jens

« Antwort #4 am: 18. September 2007, 06:37 »
Ich hab auf meinem USB-Stick noch ein FTP-Client,7-Zip und ein Putty aber das werden normale leute nicht brauchen.

Das mit dem FTP ist auch eine klasse Idee, die werde ich mir merken! Ich wollte mit noch einen Pictureresizer und ein Umbenenungsprogramm mitnehmen! Dann sparst du dir den Irfan und es geht schneller! :)
0

simon

« Antwort #5 am: 19. September 2007, 17:01 »
Wie sieht es eigentlich mit Plugins aus? Kann man die auch installieren?
0

karoshi

« Antwort #6 am: 19. September 2007, 17:19 »
Ja, aber manche laufen wohl nicht. :( Ich fürchte, da hilft nur ausprobien.
0

karoshi

« Antwort #7 am: 22. September 2007, 16:42 »
Hallo,

ich habe jetzt mal eine Software-Seite im Ausrüstungskapitel angefangen. Scheint ja doch für viele Leute ein interessantes Thema zu sein.

LG, Karoshi
0

subrosa

« Antwort #8 am: 03. Januar 2008, 23:40 »
Hallo,
ich finde die Idee mit dem portable Firefox super. Da ich kein Computer-Profi bin check ich
allerdings nicht, wie die Daten auf dem Programm gespeichert bleiben (das geschieht bei mir
nämlich nicht automatisch!!) - ich habe mir portable Firefox runtergeladen (als ZIP-Datei) und
es über die Anwendungsdatei geöffnet. Meine Eintsellungen (bspw. Änderung der Startseite
und Lesezeichen) waren doch beim nächsten mal Starten (wieder über die gezippte
Anwendungsdatei) waren jedoch alle Einstelllungen weg! Was mache ich falsch???
 
0

karoshi

« Antwort #9 am: 04. Januar 2008, 07:50 »
Hallo Subrosa,

Du musst den Inhalt der gezippten Datei nur beim ersten Mal entpacken und den Inhalt auf den USB-Stick kopieren. Du hast dann folgende Komponenten auf dem Stick:
  • Programm 'FirefoxLoader' (zum Starten)
  • Ordner 'Firefox'
  • Ordner 'Profilordner'
Danach brauchst Du die ZIP-Datei nicht mehr.

LG, Karoshi
0

subrosa

« Antwort #10 am: 04. Januar 2008, 18:41 »
Hallo Karoshi,
ich glaube jetzt klappt's! Vielen Dank! Deine Seite und deine Tipps sind wirklich
super und sehr hilfreich!!
LG Subrosa
0

suerte

« Antwort #11 am: 18. November 2008, 01:01 »
sorry guys... habe 2x versucht den zipped file zu oeffnen, bekomme aber folgende message: "please insert the last disk of the Multi-Volume set and click ok to continue". wo liegt der Hund begraben?   ???
Danke fuer jeden Hinweis!
0

Wookie

« Antwort #12 am: 18. November 2008, 19:27 »
sorry guys... habe 2x versucht den zipped file zu oeffnen, bekomme aber folgende message: "please insert the last disk of the Multi-Volume set and click ok to continue". wo liegt der Hund begraben?   ???
Die Fehlermeldung weißt darauf hin, dass die ZipDatei auf mehrere Teile (volumes) aufgeteilt wurde. Also müsste es noch einen zweiten Teil der Datei geben (z. B. Datei_Teil1.zip und Datei_Teil2.zip).

Alternativ könnte es auch sein, dass die Datei fehlerhaft ist ("Mitte drinn aufhört") und dein zip Programm nur denkt, dass es eine weitere Datei geben müsste -> einfach die Datei nochmals runterladen (evt von ner anderen Quelle) und hoffen, dass es dann geht.

Grüße
Wk
0

Krugelix

« Antwort #13 am: 06. Dezember 2008, 11:18 »
Ich gehe morgen auf meine Weltreise und habe bei der Vorbereitung eine interessante Seite gefunden. (Neben deiner natürlich! DANKE!)

Also die Seite hat es sich zum Ziel gesetzt Programme auf einem USB-Stick zum laufen zu bringen. (zum Beispiel eben auch Firefox)

Hier der Link zur Seite: http://portableapps.com/de

Hoffe das hilft jemanden :)
0

Dumeklemmer72

« Antwort #14 am: 08. August 2009, 20:35 »
Hallo an alle,

ich wollte nochmal auf die Eingangsfrage dieses Threads eingehen. Die mir trotz etwas zurückliegendem Datums nicht eingehend beantwortet scheint.

Wie mir ein befreundeter IT Experte gesagt hat, ist Portable Apps alles andere als sicher. Mein Freund meinte, dass Cookies und dergleichen mit Portable Apps zwar ausschließlich auf dem USB Stick gespeichert werden und über die laufenden Programme tatsächlich keine Spuren auf dem Rechner zurückbleiben, auf dem mit Portable Apps gearbeitet wird und Portable Apps somit erstmal halbwegs sicher ist. Allerdings besteht wohl an jedem PC so eine Art der Möglichkeit der Generalüberwachung, was auch soweit geht, dass alle Eingaben die über die Tastatur eingegeben werden, an dem jeweiligen Rechner gespeichtert werden können.  Mein Freund rieht mir dringend davon ab mit dem Browser über Portable Apps Internetbanking zu betreiben. Da auf beschriebene Art und Weise auch Passwörter ausspioniert werden können.

Ich selbst bin kein Experte und verlasse mich da mal auf die Aussagen meines Freundes, der sämtliche Microsoft Zertifikate hat und darüber hinaus auch sehr Internetcafé Erfahren ist.

Portable Apps ist sicherlich sehr komfortabel und auch ich habe diverse Programme auf meinem heiss geliebten Corsair Flash Survivor installiert. Aber Sicher scheint es nicht zu sein.

Liebe Grüße an alle

Andreas
0

Tags: