Thema: Weltreise mit Unterbrechungen  (Gelesen 1002 mal)

willweg

« am: 07. Oktober 2009, 22:23 »
Hallo,
 
Vorabinfo:  Tourbeginn Juni 2010 (geplant war ca. ein Jahr unterwegs). Erstes Ziel: Nordamerika, Kanada.
Es besteht evtl. die Möglichkeit das ich Mitte September/Anfang Oktober 2010 auf dem Oktoberfest arbeiten könnte.(hab dieses Jahr dort gearbeitet) Urlaubskasse auffüllen. D.h. ich würde versuchen einen Billigflug nach München zu bekommen, dann die 16 Tage durcharbeiten und dann nach ca. einer Woche Heimaturlaub wieder Richtung Südamerika usw. losziehen.
D.h. ich würde meinen Tripp unterbrechen. Was haltet ihr davon ?
 
Fragen: Nordamerika einzeln Flüge buchen oder mit Round the world ticket und dann einfach Hin und Rückflug nach München. Bei Nordamerika extra hätte ich die Möglichkeit, das ich dann noch ein Jahr (private Krankenversicherung) unterwegs sein könnte z.B. bis zur nächsten Wies´n.

Kündige in diesem Monat – 7 Monate KF. Müsste mich dann spätestens im März Arbeitssuchend melden, Abmelden nach Arbeitslosigkeit und dann ? nach den 4 Monaten wieder anmelden oder nicht nötig, weil ich wieder einen angemeldeten Job habe, aber was ich dann danach - Sperrfrist usw.  ???

Suche gerade den Hacken an der Sache ... Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung  usw.
 
Danke im voraus
 

Willweg2010 (Matthias)

 

0

jess

« Antwort #1 am: 08. Oktober 2009, 00:43 »
Hej Matthias !!!

Wäre es dann denn nicht einfacher erst nach der Wies´n los zu reisen.
Denn das Geld was Du dann da verdienst, gibst Du ja gleich wieder fuer die Flugickets aus, die Du benötigst, um von Amerika nach Muenchen zu kommen.
Und dann weiss ich nicht, ob dann auch nicht der "Flair" der Weltreise ein kleines Stueckchen verloren geht, wenn man sie unterbricht.
Ich finde, dass ja gerade das, das tolle ist, ein Jahr weg zu sein.

Gruesse Jess
0

Jens

« Antwort #2 am: 08. Oktober 2009, 09:16 »
Also ich finde es nicht so schlimme kurz zu unterbrechen und "Kasse" zu machen. Jedoch solltest du dir klar sein, dass die Tickets auch Geld kosten und deine Oktoberfesteinnahmen schmälern. Aber ich ich mal gehört habe, gibt es gutes Geld dort ::).
Wenn du ein Jahr unterwegs bist, mit Unterbrechung, dann must du dir ausrechnen was billiger ist, ein RTW oder Einzel-Tickets. Aber in America kosten die Inlandsflüge nicht so viel, dazu kommt auch noch die Frage wieviele Flüge du in den USA machen möchtest??
0

karoshi

« Antwort #3 am: 08. Oktober 2009, 09:52 »
Kündige in diesem Monat – 7 Monate KF. Müsste mich dann spätestens im März Arbeitssuchend melden, Abmelden nach Arbeitslosigkeit und dann ? nach den 4 Monaten wieder anmelden oder nicht nötig, weil ich wieder einen angemeldeten Job habe, aber was ich dann danach - Sperrfrist usw.  ???
Für den Aufenthalt in Deutschland musst Du Dich nicht beim Arbeitsamt melden, weil Du ja einen Job hast. Da es sich von vornherein um einen befristeten Job handelt, bekommst Du bei dessen Ende auch keine neue Sperrfrist reingedrückt. Die alte Sperrfrist läuft Ende August 2010 ab, wenn Du zum 01.06. gekündigt hast.

LG, Karoshi
0

Tags: