Thema: Tipps und Infos zum WHV in Neuseeland  (Gelesen 969 mal)

bastihaala

« am: 12. September 2009, 23:47 »
Hallöchen,

ich heiße Basti bin 22 Jahre alt und spiele mit dem Gedanken eine kleine oder vllt auch etwas größere Auszeit aus meinem jetzigen Leben zu nehmen.
Ich habe eigentlich schon seit längerer Zeit den Wunsch als Backpacker die große weite Welt zu bereisen allerdings war das für mich immer in weiter Fernse weil mir der Mut und auch einfach aufgrund von Schule und Ausbildung die Zeit gefehlt hat.
Ich hab im August meinen Zivildienst angefangen und bin damit ende April 2010 fertig. Danach hatte ich eigentlich vor bei der Feuerwehr oder der Polizei anzufangen oder wenn das nicht klappt zu studieren.
Aaaber genau nach meinem Zivi wäre ja die perfekte Chance meinen Traum in wirklichkeit zu versetzen. Hab jetzt nur ein paar Probleme...
1. Ich bin nicht sicher ob ich das wirklich machen soll, ganz allein so weit weg von Zuhause etc...andererseits bin ich jetzt jung also warum eigentlich nicht...
2. Ich habe mir überlegt 3Monate durch Neuseeland zu tingeln, aber 3 Monate sind mir irgendwie zu kurz (sind 3 Monate zu kurz?! ;D ) Also dachte ich mir das ich mit einem WHV länger da bleibe und mir dort eben Arbeit suche...aber wie leicht oder schwer ist es in Neuseeland arbeit zu finden..., dazugesagt ich bin gelernter Koch.

Könnt ihr mir vllt. ein paar Infos zur Arbeitsplatzsituation für  Backpacker in Neuseeland geben und vllt auch was einen dort erwartet, bzw ob es vltt besser geeignete Länder für mich gibt..

Freue mich über jede Antwort°!

Gruß Basti

0

ChrisNoc

« Antwort #1 am: 21. April 2010, 10:31 »
Also ich denke, die bestenArbeitschancen wirst du in Australien haben. Was du gelernt hast, ist dabei nicht so wichtig. Du findest dort alle möglichen Jobs. In der Stadt Flyer verteilen, Kellnern, Botendienste, Auto waschen, oder in den ländlichen Gebieten, Ställe ausmissten, Zäune anstreichen oder bei der Ernste helfen.
Ich glaube der Durchscnittslohn lieht so bei 12-14 AUS$. Bin mir aber nicht sicher.

Deine Frage 1 kannst nur du beantworten. Es ist ne Typ-Frage. Manche können es, manche nicht. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, daß man reisen auch lernen kann/muss.
Ich habe bisher 3 kürzere Trips gemacht (4-14 Sochen) und habe die Art, wie ich reise, wie ich Dinge wahrnehme und was ich so mache, stark verändert. Wenn ich mal meinen ersten Trip mit meinem letzten vergleiche....Ist schon anders geworden.
Vor 3 Jahren hätte ich niemals mit nem Rucksack durch die Welt reisen können. Mitlerweile habe ich es "gelernt" und kann es nicht nur, sondern will es.
Zu deiner 2 Frage; ja, meiner Meinung nach sind 3 Monate für Neuseeland zu kurz. ich denke aber generell, daß man gar nicht langsam genug reisen kann. Wenn du das Land nicht nur sehen, sondern erleben und fühlen willst, solltest du n halbes Jahr einplanen.

Geht es dir denn eher darum längere Zeit von zu Hause weg zu seim, und das Abenteuer woanders zu arbeiten? Oder darum die Welt zu sehen (Weltreise?)
Wenn es ersteres ist; Warum nicht Australien+Neuseeland für ein Jahr. Wie du dir das aufteilst (6 Monate NZ, 6 Monate OZ oder eben anders) kannst du ja da kurzfristig entscheiden. Kannst ja zwischen NZ und OZ hin und her hoppen...So weit weg sind sie nicht voneinander... :-)
0

der_dicke82

« Antwort #2 am: 21. April 2010, 15:41 »
Moin, also als Koch solltest du in NZ eigentlich sogar in deinem gelernten Beruf einen Job finden, wenn du dich vorher ein bisschen schlau machst und wärend der Hochzeit Dez-März in NZ bist, denke ich das du einen recht gut bezahlten Job als Koch bekommen solltest. Entehelfer, Hilfsarbeiter in der Gastronomie etc ist natürlich auch möglich. Ob es in AUS besser ausschaut mit den Chancen weiss ich aber nicht.

Ich denke das 3 Monate im Grunde aber auch ausreichen um NZ zu bereisen, aber gleich mit dem WHV hin ist definitiv kein Fehler, ein Jahr vergeht wie im Fluge, die Winterzeit in NZ zu verbringen ist aber eher nicht so toll *gg* Selbst in Northland ist es teilweise recht unangenehm. Ich an deiner stelle würde irgendwie Okt-Mai oder so ins auge fassen, wenn du Wintersportbegeistert bist dann könntest du allerdings auch auf der Südinsel (Queenstown etc.) einen schönen Skiurlaub im Winter verbringen. Am besten informierst du dich da noch ein bisschen genauer und planst deine Rundreise hat nach deinen eigenen Wünschen.

Das WHV ist ein sehr unkompliziertes Visum, kostet um die 60 Euro je nach Kurs und innerhalb von 3-5 Tagen hast du deine Bestätigungsmail. Offiziel brauchst du dann zur Einreise: Nachweiss über die Mittel zur Rückreise, Krankenversicherungsnachweis und Führungszeugnis. Naja hat bei uns niemand zu irgendeinem Zeitpunkt danach gefragt :-)

Ich weiss nicht wie es in Hilfsarbeiterjobs aussieht, aber wenn du normal als Koch arbeiten willst brauchst du wohl eine Steuernummer, die bekommst du nach Vorlage von Pass, Visum und einem zweiten Altersnachweis bei jedem Finanzamt, als Adresse kannst du da auch ein hostel oder Hotel angeben, evtl. auch nach Absprache mit deinem Arbeitgeber seine Adresse. Wenn du keine Steuernummer hast wirst du mit dem Höchstsatz besteuert, naja das will ja wohl keiner :-)

Also ich finde Neuseeland recht angenehm was die Vorschriften angeht, ich habe von AUS deutlich schlimmeres gehört, fester Wohnsitz nötig für Bankkonto etc. in NZ geht das alles auch mit Hoteladresse. Wobei Lohnzahlungen in Bar auch noch dazugehören und damit kein Konto nötig wäre.

So ich höre jetzt erstmal auf zu schreiben, wenn du noch weitere Infos haben möchtest, kannst du dich auch gerne mal per ICQ oder MSN melden. Skype ist auch möglich (Der_Dicke82)

Gruß, Stefan
0

Tags: