Thema: Ahnung von Tasmanien???  (Gelesen 1700 mal)

Verena_und_Jan

« am: 02. September 2009, 03:18 »
Hallo zusammen,

während unserer zunächst 12-monatigen Reise kommen wir nach ca. 10 Wochen Südostasien nach Australien. Dort waren wir schon ein paar Mal und deshalb sind wir sehr an einem Trip nach Tasmanien interessiert.
Wer hat Tasmanien schon einmal bereist und hat vielleicht Tipps zum Übernachten, Couchsurfen, Besichtigen, Walken, nationalpark-cruising, etc...?? Wir sind für jeden Tipp dankbar, gerne auch mit individueller Note verziert.

Viele Grüße
Verena_und_Jan

www.einmal-um-die-welt.de
0

Matzepeng

« Antwort #1 am: 05. September 2009, 22:55 »
Hey ihr 2,
wenn ihr noch etwas warten könnt, dann gibt es bald ein paar Trappertipps. Wir fliegen am 29. Sep nach Melbourne und sind dann kurze Zeit später für 2 Wochen in Tassie unterwegs. Geplant ist Mietwagen und Rundtrip.

Sonnige Grüße aus Townsville,
Matzepeng
0

Matzepeng

« Antwort #2 am: 30. Oktober 2009, 12:16 »
Tag zusammen,

also wir haben jetzt 2 Wochen Roadtrip Tasmanien hinter uns und wir können es nur wärmstens empfehlen. Die Insel wurde sogar unser Australien-Highlight und das bei Ostküste Australiens (eher langweilig, würden wir bis auf Cairns und weiter nördlich nicht wieder machen), Kakadu NP (nicht unbedingt so prickelnd in der Trockenzeit, sondern wenn dann von April-Juni, allgemein aber sehr teuer) und Grampians/Great Ocean Road.

Tassie hat Natur pur, wilde Strände, viele beeindruckende Wanderungen und Wildlife.

Haben uns von Hobart aus einen Toyota Hiace Hitop Campervan gemietet. Bargain Rentals hatte den besten Deal, in Launceston heißen die Tasmania Campervan Rentals, ist aber eine Familie. In der Nebensaison lassen sich dort gute Discounts rausschlagen, also unbedingt etwas wegen des Preises herumjammern. Vorher noch bei der Touri-Info Kartenmaterial (alles für lau, einen Reiseführer hatten wir nicht dabei und auch nicht gebraucht) und den 8 Wochen gültigen Nationalpark-Pass (AU$56) besorgen.

Unser Trip sah in etwa so aus:

Tag 1: Hobart >> Port Arthur
PA ist eine Sträflingskolonie aus der Mitte des 19 Jhd., Ruinen auf Historic site (Ticket für 2 Tage gültig, inkl. kleiner Hafenrundfahrt und 45 Min Führung, AU$28), haben auch die witzige Ghosttour gemacht (AU$20), beides empfehlenswert

Tag 2: Port Arthur >> Richmond

PA Historic site, gregorianisches Dörfchen Richmond mit der ältesten Brücke Australiens (klingt spannend, oder?)

Tag 3: Richmond >> Coles Bay (Freycinet NP)
Schöne Fahrt entlang der Küste, Sleepy Bay und Cape Tourville von Coles Bay aus besucht

Tag 4: Coles Bay >> St Helens
Wanderung (5 Std, moderat) im Freycinet NP: Carpark > Wineglass Bay Lookout > Wineglass Bay > Isthmus Track > Hazard Beach > Carpark

Tag 5: St Helens
St Helens Point: Burns Bay > Beerbarrel Beach Walk (1 Std rtn, easy), Winifred Curtis Reserve mit Henderson Lagune (1-2 Std, easy), letzteres sehr empfehlenswert, Übernacht in Cosy Corner (South)

Tag 6: St Helens >> Launceston

Bay of Fires, Weg nach Launceston sehr kurvig

Tag 7: Launceston >> Tamar Valley

Fahrt durch East Launceston über High St, ansonsten war Launceston sehr tot, Tamar Valley hat zahlreiche Weingüter

Tag 8: Tamar Valley >> Narawntapu NP

Archors Knob walk (2-3 Std, easy-moderat), Springlawn campground und Umgebung mit massig Wildlife: Wombats, Känguruh, Wallabies, Pademelons

Tag 9: Narawntapu NP >> Cradle Mt Valley

Fahrt via Devonport und Sheffield ins Cradle Valley, sensationelle Camp kitchen im Discovery Campground

Tag 10: Cradle Mt

Mountain loop (6 Std, moderat): Ronnys Creek carpark (alternativ vom Lake Dove carpark und über die Wombat Pools) > Marions Lookout > Overland track auf Plateau folgen > Kitchen Hut > Face track > Twisted Lakes (alternativ Hansons peak) > Lake Dove carpark, absolut spektakulär, hatten aber Glück mit dem Wetter, pure Sonne bei normalerweise 260 Regentagen und 75% wahrscheinlichkeit auf Nichtsichtbarkeit der Berge, DAS Tasmanien Highlight

Tag 11: Cradle Valley >> Derwent Bridge (Lake St Clair)
Fahrt via Strahan, wo man den Gordon River Cruise machen kann, teuer (AU$110)

Tag 12: Derwent Bridge >> Mt Field

Platypus + Aboriginal Walk im Lake St Clair NP (2 Std, easy), weiter nach Mt Field mit Russell Falls (20 min, easy), Tall Trees + Horseshoe Falls walk (1 Std, easy), Nachtwanderung vom Land of the Giants campground zu den Russell Falls

Tag 13: Mt Field >> Cockle Creek
Something Wild Wildpark, ist aber eigentlich ein Zoo, würden wir nicht nochmal machen, Fahrt nach Cockle Creek ganz im Süden (die letzten 19 Km über guter Schotterpiste)

Tag 14: Cockle Creek >> Huonville
South Bay Cape Walk (4 Std rtn, easy-moderat), Übernachtstopp auf dem weg zurück nach Hobart in Huonville

Tag 15: Huonville >> Hobart



projekt365 meint: Ticket von Melbourne buchen (ab AU$50), Camper mieten, Tasmanien genießen!

Viel Spaß und gutes Wetter, Tasmanien war ein Traum!!!

Sonnige Grüße aus Sydney,
Matzepeng
0

Matzepeng

« Antwort #3 am: 30. Oktober 2009, 12:27 »
Achja, wir hätten auch leicht 3 Wochen vor Ort verbringen können, haben z.B. den Nordwesten auslassen müssen. Und wenn man den Overland Track von Cradle Valley nach Lake St Clair laufen möchte, sollte man 6-10 Tage extra einplanen. Ab November kosten die einfachen Hütten für den gesamten Zeitraum AU$150.
0

mimmi

« Antwort #4 am: 30. Oktober 2009, 12:39 »
wow, das tönt sensationell, freu mich schon riesig auf tasmanien, besonders nach diesem bericht! was denkt ihr denn, bekommt man problemlos ein ticket für die überfahrt von melbourne aus im märz oder muss man voraus buchen? sind ohne auto unterwegs.
0

Matzepeng

« Antwort #5 am: 30. Oktober 2009, 12:45 »
Naja die Überfahrt mit der Spirit von Melbourne nach Devonport dauert sehr lang und wenn ihr ohne Auto unterwegs seid, macht es ehrlich keinen Sinn mit der Fähre zu fahren. Fliegen ist billiger und geht schneller. Die Überfahrt mit eigenem Fahrzeug ist dagegen ziemlich kostspielig.

Link: http://www.spiritoftasmania.com.au/
0

tassimaniac

« Antwort #6 am: 30. Oktober 2009, 21:11 »
ich gönne mir 4 weeks trekking dort:)

mic
0

Matzepeng

« Antwort #7 am: 30. Oktober 2009, 21:49 »
Overland track und South West NP??? Dürfte so jeweils eine Woche sein. Und dann noch Freycinet 2-3 Tage? Ach naja, es gehören ja stolze 20% der Landmasse zum UNESCO Welterbe, da sollten sich ein paar Fleckchen zum wandern finden lassen.
0

Matzepeng

« Antwort #8 am: 30. Oktober 2009, 21:54 »
0

tassimaniac

« Antwort #9 am: 31. Oktober 2009, 17:40 »
mien schwerpunkt wird noth west np sein:) und dann kajaken!

mic
0

Matzepeng

« Antwort #10 am: 15. November 2009, 07:10 »
So und hier endlich der Bericht und eine ganze Menge Bilder: http://projekt365.wordpress.com/2009/11/15/camperleben-auf-tasmanien/
0

tassimaniac

« Antwort #11 am: 15. November 2009, 11:07 »
klasse!!!!!
mic
0