Thema: Transsib + RTW Ticket sinnvoll und möglich?  (Gelesen 13889 mal)

GlobeTrottel

« am: 01. September 2009, 09:09 »
Hi,

da das mein erster Thread ist kurzes intro: Ich bin 25j jung, männlich, student, und plane für nächstes Jahr eine kleine solo Weltreise (hauptsächlich hostel backpacking). Start soll im Frühjahr (März/April je nach ende der klausuren + semesterferien) und soll ca 6 monate dauern (+/- 2 monate), Abfahrt/Flug Süddeutschland.

Ich bin jetzt gerade erst am überblick verschaffen wo genau ich überhaupt hin will und wie die route dann grob verlaufen soll. Was ich eigentlich bisher geplant hatte und auch sehr gerne machen würde wäre mit dem Zug von Deutschland nach Peking, über Wien-Bratislava-Moskau-St. Petersburg-Moskau und dann mit der Transsib in mehreren etappen bis nach Peking (hierfür ca 1,5 - 2 monate).
Im Anschluss soll es aber mit dem Flugzeug weitergehen wo ich wohl um ein RTW Ticket nicht drumrumkomme. Grobe Stationen wären noch HongKong, Thailand/Mekong Region, Malaysia, Singapur, Phillipinen (auch ca 1,5-2 monate) und im anschluss australien, neuseeland, usa, und dann non-stop zurück in die heimat.
Wegen des Pazifikfluges wäre wohl die Star Alliance (?) als RTW Ticket ein kandidat.

Jetzt stellen sich mir einige Fragen, nämlich grundsätzlich
-was Ihr erstmal von der Route haltet, bzw ob das machbar möglich ist und im einzelnen:
-Ist es überhaupt möglich das RTW Ticket in Peking zu kaufen bzw dort den ersten ABflug zu machen ohne dass die STrecke Deutschland-Peking in den Ticket Meilen mit drinnen ist, sprich bezahlt werden muss? Wie sieht das mit Abflugsland = Ankunftsland aus, das läuft meinem plan ja auch zuwieder.
-Beim StarAlliance planer muss man schon sehr spezifische abflugzeiten kennen und es steht auf der homepage dass der erste interkontinentalflug fest gebucht werden muss. kann man das umgehen oder da irgendwie mehr freiheit schaffen, da ich mich zeitlich eigentlich nicht so genau festlegen wollte. Wenn ich das RTW für Deutschland als Abflugland nehme und Bratislava-Moskau als einziges tatsächlich fliege bis dahin (rest als zug-surface) zählt das als Interkontinentalflug?

bin für jeden rat und tipp sehr dankbar,

Gruß
der Globetrottel


0

karoshi

« Antwort #1 am: 01. September 2009, 10:57 »
Hallo Globetrottel (lustiger Nick!),

erst mal willkommen im Forum!

-was Ihr erstmal von der Route haltet, bzw ob das machbar möglich ist und im einzelnen:
Routentechnisch problemlos möglich. Musst allerdings mal sehen, wie das mit den Jahreszeiten hinkommt. In fast allen Zielregionen kannst Du aber auch ausweichen, wenn das Wetter zu schlecht zum Reisen wird.

-Ist es überhaupt möglich das RTW Ticket in Peking zu kaufen bzw dort den ersten ABflug zu machen ohne dass die STrecke Deutschland-Peking in den Ticket Meilen mit drinnen ist, sprich bezahlt werden muss? Wie sieht das mit Abflugsland = Ankunftsland aus, das läuft meinem plan ja auch zuwieder.
Kaufen kannst Du es in China, aber die Strecke BRD-CN ist dann immer mit drin -- und zwar am Ende. Tatsächlich fliegen musst Du sie natürlich nicht (weil es das letzte Segment wäre).

-Beim StarAlliance planer muss man schon sehr spezifische abflugzeiten kennen und es steht auf der homepage dass der erste interkontinentalflug fest gebucht werden muss. kann man das umgehen oder da irgendwie mehr freiheit schaffen, da ich mich zeitlich eigentlich nicht so genau festlegen wollte. Wenn ich das RTW für Deutschland als Abflugland nehme und Bratislava-Moskau als einziges tatsächlich fliege bis dahin (rest als zug-surface) zählt das als Interkontinentalflug?
In den Bedingungen für das Star Alliance RTW steht:
Zitat
Gemäß IATA wird die Welt virtuell in die 3 folgenden Zonen (Traffic conferences) aufgeteilt. Diese Aufteilung bildet die Grundlage für die Round-the World-Tarife.
  • TC1: Nordamerika, Mittelamerika, Südamerika, Grönland, Karibik, Hawaiianische Inseln
  • TC2: Europa (westlich des Urals), Azoren, Island, Mittlerer Osten, Afrika, Seychellen
  • TC3: Asien (östlich des Urals), Ozeanien, (Australien, Neuseeland und die südpazifischen Inseln)
Und weiter steht da:
Zitat
Mit Ausnahme des ersten Transatlantik- bzw. Transpazifiksektors müssen Interkontinentalstrecken nicht mit dem Flugzeug zurückgelegt werden.
Westlich des Urals ist Europa, Bratislava-Moskau ist also kein Interkontinentalflug. Du kannst aber auch mit dem Zug von der TC2 in die TC3 fahren. Über den Pazifik musst Du allerdings fliegen, wenn Du in Ostrichtung reist.

Die eigentlich interessante Frage steht allerdings in der Überschrift: RTW Ticket überhaupt sinnvoll?
Ich denke, nein. In Asien und Ozeanien kannst Du mit Budget-Airlines fliegen (bzw. viel per Surface machen), und auf dem Rückweg von NZ würde ich ein Oneway mit Stopp(s) in den USA nehmen. Ein "richtiges" RTW auf Deiner Route würde nämlich mit Steuern und Gebühren sicher an die €2500-3000 kosten, da sollte man mit Einzelflügen deutlich drunter kommen. Kommt drauf an, wie viel Du in Asien und Ozeanien noch rumfliegen willst. AKL-LAX-JFK-FRA kostet jedenfalls bei Opodo z.B. etwa €1000 (für November).

LG, Karoshi
0