Thema: Arbeitslust am Ende  (Gelesen 2117 mal)

tanileha

« am: 28. Juli 2009, 13:24 »
Hey Leute

Schnell mal so ne kurze Frage in den Raum werfen: ist das normal das ich eigentlich überhaupt keinen Bock mehr habe zu arbeiten ??? Und das bereits jetzt, obwohl ich noch vier Wochen vor mir habe? Bähhh, es pisst mich so an im Moment, mein Chef nervt und eigentlich möchte ich jetzt gar nichts mehr machen sondern einfach los und weg...!

Jaja meine Mami würde sagen, reiss dich zusammen, du überlebst das schon, blablabla...ist mir ja schon auch klar, nur innerlich siehts halt nicht so aus, ICH MAG NICHT MEHR, ICH WILL WEG!!  :(
0

Toby

« Antwort #1 am: 28. Juli 2009, 15:44 »
Hallo

Bei mir dauerts jetzt auf den Tag noch zwei Wochen bis es los geht, und ich kann dir sagen, dass die Arbeitslust nicht grösser geworden ist in den letzten zwei Wochen... Wenn ich mich zu sehr nerve, denke ich aber immer daran dass es bald los geht, das ist für mich Motivationsschub. Und daran, wie lange ich mit jedem Tag Ferien, den ich mir auszahlen lasse statt ihn zu beziehen (habe gekündigt), in Südamerika leben kann  :).

Ansonsten vergeht die Zeit aber jetzt wie im Fluge, bin ständig irgendwelche Leute am verabschieden und den letzten Papierkram am erledigen ;)

Kopf hoch, die Zeit wird auch vorübergehen
0

tanileha

« Antwort #2 am: 28. Juli 2009, 16:24 »
Oh danke für die aufmunternden Worte...ja die Zeit fliegt, merke ich auch.

Habe auch gekündet, werde mir auch knapp 10 Tage ausbezahlen lassen, darauf freue ich mich auch schon riesig, das wird ein schöner letzter Lohn, hehe ;D
0

karoshi

« Antwort #3 am: 28. Juli 2009, 16:33 »
ICH MAG NICHT MEHR, ICH WILL WEG!!  :(
Lass es aber nicht zu sehr raushängen, wenn Du nicht verbrannte Erde hinterlassen willst.
0

Jens

« Antwort #4 am: 29. Juli 2009, 05:44 »
Kenne ich, aber auch wenn es bei mir noch über zwei Jahre dauert pusche ich mich planen, Blogs lesen und dem Gedanken, dass meine Zeit noch kommt! Kopf hoch 4 Wochen sitzt du doch auf einer "Arschbacke" ab. In ein paar Tagen kommst du vielleicht noch in Streß, verabschieden da und dann dort, Freunde planen eine Party und und und......
0

tanileha

« Antwort #5 am: 29. Juli 2009, 08:27 »
Mein Problem ist dass es mich bereits seit zwei Jahren tierisch anpisst hier in diesem Geschäft...wollte schon lange weg...dann kam der Gedanke der Reise und dann sucht man sich für ein Jahr nicht noch einen neuen Job...

Deswegen habe ich keinen Bock mehr, weil ich eh schon seeeeehr lange keinen Bock mehr hab...das wird jetzt einfach nur noch schlimmer... :(
0

Jens

« Antwort #6 am: 29. Juli 2009, 16:08 »
Trotzdem, das schaffst du jetzt auch noch!!!
0

Bea

« Antwort #7 am: 29. Juli 2009, 21:30 »
Hey, durchhalten!!
Mich nervts auch seit einem Jahr ohne Ende, aber Reisen kostet halt Geld.
Schau auf die letzten Jahre zurück, die hast du schließlich auch hinter dich gebracht. Dagegen sind jetzt die paar Tage ein klacks!
0

After Backpacking

« Antwort #8 am: 29. Juli 2009, 21:34 »
Hallo tanileha,

Wie meine Vorredner schon sagen, die restlichen Tage packst Du auch noch. Und dann gehts ja so richtig los. Aber auch von mir der Tipp, die Nullbock-Stimmung in der Firma nicht zu sehr raushanegen lassen, nicht das dich waehrend der Reise noch das schlechte Gewissen plagen wird. Denn wenn Du einen sauberen Schnitt machst, kannst Du Deine Reise umso mehr geniessen. Also noch mal ein wenig motivieren, und dann heisst es endlich..."Ich bin dann mal weg"

Viele Gruesse aus derzeit Guayaquil/Ecuador
Tobi
0

TravelBugs

« Antwort #9 am: 29. Juli 2009, 23:36 »
 Hallo tanileha,

ich kann dich wirklich verstehen, arbeiten ist nicht unbedingt dass was man machen will, wenn man etwas viel besseres in kurzer Zeit vor sich hat.
Ich war schon mal ein Jahr 'unterwegs' (SOA und Australien) bin seit letztem Jahr im April wieder zurück in 'good old germany' (naja des ist eher ironisch gemeint  ;))
Ich kann dir nur eins sagen, auch wenn du dann zurück bist ist die Arbeit nicht besser. Im Gegenteil. Da willst dann erst recht nicht mehr arbeiten. Deshalb: GENISSE JEDEN TAG DEINER REISE SOOOO INTENSIV DU NUR KANNST!!!!!

Also dann viel viel Spaß!!!!!!
0

tanileha

« Antwort #10 am: 30. Juli 2009, 09:30 »
Danke an alle für die Antworten, das muntert mich doch schon ein bisschen auf dass ich nicht die einzige bin die Nullbock-Stimmung hat :) Ja mache auf jeden Fall das Beste darauf  und denke einfach jeden Tag daran dass es ein Tag weniger ist...hehe... :D
0

Dumeklemmer72

« Antwort #11 am: 10. September 2009, 21:47 »
Hallo Leute,

also ich habe nicht mehr ganz ein Jahr bis Reiseantritt. Ein wenig blöd, ich werde wohl auch in diesem Jahr keinen Urlab mehr machen können.  Bis vor kurzem ging es mir auch so, dass ich richtig angepisst war im Job. Doch nach Beendigung meines LETZTEN Urlaubs vor zwei Wochen habe ich festgestellt, dass es mir im Job richtig gut geht. Ich plane meine Langzeitreise jetzt seit ungefähr 2 Jahren. Den Point of nor Return habe ich längst überschritten. Auch die Geschäftsfürhung ist seit gut einem halben Jahr in meine Planung eingeweiht und hat mit zugesagt mir keine Steine in den Weg zu räumen (ich hab unbezahlten Urlaub beantragt). Mehr aber auch nicht. Nach meinem LETZTEN Urlaub wurden wir aufgefordert unsere Urlaubsplanung fürs nächste Jahr abzugeben. Das habe ich gemacht, nochmal mit der Bitte um Zusage mit der Bewilligung der Urlaubsplanung. Ich glaube dies war der Anlass für mich nochmal richtig aufzublühen. Ich habe inzwischen sehr viel Distanz zu meiner Arbeit aufgebaut, was nicht heisst, ich vernachlässige meinen Job. Eher im Gegenteil. Mir macht die Arbeit sogar mehr Spaß den je, weil derzeit die Vorfreude dominiert. Ich hoffe dieser Zustand hält weiter an. Ich freue mich im Moment auf alles was mit Reisevorbereitung zu tun hat wie ein kleines Kind. Obs die Geldrücklagen sind, oder wieder eine neue Impfung, ein neues Päckchen mit Ausrüstung das mein Nachbar für mich annimmt und ich nach der Arbeit vor meiner Tür finde, hier ne Info usw. Ich bin bemüht jedes kleine erreichte Ziel wie ein Türchen eines Adventskalenders zu betrachten. Also jeden Tag einen kleinen Schritt, zwischen durch ein Kerzchen (z.B. Ausrüstung ist vollständig, Impfungen sind komplett) und zum Ende kommt das Christkind (Abflug).

Ich weiß nicht genau ob irgendwelche Glückshormone in meinen ersten Impfungen waren, aber im Moment erlebe ich eher ein Gefühl das ich mit verliebt sein gleichstellen würde.

Ich hoffe es bleibt wie es ist.

Sonnige Grüße aus einer verregneten Region

Andreas
1

Tags: arbeiten null bock