Thema: Welche Unterlagen mitnehmen?  (Gelesen 1506 mal)

Sarianna

« am: 21. Juni 2009, 21:15 »
Hallo zusammen,

welche Unterlagen sollten denn definitiv mitgenommen werden?

Klar, für jede Person und jedes Land wahrscheinlich unterschiedlich, aber ein paar gemeinsame Dokumente sollten es ja sein. Ich will nur keins vergessene, deshalb diese Frage.


Gruß,
Sarianna
0

tanileha

« Antwort #1 am: 22. Juni 2009, 07:33 »
Also ich habe folgende Dokumente eingescanned und auf einen USB-Stick und an zwei verschiedene Mailadressen und der Heimatbasis gegeben:

- Pass
- Identitätskarte (Schweiz, habt ihr das auch?)
- AHV-Karte
- Führerausweis
- neu gemachter internationaler Führerausweis
- Blutgruppenausweis (falls vorhanden)
- Krankenkasse-Versicherungskarte
- Reiseversicherungs-Karte
- Reiseversicherungs-Vertrag
- Impfausweis
- Visums
- Sprachaufenthalts-Vertrag
- Flugbestätigung (Flugticket hab ich noch nicht erhalten, kommt erst noch)
- mache noch scans von den Einzahlungsscheinen, wo ich genau weiss, dass weiterhin Rechnungen kommen, dann kann ich die per eBanking einbezahlen und meine Heimatbasis kann mir nur den Betrag angeben
- Scans von allen Karten (ec, Mastercard, PrePaid-Mastercard), einfach alles, was du mitnimmst

Ich glaub, das wär's im Moment. Wenn mir noch was in den Sinn kommt schreib ich's noch auf...und vielleicht hat ja noch jemand etwas, was ich vergessen habe?

Grüsse und einen schönen Tag...
0

karoshi

« Antwort #2 am: 22. Juni 2009, 08:58 »
Die Auflistung ist schon ziemlich vollständig.
Ich habe außerdem einen Zettel für Notfälle dabei, wo die wichtigsten Informationen drauf sind, die jemand braucht, der mich bewusstlos auf der Straße findet (oder die ich brauche, wenn etwas ganz schlimmes passiert ist):
  • Identität: Name, Nationalität, Reisepassnummer
  • Medizinische Angaben: Blutgruppe, Allergien, regelmäßig benötigte Medikamente
  • Kontaktperson(en): Name, Telefon, E-Mail, gesprochene Sprache(n)
  • 24h-Notrufnummer, Tarif und Versicherungsnummer der Krankenversicherung
  • Notfallnummern zum Sperren der Kreditkarten

LG, Karoshi
0

Sarianna

« Antwort #3 am: 22. Juni 2009, 11:56 »
Vielen Dank!

Da liegt ja noch viel Kopierarbeit vor mir.  :)
0

karoshi

« Antwort #4 am: 22. Juni 2009, 12:07 »
Eine Idee, die ich tatsächlich gerade im Moment zum ersten Mal hatte:
Ich habe außerdem einen Zettel für Notfälle dabei, wo die wichtigsten Informationen drauf sind, die jemand braucht, der mich bewusstlos auf der Straße findet (oder die ich brauche, wenn etwas ganz schlimmes passiert ist):
Am besten noch ein Foto von Dir mit draufdrucken, denn dann kann Dir der Zettel auch dann zweifelsfrei zugeordnet werden, wenn man ihn nicht bei Dir am Körper, sondern "nur" in einem Gepäckstück findet.

LG, Karoshi
0

tanileha

« Antwort #5 am: 22. Juni 2009, 16:20 »
Super Idee ;D Hab eh bereits für meine Heimatbasis eine Adressliste erstellt...die hatte ich noch vergessen...diese kann ich aber jetzt noch mit der Heimatbasis und einem Foto ergänzen...daaaaanke Karoshi :D
0

Bea

« Antwort #6 am: 22. Juni 2009, 20:38 »
Ich nehme noch meinen Jugendherbergsausweis mit, den kann man auch international geltend machen und dann ein paar Taler bei der Übernachtung sparen.
Außerdem übersetze ich meine kompletten Angaben zu meiner Person ins Englische (bei Südamerika-Reisen bietet sich dann logischerweise zusätzlich noch spanisch an, usw.).
Und bei der Heimatbasis hinterlasse ich noch Flugnummern usw., ist für euch wahrscheinlich selbstverständlich, aber der Vollständigkeit halber schreib ichs mal hier hin. :)
0

Tags: